Kundenbetreuung von TAP.DE bekommt Verstärkung

Rolf Bettke bringt langjährige Workplace-Management-Erfahrung ein

Kundenbetreuung von TAP.DE bekommt Verstärkung
Rolf Bettke

München, 21. Februar 2018 – Am 1. Februar 2018 hat Rolf Bettke als Account Manager Solutions & Customer Care für die DACH-Region beim IT-Beratungsunternehmen TAP.DE Solutions angefangen. Bettke, der zuvor 20 Jahre für den Workplace Management Anbieter Matrix42 gearbeitet hat, wird sich vor allem auf die Betreuung der Kunden konzentrieren, die von seiner Client-Management-Expertise profitieren können.

„Wir freuen uns sehr, mit Rolf Bettke einen echten Profi in unserer Mitte begrüßen zu dürfen, den wir alle schon seit Jahren kennen und schätzen. Werte wie Ehrlichkeit und Kontinuität sind ihm genauso wichtig wie mir“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. „Bettke ist ein alter Hase, der seit Jahren die Anforderungen rund um die IT kennt und unsere Kunden deshalb umso erfolgreicher bei der Lösung ihrer Probleme unterstützen kann.“

Der neue Account Manager, der in Hamburg ansässig ist und sich auch als Repräsentant des bayerischen IT-Consultingunternehmens versteht, sieht sein Erfolgsrezept in der Nähe, die er zu seinen Kunden aufbaut. Rolf Bettke: „Ich suche das enge Miteinander mit den Kunden, um als vertrauter Ansprechpartner herauszufinden, wo der Schuh drückt. Denn wenn man sich gut kennt, lassen sich Herausforderungen leichter lösen – egal ob im persönlichen Gespräch vor Ort, in einer Webkonferenz oder am Telefon.“

Die Einstellung Bettkes korrespondiert mit dem Selbstverständnis der TAP.DE, die ebenfalls den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Beratung stellt und nicht die Technik. In Bettkes Wechsel von der Hersteller- auf die Beraterseite sieht sich TAP.DE Geschäftsführer Krause zudem in seinem Qualitätsanspruch bestätigt. Krause: „Es freut mich, so einen erfahrenen Berater, der uns seit Jahren kennt, jetzt zu meinem Team zählen zu dürfen.“

Bettke, der vor seiner Zeit bei Matrix42 über 15 Jahre in einer Unternehmensberatung gearbeitet hat, zieht auch heute noch den persönlichen Kontakt und das individuelle Beratungsgespräch vor. „Ich weiß, dass der persönliche Kontakt durch nichts zu ersetzen ist, denn nur so bekommt man ein zuverlässiges Gespür für die Bedürfnisse des Kunden und kann diesem helfen“, sagt der erfahrene Kundenbetreuer.

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Kaltakquise – unliebsame Aufgabe Ihres Vertriebs stressfrei meistern

Ob Geschäftsführung oder Mitarbeiter Ihres Vertriebs – der Begriff „Kaltakquise“ wird überall ein mulmiges Gefühl auslösen.

Kaltakquise - unliebsame Aufgabe Ihres Vertriebs stressfrei meistern
(Bildquelle: Elnur)

Ob Geschäftsführung oder Mitarbeiter Ihres Vertriebs – der Begriff „Kaltakquise“ wird überall ein mulmiges Gefühl auslösen. Auch wenn die Akquise unbekannter Kunden und Geschäftspartner für den Unternehmenserfolg unverzichtbar ist, handelt es sich um einen äußerst mühsamen und unbeliebten Prozess. Dies gilt vor allem, wenn nicht strategisch und professionell an die Kaltakquise herangegangen wird.

Der falsche Ansatz in der Kaltakquise

In einem Großteil von Unternehmen macht der Vertrieb einen entscheidenden Fehler. Die einmalige Kontaktaufnahme mit Präsentation der eigenen Produkte und Services führt nur selten zum Erfolg. Eine direkte Verkaufsabsicht sollte nicht im Vordergrund stehen, auch Ihr Unternehmen wurde bei dieser Art der Akquise kaum sofortige Zusagen leisten.

Setzen Sie sich stattdessen als Ziel, den richtigen Entscheider des kontaktierten Unternehmens zu ermitteln und zu qualifizieren, um zu einem geeigneten Zeitpunkt der Zukunft Termine oder potenzielle Verkäufe einzuleiten. Der gesamte Prozess dieser Akquise ist aufwändig und nimmt viel Zeit in Anspruch, die Ihr Vertrieb neben den alltäglich anfallenden Aufgaben und Arbeiten kaum haben wird.

Die moderne Kaltakquise via Telefon meistern

In der Theorie erscheint es so einfach: Ihr Vertrieb greift zum Telefon und nimmt Kontakt zu anderen Unternehmen auf, um sich vorzustellen und eine erfolgreiche Akquise einzuleiten. Wie Sie selbst wissen dürften, bleibt der Erfolg mit einer solchen Vorgehensweise meistens aus. Tatsächlich muss Ihr Vertrieb zeitgleich eine Fülle von Aufgaben meistern: Die Leads optimal und professionell betreuen, die restlichen Kunden nicht vernachlässigen und parallel hierzu neue Kunden zu erschließen und zu qualifizieren. Hier kommen gesonderte Aktionen, die allgemeine Kundenpflege, die Präsentation von Neuheiten und vieles mehr.

