Aktiv-, Kultur- oder Genussreise? Friaul geht immer …

Berge und Barista -Wandern, Wein und Weltkulturerbe

Aktiv-, Kultur- oder Genussreise? Friaul geht immer ...
Toskanafeeling erwartet die kleinen Gruppen in der Weinbergregion Colli Orientali del Friuli

Aktivurlaub oder Genussreise, Natur oder Kultur? Die Frage stellt sich in der Region Friaul-Julisch-Venetien nicht – hier gehört alles zusammen. Wanderer erobern zwei Naturparks, fünfzehn Schutzgebiete, den legendären Rilkeweg und die Weinberge der Region. Kulturfans entdecken Triest, Udine, Cividale del Friuli, Gorizia, Palmanova und das UNESCO-Weltkulturerbe Aquileia. Beim Prosciutto di San Daniele läuft Genießern das Wasser im Mund zusammen. Und Kaffeefans schauen den besten Baristas über die Schulter.

Geführte Wanderstudienreise „Vom Hochgebirge ans Meer“
Die Wanderstudienreise „Vom Hochgebirge ans Meer“ präsentiert von Udine aus die Vielfalt dieser Region: mit alpinen Szenerien, verkarsteter Küste und Flussdeltas, historischen Stätten und jeder Menge kulinarischer Highlights. Wikinger Reisen bietet den geführten 10-tägigen Trip im Mai und September an.

Wandern auf dem Rilkeweg
Toskana-Feeling erwartet die kleinen Gruppen in der Weinbergregion Colli Orientali del Friuli. Weiter geht es in den Parco Naturale Prealpi Giulie in den Julischen Voralpen und zum Seenparadies Riserva Naturale del Lago di Cornino. Topact ist der berühmte „Sentiero Rilke“. Der seit 2015 wieder komplett geöffnete Wanderweg zwischen Duino und Sistiana inspirierte einst den Lyriker zu seinen „Duineser Elegien“. Ein Besuch im Schloss von Duino gehört auch zum Programm.

Genuss und Kultur – von Triest bis Udine
In Triest tauchen die Teilnehmer in die Atmosphäre der K.-u.-k.-Monarchie ein. Inklusive Kaffeehausflair, Pinza – ein typischer Hefekuchen – und köstlichem Espresso. Mittelalterliches erwartet sie im sternförmig gebauten Städtchen Palmanova, antike Ausgrabungen in Aquileia. Sehenswert sind auch die prächtigen Gotik- und Renaissance-Bauten unter dem Burghügel Udines. Eine Weinprobe und ein Besuch in der Schinkenmetropole San Daniele del Friuli runden die Tour aus der Linie „Natur & Kultur“ ab.

Individualurlauber wandern im eigenen Tempo
Individuelle Wanderurlauber sind im eigenen Tempo in der Region Friaul-Julisch-Venetien unterwegs. Sie entdecken die abgelegenen Dörfer der Zahrer, die eine eigene Mundart sprechen. Weitere Ziele sind der Monte Colmeier und das Wallfahrtsheiligtum Castelmonte. Dazu kommen die „Musts“ der Region: Cividale del Friuli am Natisone-Fluss mit der Ponte del Diavolo, Palmanova und die Weinregionen.

Zwei individuelle Radreisen streifen Region Friaul-Julisch Venetien
Daneben gibt es für Individualreisende zwei Drei-Länder-Radtrips, die die Region streifen. Einmal durch Tirol, Kärnten und Friaul unter dem Motto „Von den Dolomiten an die Adria“. Und einmal „Von Venedig nach Poreč“ mit Italien, Slowenien und Kroatien. Alle individuellen Angebote von Wikinger Reisen sind komfortable Komplettpakete: inklusive Hotel, Gepäcktransport, Karten, Routendetails, Hotline vor Ort.
Text 2.809 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Wanderstudienreise geführt:
Vom Hochgebirge ans Meer – Friaul-Julisch Venetien: 10 Tage ab 1.425 Euro, September/Oktober, min. 15, max. 24 Teilnehmer
Wanderreise individuell:
Friaul: Alpen, Wein und Adria: 8 Tage ab 548 Euro, Mai bis Oktober, tägliche Anreise möglich
Radreise individuell:
Von Venedig nach Poreč: 8 Tage ab 529 Euro, Mai bis Juli, August bis Oktober
Von den Dolomiten an die Adria: 8 Tage ab 599 Euro, Mai bis September ab 2 Teilnehmern

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Stoabergmarsch24 – Wandererlebnis in Tirol und Salzburg

24 Stunden intensives Wandern in den Steinbergen in Tirol und Salzburg – der Stoabergmarsch ist auch heuer ein unvergessliches Naturerlebnis.

Stoabergmarsch24 - Wandererlebnis in Tirol und Salzburg
Stoabergmarsch24 (Bildquelle: SMPR)

24 Stunden intensives, eindrucksvolles Wandern in den Steinbergen zwischen Tirol und Salzburger Land – der Stoabergmarsch ist auch in diesem Jahr Herausforderung und unvergessliches Naturerlebnis zugleich.

Die imposanten Loferer und Leoganger Steinberge, die sanfte Almlandschaft im PillerseeTal mit den urigen Hütten und das einmalige Erlebnis durch die Nacht zu wandern, machen den Stoabergmarsch24 seit Jahren zu dem Wanderhighlight in den Alpen. Auf 40 Kilometern gilt es knapp 4.500 Höhenmeter zu bewältigen.

