Cloud Identity Management – Tools4ever auf der it-sa 2018

Besuchen Sie unseren Vortrag „Zugriff auf Cloud-Anwendungen erleichtern & zugleich Schatten-IT bekämpfen“

Cloud Identity Management - Tools4ever auf der it-sa 2018

Bergisch Gladbach – Vom 9.-11. Oktober 2018 erfahren Sie alles zu Cloud Identity Management mit Tools4ever auf der it-sa. Hören Sie sich den Vortrag von Geschäftsführer Jan Pieter Giele zum Thema Cloud-Zugriff sicher und einfach via SSO-Portal realisieren an und besuchen Sie uns am Stand 10.1-606 auf Europas größter IT-Security-Messe in Nürnberg. Wir zeigen Ihnen, wie einfach sicheres Identity & Access Management für Cloud-Anwendungen sein kann!

Neben einem eindrucksvollen Messestand direkt neben der Vortragsbühne Forum M10 bietet Ihnen Tools4ever dieses Jahr auf der it-sa auch einen informativen Vortrag mit dem Titel „Zugriff auf Cloud-Anwendungen erleichtern & zugleich Schatten-IT bekämpfen – Kontrollierter Cloud-Zugriff via SSO-Portal“. Geschäftsführer Jan Pieter Giele stellt Ihnen Tools4evers IDaaS-Tool HelloID am Dienstag, 9. Oktober, 14:45 Uhr im Forum M10 ausführlich vor. Bei Fragen und für eine individuelle Präsentation der Tools4ever-Software kommen Sie einfach zu uns an den Stand 10.1-606 und überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten von Berechtigungsverwaltung, Cloud Access Management und Identity Management für Arbeitsentlastung und Sicherheit in Ihrem Unternehmen.
Mehr Informationen zum Vortrag: https://www.it-sa.de/de/events/vortrag/tools4ever—zugriff-auf-cloud-anwendungen-erleichtern–zugleich-schatten-it-bekaempfen/689582

Cloud Identity Management
Mit einem leistungsstarken und innovativen IDaaS-Tool wie HelloID realisieren Sie in Ihrem Unternehmen hohe Sicherheitsstandards durch Cloud Single Sign-On und reduzieren den Verwaltungsaufwand dank Employee Self Service. Holen Sie sich die Zugriffskontrolle zurück!

Berechtigungsanalyse
Wer darf was? In Zeiten der DSGVO ist das die Frage aller Fragen! Mit ERAM von Tools4ever erhalten Sie die Kontrolle über die Berechtigungen im Filesystem zurück. Mit wenigen Klicks können Sie alle NTFS- Berechtigungen auslesen und Ihre Berechtigungsstruktur bereinigen.

Identity und Access Management
Der Identity Access Manager (IAM) von Tools4ever vereinfacht und automatisiert Ihre Benutzerkonten- und Berechtigungsverwaltung dank User Provisioning, Berechtigungs-management, Self-Service, Workflow-Management und Access Governance (RBAC).

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich live und persönlich von Tools4evers Identity Management Tools für Ihr Unternehmen. Gerne demonstrieren unsere ausgezeichneten Berater Ihnen individuell vor Ort, wie Sie mit Tools4ever Ihre IAM-Anforderungen schnell und kostengünstig realisieren können!

Sichern Sie sich Ihr Gratis-Ticket für die it-sa ab 31.08.2018 mit diesem Code: A391319
https://www.it-sa.de/de/besucher/tickets/gutschein

Tools4ever ist ein führender Anbieter von Identity und Access Management Software-Lösungen im Bereich Identity Governance & Administration (IGA). In Organisationen mit 300 bis zu mehr als 200.000 Benutzerkonten ermöglicht die IAM-Suite von Tools4ever eine effizientere und sicherere Verwaltung der Benutzerkonten und Berechtigungen, um sensible Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Seit 1999 entwickelt und liefert Tools4ever Software & Support für User Provisioning, Berechtigungsmanagement, Cloud Identity Management, SSO, Password Management und Self-Service.

Firmenkontakt
Tools4ever Informatik GmbH
Jan Pieter Giele
Hauptstraße 145-147
51465 Bergisch Gladbach
02202 2859-0
info@tools4ever.de
https://www.tools4ever.de

Pressekontakt
Tools4ever Informatik GmbH
Sandra Hombergs
Hauptstraße 145-147
51465 Bergisch Gladbach
02202 2859-290
s.hombergs@tools4ever.de
https://www.tools4ever.de

Die CEBIT 2018 geht auf Nummer sicher und die bplan-solutions GmbH & Co KG geht mit.

Identitäten schützen – sicher und komfortabel in Richtung DSGVO mit Single Sign On und Identity Management.

Die CEBIT 2018 geht auf Nummer sicher und die bplan-solutions GmbH & Co KG geht mit.

CEBIT 2018 – so läuft auch bei Ihnen die DSGVO – bplan solutions GmbH & Co KG

Die DSGVO wirft Ihre Schatten voraus – Abläufe und Prozesse sollen gesetzeskonform protokolliert werden, um die Basis für den Schutz von Identitäten zu legen. Der Schutz des Individuums führt zum Schutz des Gesamten – also auch des Unternehmens. Die IT- Security von Unternehmen ist in diesem Jahr eines der Top-Themen der CEBIT.
Diesem immer aktuellen Thema widmet sich auch das Land NRW auf seinem diesjährigen Gemeinschaftsstand mit nordrhein-westfälischen Top-Unternehmen der Branche. Auf Einladung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mit Andreas Pinkwart als Landesminister an der Spitze, wird auch die bplan-solutions GmbH & Co. KG ihr Lösungsportfolio in diesem Rahmen vorstellen. Mit platzierten Softwarelösungen auf mehr als 200.000 Arbeitsplätzen, ist somit ein sehr erfahrener Lösungsanbieter mit an Bord. Die renommierten Lösungen im Bereich Banken, Industrie und KMUs, werden in Halle 12 am Stand B43/23 – 06 – anschaulich vorgestellt.
Unter dem Motto „Identitäten schützen – Komfort & Verpflichtung“ wird u. a. eine Enterprise Single Sign On Lösung (Cloud-Betrieb und dezentraler Betrieb) und die Eigenentwicklung CORE für den Themenbereich Identity Management präsentiert. Ein erster wesentlicher Schritt um Vorgaben und Richtlinien der DSGVO zu erfüllen. Das Unternehmen spart Zeit und vor allem Geld und gestaltet so wichtige Abläufe mit höherer Effizienz.

