Süße Versuchungen am Wegesrand

Genießen auf der Radroute Historische Stadtkerne NRW

Süße Versuchungen am Wegesrand
Eine tierisch leckere Spezialität sind die „Warendorfer Pferdeäppel“ – feine Schokoladentrüffel. (Bildquelle: Stadt Warendorf)

„Pferdeäppel“, „Bullenauge“, „Schlürschluck“ und mehr: Entlang der 390 Kilometer langen Radroute Historische Stadtkerne durch das Münsterland und Südwestfalen lauern süße Versuchungen am Wegesrand. Denn hinter Fachwerkgiebeln und historischen Bürgerhausfassaden kreieren traditionsreiche Handwerksbetriebe ortstypische Köstlichkeiten, für die es sich allemal lohnt, vom Fahrrad zu steigen.

So wie gleich zu Beginn der Tour in Warendorf: Die Stadt des Pferdes sollten Besucher nicht verlassen, ohne die original Pferdeäppel probiert zu haben – handgerollte Schokoladentrüffel in Vollmilch und Zartbitter, serviert auf Stroh gebettet im Einmachglas! Genüsslich gestärkt führt die Route weiter nach Rheda-Wiedenbrück, das nicht nur durch sein fantastisches Fachwerk und den Flora-Westfalica-Park besticht, sondern außerdem Heimat des süßen Marillenlikörs mit Namen Schlürschluck ist.

Bullenauge und Burgberg

Über die Stadt der schönen Giebel, Rietberg, wird Lippstadt erreicht. Auch die dortige Confiserie Peters gilt als „Ort der Versuchung“, reich an feinsten Pralinen und Frischschokoladen. Geschichte „atmen“ und dem „Bullenauge“ zuzwinkern heißt es in Soest, berühmt für sein einmaliges Grünsandstein-Ensemble – und das „Bullenauge“: den mit einem Schuss Sahne kunstvoll versetzten Edelmokkalikör. Wie sehr man sich in Südwestfalen auf Süßes versteht, unterstreichen die Wallfahrtsstadt Werl mit ihren bekannten DreiMeister-Pralinen und das facettenreiche Werne, wo das preisgekrönte „Cafe Konditorei Telgmann“ zu Hause ist.

Wem nach so viel Süßem der Sinn nach Deftigem steht, wird im Tourenverlauf über die Domstadt Münster, das geschichtsträchtige Steinfurt und Tecklenburg zurück nach Warendorf ein Freund der münsterländischen Küche werden. Kleiner Tipp: Der liebevoll gepflegte Weinberg in Tecklenburg bringt einen charaktervollen roten „Philosophen“ und den weissen „Burgberg“ hervor.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Wo sich das Rad der Geschichte dreht

Auf der Radroute Historische Stadtkerne Westfalen entdecken

Wo sich das Rad der Geschichte dreht
Soest mit seinen Fachwerkhäusern ist eine Station auf der Radroute Historische Stadtkerne.

Alles andere als von gestern: Auf der Radroute Historische Stadtkerne erwacht Geschichte zum Leben. Die 390 Kilometer lange Route führt Radler durch die schönsten Städte Südwestfalens und des Münsterlandes. In Warendorf, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Lippstadt, Soest, Werl, Werne, Steinfurt und Tecklenburg reihen sich nicht nur malerische Winkel, schmucke Fachwerkhäuser und imposante Kirchen aneinander – jeder Ort bietet auf seine ganz eigene Art Möglichkeiten, Geschichte zu erleben und zu genießen.