Am 23. Juni ist es wieder soweit
Unter der fachkundigen Führung heimischer Bergprofis starten die Wanderer aus Nah und Fern in das Abenteuer Stoabergmarsch. Der Start erfolgt in diesem Jahr im Salzburger Saalachtal. Vom Dorfkern in Lofer auf 626 Meter Seehöhe geht es auf direktem Weg in die Loferer Steinberge und damit gleich zum härtesten Teil der 24-Stunden-Wanderung. Inmitten der kargen, hochalpinen Landschaft wird die Jause auf der bekannten Schmidt Zabierow Hütte in knapp 2.000 Metern Höhe zum Highlight im wahrsten Sinne des Wortes. Das traumhafte Panorama begleitet die Teilnehmer über das Wehrgrubenjoch, von wo aus der Abstieg Richtung Hochfilzen im PillerseeTal erfolgt.
Wenn im Biathlon Mekka langsam die Nacht hereinbricht, erwartet die Wanderer bei entsprechendem Wetter bereits das nächste Schauspiel, das traditionelle Feuerbrennen. Nach altem Brauch werden am Samstag nach dem längsten Tag des Jahres auf den Gipfeln und Hängen die Bergfeuer entzündet und sorgen für eine wahrlich mystische Stimmung im ganzen Tal. Über die sanfte Almenlandschaft führt der Stoabergmarsch24 weiter auf die Grießner Almen und bringt die Teilnehmer an ihr Ziel in Leogang, wo die erlebnisreichen 24 Stunden zu Ende gehen. „Natürlich kommt man während der 24 Stunden auch mal an seine Grenzen, aber nach einer Rast auf dem Gipfel mit herrlichem Panorama oder einem musikalischen Ständchen sieht die Welt gleich wieder anders aus. Die traumhafte Abendstimmung am Berg zu erleben und durch die Nacht zu wandern ist ein einzigartiges Erlebnis, das einem lange in Erinnerung bleibt und natürlich werde ich auch dieses Jahr wieder mit dabei sein!“, schwärmt Helmut Lackner, der den Stoabergmarsch bereits mehrfach miterlebte.

Erstmals Green Event
Erstmals in seiner Geschichte wird der Stoabergmarsch24 heuer als „Green Event“ durchgeführt. „Eine nachhaltige Veranstaltung durchzuführen, damit wir noch lange in den Genuss unserer wunderschönen Natur kommen, ist uns besonders wichtig. Daher haben wir beschlossen, den Stoabergmarsch ab sofort als grünen Event zu gestalten und wir dürfen seit diesem Jahr das Gütesiegel „Green Event Salzburg“ tragen“, berichtet der Geschäftsführer des Tourismusverbandes PillerseeTal Armin Kuen. Von der Anreisemöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, über die Verwendung von Mehrweggeschirr statt Plastik- bzw. Einmalartikeln bis hin zur vorwiegenden Verwendung regionaler Produkte und der Müllvermeidung reichen die Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit.

Alle Informationen zum Stoabergmarsch24, Anmeldung und aktuelle Hinweise finden Sie unter: www.stoabergmarsch.at

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer! Das PillerseeTal in Tirol verweist wahrlich auf eine legendäre Schneesicherheit, und Wintersportler wissen das zu schätzen. Nicht umsonst wird sie als schneereichste Region Tirols bezeichnet! Schnee bis zum Horizont – und vor allem: Schnee von Ende November bis nach Ostern – da wird aus dem Schneehaserl im Handumdrehen ein Osterhase! Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuh wandern im Winter oder Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken oder Schwimmen im Sommer – in Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring gibt es mehr als genug Freizeitmöglichkeiten für Ihren perfekten Urlaub im PillerseeTal in Tirol!

Firmenkontakt
Tourismusverband PillerseeTal
Armin Kuen
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
+43 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+43 664 4048 505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Startschuss zum Bergsommer im Tiroler PillerseeTal

Ab 10. Mai bietet das Tiroler PillerseeTal, gemeinsam mit den Kitzbüheler Alpen Regionen, ein attraktives Angebot zum Start in die Sommersaison.

Startschuss zum Bergsommer im Tiroler PillerseeTal
Bild WMP: Jakobskreuz im PillerseeTal

Ab 10. Mai bietet das Tiroler PillerseeTal, gemeinsam mit den KAM-Regionen, ein attraktives Angebot zum Start in die Sommersaison. Das „Bergsommer Opening“ beginnt am Muttertag mit dem Konzert des Zillertaler Erfolgsmusikers Marc Pircher.

Der Auftakt in die Sommersaison wird im PillerseeTal und den Kitzbüheler Alpen künftig nicht zu überhören sein. Am 10. Mai starten alle KAM-Regionen gemeinsam in das „Bergsommer Opening“. Über drei Wochen bieten die Regionen ein hochwertiges Programm mit zahlreichen Highlights zu den Kernthemen Wandern, Bike, Familie sowie Kultur und Kulinarik. Besonders attraktiv sind hierbei die 50%-Tage der Bergbahnen und des Familienlandes, bei dem Gäste mit gültiger Gästekarte nur den halben Preis bezahlen. Die Gästekarte ist auch in diesem Jahr gleichzeitig das kostenlose Bus- und Bahnticket innerhalb der Kitzbüheler Alpen Regionen, so dass die Gäste auch die Angebote der Partnerregionen bequem nutzen können.