Die bplan-solutions GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches IT-Dienstleistungs- und Softwareunter-nehmen. Gegründet 2010 durch ein Split-Off, entwickeln und beraten wir seit über 20 Jahren rund um das Thema Software. Kunden aus unterschiedlichen Branchen werden von uns bei Entwicklung, Integration und im Betrieb von komplexen Lösungen in unterschiedlichsten Umgebungen begleitet.
Das Kernthema des Unternehmens liegt im Bereich IT-Sicherheit. Die Segmente Passwortmanagement, Authentifizierung und Identity Management bilden dabei die Grundlage für aktiven Datenschutz.
Als Spezialist für die Digitalisierung von Prozessen, werden über Content Portale und mobile Anwendungen, angefangen bei Non-Profit Unternehmen bis hin zu großen Tourismus-Unternehmen, viele Arbeitsplätze mit Spezial-Lösungen versorgt.
Das umfassende und fundierte Know-How unserer Spezialisten hat uns in den letzten Jahren zum verlässlichen Partner für den textilen Mittelstand im Bereich des e-Commerce mit seinen ständig wachsenden Anforderungen gemacht. Shopsysteme, Multi-Channel-Vertrieb, Fulfillment-Services, Shop-Analytik sowie alle Werkzeuge im Bereich SEO, SEA und der Social Networks werden hier zentral gebündelt.

PASSWORTMANAGEMENT
Mehr als 200 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit mehr als 180.000 Anwendern vertrauen seit vielen Jahren auf Beratung, Entwicklung, Integration und Support der bplansolutions.
Stetige Verfügbarkeit und die Qualität der Kollegen sorgen für einen reibungslosen und störungsfreien Betrieb. Unabhängig von der Größe des Unternehmens ist dabei die Kundenzufriedenheit unser größter Antrieb
Unsere Themen und Themenbereiche gehen fließend ineinander über und ergeben somit Synergien über die einzelnen Bereiche hinaus. Unser Ziel ist eine Symbiose aus verschiedensten Produkten und Systemen, Dienstleistungen und Services.
Die Kopplung existierender Systeme bringt dem Kunden einen Mehrwert, somit Kosteneffizienz, somit Zufriedenheit.

Kontakt
bplan-solutions GmbH & Co. KG
Norbert Bündgen
Max-Reichpietsch-Straße 22
51147 Köln
02203/989898-0
info@bplan-solutions.de
http://www.bplan-solutions.de

Die bplan solutions präsentiert innovative Single-Sign-On Lösung

IT-Trends Sicherheit 2018 im Zeichen der DSGVO

Die bplan solutions präsentiert innovative Single-Sign-On Lösung

IT-Trends Sicherheit 2018 – gut besuchte Fachvorträge

Die IT-Trends Sicherheit 2018 hat im Rahmen der steigenden Anforderungen an Datensicherheit und Unternehmensschutz, auch im Rahmen einer nahenden DSGVO, wichtige Fragen beantwortet und Hilfestellung bieten können.
Hochqualifizierte Fachvorträge gaben den vielen Besuchern in Bochum einen guten Überblick über
Gefahren, Möglichkeiten und vor allem Lösungen. Mit dem Vortrag der bplan Solutions GmbH & Co KG zum Thema „Identitäten – Komfort & Verpflichtung“ traf Mike Mosler auf größtes Interesse.

Die notwendige Protokollierung beim Schutz der verschiedenen Identitäten im Unternehmen kann eben nicht nur lästige und IT-komplexe Pflicht sein, sondern trägt dazu bei, Prozesse effizient zu optimieren, Zeit und Geld zu sparen und nebenbei dem Nutzer höchsten Komfort zu bieten.

Die SSO Lösungen der bplan solutions – ob Cloud Betrieb oder klassischer Betrieb – zeigen an über 250.000 eingesetzten Arbeitsplätzen genau diese Effekte.
Die Basis für DSGVO konforme Prozesse , doppelte Sicherheit für Ihr Unternehmen.

Die bplan-solutions GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches IT-Dienstleistungs- und Softwareunter-nehmen. Gegründet 2010 durch ein Split-Off, entwickeln und beraten wir seit über 20 Jahren rund um das Thema Software. Kunden aus unterschiedlichen Branchen werden von uns bei Entwicklung, Integration und im Betrieb von komplexen Lösungen in unterschiedlichsten Umgebungen begleitet.
Das Kernthema des Unternehmens liegt im Bereich IT-Sicherheit. Die Segmente Passwortmanagement, Authentifizierung und Identity Management bilden dabei die Grundlage für aktiven Datenschutz.
Als Spezialist für die Digitalisierung von Prozessen, werden über Content Portale und mobile Anwendungen, angefangen bei Non-Profit Unternehmen bis hin zu großen Tourismus-Unternehmen, viele Arbeitsplätze mit Spezial-Lösungen versorgt.
Das umfassende und fundierte Know-How unserer Spezialisten hat uns in den letzten Jahren zum verlässlichen Partner für den textilen Mittelstand im Bereich des e-Commerce mit seinen ständig wachsenden Anforderungen gemacht. Shopsysteme, Multi-Channel-Vertrieb, Fulfillment-Services, Shop-Analytik sowie alle Werkzeuge im Bereich SEO, SEA und der Social Networks werden hier zentral gebündelt.

PASSWORTMANAGEMENT
Mehr als 200 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit mehr als 180.000 Anwendern vertrauen seit vielen Jahren auf Beratung, Entwicklung, Integration und Support der bplansolutions.
Stetige Verfügbarkeit und die Qualität der Kollegen sorgen für einen reibungslosen und störungsfreien Betrieb. Unabhängig von der Größe des Unternehmens ist dabei die Kundenzufriedenheit unser größter Antrieb
Unsere Themen und Themenbereiche gehen fließend ineinander über und ergeben somit Synergien über die einzelnen Bereiche hinaus. Unser Ziel ist eine Symbiose aus verschiedensten Produkten und Systemen, Dienstleistungen und Services.
Die Kopplung existierender Systeme bringt dem Kunden einen Mehrwert, somit Kosteneffizienz, somit Zufriedenheit.