Den Beinamen „Stadt des Pferdes“ trägt Warendorf nicht umsonst: 1826 auf Geheiß des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm III. gegründet, stellt das Nordrhein-Westfälische Landgestüt noch heute Züchtern qualitätsvolle Hengste zur Verfügung. Auf Führungen erhalten Besucher Einblick in die Ställe des Gestüts. Ein idealer Ort für eine Pause ist der Rosengarten Flora-Westfalica. Diese drei Kilometer lange, grüne Oase zwischen Rheda und Wiedenbrück bietet mit Wasserschloss, Schlossmuseum, Orangerie und Rosengarten viele Möglichkeiten zum Entdecken und Entspannen. In Rietberg – auch bekannt als die „Stadt der schönen Giebel“ – geht es weit zurück in die Vergangenheit: Im Bibeldorf erleben Besucher wie die Menschen zu Zeiten Jesu lebten und arbeiten.

Kunst im Grünen

Lippstadt verfügt nicht nur über zahlreiche historische Gebäude – hier geht Besuchern auch nach Einbruch der Dunkelheit ein Licht auf: 14 Lichtinstallationen lassen das „Venedig Westfalens“ nach Sonnenuntergang erstrahlen. Die Gebäude aus grünem Sandstein in Soest und Umgebung sind einmalig in Deutschland. Woher der Grünsandstein kommt und wie er abgebaut wurde, das verrät das Soester Grünsandsteinmuseum. Raum zum Durchatmen bietet Radlern der Kurpark in Werl mit seiner Saline. Baumrundgang, Teich, Springbrunnen und Kunstobjekte laden zusätzlich zum Staunen und Verweilen ein. Geballte Geschichte erwartet Besucher im Karl-Pollander-Museum in Werne, das auf vier Etagen die Historie der Stadt sowie ihres berühmten Volksfests Sim-Jü beleuchtet.

Nach einem Abstecher nach Münster führt die Tour nach Steinfurt, das mit seinem Schloss die älteste Wasserburganlage Westfalens vorweisen kann. Direkt dahinter befindet sich der Bagno-Park mit seiner außergewöhnlichen Gartenarchitektur. In Tecklenburg schaut das Kopfsteinpflaster zurück: bunte Steine mit Puppenkopf führen vom historischen Marktplatz direkt zum Puppenmuseum, dessen Exponate bis 1875 zurückreichen.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Cross-Media Lösungen nach Maß für KMU & Industrie.

Nachhaltiger Erfolg durch moderne, medienübergreifende Konzepte.

Cross-Media Lösungen nach Maß für KMU & Industrie.
klemmer creative studio – Werbeagentur & Werbefotostudio für KMU & Industrie

Betrachtet man den Trend der letzten Jahre, so haben sich immer mehr große Unternehmen dazu entschlossen, alle verfügbaren Kommunikationskanäle und Medien für sich zu nutzen um Image, Marktdurchdringung und Absatz zu steigern – mit großem Erfolg.

In vielen kleineren Unternehmen und dem Mittelstand unserer Region ist dieser Trend bisher ebenfalls in Ansätzen zu beobachten. Zwar gehört für viele Unternehmen eine Webseite inzwischen zum Standard und vereinzelt wird auch auf die Unterstützung durch soziale Medien gesetzt, aber eine gezielte Bündelung und Abstimmung dieser Medien, Werkzeuge und Inhalte – online wie offline -fehlt häufig oder wird nicht auf Veränderungen adaptiert.

Die Wichtigkeit der steten Weiterentwicklung und Anpassung der eigenen Präsentation wird besonders im Bereich der Unternehmenswebseite deutlich. Nahezu kein anderes Medium wurde in den letzten Jahren auf einer solchen Vielzahl von neuen Geräten zugänglich gemacht. Damit einher gingen neue Anforderungen an das Design und die Benutzerfreundlichkeit von Webseiten. „Vielen meiner Kunden ist es noch gar nicht bewusst, dass sie großes Potential einfach verschenken…“ erklärt Dennis Klemmer von klemmer creative studio aus Dülmen. Suchmaschinengiganten wie „Google“ bevorzugen schon heute Webseiten, welche für Endgeräte wie Tablets und Smartphones optimiert sind – ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil für Unternehmen, die bereit sind, in die stete Weiterentwicklung Ihres Webauftritts zu investieren.

