Interaktiv, viral, transparent: schuhplus startet Rubrik Kundenfotos und Kundenvideos

Versandhaus für Schuhe in Übergrößen, schuhplus aus Dörverden, animiert zur Interaktion

Interaktiv, viral, transparent: schuhplus startet Rubrik Kundenfotos und Kundenvideos

Freut sich über einen enormen Kundenzuspruch zur Interaktion: schuhplus-Gründer Kay Zimmer

Anonym, neutral, unabhängig: Das sind die Kernbegriffe im eCommerce, die für den schnellen und seelenlosen Warenbezug stehen. Heute irgendwo irgendwas bestellt und von irgendwem geliefert: Isolation ist die wohl größte Kehrseite im digitalen Handel, eine Massenbewegung, die zu massiven Problemen führen wird, ist sich schuhplus-Gründer Kay Zimmer sicher: „Der Distanzhandel ist von Natur aus unpersönlich – da kann man das Rad drehen und wenden wie man will. Doch in jeder Bewegung gibt es eine Gegenbewegung und die besteht verstärkt in der Rückbesinnung auf Vertrautheit, Nähe und Beziehung: Eine unverkennbare Marktchance für den Mittelstand“, so der 43-jährige Unternehmen, der 2002 sein Unternehmen schuhplus – Schuhe in Übergrößen – gründete und damit Europas größtes Versandhaus für Übergrößen-Schuhe leitet. Der Wunsch nach Nähe ist ein deutliches Signal, was von den Kunden losgelöst wird, so Zimmer, der hier insbesondere auf die Erfahrungen und Reflexionen aus dem stationären Handel blickt. „An unserem Firmenstandort betreiben wir auf über 1100 qm das schuhplus Übergrößen-Schuhfachgeschäft: Mit echten Verkäufern und echten Beratern. Kunden lieben die Rückbesinnung auf Persönlichkeit – und wir merken, dass hier mit einem Wachstum von über 35% alleine im vergangenen Jahr der Bedarf kontinuierlich steigt. Wir wollen mit unseren Kunden in einem Dialog stehen, ihnen zuhören, ihnen aber genauso unsere Sichtweise darstellen.“ Für den Ausdruck und die Unterstreichung der Kundenbeziehung setzt Zimmer auf ein einfaches Mittel: Kundenfotos und Kundenvideos bei schuhplus. Aufgenommen im Fachgeschäft mit dem Chef oder den Mitarbeitern sorgen die Aufnahmen für Aufmerksamkeit durch viralen Einsatz: „Wir nutzen die Möglichkeiten der sozialen Medien auf mehrfachem Wege: Zum einen zeigen wir Transparenz, um damit gegenüber Neukunden eine Vertrautheit zu schaffen. Zum anderen nutzen wir die Viralität, um Reichweite zu generieren: Eine im mehrfachen Sinne enorme win-win-Situation, die zugleich unterstreicht und betont, dass der Mittelstand keine Angst vor global player haben muss – ganz im Gegenteil.“

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von über 1100 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

SchuXL – ein Shopping-Paradies für Schuhe in Übergrößen

SchuXL - ein Shopping-Paradies für Schuhe in Übergrößen

neue modischen Schuhe in XL bei SchuhXL – Schuhe in Übergrößen Salzbergen, Niedersachsen

Wenn es um Schuhe in Übergrößen geht, ist Peter Feldmann von SchuhXL ein alter Hase im Geschäft. Sein Familienbetrieb ist dem Schuhgeschäft in der dritten Generation mit Leib und Seele verschrieben. „Jedes Mal, wenn im Frühjahr die neuen Lieferungen mit Herren- und Damenschuhen in großen Größen eintreffen, spüre ich freudige Erregung. Schuhe sind seit Kindertagen meine Leidenschaft.“ Menschen, die Schuhe in Übergrößen benötigen, liegen Feldmann seit Jahren besonders am Herzen. In seinem Schuhgeschäft erhalten die aktuellen Herren- und Damenschuhe in Übergrößen immer einen prominenten Regalplatz.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen

Schuhe in Übergröße sind im Schuhhandel ungeliebte Randerscheinungen. Nicht so bei Peter Feldmann und seinem SchuhXL-Team. Feldmann betreut seit vielen Jahren mit SchuhXL stationär Kunden, die notgedrungen auf großem Fuß leben. Feldmann hat selbst Gardemaße (1,96m). Der umtriebige Inhaber von SchuhXL versteht daher nur zu gut, warum die Kunden nach einem Besuch bei SchuhXL strahlend nach Hause gehen. Sie haben zuvor meist eine jahrelange Odyssee durch zahllose Schuhgeschäfte hinter sich gebracht und nur selten Schuhe in XXL nach ihrem Geschmack gefunden.

„Modische Schuhe in Übergrößen zu finden, ist trotz zahlreicher Hersteller, die Schuhe in großen Größen anbieten, schwierig. Der konventionelle Schuhhandel führt wegen der Umsatzzahlen meist nur Standardgrößen. Er bietet nicht einmal Bestellmöglichkeiten an. „Daher kaufen Kunden bei SchuhXL meist gleich mehrere Paar Schuhe in Übergröße direkt in unserem Geschäft.“ erklärt Peter Feldmann. Der Salzbergener Geschäftsmann hat sich bereits vor Jahren auf Schuhe in Übergrößen spezialisiert. Bei SchuhXL präsentiert er gerade die Schuhe des kommenden Sommers.

Modischer Anspruch macht nicht vor großen Füßen Halt

Die frisch befüllten Regale bei SchuhXL zeigen, dass auch Herrenschuhe Übergröße 47,48,49,50,51 den aktuellen Trends entsprechen. Den Damen bietet SchuhXL modische Schuhe in vielen Macharten, Lederfarben und Materialien an. Die aktuellen Damenschuhe in Übergröße präsentieren sich luftig und leicht. Peter Feldmann weiß, dass schöne Schuhe in Übergröße jede Frau mit ihren großen Füßen versöhnen kann. Bei SchuhXL – Schuhe in Übergrößen ist der Firmenname Programm.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen ist ein führendes, innovatives, multimedial aktives Unternehmen aus dem Multichannel-Bereich mit dem Produktschwerpunkt Schuhe in Übergrößen. Das Portfolio erstreckt sich auf viele nationale und internationale bekannte Marken für Schuhe in Übergrößen. Damenschuhe in werden in den Größen 38 – 46 geführt, der Bereich Herrenschuhe umfasst die Größen 42 – 53 und das Segment Sportschuhe in Übergrößen die Größen 44-54. Ergänzt wird das Programm mit modischen Artikeln aus dem Bereich Fast-Fashion, sowie drei Privatlabeln.

Durch die gleichzeitige Nutzung der bekanntesten Social Media Kanälen wie: Youtube, Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Tumblr, Google+, WordPress, YouTube sowie diverser Printmedien erzielt SchuhXL eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich ca. 2, 8 Millionen Besuchern. SchuhXL betreibt am Firmenstandort in 48499 Salzbergen ein Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen mit einer Verkaufsfläche von über 700 qm. Eine hohe Kundenfrequenz wird durch die zentrale Lage in Deutschland und der Nähe zum Münsterland, dem Ruhrgebiet, den Niederlanden, sowie der Nähe zu den Autobahnen A30 und A31 erreicht. CEO von SchuhXL ist Peter Feldmann.

Kontakt
SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
Peter Feldmann
Bahnhofstraße 34
48499 Salzbergen
05976
94425
info@schuhhaus-feldmann.de
http://www.schuhxl.de

Sonderaktion zum 1. Mai bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – aus 27313 Dörverden

10 Prozent Gutschein beim Versandhaus für große Damenschuhe und große Herrenschuhe

Sonderaktion zum 1. Mai bei schuhplus - Schuhe in Übergrößen - aus 27313 Dörverden

10% Rabatt auf ALLES! schuhplus – Schuhe in Übergrößen – begrüßt den Mai mit einer Sonderaktion.