Kontakt
bplan-solutions GmbH & Co. KG
Norbert Bündgen
Max-Reichpietsch-Straße 22
51147 Köln
02203/989898-0
info@bplan-solutions.de
http://www.bplan-solutions.de

IT-Trends Sicherheit 2018 mit Expertise der bplan-solutions

Identitäten – Komfort und Verpflichtung

IT-Trends Sicherheit 2018  mit Expertise der bplan-solutions

Identitäten – Komfort und Verpflichtung. DSGVO & SSO mit der bplan-solutions GmbH & Co.KG

Die Forderungen an Unternehmen werden immer komplexer: „Digitale Transformation“ wird gefordert, die jedoch allein nicht ausreichend ist. Gleichzeitig muss ein IT-Sicherheitskonzept aufgestellt werden, denn die Cyber-Angriffe auf Unternehmen und Privatpersonen steigen täglich rasant an. Einen umfassenden Einblick, was rund um das Thema IT-Sicherheit zu berücksichtigen ist, gibt die IT-Trends Sicherheit. 2018 stehen hierbei besonders die Themen „Sicherheitsfaktor Mensch“ und die „EU-Datenschutzgrundverordnung“ im Fokus. Unternehmer erhalten hier einen Einstieg in die komplexen Themen, erfahren aktuelle IT-Sicherheit-Trends und haben den direkten Austausch mit Experten und Anbietern von IT-Sicherheits-Lösungen.

Im Rahmen exklusiver und fundierter Fachvorträge, wird auch der Single-Sign-On Experte der bplan-solutions GmbH & Co KG, Klaus-Dieter Wolff, zum Thema „Identitäten – Komfort und Verpflichtung“ berichten. Als Spezialist für Themen wie Passwortmanagement, Authentifizierung und Identity Management, mit über 200.000 Anwendern aus dem Bereich Banken, Versicherungen, Telekommunikation und KMUs, werden dabei spannende Einblicke und Perspektiven präsentiert.

Die Verpflichtungen und Notwendigkeiten, gerade auch im Rahmen der nahenden DSGVO sind vielfältig und fordernd. Vorgestellt werden unterstützende Basis-Tools wie z.B. das Produkt eClou – diese Lösung übernimmt alle Vorgänge wie Passwortverwaltung, Anwendungsmanagement, regelkonforme Passwortwechsel und die zentrale Protokollierung. Für die Nutzung von eClou ist lediglich die Installation einer Client-Software notwendig. Das Management der Serversysteme erfolgt ausschließlich über die Cloud. eClou versetzt sie in die Lage Anmeldeprozesse zu beschleunigen, Passwortrücksetzungen zu vermeiden, die Administration zu entlasten und sich somit auf das eigentliche Kerngeschäft zu fokussieren. Das wichtigste aber – die Protokollierung ermöglicht die Einhaltung der Richtlinien zur DSGVO.

Die Veranstaltung wird initiert durch networker.nrw steht unter der Schirmherrschaft vom Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Die bplan-solutions GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches IT-Dienstleistungs- und Softwareunter-nehmen. Gegründet 2010 durch ein Split-Off, entwickeln und beraten wir seit über 20 Jahren rund um das Thema Software. Kunden aus unterschiedlichen Branchen werden von uns bei Entwicklung, Integration und im Betrieb von komplexen Lösungen in unterschiedlichsten Umgebungen begleitet.
Das Kernthema des Unternehmens liegt im Bereich IT-Sicherheit. Die Segmente Passwortmanagement, Authentifizierung und Identity Management bilden dabei die Grundlage für aktiven Datenschutz.
Als Spezialist für die Digitalisierung von Prozessen, werden über Content Portale und mobile Anwendungen, angefangen bei Non-Profit Unternehmen bis hin zu großen Tourismus-Unternehmen, viele Arbeitsplätze mit Spezial-Lösungen versorgt.
Das umfassende und fundierte Know-How unserer Spezialisten hat uns in den letzten Jahren zum verlässlichen Partner für den textilen Mittelstand im Bereich des e-Commerce mit seinen ständig wachsenden Anforderungen gemacht. Shopsysteme, Multi-Channel-Vertrieb, Fulfillment-Services, Shop-Analytik sowie alle Werkzeuge im Bereich SEO, SEA und der Social Networks werden hier zentral gebündelt.

PASSWORTMANAGEMENT
Mehr als 200 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit mehr als 180.000 Anwendern vertrauen seit vielen Jahren auf Beratung, Entwicklung, Integration und Support der bplansolutions.
Stetige Verfügbarkeit und die Qualität der Kollegen sorgen für einen reibungslosen und störungsfreien Betrieb. Unabhängig von der Größe des Unternehmens ist dabei die Kundenzufriedenheit unser größter Antrieb
Unsere Themen und Themenbereiche gehen fließend ineinander über und ergeben somit Synergien über die einzelnen Bereiche hinaus. Unser Ziel ist eine Symbiose aus verschiedensten Produkten und Systemen, Dienstleistungen und Services.
Die Kopplung existierender Systeme bringt dem Kunden einen Mehrwert, somit Kosteneffizienz, somit Zufriedenheit.

Kontakt
bplan-solutions GmbH & Co. KG
Norbert Bündgen
Max-Reichpietsch-Straße 22
51147 Köln
02203/989898-0
info@bplan-solutions.de
http://www.bplan-solutions.de

Imprivata optimiert mit OneSign klinische Workflows und unterstützt Microsoft RDS

Neue Lösung sorgt für Zeitersparnis und schnellere Akzeptanz der elektronischen Patientenakte

Imprivata optimiert mit OneSign klinische Workflows und unterstützt Microsoft RDS

Imprivata OneSign 5.2 (Bildquelle: @Imprivata)

Imprivata, führender Anbieter von Lösungen für Authentifizierung und IT-Zugriffsmanagement im Krankenhaus, stellt mit OneSign Single Sign-On (SSO) 5.2 eine neue Version der führenden SingleSign-On- und Access-Management-Plattform vor, die das wiederholte Eingeben von Benutzernamen und Passwörtern überflüssig macht. Dies optimiert klinische Workflows und fördert die Einführung der elektronischen Patientenakte.