Startschuss mit Marc Pircher
Am Muttertag, den 13. Mai, läutet der Erfolgsmusiker aus dem Zillertal mit einem Konzert an der Talstation der Bergbahn Pillersee die Bergsommer Highlights ein. Vor dem Konzert nimmt sich Marc Pircher Zeit für ein „Meet & Greet“ im Jakobskreuz auf der Buchensteinwand. Ebenfalls am Jakobskreuz wartet am 25. und 26. Mai mit dem „Genuss 1500“ ein Kulinarik-Erlebnis der besonderen Art – der wortwörtliche Hoch-Genuss auf 1500 Meter Seehöhe. Zwei Spitzenköche zaubern dann ein viergängiges Menü aus regionalen Zutaten höchster Qualität, die „Milchbuben“ aus Hopfgarten laden zur Verkostung ihrer ausgezeichneten Camemberts und der Hilton Plaza Barkeeper kreiert dazu coole Cocktails. Umrahmt wird das Gipfelerlebnis mit Weisenbläsern und einem atemberaubenden Bergpanorama.
Begeistern wird auch die völlig neue „Gourmet E-Bike Tour“ durch das PillerseeTal, die auf abwechslungsreicher Route durch die „KochArt Betriebe“ der Region führt.

Sportlich mit Dominik Landertinger und Manuel Feller
Sportlicher geht es bei den „KRASS-FIT“ Tagen zu, bei denen Sportstars aus dem PillerseeTal mit den Gästen eine Trainingseinheit in der Natur absolvieren. Am 22. Mai wird Olympiamedaillengewinner Dominik Landertinger und am 30.5. Skiass Manuell Feller für ein gemeinsames Workout in der freien Natur zur Verfügung stehen.
Wer noch höher hinaus will, der sollte sich gleich die ROCK DAYS von 1. bis 3. Juni vormerken. Die Bergführer, Canyoning- und SUP-Guides sorgen für professionelle Erklärungen und die Sicherheit während der kostenlosen Workshops. Zum Höhepunkt der ROCKdays 2018 können sich Wagemutige beim ROCKdesaster an der Forellenranch mit den Profis der Szene messen.
Zur Entspannung bietet sich hingegen das Stand up Paddling auf dem sagenumwobenen Wildseelodersee an, das schon beim WasserFEST im vergangenen Jahr für Begeisterung sorgte. Für Kinder steht mit dem „Familientag zum halben Preis“ im Erlebnispark Familienland ein weiteres Highlight auf dem Programm.

Alle Termine, Informationen und Anmeldemöglichkeit finden sie unter www.bergsommeropening.at / www.pillerseetal.at / www.rockdays.at

Eingebettet zwischen der Steinplatte, den Loferer Steinbergen und mitten in den Kitzbüheler Alpen macht das Tiroler PillerseeTal Lust auf Urlaub. Der smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die traumhaften Aussichtsberge rundherum – das PillerseeTal bietet eine Vielfalt von überraschenden Bergerlebnissen und ist eine Region für echte Genießer! Das PillerseeTal in Tirol verweist wahrlich auf eine legendäre Schneesicherheit, und Wintersportler wissen das zu schätzen. Nicht umsonst wird sie als schneereichste Region Tirols bezeichnet! Schnee bis zum Horizont – und vor allem: Schnee von Ende November bis nach Ostern – da wird aus dem Schneehaserl im Handumdrehen ein Osterhase! Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuh wandern im Winter oder Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken oder Schwimmen im Sommer – in Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring gibt es mehr als genug Freizeitmöglichkeiten für Ihren perfekten Urlaub im PillerseeTal in Tirol!

Firmenkontakt
Tourismusverband PillerseeTal
Armin Kuen
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
+43 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.pillerseetal.at

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+43 664 4048 505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Dr. Posselt, über Investment, Aktienfonds und Kapitalanlage

Am 19.4. jährte sich wiederum der Weltfondstag. In den letzten Jahren haben sich Investmentfonds sehr gut entwickelt. Wieso investieren trotzdem nach wie vor nur sehr wenig Menschen in Aktien und Aktienfonds?

Dr. Posselt, über Investment, Aktienfonds und Kapitalanlage
© Dr. Posselt Vermögensberatung

Interview Weltfondstag, 19.04.2018

Dr. Michael Posselt, Gewerblicher Vermögensberater, Fachgruppenobmann Wirtschaftskammer Tirol, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger www.drposselt.com

Leider ist es nach wie vor so, dass viele Menschen mit Aktien oder überhaupt mit unternehmerischen Investments Risiko und Spekulation verbinden. Dabei ist die unternehmerische Tätigkeit das Rückgrat unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Dieses Bewusstsein zu vermitteln sehe ich als eine meiner/unserer wichtigsten Aufgaben als Vermögensberater oder Finanzdienstleister – nehme hier aber gerne auch die Medien in die Pflicht. Nur allzu oft wird nämlich unzensiert über Börsencrashs und Milliardenverluste geschrieben, die so in den Köpfen der Menschen hängen bleiben, während der nachfolgende Aufschwung nur geringen medialen Niederschlag findet.

So sind beispielsweise die Verluste (wer war eigentlich damals investiert und damit als Anleger betroffen?) der letzten Finanzkrise vielen noch im Kopf, während die Gewinne der mittlerweile fast zehnjährigen Hausse – vor deren Ende und dem nächsten Crash nun aber wieder gewarnt wird – niemand so richtig mitbekommen hat.