Wird zusätzlich der Termin- und Kostendruck bedacht, der in sämtlichen Branchen vorherrscht, bleibt für eine hausinterne und zeitgemäße Kaltakquise kaum mehr Zeit. Es lohnt sich, um Wohle Ihrer betrieblichen Zukunft über ein Outsourcing dieser unbeliebten Vertriebsart nachzudenken. Ein externer Partner hilft nicht nur dabei, Ihren internen Vertrieb zu entlasten. Vielmehr verfügen professionelle Dienstleister über eine umfassende Erfahrung und die richtigen Herangehensweisen, um die Chancen auf eine erfolgreiche Akquise von Neukunden zu erhöhen.

Diese Herangehensweise ist keine Kritik am hauseigenen Vertrieb und soll diesen auch nicht langfristig ersetzen. Verstehen Sie die externe Kaltakquise stattdessen als Ergänzung, damit sich Ihr Vertrieb um die anfallenden Aufgaben des Alltagsgeschäfts kümmern kann. Im Regelfall werden Ihre Vertriebsmitarbeiter sogar froh sein, die Kaltakquise nicht selbst durchführen zu müssen.

B2B-Kunden über eine Akquise im Telemarketing professionell erschließen

Für die telefonische Akquise steht Ihnen die KCC GmbH als Telemarketing-Dienstleister und Partner mit großer Erfahrung zur Seite. Neben dem reinen Vertrieb führen wir im Vorfeld die Ermittlung der benötigten Firmenadressen durch, um mit einem Anruf die richtigen Entscheider zu erreichen. Neben der Entlastung für Ihren Vertrieb helfen wir Ihrem Außendienst dabei, neue Termine zu erschließen und B2B-Kunden von Ihren Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen.

Ergänzung zur Kaltakquise helfen wir Ihnen auch in Bereich wie Telesales oder Leadgenerierung weiter, stets verbunden mit einer individuellen Bedarfsanalyse und der Qualifizierung der richtigen Ansprechpartner. Erleben Sie mit der KCC GmbH, wie einfach und kostenbewusst modernes Telemarketing aussieht und Ihnen nicht nur in der Kaltakquise langfristig weiterhilft. Nehmen Sie einfach Kontakt auf!

KCC GmbH steht für über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Telefonmarketing und CallCenter im BtoB.
Unsere Leistungen sind auf Ihre Ziele und Bedürfnisse ausgerichtet. Wir unterstützen Sie auf allen Wegen Ihrer Telemarketing Kampagne, ob kleinere oder komplexe größere Projekte.
Eine umfassende Vertriebserfahrung aus verschiedenen Branchen ermöglicht unseren Kunden beste Ergebnisse. Wir arbeiten ausschließlich aus unserem Firmensitz in Köln und setzen keine Home Office-Lösungen ein.
Ihr professioneller Partner, wenn es um die Pflege und den Ausbau Ihrer Kundenkontakte geht.

Kontakt
KCC GmbH
Ralph Kreuzer
Hansestraße 83
51149 Köln
022039839000
022039839009
ralph.kreuzer@kcc-koeln.com
http://www.call-center-kcc.de

Noch mehr Nähe zu den Anwendern: Ardex investiert in Mitarbeiter

Neue Mitarbeiter im Vertrieb

Noch mehr Nähe zu den Anwendern: Ardex investiert in Mitarbeiter

Witten, 14. Februar 2018. Die richtigen Produkte anbieten und die Kunden bei der optimalen Anwendung unterstützen: Das ist das zentrale Anliegen von Ardex. Deshalb hat das Wittener Familienunternehmen seine Berater-Teams erweitert und vakante Positionen kompetent besetzt. Insgesamt 37 neue Mitarbeiter wurden in 2017 bei Ardex neu eingestellt, 14 davon im Außendienst. Wie bei Ardex üblich, bringen die neuen Vertriebsmitarbeiter weitreichende Erfahrung aus der Praxis mit. „Unsere Mitarbeiter wissen, wovon sie reden. Denn wir wollen unsere Kunden gut beraten und auch bei schwierigen Fragen passende Lösungen bieten“, sagt Dr. Markus Stolper. „Deshalb ist uns eine gründliche Einarbeitung besonders wichtig.“ Im 2. Halbjahr 2017 haben sieben neue Kollegen im Außendienst angefangen. Ihre Einarbeitung in Witten ist abgeschlossen, so dass die Mitarbeiter jetzt in den Gebieten zur Verfügung stehen.

Michael Barsties (30) ergänzt seit Oktober 2017 das Ardex-Team in der Region Mitte – von Mayen/Koblenz über den Westerwald bis ins Siegerland – als Gebietsleiter im Bereich Boden/Wand/Decke. Seine berufliche Laufbahn begann Herr Barsties mit einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und einem Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt. Zuletzt war er im Außendienst eines Großhandels tätig.

Neuer Objektberater für die Bereiche Boden/Wand/Decke und Fußböden ist Sebastian Czerniakowski-Loyal (39). Nach seiner Ausbildung als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger arbeitete er u. a. mehrere Jahre als Fachverkäufer für Fliesen und Baustoffe. Zuletzt war er technischer Berater bei einem Anbieter für Fliesenverlegesysteme. Er unterstützt seit Oktober 2017 Günther Brunsmann deutschlandweit in der Beratung.