Imprivata OneSign 5.2 unterstützt nun auch die RDS/RDSH Virtual Desktop-Lösung von Microsoft auf API-Ebene. Somit ist die API-Integration aller drei wichtiger VDI-Lösungen von Citrix, Microsoft und VMware möglich. Das bietet eine standardisierte zukunftssichere Integration im Vergleich zu den traditionellen Scripting-Methoden.

Mit OneSign können klinische Mitarbeiter schneller und sicherer auf klinische und administrative Anwendungen zugreifen, wodurch sich wiederholende Tätigkeiten erübrigen und mehr Zeit für die Patientenversorgung bleibt. Durch OneSign werden die Klickraten deutlich reduziert und die wiederholte Eingabe von Passwörtern und Benutzernamen für Anwendungen entfällt. So sparen Mitarbeiter bis zu 15 Minuten pro Arbeitsschicht. Diese Zeit kann in die Patientenversorgung investiert werden und steigert so die Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern.

Durch die mobilen Lösungen haben Ärzte auch unterwegs einen schnellen und sicheren Zugang zu Patienteninformationen. Das sichere Authentifizierungsverfahren und Single Sign-On (SSO) ermöglichen den klinischen Mitarbeitern einen sicheren Zugriff auf geschützte Gesundheitsdaten. Die Lösungen von Imprivata bieten die nötige Unterstützung, um die BYOD-Regelungen der Gesundheitseinrichtungen einzuhalten.

„Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen müssen sich in der Regel acht oder mehr Anwendungspasswörter merken. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Passwörter komplex sein und in regelmäßigen Abständen erneuert werden müssen, damit die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden“, sagt Andreas Ropertz, Regional Sales Manager Deutschland und Österreich, bei Imprivata. „Das führt häufig dazu, dass Mitarbeiter ihre Passwörter aufschreiben, oder sie einfach vergessen. Mit OneSign Single Sign-On können wir hier unterstützend eingreifen und die Arbeitsabläufe deutlich vereinfachen.“

Weitere Produktfunktionen im Überblick
– SSO-Profilerstellung mittels Drag-and-Drop: Der Imprivata-Anwendungsprofil-Generator ist ein einfaches GUI-basiertes Tool zum Erstellen von Single Sign-On-Profilen für Anwendungen.
– Unterstützung virtualisierter Anwendungen: OneSign unterstützt Single Sign-On für virtuelle Desktops und Anwendungen wie Citrix XenDesktop, XenApp-Desktops, VMware Horizon View, VMware ThinApp und Microsoft App-V.
– No Click Access: Single Sign-On (SSO) mit einer strengen Authentifizierung kombinieren, um durch einfaches Auflegen des Ausweises oder mittels Fingerabdruck den Zugriff auf Desktops und Anwendungen zu ermöglichen.
– Proximity Card Readers: Imprivata OneSign Proximity Card-Reader ermöglichen Mitarbeitern einen schnelleren und einfacheren Zugriff auf Klinikanwendungen und Patientendaten.
– Self-Service Password Management: Imprivata OneSign Self-Service Password Management stattet Klinikpersonal mit einer schnellen, einfachen und sicheren Methode für das Zurücksetzen und Wiederherstellen von Passwörtern aus.
– Fingerprint Biometrics: Fingerprint Biometric Identification (FBID) bietet die Möglichkeit, durch einfaches Antippen ohne Eingabe von Benutzername und Passwort sicher und unkompliziert auf Desktops und Anwendungen zuzugreifen.
– Secure Walk-Away: Imprivata OneSign Secure Walk-Away sperrt Workstations automatisch, sobald die jeweiligen Mitarbeiter den Arbeitsplatz verlassen, und authentifiziert sie automatisch erneut, wenn sie zurückkehren.
OneSign, No Click Access und Secure Walk-Away sind eingetragene Marken von Imprivata, Inc.

Über Imprivata
Imprivata (NYSE: IMPR), die Healthcare IT Security Company – bietet Gesundheitsorganisationen weltweit eine Sicherheits- und Identitätsplattform die ein Authentifizierungsmanagement, schnellen Zugang zu Patienteninformationen, sichere Kommunikation und positive Patientenidentifikation gewährleistet. Imprivata ermöglicht den Leistungserbringern im Gesundheitswesen sicheren und effizienten Zugang, Kommunikation und Transaktion von patientenbezogenen Gesundheitsinformationen und meistert so Compliance- und Sicherheitsherausforderungen und verbessert gleichzeitig die Produktivität und das Patientenerlebnis.

Firmenkontakt
Imprivata
Frank Lampe
Zeltnerstr. 1-3
90443 Nürnberg
+49 421 17 50 242
flampe@mprivata.com
www.imprivata.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 89 / 99 38 87 27
jasmin_rast@hbi.de
www.hbi.de

Citrix Anwendungen sind jetzt verfügbar in HelloID

Citrix Anwendungen sind jetzt verfügbar in Tools4ever“s SSO Cloud-Lösung HelloID

Citrix Anwendungen sind jetzt verfügbar in HelloID

Bergisch Gladbach, 11. August 2016 – Tools4ever (http://www.tools4ever.de), führender Anbieter im Bereich von Identity Governance & Administration (IGA), hat die Citrix Storefront bei HelloID eingebunden, das cloud-basierte Portal und SSO Lösung für Web-Anwendungen. HelloID (http://www.tools4ever.de/software/helloid-idaas-cloud-single-sign-on/) bietet den Endanwendern ein einfach zu nutzendes und sicheres Portal um Zugang zu allen Cloud Anwendungen zu erhalten und das auf Ihrem Laptop, Smartphone oder Tablet. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass sie sich nur einmal anmelden müssen.
Durch die nahtlose Integration von HelloID und dem Citrix Storefront, können nun auch die Citrix-Anwendungen neben den anderen Webanwendungen in HelloID angezeigt werden. Der Endbenutzer benötigt nicht länger 2 verschiedene Portale, sondern nur noch ein integriertes Portal. Der große Vorteil ist, dass der Anwender nach einem einzigen Login sofort effektiv arbeiten kann, da ihm direkt alle nötigen Anwendungen angezeigt werden.
„Citrix bietet bereits seit Jahren Remote-Zugriff auf Unternehmensanwendungen. Die nahtlose Integration mit HelloID ermöglicht nun, dass alle Citrix und Webanwendungen in einem Portal dem Endverbraucher zur Verfügung stehen“, erklärt Jan Pieter Giele, Geschäftsführer der Tools4ever Informatik GmbH.