Kaum eine Jahreszeit wird so intensiv herbeigesehnt wie der Frühling. Wenn monatelang ein grauer Himmel gepaart mit Wind und Wetter das Gemüt belästigt, dann ist die Freude auf die warme Jahreszeit kaum zu bändigen. Kein Wunder, dass auch Dichter und Denker sich diesem Phänomen nicht entziehen konnten und Lieder wie „Komm, lieber Mai, und mache“ von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Text von Christian Adolph Overbeck über Generationen hinweg zu einem echten Frühlings- und Volkslied wurden. Und passend zum 1. Mai hat sich der SchuhXL-Spezialist schuhplus – Schuhe in Übergrößen – eine besondere Aktion ausgedacht, denn Europas führendes Versandhaus für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe begrüßt den Mai 2018 mit einem exklusiven Gutschein über 10% für alle Kunden, ob stationär im über 1000 qm Store bei schuhplus – Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen am Firmensitz in 27313 Dörverden bei Bremen – oder online im Webshop unter schuhplus.com : Mit dem Gutscheincode “ komm-lieber-mai “ eröffnet schuhplus die großartige Saison der Sommerschuhe in großen Größen.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Gallery SHOES in Düsseldorf: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – stockt Sortiment um 30 Prozent auf

Fachgeschäft für große Schuhe, schuhplus aus 27313 Dörverden bei Bremen, weiterhin auf Wachstumskurs

Gallery SHOES in Düsseldorf: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - stockt Sortiment um 30 Prozent auf

Freut sich über den Wachstumskurs: Kay Zimmer, Chef von schuhplus – Schuhe in Übergrößen (Dörverden)

Mit dem richtigen Produkt zur richtigen Zeit den richtigen Kunden erreichen. Dieses Grundprinzip ist in der Theorie unsagbar einfach auf den Punkt zu reduzieren, beinhaltet aber auch die komplexe Schwierigkeit des Handels, in der Unternehmen aufgrund des Internets intensiver und auffälliger denn je um die Gunst der Kunden buhlen. Glaubwürdigkeit, Bodenständigkeit und eine ehrliche Nähe sind die Grundpfeiler des Erfolges, meint Kay Zimmer, Gründer und Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen – aus dem niedersächsischen Dörverden bei Bremen. Gegründet im Jahre 2002 gehört sein Unternehmen heute zu einem der größten Versandhäuser Europas für Schuhe in Sondergrößen. Anlässlich der aktuellen Gallery SHOES in Düsseldorf gab Zimmer bekannt, das Sortiment um große Schuhe zum Herbst-Winter-Geschäft 2018/2019 erneut um 30 Prozent aufzustocken. Sein Geheimnis: „Aufs Business konzentrieren, den Internet-Hype reduzieren und auch mal NEIN sagen dürfen.“

Hanseatische Entschlossenheit. Schwäbische Sparsamkeit. Rheinländische Motivation.

Eine Bibliothek durchschnittlicher Größe in Deutschland könnte mit Sicherheit alleine mit internationalen Büchern, Handouts und Webinar-Dokumenten gefüllt werden, die im Sinne einer ultimativen Lösung beschreiben, wie Unternehmen erfolgreich am Markt interagieren müssen. Seit Jahren steht die Entwicklung von schuhplus – Schuhe in Übergrößen – im Zeichen des Wachstums; die Kombination aus konservativem Management mit innovativen Vertriebsausrichtungen sei dabei nach eigenen Angaben der Schlüssel zum Erfolg – „und eine große Menge Fleiß, Motivation und Strebsamkeit als Basis,“, fügt der 43-Jährige hinzu. Der Handel hat sich in den vergangenen Jahren dezidiert verändert. Während damals die Einkaufen-Verkaufen-Strategie ausreichte, müssen sich Betriebe heute mit Themen wie Social Media, Multikanal oder virales Branding auseinandersetzen. Einzelhändler befinden sich dadurch verstärkt in einer Starrheit, viele, insbesondere ältere Fachhändler, kapitulieren und geben auf. Seitdem der Umsatzkampf um die Aufmerksamkeit der Kunden entfacht ist, sprießen als Konsequenz selbstdefinierte Experten wie Z-Prominente durchs Internet-Dschungel-Camp, um das Allheilmittel mit vielen Gesten und noch viel schöneren Worten der Motivation zu umtanzen – „vollkommener Blödsinn, aber ein Zeichen, wie nervös der Einzelhandel ist, insbesondere im Segment des Schuhfachhandels“, urteilt Zimmer und bemängelt dabei die unternehmerische Blindheit und Eigenverantwortung vieler Fachhändler. „Wenn das Produkt gut ist und eine Nachfrage existiert und man im Idealfall bereits am Markt aktiv ist, dann bringt mich die Systemtheorie eines Gurus nicht weiter. Ich alleine als Unternehmer muss wissen, wo meine Kunden sind und was sie wollen: Dadurch erzeuge ich Nachhaltigkeit und Vertrauen und kann, auch im lokalen Wirkungskreis, durch zielgerichtete, heruntergebrochene PR-Aktionen etwa durch Empfehlungsmarketing und exklusive Serviceleistungen für eine relevante Marktdifferenzierung sorgen. Die Glaubwürdigkeit als Experte muss nach außen fest verankert sein – und man braucht Atem und auch ein wenig Rückgrat, sich von den Web-Gurus nicht verrückt machen zu lassen.“

„Fachhandel wichtiger denn je. Wir erleben hier eine Renaissance“ (Kay Zimmer, Geschäftsführer schuhplus)

Die Zwischenmenschlichkeit ist nach wie vor das bindende Element, was kein Webshop dieser Welt erfüllen kann. Beratung, Service, mit den Sinnen genießen: Wahrnehmungen können im digitalen Handel nur eingeschränkt transportiert werden – eine unverkennbare Chance für den Fachhandel. „Der große Schrei nach dem Internet ist laut, aber genauso laut ist auch die Gegenbewegung. Wir bilanzieren seit Jahren eine deutliche Zunahme des stationären Geschäfts. Als Fachhändler für Schuhe in Übergrößen nehmen Kunden einen Weg teilweise von mehreren Hundert Kilometern auf sich, um das Fachgeschäft von schuhplus in Dörverden bei Bremen zu besuchen. Hier bieten wir auf über 1000 qm unsere gesamte Vielfalt des Internets zum Anprobieren – und genau das ist der springende Punkt: Wenn Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal haben und die Vielfalt vor Ort bieten, die Kunden aus dem Internet kennen, dann reduziert sich die Allheiligkeit des Internets und der stationäre Handel erfährt eine Renaissance, denn viele Menschen sind müde vom anonymen Versand“, erläutert Zimmer. Man müsse mit Adlersaufgen darauf achten, dass die Kompetenz als Fachhändler stets eine dezidierte Relevanz behält, denn wer seine Eigenüberzeugung abgibt, darf sich nicht über eine externe Deklassifizierung wundern. „Wenn Schuhe zu einer reinen Ware avancieren, beratungsresistent und anonym wie eine Scheibe Brot, dann ist das Ende der Fahnenstange erreicht.“

Langfristigkeit und Glaubwürdigkeit als Säule nachhaltiger Kundenbindung

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann kann Wachstum um jeden Preis provoziert und darauf gehofft werden, dass die Rechnung am Ende des Tages aufgeht – erstrecht dann, wenn Investoren nicht den versprochenen Erfolg in der Handelsbilanz erkennen und als Reaktion Geld einfrieren: Solche Risikoinvestitionen haben in den vergangenen Jahren bereits in Deutschland zu dramatischen Konsequenzen geführt und große, traditionelle Handelskonzerne zunächst in die Knie, dann in die Insolvenz gezwungen. Großkonzerne unterscheiden sich elementar etwa zu Familienunternehmen, wo das Produkt eine emotionale Bindung in sich trägt und weniger einen herrschenden Renditeindex. Eine produktbezogene Gleichgültigkeit in Kombination mit den Gesetzen des Wettbewerbes führt darüber hinaus zu einem dramatischen Missverständnis, der einem Kunden fälschlicherweise signalisiert: „Alles ist möglich‘, erklärt schuhplus-Chef Kay Zimmer. „Kunden muss immer wieder vor Augen gehalten werden, dass der Kauf im Internet ein Beschaffungsweg darstellt – und dieser kostet Geld, denn nichts im Leben ist kostenlos. Ein Großteil der Kundschaft kann auf diesem Wege bedient werden, aber nicht alle – und gerade bei Kunden mit Problemfüßen sagen wir deutlich: Es bringt nichts, Ihnen etwas zuzuschicken: Sie müssen in den Fachhandel gehen. Diese direkte, offene Art ist unser Eigenverständnis und verschafft uns Authentizität und Glaubwürdigkeit, die im Grunde wichtigste Währung im digitalen Handel.“

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Sortimentsvergrößerung bei schuhplus: 30% mehr Schuhe in Übergrößen

Versandhaus für große Damenschuhe und große Herrenschuhe erweitert Kollektion

Sortimentsvergrößerung bei schuhplus: 30% mehr Schuhe in Übergrößen

Freut sich über den Expansionskurs:Kay Zimmer, Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen.