Oliver Derst (42) hat im Juli 2017 als Gebietsleiter für den Bereich Fliese/Bau die fachtechnische Beratung und Kundenbetreuung im Raum Heidelberg/Mannheim übernommen. Der gelernte Fliesenlegermeister war 15 Jahre selbständig, bevor er als Anwendungstechniker in den Bauchemie-Bereich wechselte.

Seit Oktober 2017 ist Michael Haardt (50) als Ardex-Gebietsleiter für Fliese/Bau der neue Ansprechpartner für die Kunden in der Region West. Damit tritt er mittelfristig die Nachfolge von Hartmut Kubiak an. Dieser scheidet zwar noch nicht aus, aber sein Wissen soll früh genug weitergegeben werden. Der gelernte Steinmetz und ausgebildete Betriebswirt VWA setzte seine Fachkompetenz zuletzt im Außendienst eines Anbieters für Reinigung und Pflege von Keramik, Natur- und Betonwerkstein ein.

Dirk Krannich (46) füllt seit November 2017 die neu geschaffene Position als Vertriebsleiter Boden für Deutschland aus. Nach einer Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel und einem Studium zum Betriebswirt (VWA) leitete er zuletzt viele Jahre den Regionalvertrieb bei einem Anbieter für Bodenbeläge.

Kunden im Raum Mönchengladbach bis Solingen aus dem Bereich Boden/Wand/Decke betreut Ardex-Gebietsleiter Andreas Noethen (49) seit Oktober 2017. Er hat das Gebiet von Thomas Röllen übernommen, der im Unternehmen eine neue Rolle übernimmt. Aus seiner 20-jährigen Praxis als Maler und Lackierer weiß er, worauf es in diesem Handwerk ankommt. Zuletzt war Andreas Noethen fast zehn Jahre im Außendienst eines Farbengroßhandels tätig.

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei Ardex startete Mark Schäfers (21) seine Karriere Mitte 2017 als Vertriebs-Trainee. Er hat bereits die Abteilungen Anwendungstechnik, Marketing und Vertrieb durchlaufen und wird jetzt im Tandem mit Reinhard Thalheim das Hochsauerland im Außendienst betreuen.

Viel Fingerspitzengefühl legte Dirk Siegmund (38) bereits als Maler- und Lackierermeister in der Fachrichtung Denkmalpflege und Kirchenmalerei sowie als Vergoldermeister an den Tag. Anschließend war er sechs Jahre im technischen Vertrieb tätig und unter anderem zuständig für das Erstellen von Aufbauempfehlungen und Schulungen. Seit Oktober 2017 teilt er als Gebietsleiter seine Expertise mit Ardex-Anwendern in Brandenburg und Sachsen. Er tritt dabei in die Fußstapfen von Axel Lange, der sich nach vielen Jahren bei Ardex in den Ruhestand verabschiedet.

Kundennähe sichern
Mit dem Fachwissen und der Beratungskompetenz seiner Mitarbeiter stellt Ardex den richtigen Umgang mit den Produkten sicher. Zudem trägt Ardex mit neu geschaffenen Stellen den Anforderungen eines stetig wachsenden Unternehmens Rechnung. „Unsere Kunden wissen, dass sie von uns hohe Qualität erwarten dürfen. Das betrifft die Produkte genauso wie die Beratung. Deshalb freuen wir uns, mit den neuen Kollegen ausgewiesene Experten gefunden zu haben“, sagt Dr. Markus Stolper, Leiter Marketing und Vertrieb.

www.ardex.de

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 65 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Christina Westerhoff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Christina.Westerhoff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Best Outsourced Contact Center in Europa: Ventrica stellt sich deutschen Unternehmen vor

Best Outsourced Contact Center in Europa: Ventrica stellt sich deutschen Unternehmen vor
Das moderne multilinguale Kontaktzentrum von Ventrica

Das Kundenkontaktcenter Ventrica ( www.ventrica.co.uk), das bei den renommierten European Contact Centre & Customer Service Awards (ECCCSA) 2017 Gold in der Kategorie „Best Outsourced Contact Center“ gewonnen hat, richtet sich an deutsche Unternehmen, die ihren europaweiten Kundenservice verbessern möchten.

Dino Forte, Gründer und Geschäftsführer von Ventrica, erklärte: „Wir waren absolut begeistert und fühlten uns geehrt, Gold in dieser Kategorie zu gewinnen. Ich bin so stolz auf das Team und seine harte Arbeit und Hingabe, die zu diesem erstaunlichen Moment geführt haben. Als bestes Outsourcing-Kontaktcenter in Europa anerkannt zu werden, ist wirklich großartig. Bei der Verleihung der renommiertesten Awards unserer Branche zu gewinnen und in der Liste der Global Player ganz oben zu landen, ist nur das Sahnehäubchen am Ende eines für uns fabelhaften Jahres.“

Ventrica hilft europäischen Unternehmen einen „ausgezeichneten Kundenservice“ anzubieten.

„Mit unserem starken mehrsprachigen Team arbeiten wir bereits für britische und globale Marken in verschiedenen europäischen Ländern, um einen 24/7 Kundendienst zu bieten. Im Jahr 2018 planen wir, unser Team zu erweitern und fokussieren uns darauf europäische Organisationen, insbesondere in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Italien auf Ventrica aufmerksam zu machen. Ventrica stellt eine zentralisierte Ressource für Marken bereit, die erkannt haben, wie wichtig es ist, einen außergewöhnlichen Kundenservice über eine Vielzahl von Kanälen anzubieten.“

Die Awards für 2017 wurden am 28. November im Battersea Evolution in London bei einer glanzvollen Preisverleihung überreicht, an der 1100 führende Persönlichkeiten aus der Kontaktcenter- und Kundendienstbranche teilnahmen. Die Auszeichnung wurde dem Team von Ventrica von Gastgeberin Fiona Bruce und dem fünffachen Olympiasieger Sir Steve Redgrave überreicht.