Eine Untersuchung des österreichischen Finanzjournalistenforums im Vorjahr hat ergeben, dass selbst wer vor 11 Jahren (im Juni 2007), also kurz vor der Finanzkrise sein Geld in Aktien investiert hat, in den darauffolgenden Jahren 51 Prozent Gewinn erzielt hätte.* Und das, obwohl der Aktienmarkt dazwischen massiv eingebrochen ist und Anlegern Verluste von mehr als 50 Prozent bescherte. Hätte man zu diesen Tiefstkursen gekauft, wären die Gewinne noch deutlich höher ausgefallen. Immerhin braucht es nach einem 50 prozentigen Kursverlust eine Verdoppelung (+100 Prozent), um wieder auf den ursprünglichen Stand zu kommen.

Wäre es dann nicht besser gewesen, erst später in den Aktienmarkt zu investieren?

Natürlich wäre es besser gewesen, erst nach der Krise in den Markt einzusteigen. Weil man den optimalen Ein- (und Ausstiegszeitpunkt) aber ohnehin nie erwischt, sind regelmäßige Zahlungen ideal. Laut Zahlen des deutschen Fondsverbandes BVI lagen die durchschnittlichen Renditen von Sparplänen zwischen 2007 und 2017 in aller Regel noch über den Erträgen von Einmalinvestments. So hat ein Anleger, der im Frühjahr 2007 begann, regelmäßig Anteile von globalen Aktienfonds zu kaufen, nach zehn Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,7 Prozent pro Jahr erzielt; Sparpläne mit europäischen Aktien warfen im Schnitt 6,4 Prozent pro Jahr ab. Ein Grund für diese höhere Rendite ist, dass Sparplan-Anleger auch in der Börsenkrise regelmäßig investierten und im Rückblick genau diese Raten die höchsten Erträge erzielten.

Weil Sparpläne gerade in der Anfangsphase ziemlich widerstandsfähig gegen Kurseinbrüche sind, eigenen sie sich besonders gut für Anleger, die sich bisher nur auf konservative Veranlagungen beschränkt haben und die Minizinsen leid sind. Für alle, die mit einem Sparplan den ersten Schritt an die Börse setzen wollen, gilt ganz besonders: Der richtige Zeitpunkt für eine ertragreiche Geldanlage ist jetzt.

Sollten Anleger ihr Vermögen nicht möglichst breit streuen?

Natürlich ist eine breite Streuung in der Vermögensanlage sinnvoll und notwendig. Allerdings ist es derzeit so, dass die klassischen Portfoliobausteine die zur Risikodiversifikation und -reduzierung herangezogen werden, nämlich Anleihen keine Zinsen abwerfen und dazu auch noch mit einem relativ hohen Verlustrisiko behaftet sind. Viele Experten sprechen dabei schon von zinslosem Risiko anstelle eines risikolosen Zinssatzes, den man früher mit solchen festverzinslichen Anlagen erzielen konnte. Ähnliches gilt für viele Immobilien, die mittlerweile auch sehr teuer sind und kaum mehr eine einträgliche Rendite erwirtschaften. Auch hier ist nicht in Stein gemeißelt, dass die Preise, wenn die Zinsen wieder einmal steigen, nicht auch einmal fallen können.

Gibt es dann eigentlich keine Alternativen zu Aktien?

Doch, um sich an Unternehmen beteiligen zu können, muss man nicht unbedingt an der Börse investieren. Private Equity (als Alternative zu Public Equity) ist ein riesiger Markt. Aber auch via Crowdinvesting oder direkte Unternehmensbeteiligungen kann man sich in der Wirtschaft engagieren und an der unternehmerischen Wertschöpfung partizipieren. Für vorsichtige Anleger und zur Depotabsicherung fallen mir dann noch Gold und Silber ein, das trotz boomender Konjunktur weit unter dem letzten Höchststand notiert.

Dr. Michael Posselt, 19.04.2018
Gewerblicher Vermögensberater, Sachverständiger

www.drposselt.com dr.posselt@chello.at

* Analyse des österreichischen Finanzjournalistenforums in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich, Juli 2017.

Dr. Posselt ist seit 1999 als Finanzdienstleister mit Schwerpunkt Vermögensaufbau, Veranlagung und Finanzierung tätig. Seit 2007 ist Dr. Posselt auch in der Wirtschaftskammer Österreich in verschiedenen Funktionen – seit 2010 als Fachgruppenobmann der Fachgruppe Finanzdienstleister Tirol – als Interessensvertreter aktiv.

Kontakt
Dr. Posselt & Partner KG
Dr. Michael Posselt
St. Margarethen 152b
6220 Buch in Tirol
+43 6644109504
+43 5244 99889-20
dr.posselt@chello.at
http://www.drposselt.com

Antonia aus Tirol macht Werbung für Easy Motion Skin !

Schlager & Beauty bei weltgrößter Fitnessmesse.

Antonia aus Tirol macht Werbung für Easy Motion Skin !
Sängerin Antonia aus Tirol.

„Schlager & Beauty“ trifft auf Hollywood Gladiator, bei der Weltgrößten Fitnessmesse in Köln !
Auch Schlagerstar Antonia aus Tirol verrät auf der FIBO 2018 Ihr persönliches Geheimnis für Ihre Energie, Ihre Fitness und Ihr gutes Aussehen.
Sie trainiert mit dynamischen EMS Training in Ihrem persönlichen Easy Motion Skin.