Tools4ever ist ein führender Anbieter im Bereich Identity Governance & Administration (auch bekannt als Identity & Access Management) mit Millionen von verwalteten Benutzerkonten. Seit 1999 entwickelt und liefert Tools4ever diverse Software-Produkte und Beratungsdienstleistungen rund um das Thema Identity und Access Management, wie z.B. User Provisioning, RBAC, Passwort-Management, Workflow-Management und Single Sign-On. Identity Governance & Administration-Lösungen von Tools4ever werden in Organisationen installiert, die in der Größe von 300 bis hin zu mehr als 200.000 Benutzerkonten variieren.

Kontakt
Tools4ever Informatik GmbH
Nadine Gollé
Herrenstrunden 23a
51465 Bergisch Gladbach
+49 2202 2859-290
+49 2202 2859-299
n.golle@tools4ever.de
http://www.tools4ever.de

Centrify erweitert Identity Platform um „MFA Everywhere“ für verbesserten Schutz von digitalen Identitäten

MFA Everywhere stellt umfassende adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) im gesamtem Unternehmen zur Verfügung und ermöglicht dabei hohe Produktivität

Santa Clara, CA/München, 08.03.2016 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, kündigt heute „MFA Everywhere“ an. Mit der neuen Erweiterung der Centrify Identity Platform schützen Unternehmen ihre digitalen Identitäten jetzt noch besser gegen kompromittierte Zugangsdaten, die derzeit häufigste Methode von Hacker-Angriffen. MFA Everywhere ist dabei so benutzerfreundlich, dass die Produktivität der Anwender nicht beeinträchtigt wird. Centrify bietet ab sofort eine der branchenweit am einfachsten zu nutzende, adaptive MFA-Lösung, die alle Gruppen von Anwendern im geschäftlichen Umfeld und sehr viele Unternehmensressourcen unterstützt. MFA Everywhere schützt Mitarbeiter, Dienstleister, outgesourcte IT, Partner und Kunde, Cloud- und On-Premise-Applikationen, VPNs, Netzwerkgeräte sowie Cloud- und On-Premise-Server.

Aufgrund zahlreicher, viel beachteter Cyber-Angriffe, die auf gestohlene oder mit Brute-Force-Angriffen erlangte Passwörter zurückzuführen sind, implementierten viele Unternehmen jüngst überstürzt MFA-Lösungen, um eine zusätzliche Sicherheitsstufe einzuführen und das Risiko von Cyber-Einbrüchen mit Datendiebstahl zu minimieren. Dieses Vorgehen hat bei vielen Unternehmen jedoch wenig überzeugende Ergebnisse zur Folge. MFA ist entweder nur den kritischsten oder angreifbarsten Accounts vorbehalten, oder wurde als Insellösung für spezifische Applikationen sowie Dienstleistungen implementiert, da eine umfassende Plattform fehlte. Zusätzlich gilt für MFA in Unternehmen oft das Prinzip „an oder aus“, was führt dazu, dass die MFA immer gefordert wird. Diese ständige Forderung nach einer MFA und unhandliche Hardware Tokens nerven die Anwender, die eigentlich nur ihre Arbeit erledigen wollen.

Centrify´s Identity Platform löst diese Herausforderungen. Die umfassende Plattform bietet flexible Optionen an Authentifizierungsfaktoren für nahtlose, adaptive MFA für alle Identitäten und Assets im Unternehmen – ohne die Anwender zu frustrieren. Dabei unterstützt die Identity Platform zahlreiche Unternehmensressourcen wie tausende von Software-as-a-Service (SaaS)-Applikationen, dutzende On-premise-Applikationen, hunderte Server-Betriebssysteme, VPNs, Netzwerkgeräte und die Ausführung privilegierter Kommandos und Secure Shell (SSH) Access auf Servern On-Premise und in einer Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Umgebung.

„Unternehmen müssen MFA nicht nur für alle Anwender und über alle Ressourcen hinweg implementieren, sondern auch in einer Art und Weise, dass sie ihre Anwender nicht einschränken“, sagt Bill Mann, Chief Product Officer von Centrify. „Da Angreifer immer aggressiver und raffinierter agieren, müssen Organisationen ernsthaft darüber nachdenken, einen zusätzlichen Authentifizierungsfaktor für alle ihre Unternehmens-Assets einzuführen. Anders als andere Anbieter, die nur für einige Anwender oder Ressourcen MFA zur Verfügung stellen, bietet Centrify eine umfassende Lösung – MFA Everywhere eben.“

Centrify unterstützt einfache und flexible Authentifizierung für alle Typen von Anwendern. Unabhängig davon, ob beispielsweise Systemadministratoren sich auf Server einwählen oder Befehle ausführen, die erweiterte Zugriffsrechte benötigen, oder Endanwender auf Cloud-, Mobile- oder On-Premise-Applikationen zugreifen – Centrify stärkt die Sicherheit mit zusätzlichen Faktoren. Dazu zählen
– Push-Benachrichtigungen
– Anrufe
– SMS
– Soft Token mit Einmal-Passwort (OTP)
– Mobile biometrische Daten
– Token nach OATH-Richtlinien (Open Authentication)

Centrify bietet zudem MFA Support mit robuster Smartcard-Integration. Centrify war einer der ersten Anbieter, der CAC- und PIV-Smartcards sowohl in Apple“s Mac OS als auch in Red Hat“s Enterprise Linux-Umgebungen unterstützte. Centrify war außerdem der erste Identity-as-a-Service (IDaaS)-Anbieter, der Smartcard-basierte Authentifizierung für den Zugriff auf SaaS-Applikationen ermöglichte. Letzte Woche kündigte Centrify auf dem Mobile World Congress an, dass ab sofort die Nutzung von Derived Credentials möglich ist. Dadurch können Anwender sicher von mobilen Endgeräten aus auf Applikationen, Webseiten und Dienstleistungen zugreifen, die eine Smartcard-Authentifizierung erfordern.