„Es war nicht einfach, in diesem Jahr bei den ECCCSA zu gewinnen. Der genaue Face-to-Face-Beurteilungsprozess wurde von einer Jury durchgeführt, die in unserer Branche sehr erfahren und anerkannt ist. Und jeder Beitrag wurde in einem zweistufigen Prozess bewertet, der sowohl Podiumsdiskussionen als auch Besuche vor Ort umfasste“, so Ann-Marie Stagg, Vorsitzende der ECCCSA-Jury.

Ventrica“s Jahr:

Im Oktober 2017 eröffnete Ventrica in Southend seinen zweiten, ca. 1300.6 m² großen Standort, der neue Wege im Kontaktcenter-Design beschritt und Kapazitäten für bis zu 800 Mitarbeiter schuf. Anfang Juni erhielt das Unternehmen die Auszeichnung „Best Outsourcing Partnership“ für seine Arbeit mit McCarthy & Stone und „Advisor of the Year“ bei den South East Kontaktcenter-Auszeichnungen in Großbritannien. Ebenfalls im Juni wurde bekannt gegeben, dass Ventrica für die europäischen Kontaktcenter- und Kundenservice-Auszeichnungen (ECCCSA) gleich fünf Mal in die engere Auswahl gekommen ist, darunter in den Kategorien „Best Outsourced Contact Center“, „Best Large Contact Center“, „Arbeitgeber des Jahres“, „Best Multilingual Contact Center“ und „Best Outsourcing Partnership“.

Über die europäischen Kontaktcenter- und Kundenservice-Auszeichnungen (ECCCSA)

Die European Contact Centre and Customer Service Awards (ECCCSA) sind die größten und bereits am längsten stattfindenen Auszeichnungen in der Kundenkontaktbranche.

Eine hochqualifizierte Jury, die für ihre präzise Bewertung hoch angesehen werden, besuchen jede in die engere Wahl gezogene Organisation. Die Mitglieder der ECCCSA-Jury werden aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens einzeln ausgewählt. Diese Jurymitglieder erkennen Organisationen an, die bei der Erbringung außergewöhnlicher Dienstleistungen für Kunden führend sind.

Diese Organisationen schätzen ihre Mitarbeiter, innovieren kontinuierlich, um das Kundenerlebnis zu verbessern und arbeiten effizient und effektiv. Sie erhöhen die Standards Jahr für Jahr.

Im Jahr 2015 gewann Ventrica bei den ECCCSA für die Arbeit mit Purplebricks Silber.

Für eine Liste aller Kategorien und Gewinner besuchen Sie bitte die folgende Seite: www.ecccsa.com/2017-winners

„Als bestes Outsourcing-Kontaktcenter in Europa anerkannt zu werden, ist wirklich großartig.“

Ventrica ist ein preisgekrönter Outsourcer für Kundenmanagement, der innovative Technologielösungen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit liefert.

Mit der ausgelagerten Kundenbetreuung und dem Verkauf für eine Reihe von globalen Marken, ist Ventrica ein Unternehmen, welches sich am Menschen orientiert und sich auch der Bedeutung der Mitarbeiter bewusst ist.

Kontinuierliche Investitionen in die beste Technologie ermöglichen es Ventrica, unabhängig von den Vertriebskanälen eine wirklich einheitliche Sicht auf das Kundenverhalten zu bieten.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Southend. Bei dem offenen, geräumigen, hochmodernen Großraumbüro wurde besonders großer Wert auf Komfort und Wohlbefinden der Mitarbeiter gelegt. Ventrica zeichnet sich auch dadurch aus, dass es auf die Bedürfnisse seiner Kunden genauso eingeht wie auf seine eigenen. Ventrica strebt kontinuierlich nach Qualität und Konsistenz der Serviceerbringung.

Ventrica verfügt über umfangreiche Erfahrungen im E-Commerce-Kundenmanagement in einer Vielzahl von Branchen, darunter Mode, Einzelhandel, Versicherungen, Finanzwesen, Gesundheit, Transport, Bauwesen und Verlagswesen. Das mehrsprachige Team von Ventrica bietet Kommunikation in einer Vielzahl von Sprachen, darunter Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Niederländisch und Portugiesisch, an.

Twitter: www.twitter.com/Ventrica
Facebook: www.facebook.com/VentricaLtd

Firmenkontakt
Ventrica Ltd
Jane Moores
Tylers House, Southend-on-Sea .
SS1 2BB Essex
+ 44 (0) 1225 580214
jane.moores@ttacomms.co.uk​
http://www.ventrica.co.uk

Pressekontakt
Ventrica
Jane Moores
Tylers House, Southend-on-Sea .
SS1 2BB Essex
+ 44 (0) 1225 580214 / 07966 1
jane.moores@ttacomms.co.uk​
http://www.ventrica.co.uk

Zwei neue Senior Sales Manager für ReachAd

Michael Schumann und Nicholas Allaburda verstärken ab sofort das ReachAd-Team

München, 6. Februar 2018__ Personeller Zuwachs für ReachAd: Zur Unterstützung im Vertrieb konnte die Full-Service-Agentur für Digitalmarketing mit Spezialisierung auf E-Mail-, Display- und Performance-Marketing im B2B- und B2C-Bereich gleich zwei neue Mitarbeiter gewinnen. Ab sofort verstärken Michael Schumann und Nicholas Allaburda als Senior Sales Manager das Team des Online-Marketing-Spezialisten und werden das Geschäft weiter ausbauen und für Wachstum sorgen.