Auch die Verbindung der eigenen Webseite mit sozialen Medien wie Facebook, Twitter, XING oder YouTube ist heutzutage für viele namenhafte Unternehmen obligatorisch, denn auf diese Weise können wichtige Informationen schnell und weitreichend verbreitet und die Interaktionen mit dem Unternehmen gesteigert werden. „Der zusätzliche Einsatz von neuen Medien wie z.B. Image- oder Produktfilmen transformiert einen rein informativen Besuch zum Erlebnis einer Unternehmens- oder Produktphilosophie und Marke.“ führt Dennis Klemmer aus und ergänzt: „Insbesondere bei der Online-Produktwerbung möchte der Besucher heutzutage über Fotos hinaus visuell gereizt und überzeugt werden.“

Bei derart unterschiedlichen Medien und Anforderungen ist es unabdingbar geworden, dass Inhalte nicht einfach nur erstellt sondern auch koordiniert platziert werden müssen. „klemmer creative studio liefert sowohl den crossmedialen Content, als auch die passende Strategie aus einer Hand.“, so Inhaber Dennis Klemmer und führt weiter aus: „…die Anforderungen an uns von klassischer Printwerbung und reinem Webdesign haben sich in den letzten Jahren massiv erweitert, sodass wir inzwischen die Werbefotografie und Werbevideografie als ergänzenden Bestandteil unseres Leistungsspektrums anbieten können.“

„Als Werbeagentur, Werbefoto- & Werbefilmstudio kombinieren wir individuell für jedes Unternehmen die optimalen Elemente – Online wie Offline – der maßgeschneiderten Kommunikation. Mit derzeit 14 zuverlässigen Partnern, welche On-Demand für jedes Projekt hinzugezogen werden können, ist es mir möglich für meine Kunden stets genau die kreativen und operativen Ressourcen zu bündeln, die für das jeweilige Projekt benötigt werden. Die Philosophie des „required-heads-only-Teams“ optimiert die Effizienz und schont nachhaltig die Budgets meiner Kunden.“ erklärt Dennis Klemmer und unterstreicht damit dass sein Unternehmen entgegen klassischer Agenturen bei geringerem operativem Overhead ein erweitertes Leistungsspektrum bietet.

Wer sein Unternehmen für die kommenden Jahre rüsten will, sollte also eher heute als morgen damit beginnen, den unverzichtbaren Anschluss an den Wettbewerb nicht zu verlieren. Effektive crossmediale Lösungen sorgen dafür, dass Ihre Botschaften stets bei Ihrer Zielgruppe ankommen und Sie am Markt Ihre Sichtbarkeit und Reputation steigern.

Als Werbeagentur und Fotostudio schneidern wir aus den Elementen der visuellen Kommunikation Werbelösungen nach Maß. Durch unsere vielseitigen, auf Wunsch modularen Leistungen, können wir uns effizient und über den Tellerrand hinaus auf Lösungen konzentrieren, die Ihr Unternehmen, Ihre Leistungen oder Produkte ganzheitlich optimal kommunizieren, präsentieren und verkaufen. Unser Ziel: Ihr Erfolg.

Kontakt
klemmer creative studio
Dennis Klemmer
Nieländer Straße 29
48249 Dülmen
025909396560
025909396561
kontakt@kcs.agency

Startseite

FineArtReisen Reiseführer Juli 2016 – Münsterland

FineArtReisen Reiseführer Juli 2016 - Münsterland

Mit der Veröffentlichung des Themenplans für Juli 2016 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen interessierten Reisejournalisten und Reisefotografen an, Themenvorschläge für Reportagen im Rahmen des Reiseführers „Münsterland“ einzureichen. Das Reiseziel Münsterland wird im Juli 2016 als Reiseführer in die Online-Reisezeitung FineArtReisen aufgenommen. Wie bei allen Beiträgen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen bleiben auch die Beiträge zu Münsterland dauerhaft erhalten und werden kontinuierlich um aktuelle Reiseinformationen erweitert.

