OKI wird zum „Kundenliebling 2018“ gekürt

Deutschlandtest verleiht Gold an OKI

OKI wird zum "Kundenliebling 2018" gekürt

Düsseldorf, 7. August 2018 – OKI ging mit einer Punktzahl von 100 als uneingeschränkter Gewinner der Druckerbranche im Deutschlandtest „Kundenlieblinge 2018“ hervor! In dieser Riesenstudie haben eindeutig die Kunden das Wort: Der Deutschlandtest, der seit fünf Jahren von Focus Money und dem Deutschen Institut fur Qualität und Finanzen durchgeführt wird, wertet Millionen von Social-Media-Beiträgen aus unterschiedlichen Quellen aus. Bei diesem Test, der über ein Jahr läuft, waren es stattliche 53 Millionen Kundenstimmen, und damit ist der Deutschlandtest die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht.

Danke, danke, danke! OKI bedankt sich bei allen Kunden und Partnern für diese grandiose Auszeichnung der Studie „Kundenlieblinge 2018“. Unter dem Namen Deutschlandtest erfolgte die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht, und das Ergebnis war eindeutig: OKI ist die beliebteste Marke in der Druckerbranche! Für diese aufwändige Studie wurden Social-Media-Beiträge zu mehr als 3.000 Marken aus 146 Kategorien beziehungsweise Branchen untersucht. Stattliche 53 Millionen Kundenstimmen wurden in der Zeit von Juni 2017 bis Mai 2018 zu den Themen Preis, Service, Qualität und Ansehen ausgewertet. Das Ergebnis dieser Mammutaufgabe ist ein hervorragender Gradmesser, der zeigt, wie die Kunden die jeweiligen Marken wahrnehmen und bewerten.

„Diese grandiose Auszeichnung unserer Kunden bestätigt unsere Unternehmensstrategie und die stetige Weiterentwicklung in unserem Hause auf eindrucksvolle Weise“, resümiert Thomas Seeber, Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) bei OKI Europe. „Als Kundenliebling 2018 ruhen wir uns jedoch nicht auf diesen Lorbeeren aus, sondern geben weiterhin verstärkt Gas. Wir arbeiten derzeit verstärkt mit unseren Fachhandelspartnern an innovativen Ideen und Lösungen, um die Kundenzufriedenheit stetig zu steigern und den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen stets gerecht zu werden – egal, in welchem Anwendungsbereich die Prioritäten liegen.“

Weitere Daten zum Deutschlandtest: Ausgewertet wurden 350 Millionen Online-Quellen. Dazu zählen 143 Millionen Nachrichtenseiten, 123 Mio. Webseiten, 24 Mio. Foren, 42 Mio Blogs, 7 Mio Pressemitteilungen, 7 Mio Consumer-Seiten sowie sämtliche Social-Media-Kanäle. All diese Daten wurden gesammelt und in einem mehrstufigen Verfahren analysiert. Der Deutschlandtest läuft jeweils über einen Zeitraum von zwölf Monaten und wurde bereits zum fünften Mal durchgeführt.

Download Pressebilder: http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/OKI_best_and_most_popular_brand_LAT4-1024×512.jpg

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme, Großformat- und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

OKI Europe (Deutschland und Österreich) mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) ist Thomas Seeber. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Europe (Deutschland und Österreich)
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Startschuss für OKI One Central Region

OKI stärkt das Marketing- und Sales-Team der Central Region

Startschuss für OKI One Central Region

Düsseldorf, 14. Mai 2018 – Um die Zusammenarbeit zwischen Sales und Marketing noch weiter zu stärken, hat OKI sein Central Region Team neu aufgestellt und die einzelnen Länder-Verantwortlichkeiten unter dem Dach der „One Central Region“ zusammengeführt. Neu ist dabei unter anderem die Value- und Volume-Sales-Aufteilung der Vertriebsbereiche sowie die Nord-Süd-Aufteilung des Regionalvertriebs in der gesamten Central Region. Darüber hinaus wird das Sales-Team für vertikale Märkte weiter ausgebaut und Ibrahim Ahmet kehrt als Volume Sales and Marketing Director von der Europazentrale in die Central Region nach Düsseldorf zurück.

OKI ist einer der wenigen Hersteller am Markt, der mit seinem Portfolio nahezu alle Druck-Anwendungsbereiche anbieten kann: von Nadeldruckern über Mono-, Farb-, bis hin zu Wide-Format- und Narrow-Format-Druckern. Neben dem traditionell wichtigen Office-Segment fokussiert sich das Unternehmen mit seinem flexiblen Angebot auf ein weiteres Geschäftsgebiet in vertikalen Branchen. OKI unterstreicht dieses Ziel mit dem Auf- und Ausbau eines neuen, vertikalen Vertriebsteams für die Central Region unter der Leitung von Key Account Manager Bastian Dach. Neben Maik Fassbender, der als Senior Manager Regional Sales die Süd-Region verantwortet, leitet Neuzugang Tijs Wezenaar das Nord-Vertriebsteam.

Ein weiterer zentraler Punkt der Neustrukturierung der Central Region ist die Rückkehr von Ibrahim Ahmet auf die neue Stelle des Volume Sales & Marketing Directors. Ibrahim Ahmet war in seiner letzten Position als General Manager Volume Sales EMEA in der europäische Zentrale der OKI verantwortlich für die Bereiche E-Commerce und Dealer Telesales. Er hat dort maßgeblich am europaweiten Neuaufbau dieser Bereiche mitgewirkt und hatte davor die Leitung des Channel Marketingsinne. Diese gesammelte Expertise bringt er nun in die Central Region mit ein und berichtet ebenso wie Value Sales Director Olaf Sepold direkt an Thomas Seeber, Vice President Central Region.