Über Centrify
Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road 1
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
emeamarketing@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

BioID stellt Gesichterkennungs App für iPhone und iPad vor

Integration einer sicheren und bequemen biometrischen Authentifizierung für mobile Webseiten und Apps über Standardprotokolle

BioID stellt Gesichterkennungs App für iPhone und iPad vor

Einfaches und sicheres Anmelden auf mobilen Webseiten oder Apps mit BioID Gesichtserkennungs App.

Nürnberg, Deutschland – 9. Dezember 2015 – Die BioID GmbH, führend im Bereich der Cloud-Biometrie, verkündet heute die Veröffentlichung ihrer BioID Gesichtserkennungs App für iPhone und iPad. Entwickler und Unternehmen können mit dieser kostenlosen App ganz einfach biometrische Erkennung auf ihren mobilen Plattformen implementieren. Mit nur ein paar Zeilen Code wird das Einloggen oder die Autorisierung von Transaktionen sicherer und bequemer. Und das ist so einfach wie ein Selfie. Gesichtserkennung bietet eine hohe, mehrstufige Sicherheit (durch Biometrie und Mobiles Gerät) mit einfacher Benutzerführung, und die patentierte Lebenderkennung deckt Fälschungsversuche mit Fotos auf.

„Traditionelle Passwortauthentifizierung funktioniert auf mobilen Geräten nicht. Da die Eingabe von schweren Passwörtern auf der Tastatur zu kompliziert ist, werden leichte Passwörter gewählt oder man bleibt gleich dauerhaft angemeldet“, bemerkt Ho Chang, Geschäftsführer der BioID GmbH. „Unsere Gesichtserkennungs App ermöglicht den Entwicklern mobiler Apps und Unternehmen, eine mehrstufige Authentifizierung anzubieten, ohne Vorkenntnisse, denn wir kümmern uns um die technischen Details der Biometrie.“

Entwickler können ihre Webseiten und Apps direkt mit der BioID App verknüpfen, indem sie einen Link zur App setzen und BioID Connect unterstützen, einem OpenID Connect und OAuth 2.0 Identitätsdienst, auf Basis des BioID Web Services. Die Nutzer downloaden einfach die BioID App und melden sich an. Eine White-Label Version der App ist ebenfalls erhältlich.

Sehen Sie wie gut Gesichtserkennung funktioniert und downloaden Sie die App im App Store (https://itunes.apple.com/de/app/bioid-facial-recognition-authenticator/id1054317153?ls=1&mt=8)oder lesen Sie mehr auf mobile.bioid.com. (http://mobile.bioid.com)

Über BioID

BioID ist das Cloud-Biometrie-Unternehmen. Das Unternehmen bietet eine starke, leicht zu bedienende, datenschutzfreundliche und sichere Gesichts-, Iris- und Spracherkennung für alle Menschen, auf jedem Gerät, zu jeder Zeit, an jedem Ort, um sie in der Cyberwelt zu schützen und Passwörter vergessen zu können. BioID verfolgt die Vision, dass Internetnutzer durch die anonyme biometrische Erkennung ihre Onlineidentität zuverlässig sichern können. Die Software stellt dazu eine vertrauenswürdige Verbindung zwischen einer realen Person und ihrer digitalen Identitäten her, durch Überprüfung der Anwesenheit des Benutzers auf eine bequeme und natürliche Art und Weise – durch das Aussehen und/oder die Stimme.
Die BioID-Gruppe ist in Privatbesitz und in der Schweiz, Deutschland und den USA vertreten.

Kontakt
BioID GmbH
Tanya Graw
Bartholomäusstr. 26C
90489 Nürnberg
+49 911 9999 898 203
press@bioid.com
http://www.bioid.com

Centrify ist Premier Partner im neuen Dropbox Partnernetzwerk

Centrify erweitert die Integration mit Dropbox und bietet seine marktführende Identity-und-Access-Management-Lösung für Dropbox for Business an

Santa Clara, CA/München, 05.11.2015 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, ist Premier Partner im neuen Partnernetzwerk von Dropbox. Centrify bietet seine marktführende Identity-as-a-Service (IDaaS)-Lösung für Dropbox for Business an. Die Lösung umfasst sicheres Single Sign-On (SSO), automatische Anwenderprovisionierung und Mobile Device Management (MDM). Als Teil der Partnerschaft kooperieren Centrify und Dropbox bei zwei neuen Sicherheitsinitiativen: Cloud Access Security durch die Integration gemeinsamer Cloud Access Security Broker (CASB) Partner und Enterprise Mobility Management (EMM). Centrify ist zudem Sponsor der Dropbox Open, welche am 4. November in San Francisco stattfanden.

Unternehmen sehen sich einem nie dagewesenen Anstieg an Komplexität, Größe und Raffinesse von Cyber-Angriffen ausgesetzt. Zahlreiche Studien zeigen, dass dabei vor allem kompromittierte Zugangsdaten die Ursache vieler Attacken sind. Dank Centrify Identity Service können Organisationen Dropbox schnell und sicher nutzen. Dazu wird das bereits existierende Directory des Unternehmens genutzt. Identitäten-Silos in Applikationen werden eliminiert und Endanwender profitieren von vereinfachtem Zugriff. Zusätzlich automatisiert Centrify Identity Service die Anwenderprovisionierung von Dropbox je nach Rolle der Anwender und Unternehmen können umfassende Zugriffsrichtlinien für Anwender umsetzen. Das integrierte und Cloud-basierte Management für mobile Endgeräte sowie Applikationen sichert die Mobilgeräte der Anwender. Zudem wird sichergestellt, dass die Dropbox App an alle autorisierten mobilen Endgeräte ausgeliefert wird und die Anwender von jedem ihrer Geräte einfachen, passwortlosen und gleichzeitig sicheren Zugriff auf Dropbox for Business sowie ihre anderen Geschäftsapplikationen bekommen.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Dropbox im Cloud- und Mobile-Security-Bereich“, sagt Shreyas Sadalgi, Senior Vice President of Business Development von Centrify. „Wir sehen eine gestiegene Nutzung von Dropbox in Unternehmen. Jetzt bieten wir die branchenweit umfassendste IDaaS-Lösung, die mehr als nur Single Sign-On bietet und sich auch den Sicherheitsbedürfnissen ihrer Kunden im mobilen Bereich annimmt.“