Das Versandhaus für Schuhe in Übergrößen, schuhplus aus dem niedersächsischen Dörverden bei Bremen, setzt auch in 2018 seinen Erfolgs- und Expansionskurs fort. Mit einem Warenwachstum von rund 30% stockt der Spezialversender für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe sein Sortimentsangebot erneut zur nun startenden Frühjahr-/Sommer-Saison auf. Damit verteidigt schuhplus nicht nur seine Position als eines der größten Versandhäuser Europas für Schuhe in Übergrößen. Vielmehr nutzt Geschäftsführer Kay Zimmer die kontinuierliche Fortsetzung von exponentiellen Investitionen, um die führende Position von schuhplus nachhaltig zu bewahren. „Wir bilanzieren seit sechs Geschäftsjahren ein überdurchschnittliches Wachstum und freuen uns, unseren Erfolgskurs periodisch übertreffen zu können. Die erneute Vertiefung unseres Übergrößen-Sortiments zielt darauf ab, mittels Produktverdichtung weitere Zielgruppen zu erschließen – und unsere ersten Testläufe zeigen, dass wir mit der erweiterten Sortimentsbelegung für 2018 neben zusätzlichen Schuhmarken ein gutes Potenzial haben, weitere Segmentslücken mit unserer neuen Übergrößen-Schuhkollektion für die warme Jahreszeit zu schließen“, so der 43-Jährige, der bereits im Jahre 2002 schuhplus gründete und sich mit der Konzentration auf die Nische „große Schuhe“ eine Marktdominanz nach über 15 Geschäftsjahren erarbeiten konnte. Rund 30 Mitarbeiter sind am Headquarter von schuhplus im niedersächsischen Dörverden im Landkreis Verden für den reibungslosen Ablauf sämtlicher eCommerce-Prozesse zuständig. Dort ansässig auf über 1000 qm befindet sich auch Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen, welches schuhplus seit 2012 betreibt. Die gesamte Produktvielfalt des Webshops von www.schuhplus.com befindet sich dort synchron eins zu eins auch im stationären Übergrößen-Schuhfachgeschäft. Das Sortiment umfasst Damenschuhe von Größe 42 bis 46 sowie Herrenschuhe von Größe 46 bis 54.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

WSV Reloaded: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – aus Dörverden startet zweiten SALE

Bis zu 50% Rabatt beim Versandhaus schuhplus für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe

WSV Reloaded: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - aus Dörverden startet zweiten SALE

Kay Zimmer, Chef von schuhplus – Schuhe in Übergrößen, startet 4-tägigen Sonder-WSV 2018.

Während das theoretische Konstrukt der Großen Koalition Deutschland unlängst regieren sollte, macht dagegen das Wetter einen ordentlichen Job und hält das Land im Griff – das allerdings mit sehr kalten Temperaturen. Doch obwohl bereits in zwei Tagen der meteorologische Frühlingsbeginn naht, umhüllt uns Mutter Natur mit einer winterlichen Kälte – und das lässt die Wintergefühle bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – erneut entfachen. „Eigentlich sind wir mit dem WSV seit Wochen durch, doch da die Kälte anhält, haben wir kurzerhand den Winter-Schluss-Verkauf 2018 ein zweites Mal eröffnet: Bis zum kommenden Freitag, 02.03.2018, gibt es bis zu 50% Rabatt auf alle Schuhe in den Kategorien SALE-Damen sowie SALE-Herren„, freut sich schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer und fügt hinzu: „Dann allerdings dürfen sich auch langsam aber sicher die warmen Temperaturen nähern, denn Ballerinas, Sandalen und luftige Halbschuhe warten auf Sonnenstrahlen“.

Schuhe in Übergrößen bei schuhplus | Große Damenschuhe ab Größe 42 | Große Herrenschuhe ab Größe 46

Sie suchen Schuhe in Übergrößen? Bei uns sind Sie mit dieser Suche goldrichtig, weil Sie mit schuhplus – Schuhe in Übergrößen – die Lösung gefunden haben. Als eines der größten Versandhäuser für große Schuhe in Europa können Sie uns als erfahrenen Spezialisten für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe vertrauen. Die richtigen Markenschuhe für jede Situation finden Sie in unserem Online-Shop oder auch stationär in unserem über 1000 qm großen Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen in Dörverden bei Bremen.

Es ist nicht von der Hand zu weisen: Eine gewisse Körpergröße zu haben beinhaltet ein gutes Gefühl, doch damit verbunden sind oftmals Probleme, die der Alltag offeriert, denn beispielsweise das Finden von Bekleidung in Sondergrößen ist eine echte Herausforderung. Gerade bei Schuhen wird hier die Relevanz von großen Größen besonders deutlich, denn es ist in der Fußgängerzone in der Stadt oder generell in normalen Läden kaum möglich, schicke Modelle auch jenseits des Standards zu erhalten: Spätestens bei Schuhgröße 42 für Frauen und 46 für Männer hört das Normalangebot auf. Bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – hingegen fängt die Auswahl erst bei diesen Größen an! Als langjähriger Partner der führenden internationalen Marken bieten wir Markenschuhe in Übergrößen zu genialen Preisen, stets auch verbunden mit attraktiven Rabatt-Aktionen und SALES. Große Schuhe zum Verlieben! Egal ob Sportschuhe, Boots, Stiefel oder Sneaker. Egal ob Halbschuhe, Sandalen, Pumps oder Sandaletten: schuhplus bietet für große Damen und große Herren alles, was das (Schuh-)Herz begehrt. Vertrauen auch Sie einem der größten Fachhändler für Schuhe in Übergrößen: Über 20.000 Kundenbewertungen mit dem Gesamtergebnis „Sehr Gut“, nachzulesen unter https://www.schuhplus.com/kundenbewertungen/, zeigen, dass Sie mit schuhplus den richtigen Übergrößen-Partner an Ihrer Seite haben.

Damenschuhe in Übergrößen bei schuhplus: Große Schuhe für Frauen ab Größe 42 sind modern, stilvoll und komfortabel