Der personelle Ausbau der Marketing- und Vertriebsteams wie auch die länderübergreifende Verzahnung von Sales und Marketing seien ein Schritt in die Anfang des Jahres eingeschlagene Richtung den europäischen Gedanken Rechnung zu tragen, betont Thomas Seeber, Vice President Central Region (DACH & BeNeLux). „Mit der Neustrukturierung der Zusammenarbeit in der Central Region können wir Synergien innerhalb Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und den Benelux-Ländern noch besser nutzen, damit den länderübergreifenden Workflow verbessern und Projekte europaweit nun noch einfacher und effizienter abwickeln“, erklärt Seeber. „Darüber hinaus holen wir uns wichtige Markt- und Produktexpertise ins Haus mit dem Ziel, neue Märkte zu erschließen und durch eine einheitliche Kommunikation eine noch bessere Partnerbetreuung zu gewährleisten“, so Seeber weiter.

„Wir wollen mit unserer Neuaufstellung erreichen, dass wir auf den wachsenden Bedarf an individuellen Anforderungen unserer Kunden und Partnern in beiden Bereichen von Sales und Marketing noch effektiver, schneller und agiler reagieren können“, ergänzt Ibrahim Ahmet. „Mit der Nord-Süd-Aufteilung des Regionalvertriebs und dem Value- und Volume-Sales-Split in der Central Region entsprechen wir dem Businessmodell unserer Partner jetzt noch besser. Das bedeutet, dass wir sie noch intensiver unterstützen können und mit ganz individuell zugeschnittenen Lösungen den gemeinsamen Kundenstamm erweitern“, so Ahmet weiter.

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme, Großformat- und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

OKI Europe (Deutschland und Österreich) mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) ist Thomas Seeber. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Europe (Deutschland und Österreich)
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Attraktive 2-für-1-Promotionen exklusiv für Shinrai-Partner

Für die einmonatige Aktion im Juni stellt OKI seinen Shinrai-Partnern drei der innovativsten Multifunktionsdrucker zur Verfügung

Attraktive 2-für-1-Promotionen exklusiv für Shinrai-Partner

Düsseldorf, 8. Juni 2016 – Mit dem „2-für-1 Business Booster“ startet OKI eine Reihe lukrativer 2-für-1-Aktionen exklusiv für seine Shinrai-Partner. Den ganzen Juni über können diese Partner drei innovative, digitale LED-Farb-Multifunktionsdrucker (MFPs) auswählen, die als 2-für-1-Preismodell verfügbar sind. Mit der Promotion können die Händler ihren Kundenstamm erweitern und ihr Business ankurbeln.

„Die OKI Aktion 2-für-1 Business Booster bietet Shinrai-Partnern die Gelegenheit, ihre Umsätze zu steigern, indem sie ihren ROI verdoppelt“, so Thomas Seeber, Vice President Channel and Distribution bei OKI Europe Ltd. „OKI Partner können damit neue Kunden gewinnen, Gewinne steigern und Wettbewerbsvorteile erzielen. Alle unsere Partner sollten diese Chance ergreifen“, so Seeber weiter.

Die Aktion gilt für folgende Produkte:

-MC362dn: Effizienter, extrem leistungsstarker A4-Farb-Desktop-MFP
-MC760: Smarter A4-Farb-MFP, der sich nahtlos in bestehende Abläufe einfügt
-MC873: Smarter A3-Farb-MFP mit integriertem Sicherheitsmanagement für Dokumente

„Die für diese Monatsaktion verfügbaren MFPs wurden ausgewählt, weil sie besonders leistungsstark sind und sich nahtlos in das Dokumenten- und Sicherheitsmanagement bestehender Systeme einfügen“, fügt Seeber hinzu. „Mit der Aktion wollen wir unseren Shinrai-Partnern attraktive, exklusive Angebote anbieten, die ihr Business ankurbeln.“ Weitere Informationen zur Aktion 2-für-1 Business Booster gibt es hier: http://www.oki.de/2for1/

OKI Shinrai Partnerprogramm

Das europaweite Shinrai-Partnerprogramm von OKI Europe ist ein flexibles, unkompliziertes Partnerprogramm, das individuell auf das Geschäftsmodell des einzelnen Händlers hin ausgerichtet ist. Es bietet Händlern exklusive Aktionen sowie maßgeschneiderte Preise. Ebenso zählen Unterstützung durch erfahrene Kundenbetreuer sowie Zugang zu Schulungen, Marketing-Materialien, Webinaren und Netzwerk-Veranstaltungen zu den Leistungen. Darüber hält Shinrai eine breite Palette an Incentives und Treueprämien bereit und eröffnet den Partnern damit zusätzliche, neue Geschäftsmöglichkeiten.

Download Pressebild (300dpi): http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/OKI/2for1_Promo_Banner.jpg
Weitere Pressebilder unter: http://www.pr-vonharsdorf.de/oki/

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de

Willkommen

OKI sorgt im Channel für Reisefieber

Neues Erfolgsprogramm

OKI sorgt im Channel für Reisefieber

Reisefieber? OKI Fachhändler sehen bald Urlaubsfreuden entgegen

Düsseldorf, 5. Mai 2016 – Ab dem 9. Mai 2016 startet Hersteller OKI mit dem besonderen Prämienprogramm Reisefieber und schickt OKI Fachhändler in den wohlverdienten Urlaub. Das Programm bietet bestehenden und neuen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, Reiseguthaben zu sammeln und diese für ihren nächsten Trip flexibel einzulösen: Hotelbuchungen, Flugtickets, Mietwagen und vieles mehr stehen dabei zur Auswahl. Der Clou: OKI belohnt mit dem Reisefieber-Programm nicht nur den Verkauf von Produkten – auch Schulungs- und Marketingmaßnahmen werden mit Reiseguthaben honoriert.