Hauptfunktionen der Centrify IDaaS-Lösung für Dropbox for Business:

Single Sign-On: Centrify bietet Single Sign-On für Dropbox und andere Applikationen in der Cloud, On-premise oder auf mobilen Endgeräten. Centrify für Dropbox integriert die Directories der Unternehmen, und bietet über ein zentrales Interface sicheres Single Sign-On, automatische Anwenderprovisionierung und Mobile Device Management.

Umfassender Unterstützung der Provisionierung von Dropbox for Business: Centrify bietet als einziges Unternehmen umfassenden Support von Gruppen-APIs an. Dies beinhaltet die Provisionierung von Anwendern in Dropbox Gruppen entsprechend dem Anwender- und Gruppen-Directory von Rollen- und Zugriffsrichtlinien im Unternehmen.

Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA): Centrify bietet kontextsensitive, richtlinienbasierte MFA für Dropbox und alle weiteren SaaS-Applikationen. Dies erlaubt Sicherheitsrichtlinien basierend auf Standort, benutztem Netzwerk, Geräteposition und weiteren Faktoren.

Integration von führenden DLP/CASB Partnern: Centrify´s tiefgreifende technische Integration in Lösungen führender DLP/CASB Partnern liefert eine leistungsstarke Visualisierung zur Überwachung, Sicherung und Überprüfung von Cloud-Applikationen durch granulare Sichtbarkeit von Transaktionen sowie Gefahrenerkennung in Echtzeit.

Enterprise Mobility Management (EMM): Unabhängig ob ein Gerät Privat- oder Firmeneigentum ist, ermöglicht Centrify für Dropbox die sichere Auslieferung der Applikation und Zugriff auf alle verwalteten Geräte.

„Das Vertrauen unserer Kunden hat für uns höchste Priorität. Deswegen wollen wir ihnen führende Sicherheitslösungen anbieten“, sagt Patrick Heim, Head of Trust & Security bei Dropbox. „Wir haben uns daher mit führenden Sicherheitsanbietern zusammengeschlossen, die unseren Kunden die nötige Agilität liefern, damit sie heutige Sicherheitsrisiken bewältigen können. Diese Partner fokussieren sich nicht nur kontinuierlich auf die Sicherheit, sondern legen auch hohen Wert auf Benutzerfreundlichkeit.“

Über Centrify
Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
natalie.binns@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Acunetix stellt neueste Version des Vulnerability Scanners auf it-sa vor

Acunetix 10 bietet automatisiertes Scannen Login-geschützter Webseiten, einen erweiterten Support für Java Frameworks und Ruby on Rails sowie Schwachstellenerkennung in WordPress-Core und -Plugins.

Acunetix stellt neueste Version des Vulnerability Scanners auf it-sa vor

Acunetix präsentiert Version 10 des Vulnerability Scanners auf der it-sa

St Julians, Malta, 01.10.2015 – Acunetix, führender Anbieter für automatisierte Web Application Security Software, wird die kürzlich veröffentlichte Version 10 seines Vulnerability Scanners auf der IT-Security Messe it-sa präsentieren. Viele neue Features sollen die Risiken durch Hacker-Angriffe für Unternehmen jeder Größe minimieren.

Wie niemals zuvor, sollte die Begrenzung von Cyber-Risiken oberste Priorität für Unternehmen haben. Die Zahl der Cyber-Attacken ist im vergangenen Jahr drastisch gestiegen und die durch die Verstöße verursachten Kosten haben sich verdoppelt: Laut einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung PWC (Information Security Breaches Survery 2015) waren 90 Prozent der befragten großen Unternehmen von einer erfolgreichen Cyber-Attacke betroffen. Die dadurch entstandenen Kosten sind im oberen Bereich durchschnittlich auf mehr als 3 Millionen Pfund pro Verstoß angestiegen.

„Leider ist heutzutage die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Unternehmen bereits Opfer eines Datendiebstahls oder Angriffs geworden ist, vielleicht sogar mehrfach“, sagt Nick Galea, CEO bei Acunetix. „Überlassen Sie Ihre Web App Security Strategie nicht Cyber-Kriminellen. Identifizieren Sie Sicherheitsrisiken vorausschauend, bevor die Kriminellen es tun und holen Sie sich die Kontrolle zurück.“

Die Bereiche einer Webseite, die einen User Login benötigen, sind besonders anfällig für Schwachstellen und werden am wahrscheinlichsten attackiert. Aus diesem Grund wurde in der neuesten Version von Acunetix der Login Sequence Recorder deutlich verbessert, der nun automatisch auch mehrstufig authentifizierte Bereiche einfach analysieren kann. Mit der DeepScan Crawling Engine können auch komplexe Webanwendungen sicher analysiert werden, die mit Java Frameworks und Ruby on Rails entwickelt wurden. In Version 10 wurde ebenfalls der automatische Scan von RESTful und SOAP-basierten Webservices verbessert und die Bandbreite der zu prüfenden Schwachstellen in WordPress-Core und -Plugins auf mehr als 1.200 erhöht.

„Acunetix bleibt führend im Bereich von Web Application Security. Indem der Login Sequence Recorder von Grund auf überarbeitet wurde und nun auch externe Tools unterstützt, haben wir die Reichweite des Scanners in Webanwendungen erweitert und damit die Lücke zwischen manuellem und automatischem Sicherheitstesting weiter geschlossen“, fügt Galea hinzu.