Sie suchen modische Damenschuhe in Übergrößen? Sie träumen von trendigen Sneakers, komfortable Sandalen oder warme Stiefel in Größe 42, 43, 44, 45 oder Größe 46? Sie suchen günstige Damen Sneaker in Übergrößen, die nicht nur optimal zu Ihren Füßen, sondern vor allem zu Ihrem individuellen Kleidungsstil passen? Dann sind Sie bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – genau richtig. Bei uns finden Sie das, was andere nur großspurig vorgeben: Auswahl, Auswahl und Auswahl an komfortablen und hochwertigen Damenschuhen in Übergrößen, die sich Ihrem Styling und Ihrem Leben harmonisch anpassen. Im herkömmlichen Schuhhandel sind Damenschuhe in Übergrößen äußerst schwer zu finden. Die Suche nach dem passenden Damenschuh gestaltet sich dabei hochgradig schwierig. Aber wieso ein Standardgeschäft überhaupt aufsuchen, wenn die Enttäuschung doch bereits vorprogrammiert ist? Beim Übergrößen-Spezialisten schuhplus aus Dörverden im Landkreis Verden wird Ihnen das nicht passieren. Hier können Sie höchstens aufgrund der enormen Vielfalt Ihre persönlichen Grenzen darin erleben, eine XXL-Auswahl mit ihren Augen verarbeiten zu müssen. Wählen Sie das SchuhXL Modell, was Ihnen gefällt, ohne darauf zu achten, ob es sitzt, denn als Spezialist für große Damenschuhe stehen wir für Passform und Komfort zugleich. Viele Menschen zwängen sich nach wie vor in Schuhe, die nicht passen – und das kann negative Folgen haben. Der Hallux valgus ist beispielsweise eine Folgeerscheinung und dabei ein typisches Frauenproblem. Zumeist aus Eitelkeit zwängen sich Frauen in zu enge, zu spitze, zu hohe und zu unbequeme Schuhe – getreu nach dem Motto: Hauptsache, die Suche sind hübsch. Hochhackige und spitzzulaufende Schuhe begünstigen in vielen Fällen die Entwicklung eines Hallux valgus, auch wenn ein falsches Schuhwerk nur eine von vielen Ursachen darstellt. Bei dieser bewusst zugeführten Fehlstellung des Fußes wandert mit der Zeit der erste Mittelfußknochen mit seinem Köpfchen zum inneren Fußrand, wodurch sich der vordere Fußteil nach und nach verbreitert. Gleichzeitig knickt die Großzehe kontinuierlich nach außen ab und nähert sich den mittleren Zehen. Kommen Übergewicht, häufiges Stehen, die regelmäßige Einnahme von Medikamenten oder auch Rheuma hinzu, erhöht sich das Risiko dieses Krankheitsbildes dezidiert. Dank schuhplus – Schuhe in Übergrößen – müssen Frauen auf schicke, modische und vor allem auf passende Schuhe nicht verzichten, so dass alleine schon aus gesundheitlichen Gründen stets die korrekte Größe gewählt und die Kompetenz des Fachhandels aufgesucht werden sollte – und Rabattaktionen, Schlussverkäufe und Spar-Aktionen beim SchuhXL-Schuhspezialisten schuhplus sorgen zudem dafür, dass das Shopping-Fieber richtig Spaß macht. Das ganze Jahr über gibt es hunderte Modelle an Damenschuhen in Übergrößen im SALE – dafür hat schuhplus mit https://www.schuhplus.com/sale-damen/ eine eigene Kategorie geschaffen, wo Frauen zu jeder Zeit ein Schuh-Schnäppchen in Übergrößen machen kann. Ob Damen Schuhe Größe 42, 43, 44, 45 oder 46 – unsere Ballerinas, Halbschuhe, Sandaletten oder Sneaker Damen Übergröße sind nicht nur bequem zu tragen: Sie punkten insbesondere auch durch Stil, Verarbeitung und modischem Design.
Frauen und Schuhe: Das ist eine unverkennbare und harmonische Einheit – kein Wunder also, dass Frauen, die Damenschuhe in Übergrößen benötigen, schuhplus als ein wahr gewordenes Paradies bezeichnen. Von sportlichen Sneakers für den Alltag über Sandaletten im Sommer bis hin zu Boots und Stiefeln für die kalte Jahreszeit hat schuhplus alles, was das Schuhherz der Leidenschaft begehrt – und das ausschließlich in großen Größen. Ob Partner wie Gabor, Romika, Josef Seibel, Remonte, Andres Machado, Mustang oder XL Fitters Footwear: Vom Pumps bis hin zu Zehentrenner oder Pantoletten haben wir das Universum der Übergrößen-Viefalt bei schuhplus. Wer glaubt, Übergrößen zu finden oder Auswahl zu erhalten sei ja so unsagbar schwierig, hat den Onlineshop von schuhplus aus dem niedersächsischen Dörverden schlichtweg noch nicht entdeckt, denn schwierig ist es hier nur, sich aufgrund der enormen Vielfalt an Damenschuhen von Größen 42 bis 46 entscheiden zu müssen. Reden kann man viel: Finden Sie es mit eigenen Augen heraus auf https://www.schuhplus.com/damenschuhe/

Herrenschuhe Übergrößen bei schuhplus: Große Männerschuhe mit großem Style ab Größe 46

Selbstverständlich kommt auch der männliche Teil der Schöpfung bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – nicht zu kurz. Da Männer evolutionsbedingt selbsterklärend größere Füße haben als Frauen, beginnt die Abteilung der Übergrößen bei schuhplus erst ab der Größe 46 und geht weit bis in die Größen der 50er-Größen hinein, genauer gesagt bis Größe 54. Dank schuhplus muss niemand die Befürchtung haben, dass große Größen automatisch mit großen Preisen gleichzusetzen ist: Als führendes Versandhaus für große Herrenschuhe bietet schuhplus Schuhe für Männer auch für den kleinen Geldbeutel. So macht das SchuhXL Shoppen doppelt so viel Spaß. Ob Business-Schuhe in Übergrößen, Halbschuhe für Freizeit oder coole XXL-Sneakers für die Party am Wochenende: Wer Männerschuhe in Sondergrößen benötigt, braucht auf Auswahl und Vielfalt nicht verzichten. Auch für das Chillen zuhause hat schuhplus die perfekte Unterstützung mit Slipper, Clogs und Hausschuhe: Gemütlich, praktisch und gut. Ob große Schuhe für Männer in Schuhgröße 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53 oder 54: Mit schuhplus werden selbst sehr große Schuhträume wahr, so dass auch Männer ihre Gesundheit nicht riskieren müssen, nur um schicke und angesagte Schuhe zu tragen. Alle Modelle gibt es übersichtlich auf der Webseite unter https://www.schuhplus.com/herrenschuhe/ zu entdecken. Mit den Filterfunktionen können zudem die Schuhe exakt nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen eingegrenzt werden, etwa Halbschuhe in 49 oder schwarze Sneaker in 48 der Sandalen aus Glattleder in 47.
Die Auswahl bei schuhplus an Markenschuhen in Übergrößen für Herren ist unwiderstehlich – ob im klassischen Casual-Look oder auch im Sport. Natürlich möchte niemand auf den Sport verzichten, nur weil die Füße groß sind. Dank schuhplus kann jeder großgewachsene Mann seinem Instinkt folgen, sich zu bewegen – genauer gesagt mit den Laufschuhen, Sportschuhen und Trainingsschuhen in Übergrößen. Große Schuhe sind oftmals noch mit dem Vorurteil verknüpft, zwar funktional, optisch allerdings altbacksch zu sein. Dank schuhplus ist das Thema endgültig vom Tisch, denn seit 2002 steht das SchuhXL-Versandhaus für Herrenschuhe in Übergrößen für Leidenschaft in großen Größen. Nach unserer Philosophie muss sich niemand zwischen Stil und Passform entscheiden. Wir bieten das Beste aus zwei Welten, denn die Modelle unserer Partner wie Skechers, Mustang, Camel Active, Fretz Men, Josef Seibel, Timberland oder Lacoste vereinen Wertigkeit, Komfort und Design bei Herrenschuhen in großen Größen zu einer unverkennbaren Einheit. Schnäppchen-Jäger können über das gesamte Jahr hinweg in der Herren-SALE Abteilung schauen und dort wahre Schätze ergattern, denn hier sind die Schuhe bis zu 70% reduziert: Da macht das Shoppen richtig Spaß und lädt dazu ein, gleich bei mehreren reduzierten Übergrößen-Modellen zuzugreifen. Alle XXL-Herrenschuhe zu Sonderpreisen gibt es bei schuhplus hier https://www.schuhplus.com/sale-herren/ zu entdecken. Und wer auf das Anprobieren, Austesten, Fühlen oder Riechen beim Kauf von neuen Schuhen nicht verzichten möchte, der sollte das stationäre Fachgeschäft für große Schuhe von schuhplus in 27313 Dörverden bei Bremen aufsuchen: Die gesamte Vielfalt des Webshops gibt es dort auf über 1000 qm live und in Farbe zu bestaunen und zu erleben. Über den Link https://www.schuhplus.com/informationen/schuhgeschaeft/ gibt es Impressionen vom schuhplus-Fachgeschäft zu sehen.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Die Zukunft des Versendens, des Internets und der Technik

Die Zukunft des Versendens, des Internets und der Technik

Ein Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen, hat heutzutage viele Aspekte. Für Peter Feldmann, Schuh-Unternehmer aus Salzbergen, umfasst die Themenstellung auch die Frage, ob man heutzutage als Schuhhaus für Übergrößen und Komfortschuhe in bequemen Weiten noch einen Print-Katalog auflegt. Feldmanns Antwort ist so klar wie umweltfreundlich: Seine Onlineportale für Schuhe in Übergrößen (http://www.schuhxl.de) oder Komfortschuhe mit bequemer Weite (http://www.comfortxl.de) stellen einen aktuelleren und zeitgemäßeren Gesamtkatalog dar. Kein Print-Katalog könnte dieselbe Informationsdichte, dieselbe Aktualität und dieselben Ansichtsvariationen bieten wie der Onlinekatalog. Zudem ist dieser als Smartphone-App gewichtslos und von jedem Ort der Welt erreichbar. Er verlangt kein Abholzen von Wäldern, erzwingt keine Verunreinigung von Gewässern und zeitigt keinen hohen Ressourcenverbrauch. Auf Kundenfragen nach einem Papier-Katalog antwortet Feldmann daher, dass die Zukunft des Betrachtens und Bestellens von Schuhen im Onlinekatalog liegt. Und der ist bei Feldmanns Firmen identisch mit dem Shop.