Mit den ersten schwachen Strahlen der Frühlingssonne wächst die Sehnsucht nach dem Sommer und der nächsten Urlaubsreise. Engagierte Fachhändler, die an einem besonderen Reisekostenzuschuss interessiert sind oder sich sogar den Urlaub komplett von OKI (http://www.oki.de/)bezahlen lassen, dürften sich über das Treueprämienprogramm Reisefieber von OKI freuen.
Mit vier verschiedenen Maßnahmen lässt es sich bei Reisefieber punkten:

-Verkauf von Hardware (alle IT-Fachhändler*)
-Abschluss von OKI Academy Schulungsmodulen (OKI Business, Premium und Executive Partner)
-Durchführung von Marketing-Maßnahmen in den sozialen Netzwerken (OKI Business, Premium und Executive Partner)
-Durchführung von Marketing-Aktivitäten (OKI Premium & Executive Partner)

Für die Teilnahme am Prämienprogramm ist der Zugang zum OKI PartnerNET Voraussetzung; neue Händler registrieren sich einfach als OKI Shinrai Partnerkandidat, bereits aktive OKI Shinrai Partner loggen sich direkt ein. Einlösen lassen sich die gesammelten Punkte ab dem Kontostand von 250 Euro, danach sind sie individuell einsetzbar. Den aktuellen Punktestand können die Teilnehmer ebenfalls im OKI PartnerNET einsehen.

Die Aktion beginnt am 9. Mai 2016 und ist zunächst zeitlich bis 31.03.2017 begrenzt. Weiterführende Informationen zum OKI Reisefieber-Treueprogramm finden sich unter www.okipartnernet.de/reisefieber. Erste Eindrücke zum Angebot des kooperierenden Reiseanbieters für das OKI Reisefieber-Programm gibt es unter www.oki-reisefieber.de (http://www.oki-reisefieber.de).
(*exklusive E-Commerce-, Business-Mailorder- und Distributions-Partner)

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de

Willkommen

Es wird bunt – Neon- & Weißtoner-Druck von OKI

OKI komplettiert seine Pro-Series für den grafischen Bereich mit einem brandneuen Neonfarben-Drucker und dem Relaunch zweier Weißtoner-Drucker

Es wird bunt - Neon- & Weißtoner-Druck von OKI

Düsseldorf, 5. April 2016 – OKI Systems (Deutschland) GmbH (http://www.oki.de) stellt drei neue Drucksysteme seiner Pro Series vor. Neben dem Relaunch eines A4- und eines A3-Weißtoner-Druckers wartet OKI mit einem besonderen Highlight auf: Der neue A4-Drucker OKI Pro6410 Neon ist eine Weltpremiere und erzeugt sensationelle Drucke in leuchtenden Neonfarben. Innovative Features generieren neue Anwendungsbereiche für diverse Industrien, Kreativschaffende, Druckereien sowie das Handwerk.

Mit dem neuen OKI Pro6410 Neon-Drucker (http://www.oki.de/drucker/farbdrucker/ga-printers/detail.aspx?prodid=tcm:90-174297-16) definiert OKI das Spektrum der Druckfarben auch abseits der klassischen Standardfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz neu. Mit den Neon-Tonerfarben (NeonCyan, NeonMagenta, NeonGelb sowie als Spotfarbe Weiß) lassen sich besonders farbintensive, lebendige und fluoreszierende Designs auf helle oder mit Transfermedien (z.B. Folien) auch auf dunkle Hintergründe drucken. Innovativ und einzigartig ist auch die wechselbare vierte Prozessfarbe. Denn abhängig von der gewünschten Anwendung ist ein flexibler Wechsel zwischen der weißen Spotfarbe und Schwarz möglich. Den Einsatzbereichen des ersten LED-Neonfarben-Druckers sind hier quasi keine Grenzen gesetzt: Von individualisierten Deko-Materialien, Geschäftspapieren oder Werbeartikeln über Verpackungsdesign bis hin zu Bekleidungsdruck für T-Shirts oder Baseball-Caps druckt der OKI Pro6410 ein lebendiges, knalliges Farbspektrum auf nahezu jeden Untergrund. Der besondere Clou: Eintrittskarten, Coupons, Urkunden oder andere wichtige Dokumente lassen sich mit dem Weißtoner vor Fälschung schützen, denn der Toner wird von blauem UV-Licht reflektiert und gibt so aufgedruckte Sicherheitszeichen preis.

Die beiden Weißtoner-Drucker OKI Pro7411WT & OKI Pro9420WT

Den breiten Funktionsumfang und den preisgekrönten Weißtoner-Druck von OKI schätzen Anwender bereits seit langem. Bisher bekannt als Produkte der Executive Series, zeigen die beiden A4- bzw. A3- Drucker OKI Pro7411WT & OKI Pro9420WT ihre Leistungsstärke nach dem Relaunch jetzt als Teil der neuen Pro-Serie. Sie beschleunigen und vereinfachen komplizierte Druckvorgänge und sparen dabei gleichzeitig ein erhebliches Maß an Kosten ein. Die Systeme drucken kräftiges Weiß auf eine Vielzahl an dunklen Medien und schaffen darüber hinaus eine brillante Farbwiedergabe von vollfarbigen Motiven auf transparenten Medien durch Weiß-Überdrucken – so etwa bei Folien. Damit wird das Bedrucken von Transfermedien für den T-Shirt-Druck – aber auch für viele andere harte Oberflächen – zum Kinderspiel. Dank LED-Technologie sind die Folienausdrucke sofort trocken und kratzfest. Die digitalen A4- und A3-White-Toner-Drucker erzeugen gleichbleibend hohe Druckqualität, auch bei dickeren oder schwierig zu verarbeitenden Materialien.