Michael Schumann blickt auf über 15 Jahre Sales-Erfahrung zurück und kümmert sich bei ReachAd künftig nicht nur um die Steuerung der Verkaufsprozesse, sondern wird ebenfalls als Sales-Generalist die Wertschöpfungskette „Kunde-Unternehmen“ im Blick behalten. Bei seinen letzten Stationen war er zunächst unter anderem als Vertriebsleiter bei der Schober Information Group und als Senior Sales Manager bei Telefónica Germany tätig. Danach hat er in leitender Position das Vertriebsteam bei Factor Eleven, einem Anbieter von Performance- und Audience-Kampagnen, geführt. Auch Nicholas Allaburda besitzt langjährige Expertise im Vertrieb. Er war knapp vier Jahre bei SOMA 2, einem unabhängigen Online-Vermarkter für digitale Kommunikation und Events. Dort hatte der Betriebswirt den Posten des Senior Sales Managers inne bevor er über drei Jahre als Director Sales vor allem die Neukundengewinnung verantwortete. Mit diesen und seinen zusätzlichen Kenntnissen insbesondere im Bereich Display Advertising wird Allaburda den Weg für ReachAd gerade in diesem Segment weiter ausbauen und die Position des Online-Vermarkters stärken.

„Wir freuen uns auf die beiden Branchenkenner: Gleich zu Beginn der Zusammenarbeit werden ihre Kenntnisse in den Bereichen Kampagnenplanung, Optimierung von Markenkanälen, Multichannel-Management und -Marketing zum Einsatz kommen, da wir auf Multidevice- und Multichannel-Disziplinen setzen“, sagt Karl Ott, CEO von ReachAd. „Mit Michael und Nicholas bauen wir somit nicht nur unsere Fachkompetenz in diesem Feld weiter aus, sondern verankern die Disziplinen auch bereits ganz früh im Vertrieb und können diese dann in sämtliche Kundenanbahnungsprozesse integrieren.“

Wer sich ebenfalls für eine Karriere im Display-, Performance- oder E-Mail-Marketing interessiert, findet hier weitere Stellenangebote: reachad.de/unternehmen/karriere.

Über die ReachAd GmbH
Als Full-Service-Agentur mit Sitz in München zählt ReachAd zu den führenden Unternehmen im Bereich Digitales Marketing in Europa. ReachAd prägt die Entwicklung der Branche mit, mehrere Branchenstandards gehen auf die Initiative des Unternehmens zurück. Mit der Spezialisierung auf die Vermarktung von exklusiven E-Mail-Verteilern im B2B- und B2C-Bereich entwickelt ReachAd Cross-Channel-Strategien und liefert E-Mail- und Display-Werbekampagnen zielgenau aus. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog im E-Mail-Marketing werden innovative Inhouse-Tools eingesetzt. Auf die erfahrenen Spezialisten von ReachAd vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen bei der Markenbildung, Absatzsteigerung oder Leadgenerierung. Dafür wird der exklusive Pool an reichweitenstarken Publishern in einem internationalen Netzwerk genutzt.
Weitere Informationen unter www.ReachAd.de

Firmenkontakt
ReachAd GmbH
Karl Ott
Josef-Ruederer-Str. 5
80335 München
089 – 720 137 18
s.luening@elementc.de
http://www.reachad.de/

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Musikwirtschaft für Einsteiger und Profis mit dem VDM

Der Verband Deutscher Musikschaffender zeigt auf, wie mit Musik Geld verdient wird.

Musikwirtschaft für Einsteiger und Profis mit dem VDM
Udo Starkens

Egal ob Branchen-Einsteiger oder gestandene Profis im Musikbusiness: „Der finanzielle Erfolg sollte mit dem kreativen Schaffen immer in einem Einklang stehen“, betont Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de). Für Neueinsteiger gebe es viel zu beachten, damit eben dieser Erfolg sich einstellt, aber auch Profis wüssten den umfassenden Service des VDM rund um die Musikwirtschaft zu schätzen.

Denn: „Wenn man zwei Jahre nach Gründung zum Beispiel eines Labels oder eines Musikverlags nicht wirtschaftlich erfolgreich ist, dann stimmt etwas nicht“, sagt der erfahrene Branchenkenner Quirini. Der VDM sei der kompetente Partner für Musikschaffende, um herauszufinden, was genau nicht stimme, beschreibt VDM-Generalmanager Udo Starkens: „Wir helfen dabei, im Detail zu analysieren, woran es liegt, dass mit der Musik nicht genügend Geld verdient wird. Sind die Gründe dafür bekannt, kann gehandelt werden, um dann erfolgreich zu sein.“

Grundsätzlich könne man sich durchaus bis an die Spitze des Musikgeschäftes weiterentwickeln, wenn wichtige Kenntnisse über die Branche vorhanden seien. „Musikschaffende, die sich seit Jahrzehnten beim VDM informieren, sind die besten Beispiele: Aus Gründern von Musikverlagen und Labeln sind mit der Hilfe des VDM echte Experten des Musikbusiness geworden“, sagt Quirini. Die große Qualität des Verbands sei, dass sowohl einfache und grundlegende Zusammenhänge, als auch komplexes Branchenwissen den Mitgliedern stets verständlich und aktuell vermittelt werde.