Warum ist ein digitaler Schuhkatalog zeitgemäßer?

Da Feldmanns Unternehmen SchuhXL und ComfortXL ganzjährig neue Schuhmodelle ans Lager nehmen, wäre ein Papierkatalog schon wenige Wochen nach seinem Erscheinen obsolet. Der SchuhXL – Onlineshop darf als topaktueller Onlinekatalog genutzt werden. Er ist das bevorzugte Shoppingziel der Zukunft. Sonderpreise für Schuhe in Übergröße findet man hier unmittelbar nach deren Einrichtung. Der Onlinekatalog bietet zudem diverse Ansichten pro Schuh und eine Lupenfunktion für Detailansichten. Während man einen Papierkatalog Zuhause lagert, ist der Onlinezugriff auf das Schuhsortiment von jedem Ort der Welt möglich: per PC, Tablet oder Smartphone. Der kostenintensive Katalogversand entfällt. Unverlangte Katalog-Zusendungen und Adresskäufe auch. Es ist ganz im Sinne des Kunden, dass der Printkatalog zukünftig durch bessere Lösungen ersetzt wird.

Wer Schuhe in großen Größen benötigt, findet heute in Sekundenschnelle zu SchuhXL.de. Peter Feldmanns Kunden profitieren von einem Kauf auf Rechnung. Sie genießen kostenlosen Versand und problemlosen Rückversand – ebenfalls kostenfrei. Der „Trusted Shops“-Käuferschutz und die 12 verschlüsselten Zahlungsmöglichkeiten zeigen dem Kunden, wo die Zukunft liegt: in gutem Kundenservice und umstandlosem Shoppingvergnügen. Mit Hilfe der Suchfilter findet jeder Kunde exakt das, was er ansehen möchte. Attraktive Damen Schuhe in Übergrößen sind bei SchuhXL ebenso leicht zu betrachten wie Business-Schuhe in XXL. Durch Extraervices wie „Flash-News“ per App oder seinen Blog bietet Peter Feldmann weitere Extras, die kein Printkatalog beinhaltet.

Die digitale Shoppingwelt der Zukunft

Die Zeit eilt. Mit ihr entwickeln sich technische Möglichkeiten in rasantem Tempo. Schon bald werden Päckchen mit Drohnen oder selbstfahrenden Privatautos zugestellt. Den Onlinekatalog von ComfortXL oder SchuhXL kann man bald per Datenbrille abrufen. Tesla-Gründer Elon Musk plant, zusammen mit dem Hightech-Start-up „Hyperloop Technologies“ Menschen per Rohrpost-Transfer auf Reisen zu schicken – mit 1200 Stundenkilometern. Wir werden mit intelligenten Kühlschränken und Küchen-Robotern leben. Allein, was Amazon auf die Beine stellt, um eine zukunftsfähige Logistik zu bieten, ist beeindruckend. Eine Lieferzeit von dreißig Minuten nach der Bestellung ist das erklärte Ziel des Logistikunternehmens. Amazons „Prime Air“-Konzept oder der „Dash Button“, mit dem man – ohne im Internet zu sein – einkaufen kann, sind bereits in der letzten Entwicklungsphase.

Wir müssen uns zunehmend mit Themen wie dem „Internet der Dinge“ befassen. Nur die wenigsten Menschen verstehen bisher, was es damit auf sich hat. Ältere Menschen können oft nicht mehr dem Schritt der Zeit folgen. Junge Menschen werden damit groß. Sie kennen nichts anderes. Was wo gewonnen und wie viel an Lebensqualität trotz allen Fortschritts verloren geht, wird wohl erst die Geschichte erweisen. Verweigern kann man sich neuen Trends aber längst nicht mehr. Vielmehr sollte man es halten wie Peter Feldmann. Der Salzbergener Schuhunternehmer für Übergrößen und Schuhe in verschiedenen Weiten (http://www.comfortxl.de) ist grundsätzlich offen für Neues. Er betrachtet es aus Sicht des Kundennutzens ebenso wie aus eigener Sicht. Man muss nicht alles mitmachen, was geht. Aber das, was sich als nützlich erweist, sollte man im Auge haben.

Das „Internet der Dinge“ und andere Neuzeitphänomene

Bereits jetzt sind Gegenstände wie Autos, Kühlschränke, Gartenmarkisen oder Rolläden an Fenstern über das Internet steuerbar. Das steckt hinter dem Begriff „Internet der Dinge“. Mit Sensoren und Computer-Chips ausgerüstete Geräte können selbstständig Daten abrufen, Signale empfangen und in Handlungen umsetzen. Wir genießen bereits eine online ausgeführte Paketverfolgung, die keinen Mitarbeiter mehr erfordert. Wir kennen schon Fitness-Tracker, Smart Watches und App-gesteuerte Blutdruckmesser. Wohin sich das „Internet der Dinge“ entwickelt, weiß derzeit niemand. Unsere Lebenswelt wird definitiv smart. Aber vieles in diesem Zusammenhang ist noch Zukunftsvision. Ob „Smart Cities“ tatsächlich selbstregulierende Organismen sein werden, wüsste mancher Stadtkämmerer gerne.

Für Peter Feldmann wären smarte Entwicklungen im Bereich Schuhe denkbar. Man stelle sich vor, ein Kunde könnte seine Übergrößen-Schuhe per App-Simulation Zuhause anpassen und am eigenen Fuß sehen. Ein im Schuh eingebauter Sensor könnte Daten über die Passform der XXL-Businessschuhe an Feldmanns Schuhhaus übertragen. Problemfüße, von denen einer etwas kürzer ist als der andere, könnten so möglicherweise besser versorgt werden. Kunden könnten herausfinden, ob ein schmerzender Zeh in einem bestimmten Übergrößen-Modelle schmerzen würde oder nicht. Bei SchuhXL beobachtet man neue Entwicklungen mit Neugier und Offenheit. Wenn verbesserte Logistik-Möglichkeiten für SchuhXL ermöglichen würden, dass Kundinnen elegante XXL – Pumps bestellen und damit am Bestelltag abends in die Oper gehen, wäre das schon toll.

Expertenwissen ist gefragt

Peter Feldmann ist Experte für Schuhe in Übergrößen (http://www.schuhxl.de) – und Komfortschuhe. Als solcher schätzt er alles, was andere Experten entwickeln. Er beobachtet gespannt, ob etwas nur ein Gadget ist oder eine Zukunft als Logistikklösung oder Technologie hat. Man weiß heute noch nicht genau, wie bald es ein zweites Internet geben wird oder ob der klassische Browser eine Zukunft hat. Möglicherweise werden Browser komplett durch Apps ersetzt. Vielleicht auch nicht. Man arbeitet einem Artikel in der „Süddeutschen“ nach bereits an einem „Power-Browser“. Durch einen Browser kann jeder einen Zugang zum Internet finden. Dort wählt man selbst aus, was man ansehen möchte. Das vermittelnde Medium dazu sind die Suchmaschinen. Alternativ kennt man die gesuchte Webadresse schon und steuert sie direkt an.