„Dank der vielfältigen Anwendungsbereiche eröffnen alle drei Modelle vor allem Kreativschaffenden, Industriekunden und Druckereien viele zusätzliche Umsatzmöglichkeiten“, erläutert Heiko Thomsen, Senior Manager Product Marketing bei OKI Deutschland. „Mit dem Pro6410 Neon ist uns sogar eine Weltpremiere gelungen – er bereichert konventionellen Grafikdruck mit einem fluoreszierenden, knalligen Farbspektrum und lässt sich per Transferfolien mit weißem Überdruck auf fast jeden Untergrund übertragen“, so Thomsen weiter.

Kostengünstiges und bedarfsgesteuertes Drucken für den grafischen Bereich

Der Pro6410 Neon sowie der OKI Pro7411WT Weißtonerdrucker bieten eine hohe A4 Medienflexibilität für Materialien mit einem Gewicht von bis zu 250g/m² sowie Bannerformate von bis zu 1.320 mm Länge. Der A3 Weißtonerdrucker OKI Pro9420WT verarbeitet sogar SRA3-Formate sowie Medien mit bis zu 300g/m² spielend. Generell eignen sich die leistungsstarken Drucker der Pro Serie von OKI ideal für alle Unternehmen, die kreative Gestaltung anbieten oder Bedarf an Kleinstauflagendruck haben – beispielsweise Druckereien, verschiedene Industrie- und Handwerksbetriebe oder Werbe-, Design- und Kreativagenturen.
Im Vergleich zu alternativen Drucktechnologien zeichnet sich die digitale LED-Drucktechnologie von OKI durch eine besonders hohe Qualität bei gleichzeitig schnellerem Time-to-Market und niedrigeren Kosten pro Ausdruck aus. Die Drucker der Pro Serie verfügen zusätzlich über besonders langlebige, ergiebige Verbrauchsmaterialien und minimieren damit für ihre Anwender sowohl die Verbrauchskosten als auch den Zeitaufwand für die Instandhaltung. Dank der einzigartigen OKI Single-Pass-Technologie lässt sich zudem das gesamte Spektrum der Prozessfarben in einem Arbeitsschritt drucken. Die gerade Papierführung begünstigt darüber hinaus die Verarbeitung von schweren Grammaturen oder Sondermedien mit Formaten in Längen von bis zu 1,32 Metern.

Die drei neuen Systeme der OKI Pro Serie im Detail:

OKI Pro6410 Neon – A4 Neontoner-Drucker:
-Geschwindigkeit: maximal 8 ppm (transparente Medien) bzw. 34 ppm (Papier)
-Druckauflösung: 1.200 x 600 dpi
-Papierkapazität: 300 Blatt im Standardfach und 100 Blatt im Mehrzweckfach (MPT) für hohe Medienflexibilität
-Maximales Papiergewicht: 220 g/m² (Standardfach), 250 g/m² aus MPT
-Maximale Papiergröße: A4
-Tonerkapazität: Neonfarben (Cyan, Magenta, Gelb): 6.000 Seiten, Weiß: 4.000 Seiten, Schwarz: 6.000 Seiten
-Zeit bis zum Druck der 1. Seite: 9 Sekunden

OKI Pro7411WT – A4 Weißtoner-Drucker:
-Geschwindigkeit: maximal 8 ppm (transparente Medien) bzw. 34 ppm (Papier)
-Druckauflösung: 1.200 x 600 dpi
-Papierkapazität: 530 Blatt im Standardfach und 100 Blatt im Mehrzweckfach (MPT) für hohe Medienflexibilität
-Maximales Papiergewicht: 220 g/m² (Standardfach), 250 g/m² aus MPT
-Maximale Papiergröße: A4
-Tonerkapazität: Cyan/Magenta/Gelb: 11.500 Seiten, Weiß: 6.000 Seiten
-Zeit bis zum Druck der 1. Seite: 9 Sekunden

OKI Pro9420WT – A3 Weißtoner-Drucker:
-Geschwindigkeit: maximal 10 ppm (transparente Medien) bzw. 31 ppm (Papier)
-Druckauflösung: 1.200 x 600 dpi
-Papierkapazität: 530 Blatt im Standardfach und 230 Blatt im Mehrzweckfach (MPT) für hohe Medienflexibilität
-Maximales Papiergewicht: 216 g/m² (Standardfach), 300 g/m² aus MPT
-Maximale Papiergröße: A3 und SRA3 (bis zu 328 x 457 mm)
-Tonerkapazität: Cyan/Magenta/Gelb: 6.000 Seiten, Weiß: 4.000 Seiten
-Zeit bis zum Druck der 1. Seite: 10,5 Sekunden

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

OKI behauptet sich als Marktführer im Bereich der Nadeldrucker

Auszeichnungen für OKIs robuste & flexible Multitalente

OKI behauptet sich als Marktführer im Bereich der Nadeldrucker

Nadeldruck in Perfektion: OKI ML5100FB

Düsseldorf, 11. Februar 2016 – Nun ist es amtlich: Seit vier Quartalen steht OKI an der Spitze der Nadeldrucker-Hersteller. Das Marktforschungsunternehmen IDC ermittelte, dass OKI den deutschen Markt der SIDM-Drucker (SIDM = Serial Impact Dot Matrix) anführt. Ein weiterer Grund zur Freude: Gleich zwei OKI Nadeldrucker erhielten die begehrten Auszeichnungen des renommierten Vergleichsportals Vergleich.org als Testsieger und als Preis-Leistungs-Sieger.