Interessierte Journalisten bitten wir ihre Vorschläge unter Beachtung der hierfür unter http://fineartreisen.de/html/20150208_141288.php hinterlegten Informationen an die für diesen Zweck etablierte eMail-Adresse journalisten@fineartreisen.de zu senden. Dieser Journalisteninformation sind ferner die Honorar- und Lizenzregelungen zu entnehmen. Einsendungen, die nicht mit diesem verbindlichen Prozess sowie den Anforderungen für Texte und Fotomaterial konform gehen, können aus redaktionstechnischen sowie rechtlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden.

FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet, publiziert aktuelle Nachrichten aus der Tourismusbranche, regionenspezifische Reiseinformationen sowie Reisereportagen aus aller Welt. Die Schwerpunkte der Reisereportagen von FineArtReisen beschäftigen sich – frei nach dem Leitsatz „Reisen mit Genuss“ – mit kulinarischen und kulturellen Themen. Die Beiträge sind spannend erzählt und weisen zudem eine außerordentlich gute Bebilderung auf. Reisereportagen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen spiegeln Authentizität sowie die Begeisterung des Autors für die bereiste Region wider. Demnach sind „Best-Of“-Stories, Hotelbeschreibungen oder umgearbeitete Pressemeldungen als Reisereportagethemen ungeeignet. Der eingereichte Text und das dem Thema zugehörige Bildmaterial sollen zusammen ein in sich stimmiges Gesamtbild repräsentieren. Daher ist es erforderlich, dass Text und Fotos zum selben Zeitpunkt recherchiert bzw. produziert wurden.

Journalisten, die sich in diesem Sinne der Interpretation dem Reiseziel „Münsterland“ verbunden fühlen und einen Artikel im Rahmen des Reiseführers Juli 2016 – Münsterland publizieren möchten, bitten wir, ihren Themenvorschlag bis spätestens 15.05.2016 bei FineArtReisen einzureichen.

FineArtReisen bittet, aktuell AUSSCHLIESSLICH Beiträge für den Reiseführer Juli 2016 „Münsterland“ anzubieten. Zu den zukünftigen Themen, die aus der Übersicht entnommen werden können, erfolgt der Aufruf zu einem späteren Zeitpunkt.

Die nächsten Themen von FineArtReisen sind wie folgt im vorläufigen Plan:

Europaregion Tirol – August 2016
Franken – September 2016
Sächsische Schweiz – Oktober 2016
Weinland Mosel – November 2016
Breisgau / Baden – Dezember 2016
Aarhus (Dänemark) / Paphos (Zypern) – Januar 2017
Neanderland – Februar 2017
Hvelland – März 2017
Queensland – April 2017
Ostbelgien – Mai 2017
Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

plasmaNorm® als innovatives „Start-Up Unternehmen“ nominiert

plasmaNorm® holt gleichzeitig neue Kompetenzverstärkung für Technologie/Vertrieb

plasmaNorm® als innovatives "Start-Up Unternehmen" nominiert
Franz-Josef Hoffmann bei seinem Messedebüt: area30

Recke, 20.11.2015 – Franz-Josef Hoffmann (49) ist neuer plasmaNorm® Technology & Sales Representative. Seit August 2015 verstärkt er mit mehrjähriger Erfahrung im Bereich Klima- und Lüftungstechnik das plasmaNorm® Team. Gemeinsam mit Entwickler und Strömungsexperte Manfred H. Langner freut sich die cip international GmbH über die Nominierung zum „Innovationspreis Münsterland 2015“.