„In Kombination mit individueller Beratung, Seminaren und Branchentreffen wirkt die Mitgliedschaft im VDM effektiv in Richtung Erfolg, da unser Verband für die Musikschaffenden eine große Fülle von entscheidenden Informationen und einen sehr breit aufgestellten Service bereithält“, meint Starkens. Und da der VDM in wirklich allen Bereichen des Musikgeschäfts versiert und bestens vernetzt sei, könnten auch alle Arten von Musikschaffenden von der Mitgliedschaft in dem seit über 40 Jahren renommierten Verband profitieren, ergänzt Quirini.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

„Performance & Style“ – Leitbild der US-Marke Briggs & Riley

"Performance & Style" - Leitbild der US-Marke Briggs & Riley
Briggs & Riley Designteam bei der Entwicklung der Expansions-Kompressions-Technologie

Für internationalen Erfolg setzt das amerikanische Unternehmen Briggs & Riley, spezialisiert auf eigenständiges und hoch-funktionelles Reisegepäck, auf ein global gültiges Leitbild, das vom Produkt über Distribution bis hin zur Mitarbeiterführung reicht. „Performance und Style“ lautet das Motto, dem sich die Experten in Sachen Funktion mit Leib und Seele verschrieben haben.

Die knapp 65.000 Newsletter-Empfänger des Consumer Reports National Research Center, die zum Thema Reisegepäck befragt wurden, platzierten mit ihrem Umfrageergebnis die Kofferkollektionen des US-Unternehmens Briggs & Riley auf Platz eins im Ranking der abgefragten Marken. Dabei wurden dem Reisegepäck-Spezialisten vor allem Bestnoten für Widerstandsfähigkeit und Mobilität verliehen. Das Ergebnis dieser Studie spiegelt die Resonanz von Konsumenten in mehr als 20 Ländern wider, bestätigt durch die jährlich steigenden Umsätze. Doch Erfolg, weiß Celia Visconti, Vice President Global Marketing and Ecommerce, ist nicht nur vom Produkt alleine abhängig: „Erfolg ist das harmonische Zusammenspiel zahlreicher Komponenten, angefangen vom Produkt über eine authentisch gelebte Unternehmensphilosophie bis hin zur Distribution. Nur wenn in allen Bereichen Höchstleistungen erbracht werden und die Marke als nachhaltig, qualitätsbewusst und bedarfsorientiert wahrgenommen wird, kann sie sich langfristig etablieren und gegenüber dem Wettbewerb abgrenzen.“ Diese Abgrenzung ist Briggs & Riley bereits in zahlreichen Ländern gelungen, auf dem deutschen Markt setzen sie gerade auf der Überholspur an und positionieren sich im Premium-Segment, unterstrichen durch Listungen in Premium-Kaufhäusern wie dem Alsterhaus in Hamburg oder ab September bei Oberpollinger in München. Die Distributionsstrategie ist global einheitlich und setzt auf Fachgeschäfte mit Reisegepäck-Kompetenz sowie selektiv ausgewählten Kauf- und Warenhäusern. Die Kollektionen mit weltweit einzigartigen Leistungen und Funktionen wie lebenslanger Garantie auf alle Produkte oder der Expansions-Kompressions-Technologie für Hartschalen-Trolleys unterstützen eine Alleinstellung im Umfeld des immer größer werdenden Angebots an funktionalem Reisegepäck. Selbstverständlich bietet das Unternehmen mit dem für den deutschen Markt federführend verantwortlichen Torsten Dörling, Geschäftsführer heaven 7 passion trade GmbH, sowie Tilman Schorling, Geschäftsführer L.C. Accessoires GmbH, verantwortlich für Süddeutschland, maßgeschneiderte Schulungsprogramme für Mitarbeiter sowie entsprechende klassische Marketingmaßnahmen zur Abverkaufs-Unterstützung am POS. In den sozialen Medien findet man Briggs & Riley auf allen einschlägigen Kanälen wie Facebook, Instagram oder Youtube. Die Aktivitäten in diesem Bereich werden in Kürze deutlich ausgeweitet.
Meist sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Bei Briggs & Riley ist es das Zusammenspiel von Details, Know How und Liebe zum Produkt, woraus die kleinen Dinge, die das Reisen so angenehm machen, entwickelt werden.

Briggs & Riley’s parent company is U.S. Luggage LLC. For nearly a century, US Luggage has been bringing innovation to the travel category, including the first wheeled luggage introduced in 1970. Under the leadership of CEO Richard Krulik, Briggs & Riley has become recognized as one of the leading manufacturers in the specialty luggage category, entering the global marketplace in 2006 and now selling in more than 20 countries worldwide.