Die IDC-Zahlen sind eindeutig: Gleich vier Quartale in Folge führt OKI in Deutschland im Bereich der Nadeldrucker. Sowohl in Stückzahlen als auch hinsichtlich des Umsatzes liegt OKI an der Spitze! Weiterer Grund zum Jubeln bei OKI: Gleich zwei Nadeldrucker brillierten im aktuellen Vergleichstest des Verbraucherportals Vergleich.org als Klassenbeste: der OKI ML6300FB SC wurde mit der Note 1,3 Testsieger, und als Preis-Leistungs-Sieger ging der OKI ML5100FB aus den umfangreichen Tests hervor.

„Diese Urteile freuen uns sehr und bestätigen den Stellenwert der Matrixdrucker für besondere Aufgaben“, kommentiert Daniel Lüpertz, Produkt Marketing Manager bei OKI Systems (Deutschland) GmbH die Auszeichnungen.

Er läuft und läuft und läuft: Matrixdrucker sind echte Arbeitspferde!

In Zeiten von Cloud Computing und Virtual Reality erscheinen Matrixdrucker, die ihre Zeichen Punkt für Punkt aufs Papier hämmern, wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Auch wenn tonerbasierte MFP eleganter erscheinen und ihre Arbeit schneller sowie weniger geräuschvoll verrichten, so gibt es in vielen Bereichen keine Alternative zu den robusten und äußerst flexibel einzusetzenden Nadeldruckern. Etwa zum Drucken von Unterlagen mit Durchschlägen wie Rezepte in Arztpraxen, Passagierlisten an Flughäfen, im Logistikbereich und bei Speditionen, in Reisebüros, Banken, Möbelhäusern oder beim Ausdrucken von Auftragsbestätigungen leisten die OKI Nadeldrucker seit Jahrzehnten unersetzliche Dienste. Sie bedrucken anstandslos sowohl Endlospapier als auch Einzelblätter in fast beliebigen Formaten. „Unser OKI ML6300FB SC ist zum Liebling in Arztpraxen avanciert, weil er mit seiner automatischen Papierausrichtung auch schief eingelegte Rezepte, Quittungen und Formulare korrekt ausrichtet und bedruckt“, berichtet Daniel Lüpertz als bekennender „Nadeldrucker-Fan“. „Das ist ein echter USP und von unschätzbarem Wert in stressigen Situationen.“

Ein weiterer Vorteil der Nadeldrucker: Sie kommen aufgrund ihrer robusten Bauweise auch mit wenig komfortablen Betriebsumgebungen zurecht: Staubiges Umfeld verkraften sie bis zu einem gewissen Maß genauso klaglos wie größere Temperaturschwankungen oder Erschütterungen. Ein paar Gründe mehr, weshalb auch in Zukunft mit dieser Druckerspezies zu rechnen ist.

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

OKI hebt ab – mit Sendys Explorer in die Cloud

Flexible Dokumentenverwaltung für OKI MFP-Systeme

OKI hebt ab - mit Sendys Explorer in die Cloud

Düsseldorf, 3. Februar 2016 – Mit der Dokumenten-Verwaltungslösung Sendys Explorer steigern Anwender von OKI Multifunktionssystemen (MFPs) die Effizienz ihres Dokumenten-Workflows erheblich und optimieren ihr Datei-Management. Die Lösung punktet unter anderem mit einer integrierten Zeichenerkennung, mobiler Cloud-Anbindung sowie einer treiberloser Druckoption.

Die serverbasierte Software von Sendys, die OKI Anwendern ab sofort kostenfrei zur Verfügung steht, erfasst Dokumente per Scan aus verschiedenen Quellen (MFP, Smartphone, Tablet-Kamera über iOS-App oder Email-Konten) und konvertiert sie in eine Vielzahl an bearbeitbare Formate (PDF, PDF/A, JPEG, PNG, TIFF, TXT). Eine integrierte optische Zeichenerkennung (OCR-Funktion) sorgt dabei dafür, dass sich die Dateien per Volltextsuche schnell und einfach weiterverarbeiten sowie finden lassen. Gleichzeitig speichert Sendys Explorer alle gescannten Dokumente ab. Direkt über das Bedienfeld des Multifunktionssystem verschickt der Anwender Dokumente per Mail wahlweise an sich (Scan to Me), einen anderen Nutzer (Scan to Email) oder legt sie in seinen persönlichen Ordner (Scan to Folder) ab. Anwender können die Dateien dann jederzeit direkt über den Bedienbildschirm der OKI MFPs wieder ausdrucken oder per Webzugang verwalten.

Datei-Upload per Drag & Drop ermöglicht treiberloses Drucken

Egal, ob Tablet oder Smartphone und unabhängig vom jeweiligen Betreibsystem lassen sich über die Web-Schnittstelle des Sendys Explorers zudem verschiedene Dateiformate wie Word, Excel oder Powerpoint einfach per Drag & Drop hochladen. Von dort kann der Nutzer dann direkt über das MFP-Bedienfeld die Dokumente ausdrucken, ohne dass dafür ein Druckertreiber auf dem Endgerät installiert sein muss. Alternativ lassen sich die Dateien auch per E-Mail an den Sendys Explorer schicken. Sie erscheinen dann in der Nutzer-Box des MFP-Bedienbildschirms oder im Bedienfeld der kostenfreien Sendys-Explorer-Apps für iOS und Android. Auf diese Weise lassen sich auch Drucksysteme ohne Bedienfeld problemlos einbinden. Sind mehrere OKI MFPs an einen SendysExplorer Server angeschlossen, kann der Nutzer sein gewünschtes Drucksystem wählen.