Noch schneller geht es über eine App. Die allerdings sperrt oft alle anderen Anbieter einer Branche aus. Daher gibt es auch Apps, die einen Überblick zu bestimmten Themen, Info-Magazinen und Blogs bieten. Doch nur der Browser bietet die Vielfalt, die wir bisher kennen. Ein Power-Browser könnte also durchs auf breites Interesse stoßen. Andererseits könnten Apps auch auf dem PC nutzbar gemacht werden. Auf jeden Fall sind die uns bekannten Browser veraltet und teils extrem störanfällig. Viele Menschen nutzen derzeit noch Googles Browser „Chrome“. Alternativ sind Browser wie „Firefox“, der „Internet Explorer“ oder „Safari“ in Benutzung. Viele Programme, die wir direkt im Browser nutzen, verbrauchen jede Menge an Arbeitsspeicher. Dadurch sind die heutigen Browser-Typen schwerfällig. Sie nerven durch ständige Abstürze. Apps sind dagegen geradezu eine Erholung.

Es existieren bereits Apps, die sich als Browserersatz verstehen. Vielleicht haben Sie schon von Messenger-Apps wie „WeChat“ oder Kommunkationsplattformen wie „Slack“, von der der „Dropbox“ zum Speichern von Textdateien oder der App „Zoom“ für Videokonferenzen gehört. Die Vielseitigkeit des modernen Internetzugansg überrascht immer wieder. Die meisten Menschen kommen angesichts den vielen Apps und Möglichkeiten, die man heute nutzen kann, nicht mehr hinterher.

Bereits Realität: Drucktechnologie vom Feinsten

Es erscheint einem wie Magie, dass man heute ein perfektes menschliches Ohr im 3-D-Drucker herstellen kann. Aber was impliziert diese Möglichkeit? Wird der Handel dann überhaupt noch gebraucht? Im Prinzip kann sich jeder, der im Besitz eines solchen 3-D-Druckers ist, alles selbst herstellen, was er benötigt. Nun, ganz so schlimm wird es vermutlich nicht. Möglicherweise kann man sich XXL Schuhe (http://www.schuhxl.de) in Größe 48 drucken, aber keinen essbaren Apfel. Serienbauteile werden damit ganz sicher einmal gefertigt. Doch in vielen Branchen ist man nach anfänglicher Euphorie derzeit ernüchtert, weiß „SchuhXL“-Inhaber Peter Feldmann. Der Konsument ist noch skeptisch. Er zögert, wohl auch angesichts der Kosten solcher Drucker. Man kann sie derzeit zum Preis einer Waschmaschine erwerben.

In der Industrie haben die 3-D-Drucker eine Zukunft. Im privaten Bereich werden sie sich wohl nur langsam durchsetzen können. Bevor man Gegenstände aus Keramik, Metallen, Kunststoffen oder Kunstharz Schicht für Schicht aufbaut, vergeht wohl doch noch einige Zeit. Übergrößen Schuhe aus solchen Materialien klingen nicht nach viel Tragekomfort und Bequemlichkeit. Aber einen passgenauen Prototypen in Übergröße könnte der Schuhhersteller damit für einen Kunden mit zwei verschieden großen Füßen ganz sicher herstellen. Hinter allen Erfindungen steckt ein Nutzwert, den Menschen in verschiedenen Branchen nur erkennen müssen. Den 3-D-Druck kennt man übrigens schon seit den Achtzigern des vergangenen Jahrhunderts. Durch diese Erfindung konnte man es sich sparen, mühsam Modelle aus Styropor-, Sperrholz oder Metallguss anzufertigen. Die moderne Entwicklung zeigt auf, dass noch viel mehr damit anzufangen ist. Bald schon wird der 3-D-Drucker viele konventionellen Produktionstechnologien ersetzt haben.

Viele Visionen sind mit Vorsicht zu genießen

Auch wenn all das danach klingt, als würden wir schon morgen in einer komplett anderen Arbeits- und Lebenswelt leben, mäßigt Frank Piller, ein Innovationsforscher aus Aachen, solche Befürchtungen und Erwartungen. Er glaubt, dass wir weiterhin das Gros unseres täglichen Bedarfs im konventionellen oder Online-Handel erwerben werden. Die Großindustrie mit ihrer Möglichkeit zur Massenfertigung diktiert weiterhin die Preise. Visionen von kleinen und flexiblen Produktionsstätten – im Sinne eines „Distributed Capitalism“, wie Shoshana Zuboff ihn sah, wird dagegen wohl nicht ankommen. Interessant sind 3-D-Drucker aber in einem ganz anderes Aspekt: dem Kostenfaktor, zum Beispiel bei Auto-Ersatzteilen oder Zahnkronen. Wenn „Print on Demand“ in der Autobranche Realität wird, könnten die Ersatzteil-Lagerhallen schrumpfen. Ersatzteile könnten bedarfsgerechter und kundenorientierter produziert werden. Bei Zahnkronen sind die größere Passgenauigkeit der Zahnkrone und die schnellere Auslieferung an die Zahnarzt-Praxis ideal. Die Industrie sieht sich von der jedem zugänglich gewordenen 3-D-Technologie aber auch geschädigt. 3-D-Raubkopien von CDs wurden nie so massenhaft hergestellt und vertrieben wie jetzt. Was des einen Nutzens ist, fügt dem anderen Schaden zu. Alles hat eben zwei Seiten.

Smartes Aufrüsten auf allen Kanälen

Zurück zu Peter Feldmann und seinen Bestrebungen, seine Onlinegeschäfte für Übergrößen und Schuhe in bequemen Weiten zukunftsfähig zu halten. Wo selbst die Bundesregeitung sich smart aufrüstet, kann niemand nachstehen. Mit dem Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ will Deutschland in näherer Zukunft punken. Die smarte Aufrüstung im Industriesektor lässt sich die Bundesregierung sogar richtig etwas kosten. Die geplante Investition in die Zukunftsfähigkeit der deutschen Industrie beträgt etwa 200 Millionen Euro. Es mangelt aber bisher an Kontrollinstrumenten und Qualitätsstandards. Zudem halten viele Unternehmen sich mit ihren Visionen und Plänen noch bescheiden zurück. Man möchte ein Entwicklungstadium abwarten, in dem neue Technologien garantiert das erbringen, was sie leisten sollen. Derweil macht die Zukunftstechnologie „Print your Dinner“ Furore. Werden nun jeder Imbiss, jede Betriebskantine und jedes Restaurant in ihrer Existenz bedroht? Mitnichten. Zwar gibt es seit 2013 schon den Food-Drucker „Foodini“ aus Großbritannien. Der Foodprinter kann Ihnen tatsächlich einen belegten Hamburger mit einem gefüllten Kartoffelkuchen und Käsekuchen zum Nachtisch drucken. Aber ganz so einfach ist es denn doch nicht. Zum einen kostete der Foodprinter seinerzeit satte 835 britische Pfund. Zum anderen sind die Ergebnisse von Vor- und Nachbereitungsmaßnahmen abhängig.

Der Foodprinter muss für jede einzelne Zutat des Mahls mit den Grundstoffen befüllt werden, die man essen möchte. Jede Zutat muss apparategerecht zusammengestellt werden, damit sie druckfähig ist. Hersteller „Natural Machines“ meinte trotzdem schon 2013, den 3-D-Fooddrucker „Foodini“ gut vermarkten zu können. Man meinte damals, seit der Erfindung der Mikrowelle habe es nichts derart Revolutionäres gegeben. Bis 2016 gab es aber keine Küchenrevolution, die dem Erfolg der Mikrowelle hätte das Wasser reichen können, weiß Peter Feldmann, Inhaber von SchuhXL in Salzbergen. Zwar geht die Fertigung eines einfachen Gerichtes im Foodini vollautomatisch ab. Bevor man selbst in den Genuss von Kalorien kommt, muss aber erst einmal „Foodini“ mit den benötigten Zutaten des Rezeptes gefüttert werden. Und dabei stellt er Ansprüche. Man füllt die Zutaten in diverse Container ab, die dann an den Foodprinter angekoppelt werden. Der Printer wechselt dann selbsttätig von Kapselinhalt zu Kapselinhalt, wie es das Rezept vorschreibt. Für eine Lasagne braucht der „Foodini“ drei Container: einen mit Fleisch, einen mit der Mehlmischung und den dritten mit weißer Sauce. Vorsicht: alles, was der Printer ausdruckt, muss erst noch gekocht, gebraten oder gedünstet werden. Was nützt einem also ein fertiger Hamburger, wenn dieser noch gekocht, gebacken und gebraten werden muss?!