Wie einfach das geht, wie erfolgreich es ist und wie sich gerade ein ShowStar mit über 200 Auftritten pro Jahr so perfekt in shape halten kann, erzählt Antonia am 12.4. ab 10:30 Uhr direkt auf dem Stand von Easy Motion Skin® in Halle 5.2, Space A01.
Dort trifft die Sängerin auch auf Gladiator Ralf Möller, auch er trainiert erfolgreich mit Easy Motion Skin®. Der deutsch-amerikanische Hollywood-Schauspieler und ehemaliger Mr. Universe, wurde neben anderen Filmen auch durch seine Rolle als Hagen in dem Film Gladiator bekannt.

Im April hat Antonia aus Tirol zum neunten mal ihre 3 monatige Wintertour quer durch Europa erfolgreich beendet, im nächsten Jahr feiert sie ihr 10 jähriges Wintertour-Jubiläum. Dazu gibt es natürlich viele Infos zu Ihrer geplanten neuen Album CD, der Jubiläums-Tournee 2019 und News zu neuen Projekten. Homepage der Sängerin!
Easy Motion Skin ist auch für privaten gebrauch erhältlich, über deren Webseite informiert der Hersteller über die Bezugsquellen, die ausschliesslich über fachliches Personal mit einer Beratung über Fitnessstudios oder ähnlichem einhergeht.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Romantische Frühlingsgefühle in der Tiroler Bergwelt

Im Erwachsenenhotel Unterlechner im PillerseeTal erwartet Paare ein ganz spezielles Programm für die Frühlingsgefühle.

Romantische Frühlingsgefühle in der Tiroler Bergwelt
Bild Hotel Unterlechner: Ungestörte Ruhe und Romantik im Erwachsenenhotel Unterlechner

Die Tage werden wieder länger und milder, der letzte Schnee in den Täler Tirols schmilzt und auch der Hormonhaushalt nimmt wieder an Fahrt auf – nach dem kalten Winter ist die Freude über den Frühling groß. Vor allem Paare genießen die romantische Zeit jetzt besonders intensiv. Im Tiroler PillerseeTal beginnen die ersten Blüten zu sprießen und rund um den smaragdgrünen See trägt die Natur ihr buntes Kleid. Perfekt also für die ersten Ausflüge auf eine der zahlreichen Almen, auf denen es nach dem Volksmund „keine Sünd“ gibt. Den wohl schönsten Blick über die Kitzbüheler Alpen Region genießt man vom Gipfel der Buchensteinwand. Mit der Bahn geht es gemütlich nach oben, wo das größte begehbare Jakobskreuz mit einem traumhaften Panorama wartet.

Zeit für Romantik im Hotel Unterlechner
Etwas unterhalb des Jakobskreuzes, in St. Jakob in Haus, der sonnigsten Gemeinde des PillerseeTals, hat sich das Hotel Unterlechner ganz der Romantik und dem Genuss verschrieben. Im ersten Ü14 Erwachsenenhotel der Kitzbüheler Alpen werden die Gäste mit höchster Qualität und bestem Service verwöhnt – „für absolut ungestörte Erholung“, wie Chefin Sabine Unterlechner verrät. In der Frühlingszeit wartet das Hotel mit einem ganz speziellen Angebot auf. Neben genüsslichen Spaziergängen, entdecken die Gäste die Region bei einer Pferdekutschenfahrt oder einer Frühlingswanderung mit dem eigenen Wanderführer. Im kleinsten Viersterne Hotel Tirols mit gerade einmal 48 Betten wird jedoch auch Kulinarik und Wellness großgeschrieben. Die prämierte Küche verwöhnt mit regionalen Spezialitäten heimischer Herkunft und neuen Interpretationen Österreichischer Gerichte. Natürlich fehlt auch die entsprechende Weinauswahl nicht, um die sich der Sohn und Sommelier des Hauses persönlich kümmert. Zum Wellnessbereich mit Hallenbad kommt im Mai noch ein völlig neuartiger Living Pool im Garten hinzu, von dem aus der Blick über die umgebende Bergwelt wandert. Wer es noch intimer möchte, der genießt in der Suite die eigene Wellnesseinrichtung samt privatem Whirlpool. „Unsere Gäste lieben die Exklusivität, die wir mit nur 48 Betten und dem hohen Qualitätsstandard bieten und mit unserem speziellen Frühlingserwachen entdecken sie die Romantik völlig neu“, so Sabine Unterlechner. Alle Informationen zum Hotel finden Sie unter www.unterlechner.com

Das erste und einzige Ü14 Vierstern Hotel nur für Erwachsene in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. In der sonnigen Gemeinde St. Jakob in Haus im PillerseeTal. Ungestörter Urlaub für Genießer mit Wellness und Kulinarik, Aktivurlaub für Wanderer und Radfahrer oder Winterurlaub in der schneesichersten Region Tirols!

Firmenkontakt
Hotel Unterlechner
Andreas Unterlechner
Reith 23
6392 St. Jakob in Haus
0043 535488291
anfrage@unterlechner.com
http://www.unterlechner.com

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich am Pillersee
+436644048505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Oktoberfest 2016-Die Antonia aus Tirol Tour & Dirndlmode

Pünktlich zur Oktoberfest-Saison 2016 startet die Antonia aus Tirol „Auf die Bänke Tour“, immer im Dirndl ihrer eigenen Kollektion

Oktoberfest 2016-Die Antonia aus Tirol Tour & Dirndlmode
Antonia im Dirndl ihrer Kollektion

„Auf die Bänke fertig los“ – unter diesem Motto ist Antonia seit 10. Sept. 2016 in den nächsten vier Wochen kreuz und quer durch Europa unterwegs.