Cloud-Anbindung für OKI MFPs!

Optionale, kostengünstige Konnektoren für Google Cloud, Microsoft Sharepoint / One Drivve oder Dropbox binden die OKI MFP-Systeme zudem schnell und einfach in eine Cloud-Anwendung ein. Sendys Explorer verwaltet seine Nutzer dabei intern per PIN oder Benutzername & Passwort und lässt sich per LDAP-Netzwerkprotokoll mit Microsoft Active Directory synchronisieren. Somit hat der Anwender immer und von überall aus Zugriff auf seine eingescannten Daten – egal, ob er sich im eigenen Netzwerk befindet oder von unterwegs. Die kostenfreien Apps für iOS und Android runden die Lösung für den modernen Arbeitsplatz ab.

Kostenfreier Download für OKI Anwender

Alle OKI Nutzer können sich die Software ab sofort kostenfrei unter http://www.sendysexplorer.com/oki herunterladen. Anwender der preisgekrönten OKI MFPs mit sXP Schnittstelle (MC700 / MB700 / MC8x3MFP sowie ES94x5MFP Serie) erhalten dank Sendys Explorer jetzt eine vollwertige Dokumentenverteilungs-Lösung. Und das zu einem Bruchteil der Kosten vergleichbarer Systeme anderer Hersteller.
http://www.sendysexplorer.com/oki

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Gelungener Neustart: OKI World 2015

Partner-Event des Spezialisten für professionelle Drucklösungen in Düsseldorf neu aufgelegt

Gelungener Neustart: OKI World 2015

Nach getaner Arbeit ging es auf die Kartbahn

Düsseldorf, 04. November 2015 – OKI Systems (Deutschland) GmbH hat mit der OKI World das Format eines früheren, sehr erfolgreichen Partner-Events wieder aufleben lassen. Die erste Veranstaltung der Neuauflage fand am 22. und 23. Oktober in Düsseldorf statt und richtete sich vorrangig an neue Vertragspartner und Mitarbeiter bestehender Handelspartner. Ein intensives zweitägiges Informations- und Schulungsprogramm stand auf der Agenda. Bei den zahlreichen Teilnehmern fand die Veranstaltung des Herstellers großen Anklang.

Am 22. und 23. Oktober öffnete die deutsche Zentrale von OKI in Düsseldorf (http://www.oki.de/) ihre Pforten zur Auftaktveranstaltung der ab jetzt regelmäßig stattfindenden Partnerveranstaltung, OKI World. Wie der Name verrät, ging es dabei um Alles, was OKI ausmacht: Die Produkte, die Verkaufsstrategien, die Menschen sowie – last, but not least – die Handelspartner. OKI vertreibt seine Produkte weltweit ausschließlich über zertifizierte Vertragspartner: „Deshalb war es uns ein großes Anliegen, eine Veranstaltung ins Leben zu rufen, bei der insbesondere unsere neu hinzugewonnenen Partner sowie die neuen Mitarbeiter bestehender Vertragspartner einen leichten Zugang zu OKI finden können“, betont Olaf Sepold, Deputy Managing Director von OKI.

Kompakt an zwei Schulungstagen konnten rund 15 Teilnehmer in Vorträgen, bei Workshops und Live-Vorführungen der Systeme das OKI Portfolio sowie das zugrunde liegende Konzept, die Unternehmensstrategie und hilfreiche Verkaufsargumente kennen lernen. Fazit nach zwei Tagen Veranstaltung für Marcel Bias vom ITZ Informationstechnologie-Zentrum Rhein/Maas GmbH in Mönchengladbach: „Die OKI World war für mich eine rundum gelungene und lehrreiche Veranstaltung. Am meisten überzeugt hat mich die Vorstellung und Erklärung der Qualitätsvorteile von OKI, die ich in dieser Form für einzigartig im Markt halte.“

Besonders gut hat den OKI Partnern die Präsentation der OKI Lösungen gefallen, doch auch die praktischen Produkt-Workshops wurden intensiv genutzt. Jens Wiedemann von Stöckel-Morich in Braunschweig beispielsweise gefiel „der insgesamt sehr gute Themenmix, durch den die OKI World 2015 kurzweilig und interessant war.“ Viele Händler suchten zudem aktiv den Austausch mit den Expertenteams von OKI. So überzeugten Joel Anastasiadis von der Heinrich Wietolt GmbH in Velen „vor allem die persönlichen und offenen Gespräche mit den OKI Mitarbeitern. Denn auf diese Art und Weise lernt man den Partner am besten kennen.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der OKI World den Neuzugängen die Gelegenheit bieten, von Anfang an ein fundiertes OKI Wissen aufzubauen und mit anderen Händlern zu netzwerken“, ergänzt Olaf Sepold von OKI. Sandra Gier von der Copy Com GmbH in Dinklage ist ein solcher „Neuzugang“. Sie hat bei der OKI World 2015 „die kompetente, offene und freundliche Art der OKI Mitarbeiter überzeugt, die einen sehr guten ersten Eindruck von OKI hinterlässt.“

Zum entspannten Austausch der Teilnehmer gab es während des Rahmenprogramms bei einem gemeinsamen Abendessen und einer Team-Challenge auf der Kartbahn in Kaarst ausreichend Gelegenheit. Thomas Mersch von Mersch Büroausstattung GmbH in Neuenkirchen nutzte die Gelegenheit, mit dem Hersteller und anderen Händlern zu netzwerken: „Das schöne, sportliche Rahmenprogramm hat die Veranstaltung noch mal aufgewertet“, so seine Einschätzung.