Automatisches Scannen eingeschränkter Bereiche
Die neueste Automatisierungsfunktion vereinfacht die Benutzung von Acunetix und stellt sicher, dass tatsächlich die gesamte Webseite gescannt wird. Eingeschränkte Bereiche, insbesondere User-Login-Seiten erschweren einem Scanner in der Regel den Zugang und erfordern häufig ein manuelles Eingreifen. Der Acunetix Login Sequence Recorder überwindet dieses Hindernis durch das Aufzeichnen von User-Interaktionen für den Testfall. Das beinhaltet die Fähigkeit, Webanwendungen zu scannen, die Single Sign-On (SSO) und OAuth-basierte Authentifizierung einsetzen. Indem der Recorder Nutzeraktionen folgt statt HTTP-Anfragen, wird die Unterstützung für Anti-CSRF Tokens, Nonces oder andere One-Time-Tokens, die häufig in eingeschränkten Bereichen eingesetzt werden, deutlich verbessert.

Marktführer bei der Schwachstelleneerkennung in WordPress
Mehr als 74 Millionen Webseiten wurden bisher mit WordPress erstellt. Wird nur eine einzige Lücke im WordPress-Core oder in einem Plugin gefunden, können Angreifer damit Millionen individueller Webseiten attackieren. Die Flexibilität, extern entwickelte Plugins nutzen zu können, führt zur Entstehung weiterer Schwachstellen. Acunetix v10 kann jetzt auf mehr als 1.200 WordPress-spezifische Schwachstellen testen, basierend auf den am häufigsten heruntergeladenen Plugins, während es weiterhin Lücken in kundenspezifischen Plugins entdecken kann. Kein anderer Scanner am Markt kann so viele WordPress-Schwachstellen erkennen.

Support für verschiedene Entwicklungsarchitekturen und Webservices
Viele unternehmenskritische Anwendungen wurden mit Java Frameworks und Ruby on Rails gebaut. Die Version 10 wurde auch für Webanwendungen, die auf diesen Technologien basieren, optimiert und scannt diese sicher und performant. Mittlerweile haben sich auch WebServices durch die Zunahme von HTML5 Single Page Applications und mobilen Anwendungen zu einem häufigen Angriffspunkt entwickelt. Die neue Version hat den Support für SOAP-basierte Webservices mit WSDL- und WCF-Beschreibungen verbessert und bietet auch automatisiertes Scannen von RESTful Webservices mit WADL-Definitionen. Darüber hinaus führt Version 10 Dynamic Crawl Pre-Seeding ein, indem externe Tools von Drittanbietern wie Fiddler, Burp Suite und Selenium IDE integriert werden. Damit werden Business Logic Testing und der Workflow zwischen manuellem Testen und Automatisierung verbessert.

Erkennung von Malware und Phishing URLs
Acunetix WVS 10 wird mit einem Malware URL Detection Service ausgeliefert, der alle externen Links, die bei einem Scan gefunden werden, analysiert und mit einer ständig aktualisierten Datenbank für Malware und Phishing URLs abgleicht. Der Service nutzt dazu die Datenbanken von Google und Yandex Safe Browsing.

Auf der kommenden IT-Security Messe it-sa zeigt Acunetix sein Produkt gemeinsam mit dem Partner VOQUZ SECURE IT Systems AG in Halle 12, Stand 12.0-530. Am 8.10. um 12 Uhr berichtet Chris Martin, Geschäftsführer von Acunetix, gemeinsam mit VOQUZ aus der Praxis. Der Vortrag mit dem Titel „Making web security testing easy“ zeigt den Nutzen eines professionellen Security Testings auf.

Die IT-Security Messe und der begleitende Kongress finden vom 6. bis 8. Oktober im Messezentrum Nürnberg statt. Mit erwarteten 7.000 Besuchern ist die Veranstaltung eine der größten zur IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum.

Erfahren Sie hier mehr über Acunetix: http://www.acunetix.com

Eine Testversion des Acunetix Vulnerability Scanners kann hier heruntergeladen werden: http://www.acunetix.com/vulnerability-scanner/download/

Acunetix ist Marktführer für Web Application Security und bietet seit 2004 Schutz vor der wachsenden Zahl an Webangriffen und Cybergefahren. Das Produkt Acunetix Vulnerability Scanner untersucht mit heuristischen Verfahren automatisiert die Webapplikationen von Kunden auf Schwachstellen wie SQL-Injektion, XSS-Schwachstellen, Out-of-band SQL Injektion, DOM-based XSS oder Cross-Site Scripting und unterstützt deren Beseitigung. Es erkennt sicher Schwachstellen und Sicherheitsgefahren in Anwendungen basierend auf Technologien wie WordPress, PHP, ASP.NET, Java Frameworks, Ruby on Rails und vielen mehr.
Der Acunetix Vulnerability Scanner vereint eine große Bandbreite an Tools für automatisiertes und manuelles Penetration Testing mit der Möglichkeit zur Durchführung vollständiger Vulnerability Assessments inklusive umfassender Reporting-Funktionen und der Beseitigung von Schwachstellen in einem einzigen Produkt. Gegenüber Wettbewerbern zeichnet sich Acunetix besonders durch höhere Geschwindigkeit, die beste Unterstützung für aktuelle Web Application Architekturen wie Java Script, die Möglichkeiten für einfachen Zugang zu geschützten Bereichen, die fortschrittlichste Schwachstellenerkennung bei WordPress sowie eine große Auswahl an Reports aus.
Der Acunetix Vulnerability Scanner wird sowohl als Cloud-Service als auch als On-Premise Lösung angeboten. Zu den Kunden gehören Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Militär, Bildung, Telekommunikation, Finance und E-Commerce wie beispielweise American Express, Barclays Bank, Expedia, NASA, Nokia und die US Army.
Acunetix ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Malta sowie einer Niederlassung in Großbritannien. Acunetix ist ein Microsoft Certified Partner und hat eine Schwesterfirma namens 3CX, ein Hersteller von IP PBX Software für Windows. http://www.acunetix.com

Firmenkontakt
Acunetix Ltd.
Tamara Naudi
Level 10, Portomaso Business Tower
STJ4011 St Julians
+44 (0)330 202 0190
tamara.naudi@acunetix.com
http://www.acunetix.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com