Firmenkontakt
Briggs&Riley
Torsten Dörling
Neuer Höltigbaum 20
22143 Hamburg
+49 40 66934455
heaven7@passion-trade.de
www.briggs-riley.com/

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, b2
80797 München
08912023776
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Mehr Effizienz im IT-Vertrieb

ama veröffentlicht neues Vertriebs-Tool

Mehr Effizienz im IT-Vertrieb
Die neuen Innovationen im amawebPLUS

Waghäusel, 08.09.2016: Im Oktober geht amawebPLUS an den Start. Das neu entwickelte IT-Vertriebs-Tool ist ausgestattet mit einer Vielzahl grundlegender Innovationen. Detaillierte IT-Firmenprofile, die zur Grundausstattung gehören, sowie Alert-, Monitoring- und Wiedervorlage-Funktionen unterstützen den Vertriebler aktiv in den wichtigsten Phasen eines Beratungsprozesses. Von der Leadgenerierung bis zum Vertragsabschluss.

Verkaufsstart von amawebPLUS ist Oktober 2016. Praxisnah entwickelte Funktionen des webbasierten Tools unterstützen den Vertrieb aktiv und bedarfsgerecht bei der Bearbeitung des Kundenpotenzials. Axel Hegel, Geschäftsführer der ama GmbH unterstreicht: „Das neue Tool adressiert insbesondere Vertriebsabteilungen in IT-Anbieterunternehmen, die bisher noch kein ausgefeiltes CRM-System im Einsatz haben.“ Ebenso ermögliche es – eingebunden in eine vorhandende CRM-Lösung – „auch für größere Vertriebsabteilungen einen signikanten Effizienzgewinn“, so Hegel.

Eine Besonderheit ist die Klassifizierung und Priorisierung von Zielsegmenten auf Unternehmensprofil-Ebene, ein Wiedervorlage-System sowie Alert- und Monitoring-Funktionen. Hegel: „Wöchentlich bereitgestellte Informationen etwa über Investitionsabsichten, Managementveränderungen oder Firmenumzug sorgen für immer neue Verkaufsimpulse“.

Mit amawebPLUS gehen auch neue Datenselektionen aus der ama Database an den Start. Hierzu zählen die Spezialselektionen Hidden Champions, IT-Security, IT-Hosting und Premium. Hegel: „Mit den darin enthalten – aktuell recherchierten – Fakten ist ein Direkteinstieg ins Neugeschäft möglich.“ Als Beispiele nennt er Informationen über auslaufende Lizenzverträge von Antivirus-Software, detaillierte Fakten über Service-affine Unternehmen und deren aktuelles Hostingverhalten oder die Verknüpfung einzelner Unternehmensstandorte mit Konzernen.

Weiterführende Informationen
Details zu amawebPLUS im neuen Blogbeitrag http://ama-adress.de/amawebplus-das-passende-angebot-zur-rechten-zeit/
oder direkt http://ama-adress.de/leistungen/databasemarketing/amawebplus/

ama erhebt seit 1988 die IT-Strukturen in Anwenderunternehmen. Dabei entstand eine Basis von 41.000 Firmenprofilen. Die von IT-Anbietern genutzten ama-Firmenprofile enthalten detaillierte Informationen rund um die eingesetzte Hard- und Software von Anwenderunternehmen, die für Marketing und Vertrieb besonders relevant sind. Gleichzeitig versteht sich ama als Partner für themenspezifische Leadgenerierung.

Firmenkontakt
ama Adress- u. Zeitschriftenverlag GmbH
Axel Hegel
Sperberstr. 4
68753 Waghäusel
07254-9596-112
a.hegel@ama-adress.de

Home

Pressekontakt
ama Adress- u. Zeitschriftenverlag GmbH
Axel Hegel
Sperberstr. 4
68753 Waghäusel
07254-9596-112
pr@ama-adress.de

Home

acquibee lässt auf der dmexco Bienen fliegen

acquibee lässt auf der dmexco Bienen fliegen
Leads verfolgen, Kunden gewinnen, Umsatz generieren! Mit acquibee geht’s einfach und rasend schnell.

Kein Witz! In Halle 6 am Stand A20 von acquibee steht ein Bienenkasten und eine Honigschleuder für Showzwecke. Zugegeben, der Honig wurde vorab produziert. Dafür können Sie fleißige Vertriebsbienen bei der Präsentation des neuen digitalen Vertriebsassistenten acquibee beobachten. Das junge Startup wird den Vertrieb mit einer ganz einfachen Strategie revolutionieren: Vertrieb muss Spaß machen, dann ist Erfolg vorprogrammiert.

Mit der cloudbasierten Lösung acquibee organisieren Vertriebler die Leadqualifizierung bzw. Neukundenakquise einfach, schnell und effizient. Der Vertriebs-Workflow ist vorgegeben, zeitraubende Schulungen entfallen. Funktionen wie voreingestellte Gesprächskommentare, E-Mail-Versand direkt aus der Software und eine intelligente Datenerkennung machen administrative Tätigkeiten zum Kinderspiel. Da Nutzer Wiedervorlagen per E-Mail erhalten, ist acquibee nach der Anmeldung sofort mobil nutzbar.

Hintergrund

Die dmexco ist voll mit komplexen Lösungen rund ums digitale Marketing, die letztendlich Leads ausspucken sollen. Doch mit wenigen Ausnahmen hassen Vertriebler komplizierte Technik und arbeiten deshalb ganz altmodisch mit Zetteln und Excel. Wer aber damit Wiedervorlagen und Gesprächsnotizen erfasst, verliert schnell den Überblick, Zeit, Motivation und schließlich Umsatz.