Die nächste OKI World ist bereits für 2016 geplant. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseiten des Herstellers.

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

OKI MC800er-Serie mit intelligenter Scan-Lösung von Drivve

Als erster Lösungspartner in Deutschland passt Drivve seine Scan- Middleware Drivve | Image auf die neue OKI Plattform an

OKI MC800er-Serie mit intelligenter Scan-Lösung von Drivve

Der OKI MC873: Ein A3-Farb-MFP der Extraklasse jetzt mit der Scan-Lösung von Drivve

Düsseldorf, 29. Oktober 2015 – OKI Systems (Deutschland) GmbH (http://www.oki.de/) und die Drivve GmbH & Co KG mit Sitz in Mainz präsentieren das Ergebnis ihrer seit 2013 bestehenden Kooperation zur Entwicklung richtungsweisender Scan-Lösungen. Drivve bietet ab sofort eine auf der OKI Smart Extendable Platform (sXP) Technologie aufbauende OKI Edition ihrer Scan-Lösung Drivve | Image (Version 6) an. Mit dem neuen Firmware-Update verfügen die neuen intelligenten A3-Farb-Multifunktionssysteme (MFPs) der OKI MC800er-Serie (OKI MC853 und OKI MC873) nun über weitere attraktive Zusatzfunktionen.

Mit der OKI MC800er-Serie lässt sich der komplette Workflow des Dokumentenmanagements im Unternehmen optimieren. Die Serie überzeugt mit starker Leistung, hohem Funktionsumfang und schneller Druckgeschwindigkeit und ist in erster Linie für den Einsatz in mittelständischen Unternehmen konzipiert. Sie ist mit der integrierten offenen Smart Extendable Platform (sXP) ausgestattet, die die Anbindung an externe Software wie etwa Dokumentenmanagement-Systeme oder auch Texterkennung erlaubt. Außerdem erhalten Anwender der OKI MC800er-Serie mit sXP-Anbindung für externe Software zusätzlichen Komfort: Für eine einfache Authentifizierung bei hoher Sicherheit gibt es jetzt beispielsweise eine Kartenleserunterstützung, das PDF/A-Format bei „Scan zu Funktionen“ wird unterstützt, und Buchkopien sind in deutlich verbesserter Qualität machbar. Dies nicht zuletzt dank der Außenrandlöschung, die auch Toner spart. Des Weiteren wurde die Funktion „Indexed Scan“ zur Erzeugung von Metadaten bei den „Scan zu Funktionen“ ergänzt. Zudem steht erweitertes Nutzermanagement mit Rollenmanagement als Bestandteil des unternehmensweiten Identity Managements zur Verfügung. Quota-Regeln für den Ausdruck, die die Druckmenge pro Anwender definieren, können ebenfalls vergeben werden. Interessierte Software-Entwickler erhalten von OKI ein Software Development Kit (SDK) und können damit ihre eigenen Lösungen an die sXP anbinden.

Als Beispiel einer erfolgreichen Partnerschaft bietet der Softwarehersteller Drivve zum Beispiel Drivve | Image an – eine intelligente Scan-Middleware, die mit ihren leistungsstarken Modulen das personalisierte Scannen, Verarbeiten und Verteilen von Dokumenten optimiert, während es die enthaltenen Informationen aufarbeitet und schutzt. Die Lösung erlaubt nicht nur das Erstellen durchsuchbarer und editierbarer Dokumente, das Auslesen von Barcodes und die automatische Weiterleitung von gescannten Dokumenten an Netzwerkordner, Drittsysteme, Prozesse oder E-Mail-Konten, sondern sie ermöglicht gleichzeitig die nahtlose Integration in das Dokumentenmanagement-System Drivve | DM. Daneben bietet Drivve | Image die Möglichkeit, das Display des OKI Systems einfach und schnell an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass diese Applikation als erste weltweit nun auch auf der neuen OKI Technologieplattform für die bidirektionale Kommunikation zwischen Server und Gerät zur Verfügung gestellt werden kann. So können wir dem Kunden die Vorteile eines optimal ausgestatteten Scanprozesses kombiniert mit einem benutzerfreundlichen Dokumentenmanagement präsentieren. Die Schlüsselkomponente ist hier das Zusammenspiel von Hardware und Lösung“, so Pia Heine, Marketing & Sales Director bei Drivve.

Frank Breitenbach, Product Marketing Manager bei OKI: „Das Zusammenspiel von leistungsstarker, innovativer Hardware und benutzerfreundlicher, intelligenter Software ist das, was der Kunde heute am Markt zunehmend fordert. Dank unserer Kooperation mit Drivve gehen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung Kundenzufriedenheit.“

Funktions-Highlights auf einen Blick:
-Vollautomatische Bildbearbeitung und -bereinigung inklusive Leerseitenlöschung
-Dokumententrennung durch Leerseiten, Barcodes oder Seitenanzahl
-Manuelle Indizierung oder Nutzung von Barcode-Daten zur Verschlagwortung
-Datenbankzugriff via Scan-Gerät und Nutzung zur Indizierung
-Versand gescannter Dokumente per E-Mail und Fax mit Auswahl der Adresse
-Generierung lesbarer und durchsuchbarer PDFs via OCR
-Konvertierung in verschiedene Dateiarten (PDF, PDF/A, TIFF, MS Word etc.)
-Import von Scans in Drittsysteme, wie CRM oder ERP Systeme, SharePoint u.v.m.