Rund 45 Live-Auftritte sind in diesem Zeitraum, in Deutschland, Österreich, Spanien, Schweiz, Kroatien, Tschechien und den Niederlanden. Im letzten Jahr erreichte Antonia in einem Monat rund 120.000 Zuschauer auf dieser Tour. Eine Tournee durch Großraumzelte mit Wiesn Gaudi pur, darauf setzte Antonias Management schon vor einigen Jahren. Der Großteil aller Tourtermine sind auch in diesem Jahr bereits ausverkauft.

Ihr Markenzeichen bei jedem Auftritt – ihre farbenfrohen und einzigartigen Dirndl aus ihrer eigenen Kollektion denn Antonia nützt auch ihr Talent als Modedesignerin und verkauft seit einigen Jahren weltweit erfolgreich ihre Dirndl. Sie verbindet dabei Traditionelles mit Moderne und polarisiert damit durchaus immer wieder mit ihren auch trashigen Kreationen in der Trachtenwelt. Mit mehr als 5 Millionen verkaufter Tonträger ist sie aber auch aus dem Schlager & Party Genre nicht mehr wegzudenken.
Am 18. September 2016 im ZDF Fernsehgarten bei Andrea Kiewel, da machte Antonia aus Tirol noch mal halt und präsentierte im TV vor einem Millionen Publikum mit ihrer Band „Das Regiment“ ihren Hit zur Tour „Auf die Bänke fertig los“.

Antonias Karriere begann 1999 an der Seite von Dj Ötzi und dem gemeinsamen Nr.1 Hit „Antonia aus Tirol“. Danach startete sie ihre Solokarriere und war mit Hits wie „Ich bin viel schöner“, „Knallrotes Gummiboot“, „1000 Träume weit-Tornero“ und einigen weiteren in den Charts.

Musikproduktion, Vermarktung, Management, PR.
Schwerpunkt der Globe4Music Media & Concerts GMBH ist die Musik-Produktion, das Management, Marketing und die Konzert und Tourorganisation von Künstlern und deren Öffentlichkeitsarbeit.
Globe4Music ist Musiklabel und Inhaber von weiteren Musiklabels aus den verschiedensten Musiksparten.

Kontakt
Globe4Music Media & Concerts GmbH
Patrick Köpke
Kopenhagener Str. 8
65552 Limburg
06431-212490
news@globe4music.com
http://www.globe4music.com

http://www.youtube.com/watch?v=Mk_qjzUMOdE

Start der Antonia aus Tirol – Auf die Bänke Tour 2016

Pünktich zum Oktoberfest 2016 startet Popschlager & Wiesn Star Antonia aus Tirol ihre jährliche Europa Tournee durch Großraumzelte.

Start der Antonia aus Tirol - Auf die Bänke Tour 2016
Antonia in einem Dirndl ihrer eigenen Kollektion.

Auf die Bänke fertig los – Genau nach diesem Motto ging es ab 10 Sept. 2016 los, Sängerin Antonia aus Tirol ist wieder auf ihrer „Auf die Bänke Tour“ zur Oktoberfestzeit. Innerhalb von 4 Wochen kreuz und quer durch Europa. Rund 40 Live-Auftritte in diesem Zeitraum, in Deutschland, Österreich, Spanien, Schweiz, Kroatien, Tschechien und den Niederlanden. Im letzten Jahr erreichte Antonia in einem Monat rund 120.000 Zuschauer auf dieser Tour.

Sie wird die Powerfrau des Pop & Partyschlagers genannt, war am 18. Sept. 2016 auch im TV zu sehen denn da machte die Sängerin noch mal halt und war zu Gast bei Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten, dort präsentierte Antonia aus Tirol mit ihrer Band „Das Regiment“ ihren Hit „Auf die Bänke fertig los“ einem Millionenpublikum beim „Oktoberfest Special“.

Laut ihrem Terminplan ging es danach für einen Tag kurz auf das Okoberfest nach München und dann gleich weiter auf ihrer Tour quer durch Europa.

Oktoberfeste sind schon lange kein blau-weißes Thema alleine mehr denn mittlerweile feiert man das größte bayrische Volksfest national und international mit sehr erfolgreichen Ablegern. Schlager & Partysängerin Antonia aus Tirol gehört dabei zu den Topstars überhaupt.

Ihr Markenzeichen, immer schon ihre extravaganten Dirndl. Antonia hat seit einigen Jahren eine eigene Dirndlkollektion die sich weltweit erfolgreich verkauft.
Die Sängerin erlangt immer mehr Internationale Bekanntheit, Antonia aus Tirol versteht es auf der ganzen Welt die Menschen in Stimmung zu bringen und zu unterhalten. Das macht auch der passende Musikmix in ihrem Liveprogramm, der auch internationale Titel beinhaltet , erklärt ihr Management.