„Mit acquibee ist die Neukundengewinnung perfekt organisiert und der Vertrieb macht wieder richtig Spaß“, erklärt Tobias Buhmann, Geschäftsführer der acquibee GmbH. Weiter berichtet er: „Auch wir haben uns immer wieder mit Excel organisiert, weil wir kein einfaches Tool für die Akquise finden konnten. Deshalb haben wir gemeinsam mit Vertriebsprofis eine eigene Lösung entwickelt.“ Herausgekommen ist eine Software, die jeder in wenigen Minuten bedienen kann und damit z.B. eine aussagekräftige Gesprächsnotiz und Wiedervorlage mit nur 4 Klicks erfasst. Kurz gesagt: jeglicher Ballast von Funktionen die nicht für die Akquise benötigt werden, fehlt. Dafür sind die für den Vertrieb relevanten Abläufe und Funktionen auf maximale Geschwindigkeit und Bedienfreundlichkeit optimiert.

Messeaktion auf der dmexco Messe in Köln am 14./15.09.2016

Auf der dmexco fliegen die acquibee Vertriebsbienen erstmals vor einem großen Publikum und erklären die Positionierung im Digitaldschungel anhand der Analogie von Honigerzeugung und Neukundengewinnung. Dabei steht der Bienenkasten für Pollen bzw. Leads sammeln und die Honigschleuder für Honig bzw. Abschlüsse herbeiführen (vgl. Infografik BeeLeads im Anhang). An der Schleuder dürfen Besucher selbst Hand anlegen, Spaß und Einfachheit erleben sowie Honig und im Glücksfall eine von 10 gratis
Jahreslizenzen für acquibee mit nach Hause nehmen.

Die im Mai 2015 gegründete acquibee GmbH stellt den Vertriebsmitarbeiter in den Mittelpunkt und entwickelt Lösungen, die ihm mehr Zeit und Raum für Kundengespräche geben, Spaß machen und zu mehr Erfolg führen. Dabei wird großen Wert auf sofort einsetzbare Workflows und einfache Bedienung gelegt. Neben Unternehmen sollen auch Kleingewerbetreibende, Selbständige und Handelsvertreter die Angebote nutzen und davon profitieren können.

Der Gründer Tobias Buhmann führt seit über 14 Jahren erfolgreich die auf die IT-Branche spezialisierte Werbe- und Mediaagentur buhmann marketing gmbh. Als Geschäftsführer ist er für das Neukundengeschäft verantwortlich, fand aber keine zufriedenstellende Lösung den Akquiseprozess zu optimieren. Aus dieser Motivation heraus gründete er die acquibee GmbH und bringt dort seine jahrelange vertriebliche Kompetenz ein. Bereits in der Zeit als Marketingleiter eines mittelständischen IT-Distributors schulte er den Vertrieb im Telefonverkauf. Davor war er bei Gerling (Versicherungskonzern, heute u.a. HDI) als Betreuer für Firmenkunden im Außendienst tätig.

Firmenkontakt
acquibee GmbH
Tobias Buhmann
Industriestr. 15
82110 Germering
+49 89 / 461 34 43-0
tb@acqibee.de
http://www.acquibee.de

Pressekontakt
acquibee GmbH
Sandra Staub
Industriestr. 15
82110 Germering
+49 89 / 461 34 43-0
st@acqibee.de
http://www.acquibee.de

Christian Lang verstärkt das Vertriebsteam bei der TAP.DE Solutions GmbH

TAP.DE soll zum größten unabhängigen IT-Dienstleister der DACH-Region werden

Christian Lang verstärkt das Vertriebsteam bei der TAP.DE Solutions GmbH

München/Wien, 6. September 2016 – Seit dem 1. September 2016 ist Christian Lang als Senior Account Manager bei der TAP.DE Solutions GmbH tätig und verantwortet den Vertrieb in Österreich.

Christian Lang war in den vergangenen Jahren bei internationalen Softwareherstellern angestellt, unter anderem auch bei Matrix42. Jetzt hat er die Seiten gewechselt und bringt sich und seine Erfahrung ab sofort beim größten und erfolgreichsten Matrix42-Partner TAP.DE ein. „Ich bin von der Kompetenz und den Möglichkeiten der TAP.DE überzeugt. Das hat bereits der langanhaltende Erfolg gezeigt“, erklärt Christian Lang. „Es freut mich, Teil des professionellen TAP-Teams zu sein und über die Produktberatung hinaus, einen übergeordneten Lösungsansatz im Fokus zu haben. Für mich sind Kundennähe sowie die Realisierung verschiedener Kundenbedürfnisse schon immer wichtig gewesen und das trifft auf die TAP voll zu.“

„Wir freuen uns sehr, mit Christian Lang einen kompetenten Berater an Bord zu haben, der die gleichen Werte für sein Handeln hat, wie wir. Beide Seiten ziehen die nachhaltige Kundenzufriedenheit dem schnellen Geschäft vor; das passt einfach“, sagt TAP.DE Solutions GmbH Geschäftsführer Michael Krause. „Wir kennen uns seit vielen Jahren, haben bei Matrix42 schon eng zusammengearbeitet und Kunden gemeinsam überzeugt. Mit Christian Lang wollen wir den Ausbau unserer Vertriebsorganisation in Österreich vorantreiben und die Neuausrichtung der TAP.DE in der DACH-Region forcieren.“

Christian Lang verantwortet sämtliche Vertriebsaktivitäten in Österreich. Sein Bürositz ist in Wien.

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, HEAT/ Lumension, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de