Die Dokumente werden mit Drivve | Image nicht nur digitalisiert, sondern durch vordefinierte Kriterien nach unternehmenseigenen Begrifflichkeiten benannt: Damit ist der Grundstein für ein intelligentes und ganzheitliches Informationsnetzwerk gelegt.

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Gefahrgut sicher etikettieren mit zertifizierten OKI Lösungen

Spezialdrucker und Bürolösung in einem Gerät

Gefahrgut sicher etikettieren mit zertifizierten OKI Lösungen

Bürolösungen von OKI drucken problemlos Gefahrgut-Etiketten aus.

Düsseldorf, 13. Juli 2015 – Der Druck von Etiketten für chemische Gefahrstoffe und -güter unterliegt seit dem 1. Juni 2015 auch in der EU der GHS-Verordnung, die weltweit einheitliche Standards vorgibt und damit für mehr Sicherheit im internationalen Handel sorgt. Darauf müssen ab sofort viele Hersteller reagieren. OKI (http://www.oki.de/) Systems (Deutschland) GmbH bietet GHS-zertifizierte Drucker und Etikettenpapiere, mit denen sich Etiketten für den internationalen Versand gefährlicher Stoffe und Güter drucken lassen – qualitativ hochwertig, gesetzeskonform und kostengünstig. Darüber hinaus sind diese zuverlässigen Drucker auch für alle gängigen Anwendungen im Büroalltag einsetzbar.

GHS ist die Abkürzung für „Global Harmonisiertes System“. Es wurde von den Vereinten Nationen ausgearbeitet und strebt die weltweite Vereinheitlichung der Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrgütern und -stoffen an. Seit dem 1. Juni 2015 müssen Hersteller und Inverkehrbringer chemischer Gefahrgüter auch in der EU die neue GHS-Kennzeichnungspflicht anwenden. Durch einheitliche Klassifizierung von Chemikalien und deren Gefahren, ein gemeinsames Kennzeichnungssystem einschließlich leicht verständlicher Symbole und einheitliche Datenblätter, wird seither eine Chemikalie in der Europäischen Union genauso identifiziert wie in China. Dies ist ein Beitrag, den internationalen Handel sicherer zu gestalten. Australien, Brasilien, Kanada, China, Japan, Korea, die USA und die EU haben die Implementierung des GHS beschlossen; andere Länder werden folgen.

Teurer Spezialdrucker versus OKI: Welche Lösungen gibt es?

Die üblichen Druckersysteme für Chemikalienkennzeichnungen sind kostenintensiv, brauchen eine Menge zusätzlichen Platz und sind ausschließlich zum Drucken dieser speziellen Etiketten geeignet. OKI hingegen bietet Systeme, die spezielle GHS-Druckanforderung erfüllen und gleichzeitig für den Büroalltag konzipiert sind. Die OKI DIN-A4-Farbdrucker C610/dn, C711/dn, ES6410/dn und ES7411/dn sowie die OKI DIN-A3-Drucker C931dn, ES9541dn und die gesamte C9655 Serie sind – in Verbindung mit den empfohlenen und zertifizierten Etiketten – für den Druck von IMDG BS5609-konformen GHS-Gefahrenhinweisen sowie von Materialsicherheitsdatenblättern (MSDS) zugelassen. Sie sind beim autorisierten OKI Fachhandel zum Kauf oder Leasing verfügbar.

Mit Sicherheit gut: BS5609-zertifizierte Etiketten

Ist Gefahrengut unterwegs, so muss sichergestellt sein, dass die Etiketten darauf kleben bleiben und lesbar sind, auch wenn sie rauem Wetter ausgesetzt werden, unter Wasser geraten oder andere widrige Umstände greifen. Der BS5609-Kennzeichnungsstandard stellt sicher; dass das Etikett einer von Bord eines Schiffes gefallenen Trommel voller Gefahrgut noch haftet und zudem gut lesbar ist. So regelt der international anerkannte Standard BS5609 für Etiketten die Haltbarkeitskriterien zu Klebeleistung, Druckleistung und Abriebfestigkeit und enthält einen für die Verwendung im maritimen Umfeld vorgesehenen Mindeststandard für Etiketten (IMDG = International Maritime Dangerous Goods).
Obwohl nur diejenigen selbstklebenden Etiketten BC5609-zertifiziert sein müssen, die eine IMDG-Spezifikation erfordern, wird der Standard vielfach als Indikator für ein sehr robustes Etikett verwendet. Es ist deshalb bewährte Praxis, generell BS5609-zertifizierte Etiketten für Gefahrenstoffe zu verwenden. GHS regelt, welche Informationen in welcher Form auf dem Etikett enthalten sein müssen und welche Mindestgröße das Etikett haben muss. Andere Verordnungen, wie IMDG, schreiben zudem vor, welcher Etikettentyp zu verwenden ist.
OKI bietet eine einzigartige und kostengünstige Lösung für Gefahrgut-Etikettendruck, der eine BS5609-Freigabe benötigt. Die Etiketten sind als BS5609-Standardmaterial in über 300 verschiedenen Größen und Formen erhältlich und lassen sich zudem individuell produzieren.

Ebenfalls wichtig: OKI ist der einzige klassische Druckerhersteller, der bei Verwendung der empfohlenen Etikettenmedien eine Garantie für die gesamte Drucklösung bietet.

Mehr Informationen zu dem Thema und den Anwendungen finden sich unter
www.oki-verticals.com/de/chemie (http://www.oki-verticals.com/de/chemie) sowie unter https://www.youtube.com/watch?v=moKsXqscCI8

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Terry Kawashima. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
a.zymla@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de