Zuerst sollten die Kunden auch die fertig befüllten Container kaufen. Mittlerweile aber hat man umgedacht. Man liefert Leercontainer, die der „Foodini“-Nutzer selbst befüllt. Hinter jeder technischen Innovation stecken viele Überlegungen und Visonen. Aber letzten Endes zählen Realitäten, Kostenfaktoren und Kundenbedürfnisse, schmunzelt Peter Feldmann.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
SchuhXL ist ein in Europa führender Multichannel Online Shop Anbieter für Schuhe in Übergrößen. XXL Damen Schuhe werden in den Größen 42 bis 46 geführt, Herrenschuhe von Größe 47 bis 51. Sportschuhe von Größe 42 bis Größe 53. Besuchen Sie auch unseren XXL Schuh Direktverkauf für Damen und Herren Schuhe in großen Größen. Wir freuen uns auf Sie!

Adresse:
SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
Neuenkirchener Straße 18
48499 Salzbergen
Tel. 05976-94425.

www.SchuhXL.de (http://www.schuhxl.de)

Firmenkontakt
SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
Peter Feldmann
Neuenkirchener Straße 18
48499 Salzbergen
05976-94425
peterfeldmann@me.com
http://www.schuhxl.de

Pressekontakt
SchuhXL
Peter Feldmann
Neuenkirchener Straße 18
48499 Salzbergen
05976-94425
peterfeldmann@me.com
http://www.schuhxl.de

Gabor Schuhe in Übergrößen bei SchuhXL

Gabor Schuhe in Übergrößen bei SchuhXL

Die lichten Frühlings- und Sommermonate markieren die Zeit, in der man sich endlich auf leichte und luftige Sommerschuhe umstellen kann.
Die Abteilung Gabor Schuhe in Übergrößen (http://www.schuhxl.de/marken/gabor/) wird sich bei SchuhXL wieder reger Nachfrage interessierter Kundinnen erfreuen. Die Beliebtheit von Gabor Schuhen erklärt sich durch Kriterien wie hohen Tragekomfort, trendstarkes Design oder hohe Verarbeitungsqualität. Ein Blick auf die aktuelle Gabor-Damenkollektion verdeutlicht, dass auch Schuhe in Übergrößen so ansprechend aussehen können wie alle anderen Schuhe.

Gabor verwöhnt die Damen in diesem Sommer mit pfiffigen Sandalen und bequemen Clogs. Die Damen können in sportiven Sneakern shoppen gehen, ohne Fußschmerzen befürchten zu müssen. Im Urlaub möchten viele Kundinnen von SchuhXL in bequemen Slippern auf der Strandpromenade spazieren gehen. Manche Damen möchten sich mit flachen Ballerinas in attraktiven Farben ausstatten. Dazu addieren sich bei Gabor elegante Pumps in verschiedenen Farben, die zur angesagten Kleidermode passen. Auch die klassische Mokassin-Machart findet sich bei diversen bequemen Slippern wieder. Bei SchuhXL entdeckt jede Frau garantiert die passenden Gabor Schuhe. Dank farblicher Vielfalt kann jede Kundin mit großen Füßen das sommerliche Outfit bei Gabor komplettieren.

Sinnlichkeit ist auch bei Übergrößen Schuhen gefragt

Die aktuelle Gabor Schuhmode erweist sich auch bei der neuen Übergrößen-Kollektion als sinnlich und topmodisch. Die aktuellen Damenschuhe in Übergrößen, die Gabor in diesem Sommer aufgelegt hat, nehmen den Trend zu Pastelltönen auf. Sie beweisen aber an anderer Stelle auch Mut zur Farbe. Nur weil derzeit Pastelltöne in sind, sind lebhaftere Farben bei Gabor noch lange nicht out. Seit jeher gilt: Jeder kann in Gabor Schuhen nach seiner Fasson selig werden. Die aktuelle Gabor-Kollektion der Übergrößen Schuhe bei SchuhXL verzeichnet bereits jetzt reges Interesse bei den Damen. Bei Gabor versteht man es eben, modebewusste Frauen mit floralen Mustern, ungewöhnlichen Applikationen, schönen Ziernähten oder interessanten Lederprägungen zu betören. Sinnlichkeit in der Mode mögen die Frauen ebenso wie die Männer, die sie bewundernd betrachten. Wenn das Gesamtbild stimmig ist, achtet niemand auf die Größe der Füße.

Wer als Frau mit großen Füßen gesegnet ist, achtet umso mehr auf seinen Stil. Bei Gabor Schuhen in Übergrößen weiden sich die Augen des Betrachters gerne an schönen Details. Mit diesen lenkt der Hersteller den Blick geschickt von der Schuhgröße ab. Auch gerundete Schuhspitzen haben diesen Effekt. Bei SchuhXL weiß man, dass modebewusste Frauen auch deswegen gerne zu Gabor Schuhen in Übergröße greifen. Bei Gabor wird praktisch jeder Geschmack bedient. Angesichts der Vielzahl der Gabor-Modelle in Übergröße, die SchuhXL aktuell im Sortiment führt, findet jede Kundin garantiert die passende Schuhe. Bei den modischen Pumps aus der Gabor-Kollektion kann die Kundin zwischen verschiedenen Absatzhöhen wählen. Man möchte schließlich nicht immer hoch hinaus. Alternativ bietet Gabor attraktive Knöchelriemchen- oder Spangen-Pumps an. Angesichts dieser Auswahl an sommerlichen Schuh-Alternativen bei SchuhXL kann jede Frau sich vom sportlichen Fashion Sneaker bis hin zum eleganten Abendschuh nach ihrem persönlichen Geschmack bedienen.

Auch große Füße möchten verwöhnt werden

Der Begriff Wellness ist auch auf die Füße übertragbar. Heutzutage schummelt man große Füße nicht mehr mit zu klein gekauften Schuhen kleiner. Man möchte sich schließlich in und mit seinen neuen Gabor Schuhen wohlfühlen. Heutzutage stehen die Damen selbstbewusst zu ihrer XXL Schuhgröße. Mit eleganten Pumps, flachen Ballerinas oder sportiven Sneakern von Gabor ist auch der übergroße Fuß anlassgerecht bekleidet. Zudem haben Markenhersteller wie Gabor längst verstanden, wie man große Füße optisch kleiner zaubern kann. Die aktuelle Gabor Übergrößen-Kollektion wird daher jedem optischen Anspruch und jedem individuellen Geschmack gerecht. Mit Ihren neuen Gabor Schuhen von SchuhXL machen Sie auf jeder Bühne des Lebens eine gute Figur. Ihr Auftritt gelingt auch, weil Passform, Qualität und Tragekomfort bei Gabor Schuhen immer stimmig sind. Die Kundinnen von SchuhXL erfreuen sich täglich am guten Sitz und der hochwertigen Machart ihrer neuen Gabor-Schuhe.

Bei SchuhXL widmet man den Frauen mit großen Füßen mehr als nur professionelle Aufmerksamkeit. Peter Feldmann, Inhaber von SchuhXL, kennt die Probleme, die man wegen seiner übergroßen Füße haben kann, aus eigenem Erleben. Sein breites Schuhsortiment spiegelt die Vielfalt dessen, was heute im Bereich Schuhe in Übergrößen möglich ist. Vor allem die Qualitätsmarke Gabor punktet bei den Kundinnen durch modische Vielfalt. Schuhe in Übergröße stehen heute dem normalen Schuhsortiment in nichts nach. Die Zeiten, in denen Menschen mit großen Füßen Probleme hatten, passende Fußbekleidung zu finden, sind Gott sei Dank passé. Bei SchuhXL sind solche Käufer an der richtigen Adresse.