Antonias Management Globe4Music setzte schon vor Jahren auf neue Wege im Livegeschäft. Wiesn Gaudi pur – Eine Tournee zur Oktoberfestzeit überwiegend in Großraumzelte mit einem Fassungsvermögen von je 3000-8000 Personen. Dieses Jahr sind bis auf einige wenige Liveshows, der Großteil Antonias Tourtermine in Deutschland. Viele Ihrer Fans werden bei Antonias Hits wie 1000 Träume weit-Tornero, Knallrotes Gummiboot, Be my Baby, Ich bin viel schöner und weiteren durch die Oktoberfest & Wiesnzeit feiern.
Im nächsten Jahr sind auch wieder Auftritte in Brasilien und den USA in Planung. Alle Live-Termine im Antonia aus Tirol Terminkalender auf www.antonia.at

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Herbstlicher Urlaub im Wellnesshotel am Achensee

4=3 Top-Angebot im Hotel St. Georg zum See im September

Der Herbst ist die ideale Zeit für einen Urlaub im Wellnesshotel St. Georg zum See am Achensee. Österreich ist das perfekte Reiseziel für alle Erholungsuchenden, die einen Wellnessurlaub mit sportlichen Aktivitäten in freier Natur verknüpfen möchten. Die herrlichen, abwechslungsreichen Landschaften und die hervorragende touristische Infrastruktur machen das kleine Alpenland so attraktiv. Die Berge und die zahlreichen Seen bieten das passende Terrain für die unterschiedlichsten Sportarten – und das zu jeder Jahreszeit.

Es ist daher kein Wunder, dass der Achensee in Tirol eines der beliebtesten Reiseziele in Österreich ist. Am Achensee liegt auch der beschauliche Urlaubsort Maurach. Hier befindet sich das 4-Sterne-Hotel St. Georg zum See. Das Wellnesshotel ist die ideale Unterkunft in Tirol für alle Erholung suchenden Urlauber, die eine Aktivreise mit einem Wellnessurlaub verknüpfen möchten. Mit dem „4=3 Angebot“ im September buchen Urlauber 4 Nächte zum Preis von 3 Nächten. Das Arrangement ist buchbar bei Anreise Sonntag, 25.09. und Abreise Donnerstag, 29.09.2016 oder bei Anreise Montag, 26.09. und Abreise Freitag, 30.09.2016

Das Hotel St. Georg zum See überzeugt seine Gäste durch seine bevorzugte Lage: Das Haus ist nur 500 Meter vom Mauracher Ortszentrum und den Skilanglaufloipen entfernt. Der Achensee ist durch einen kurzen Spaziergang vom Hotel aus zu erreichen. Das Wellnesshotel verfügt über 36 Zimmern mit Ausblick auf den See oder auf das Rofangebirge . Mit seinen warmen Farben und natürlichen Materialien schafft das Interiör des Hotels ein angenehmes Wohlfühlklima. Die lichtdurchflutete Vitalwelt bietet mit großen Glasflächen, Schwimmbad, Ruheräumen und Gartenterrasse optimale Bedingungen zum Entspannen zwischen den Anwendungen.

In den Sommermonaten lädt der Achensee sportliche Gäste zum Schwimmen, Sonnenbaden, Windsurfen und Kitesurfen. Wer es im Sommerurlaub lieber ruhiger angehen lässt, unternimmt eine romantische Schifffahrt auf dem Achensee. Doch nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Land – und sogar in der Luft! – bietet die Region rings um Maurach hervorragende Bedingungen für unterschiedlichste Freizeitaktivitäten: Das Hotel St. Georg zum See ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren, Wanderungen oder zum Mountainbiken. Oder probieren Sie sich doch einmal im Drachenfliegen oder Segelfliegen als Herren (und Damen) der Lüfte! Ein Aktiv- und Wellnessurlaub in Maurach am Achensee bietet soviel Abwechslung wie an kaum einem anderen Ort in Österreich oder sogar ganz Europa.

Doch nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ist Maurach ein beliebter Urlaubsort. Wenn die blühenden Almwiesen sich in schneebedeckte Skipisten und die Wanderwege sich in hervorragend präparierte Langlaufloipen verwandeln, ist der Achensee in Tirol das ideale Reiseziel für einen Skiurlaub in Österreich. Das Rofangebirge begeistert Wintersportler mit hervorragend präparierten Pisten für Alpin-Ski und Loipen zum Skilanglaufen. Wer keine Erfahrung auf Skiern mit in den Winterurlaub bringt, kann in den Alpen rings um den Achensee herrliche Winterwanderungen und Schneeschuhtouren genießen.

Das Hotel St. Georg zum See in Maurach ist ein familiengeführtes Wellnesshotel in Österreich in einer der schönsten Urlaubsregionen des Alpenlandes – dem Achensee.

Kontakt
Hotel St. Georg zum See
Marina Hundsbichler
Achenseestraße 18
6212 Maurach
+43 5243 53 32
+43 5243 62 92
info@stgeorgzumsee.at
http://www.stgeorgzumsee.at/de/

Kaiserliches Wandern im schönsten „Winkl“ Tirols – Die Kaiserwinkl Wanderwoche 2016

Kaiserliches Wandern im schönsten "Winkl" Tirols - Die Kaiserwinkl Wanderwoche 2016
Kaiserwinkl Wanderwoche 2016 (Bildquelle: ©TVB Kaiserwinkl)

München/ Kössen, 25. August 2016 – Berg heil & frisch auf! Die Kaiserwinkl Wanderwoche 2016 lädt alle Wander- und Naturbegeisterten ein, die Tiroler Bergwelt auf unterschiedlichste Art und Weise zu erkunden. Von 18. bis 24. September 2016 heißt es: Der Berg ruft! Ausgebildete Wanderführer geleiten zu imposanten Bergrücken, sanften Hängen und stillen Wegen. Das Programm umfasst viele der „Wander Sehenswürdigkeiten“, die der Kaiserwinkl zu bieten hat: eine Genusswanderung, eine Bergseewanderung, Schluchtentrekking entlang eines reißenden Wildbachs, eine Krönungswanderung sowie eine mystische Sinneswanderung. Den Abschluss bildet die Sonnenaufgangswanderung, an deren Schluss das „Kaiserwinkl Almhoamfahr’n“, der traditionelle Almabtrieb steht.