Gabor Schuhe in Übergrößen kauft man bei SchuhXL (http://www.schuhxl.de)

Der Übergrößen-Spezialist SchuhXL bietet sein Gabor-Sortiment in Übergrößen online und im eigenen Ladengeschäft an. Die Online-Präsenz von SchuhXL geht mit einem breiten Sortiment an Schuhen in Übergrößen auf Kundenbedürfnisse ein. Darüber hinaus erfreuen sich viele Kunden von SchuhXL aber auch am direkten Gespräch. In seinem Fachgeschäft in Salzbergen bei Münster, etwa 5 km von der A30 und der A31 entfernt, berät Peter Feldmann mittlerweile Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet. Der rege Zuspruch aus den benachbarten europäischen Ländern führte dazu, dass SchuhXL in Großbritannien mittlerweile einen englischsprachigen Onlineshop betreibt. Allein 236 verschiedene Gabor Artikel in Größen zwischen 37 und 46 werden aktuell bei Peter Feldmann im Regal präsentiert. Der rege Zuspruch von Kunden aus ganz Europa belegt, dass Schuhe in Übergrößen ein Thema für viele Menschen sind. Im Gegensatz zu früher muss man aber nicht mehr verzweifelt nach einem Fachgeschäft für Übergrößen suchen. Man findet heutzutage früher oder später zu SchuhXL.

Peter Feldmann und sein Team haben sich durch exzellente Beratung, hohe Qualitätsstandards, einen hervorragenden Kundenservice und ein breites Sortiment an Übergrößen-Schuhen längst einen Ruf bis über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus verschaffen können. Individuelle Kundenbetreuung wird bei SchuhXL traditionell groß geschrieben. Peter Feldmanns Vorfahren betrieben bereits 1929 eine Schuhmacherei in Salzbergen, die als „Schuhuaus Feldmann“ bekannt war. Von daher entspringt das Interesse des heutigen Inhabers von SchuhXL an Übergrößen-Schuhen einer schuhbezogenen Familientradition. Der Weg zum Online-Versender kennzeichnet das Bestreben von Peter Feldmann, mit seinem Schuhgeschäft für Übergrößen jeden Menschen mit großen Füßen mit den passenden Markenschuhen zu beglücken.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
SchuhXL ist ein in Europa führender Multichannel Online Shop Anbieter für Schuhe in Übergrößen. XXL Damen Schuhe werden in den Größen 42 bis 46 geführt, Herrenschuhe von Größe 47 bis 51. Sportschuhe von Größe 42 bis Größe 53. Besuchen Sie auch unseren XXL Schuh Direktverkauf für Damen und Herren Schuhe in großen Größen, Adresse: 48499 Salzbergen, Neuenkirchener Straße 18, Tel. 05976-94425. Wir freuen uns auf Sie!
www.SchuhXL.de (http://www.schuhxl.de)

Kontakt
SchuhXL
Peter Feldmann
Neuenkirchener Straße 18
48499 Salzbergen
05976-94425
peterfeldmann@me.com
http://www.schuhxl.de

Kundenvoting: Bestnoten für schuhplus – Schuhe in Übergrößen

Versandhaus für große Damen- und Herrenschuhe, schuhplus, erzielt Top-Bewertungen

Kundenvoting: Bestnoten für schuhplus - Schuhe in Übergrößen

Kay Zimmer, Gründer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen, freut sich über die Top-Kundenbewertungen

Herausragender Kundenservice, blitzschneller Versand, ausgezeichnete Waren. Die Versprechungen von schuhplus Schuhe in Übergrößen (https://www.schuhplus.com) sind groß – und jetzt sind diese Versprechungen auch messbar geworden. Ein Jahr lang wurden die Leistungen von schuhplus im Programm Google Zertifizierte Händler (https://www.google.de/shopping/seller?q=schuhplus.com&hl=de) analysiert, das Ergebnis: Bestnoten für das Versandhaus für große Schuhe. Mit 4,9 von 5,0 erreichbaren Punkten glänzt das Unternehmen in allen Kategorien.

schuhplus Kundenzufriedenheit erzielte 98 Prozent

Der Online-Handel unterliegt nicht nur einem kontinuierlichen Wandel. Vielmehr müssen Versandhäuser stets den Puls der Zeit erkennen und Kundenwünsche aufgreifen. Ein ehrliches Feedback ist dabei der Schlüssel, das eigene Portfolio selbstkritisch zu reflektieren, erläutert schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer. „Transparenz symbolisiert ein entscheidendes Kriterium im digitalen Handel. Einzig der Kunde entscheidet mit seinem Votum, ob die erbrachten Leistungen den persönlichen Erwartungen entsprechen.“ Mit einer Kundenzufriedenheit von insgesamt 98 Prozent konnte schuhplus die eigenen hochgesetzten Ziele erreichen – keine Selbstverständlichkeit, betont Zimmer. „Auch wenn im Distanzhandel oftmals ein hoher Grad der Anonymität steckt. Hinter jeder Bestellung, hinter jedem einzelnen Paket stecken Menschen, die für die Abwicklung und den Kundenservice verantwortlich sind. Ich bin unsagbar stolz auf das Team, denn das Ergebnis zeigt, dass wir täglich unser Bestes geben, unsere Kunden zufriedenzustellen – und diesen Maßstab werden wir auch in Zukunft akribisch verfolgen.“

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 53.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

schuhplus Schuhe in Übergrößen startet in neue Sommer-Saison 2016

Spezialversender für große Damen- und Herrenschuhe glänzt mit größter Auswahl

schuhplus Schuhe in Übergrößen startet in neue Sommer-Saison 2016

„Größte Auswahl der Firmengeschichte“: schuhplus-Chef Kay Zimmer freut sich auf die neue Saison 2016

Die Computer liefen heiß. Das Fotostudio knipste rund um die Uhr. In den Büros türmten sich Schuhe zum Erfassen. Über zwei Monate war das Team von schuhplus im Ausnahmezustand, denn Tausende Schuhe der neuen Frühjahrs-/Sommer Saison 2016 mussten neben dem Tagesgeschäft verarbeitet werden. Pünktlich zu Ostern ist das große Opus geschafft: Im Webshop und im stationären Übergrößen-Schuhgeschäft (https://www.schuhplus.com/informationen/schuhgeschaeft/) von schuhplus in Dörverden bei Bremen präsentieren sich alle Neulinge im schönsten Gewand.

Größte Auswahl der bisherigen Firmengeschichte

Mit der Gründung von schuhplus als Spezialversender für große Damen- und Herrenschuhe hat Initiator Kay Zimmer konsequent ein Ziel verfolgt: Menschen mit großen Schuhgrößen eine nie zuvor dagewesene Auswahl bieten. Vor zehn Jahren war dies eine Vision – heute ist daraus Realität geworden, berichtet Zimmer mit Stolz. „Wir konnten uns enorm entwickeln. Damals war unser Lager unglaubliche 10 Quadratmeter groß. Heute beliefern wir als eines der größten Versandhäuser für Schuhe in Übergrößen (https://www.schuhplus.com) ganz Europa aus unserem eigenen Logistik-Zentrum. Und wir sind nach wie vor stets mit Eifer und Leidenschaft dabei, uns konsequent weiterzuentwickeln“, so der Firmenchef. Mit dem Start in die neue Frühjahrs-Sommer-Saison 2016 schaut Zimmer auf einen weiteren Unternehmenserfolg: „Nie zuvor hatten wir so viele Schuhe. Nie zuvor war die Auswahl an großen Damen- sowie Herrenschuhen so groß.“

Detaillierte Erfassung für hohen Informationsfluss

Ob Farbe, Größe, Innensohle, Material oder Schuhart: Das Erfassen eines Artikels gleicht einem bürokratischen Ritual – mit entscheidendem Hintergrund, erklärt schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer. „Wir haben in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass ein hoher Grad an Informationen über das angebotene Produkt für unsere Kunden sehr wichtig ist. Aus diesem Grunde stecken wir sehr viel Energie darin, alle Schuhe bestmöglich zu katalogisieren, damit die Schuhe fast schon zum Greifen nahe sind.“

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 53.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com