Ausgestattet mit Wanderpass und -karte sowie einer Wander-App starten die Teilnehmer gemeinsam mit den Bergführern zu den verschiedenen Touren. Die Genusswanderung führt durch einen spätsommerlichen, bunten Mischwald bis zum Lochner Wasserfall und weiter zur Burgeralm. Bei der Almführung erfahren die Wanderer alles über die Herstellung des Almkäses, den sie neben weiteren selbstproduzierten Schmankerln genießen können. Einen fantastischen Ausblick auf den Wilden und Zahmen Kaiser verspricht die Bergseewanderung mit kaiserlichem Frühstück auf der Mühlbergalm. Über satt-grüne Wiesen gelangt die Wandergruppe zum Taubensee, einem idyllischen Bergsee, bevor es wieder zurück ins Tal geht. Die mystische Sinneswanderung führt entlang der Schwemm, Nordtirols größter Moorlandschaft mit Orchideen, Streublumenwiesen und seltenen Tieren. Mit dem Waldpädagogen Fleckenwast lernen die Wander- und Naturbegeisterten die Kraft und Energie des Waldes zu spüren und dabei Körper, Geist und Seele zu entspannen.

Die Kaiserwinkl Wanderwoche richtet sich an alle Wanderbegeisterten mit guter Kondition. Sie ist buchbar beim Tourismusverband Kaiserwinkl per Email unter: info@kaiserwinkl.com oder telefonisch unter: +43 (0) 501100 und kostet 84,- Euro pro Person. Unter www.kaiserwinkl.com finden sich weitere Informationen sowie Pauschalangebote für die Wanderwoche – vom Appartement bis zum 4****Superior Hotel. Die Packages reichen von 216 Euro bis zu 503 Euro pro Person für sieben Übernachtungen.

Die Wanderwoche umfasst folgende Leistungen im Einzelnen:

-Geführte Wanderung mit den Kaiserwinkl Wanderführern
-Wanderkarte
-Wanderpass, Wanderurkunde
-Juchitzer Diplom
-Almführung mit Schmankerlteller
-Almfrühstück Mühlbergalm
-Bustransfer nach Griesenau
-Waldführung
-Erinnerungsgeschenk

Zur Ausrüstung der Wanderer sollten festes Schuhwerk, ein Rucksack, Sonnen- bzw. Regen-schutz, Wechselkleidung und Wanderstöcke zählen. Der Tourismusverband Kaiserwinkl stellt auch kostenlos Leihstöcke zur Verfügung.

Allgemeine Informationen zur Region Kaiserwinkl:

Der Kaiserwinkl ist da, wo für Millionen von Touristen jedes Jahr optisch gesehen Tirol beginnt. Wer auf der Inntal-Autobahn zum Grenzübergang Kufstein strebt, für den sind der „Zahme Kaiser“ und in seinem Rücken der „WildeKaiser“ die ersten Boten von Österreichs beliebtestem Urlaubsland. Der erste Ferienort am Wege ist Rettenschöss.
Naturliebhaber kommen hier besonders auf ihre Kosten, denn der kleine Ort bietet unberührte Landschaft und reineLuft. Folgt man der Hauptstraße weiter, gelangt man nach Walchsee. In der Nähe des Sees gibt es eine ökologischeRarität, die „Schwemm“. Es ist Nordtirols größte erhaltene Moorlandschaft mit Orchideen, Streuwiesen und einer Fülleseltener Tiere. Am nächsten an den sanften Flanken des „Wilden Kaisers“ liegt das romantische Dörfchen Schwendt.Schöne Wälder, saftige Almwiesen, unzählige Wanderwege und der Panoramablick auf das Kaisergebirge sind die Vorzüge des Ortes. Vierte Feriengemeinde im Kaiserwinkl ist Kössen, in einem weiten Talkessel gelegen, der den Schnittpunkt zwischen dem schroffen Kaisergebirge und den sanften Grasbergen bildet. Alte Häuser, viele Blumen, Fassadenmalereien und eine verkehrsberuhigte Zone im Zentrum machen den größten Ort des Kaiserwinkls zum Schmuckkästchen. Im Kaiserwinkl haben Bergsportler, Paragleiter, Drachenflieger und Tourenradler tausendfache Ferienmöglichkeiten. Zwei renommierte 18-Loch Golf-Anlagen liegen ebenfalls in der Region. Ob „Kasfest“ oder Harley Davidson Treffen, ob Weltcup für Paragleiter und Drachenflieger oder alpine Mehrkampf-Veranstaltungen, im Kaiserwinkl kann man sehen und gesehen werden.

Weitere Informationen auf www.kaiserwinkl.com

Firmenkontakt
Tourismusverband Kaiserwinkl
Thomas Schönwälder
Postweg 6
6345 Kössen/ Tirol
+43 (0) 501 100
info@kaiserwinkl.com
www.kaiserwinkl.com

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Peters
Westendstraße 147
80339 München
089 – 716 7200 10
089 – 716 7200 19
a.peters@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de