Frank-Josef Hoffmann ist ausgebildeter Dipl. Ing. (FH) Maschinenbau mit den Schwerpunkten Strömungstechnik und Thermodynamik und langjähriger internationaler Branchenerfahrung, sowohl in der Klimatechnik, im Automobilbereich, wie auch der Lüftungstechnik im TGA Segment – unter anderem bei der GEA Lufttechnik. Produkt- und Projektmanagement, sowie Entwicklung lufttechnischer Systeme in leitender Position stehen im Mittelpunkt seines bisherigen Werdegangs.

„Diese neue Herangehensweise der Abluft- und Geruchsbehandlung ist außerordentlich innovativ und bietet in vielen Anwendungsbereichen neue Lösungswege, welche bislang nur partiell bzw. mit enormen Technologie- und Kostenaufwand umsetzbar galten. Es freut mich sehr, an dieser energieeffizienten und nachhaltigen Art, Emissionen in ihrer vielfältigsten Form zu behandeln, mitgestalten zu können und die Technologie neuen Marktsegmenten näherzubringen“, so Hoffmann.

Hoffmanns Aufgaben in der cip international GmbH reichen von der Analyse neuer Märkte und deren Anforderungen, dem Technologietransfer an neue Zielgruppen, sowie übergeordneten Gremien, über die anwendungsbezogene Produktinnovation bis hin zur Leitung internationaler Projekte. Die strategische Ausrichtung und Priorisierung neuer Portfoliosegmente, sowie die Implementierung des Produkt- und Projektmanagements sind weiterführende Themenschwerprunkte von Franz-Josef Hoffmann, um die zukünftig breit aufgestellten Anforderungen an die technologische Kernkompetenz abdecken zu können.

„Wir freuen uns sehr, mit Franz-Josef Hoffmann einen langjährig erfahrenen Kollegen mit umfassendem Branchen-Know-How gewonnen zu haben. Die Neubesetzung bietet uns eine kompetente Repräsentanz im Markt und erlaubt uns, neue Marktsegmente fachkundig und innovativ zu erschließen“, sagt Manfred H. Langner, Schutzrechtinhaber plasmaNorm®.

Nominierung für den Innovationspreis Münsterland 2015

Zum 12. Mal verleiht der Münsterland e.V. gemeinsam mit namhaften Sponsoren, wie den Sparkassen im Münsterland, der Westfälischen Provinzial Versicherung AG und RWE Deutschland AG, die etablierte Auszeichnung an regionale Unternehmen mit zukunftsweisenden Innovationen. Die cip international hatte sich im Mai 2015 mit ihrem weiterentwickelten Luftreinigungsmodul „plasmaNorm® planar“, welches deutlich bessere Luftreinigungsleistungen erzielt, jedoch effizienter und effektiver denn je reinigt, beworben.

„Die Nominierung und die Tatsache, mit unserem plasmaNorm® planar unter den Finalisten der Kategorie „Start-Up Unternehmen“ zu sein, ist für mich und mein Team eine sehr große Ehre“, erklärt Manfred H. Langner.

Über cip international GmbH

Unternehmer und Entwickler Manfred H. Langner, sowie sein Team von Wissenschaftlern und Technikern öffnen die Technologie unentwegt für weitere Anwendungen, die ohnehin nahezu unbegrenzt sind. Bekannt wurde plasmaNorm® mit Problemlösungen für die Gastronomie und die Lebensmittelindustrie. Namhafte Kunden wie Ditsch, Pizza Hut, Tönnies, McDonald“s und viele mehr arbeiten mit plasmaNorm®. Forschung und Entwicklung erfolgt in der eigenen Betriebsstätte, produziert wird in autorisierten Fertigungsbetrieben. Langner hält diverse Patente an der plasmaNorm®-Technologie. Lizenzrechte werden an interessierte Partner individuell vergeben.

Pressekontakt:
Laura Langner-Forman
CIP International
Ges. für copyrights, intellectual properties Marketing und R&D mbH
Hauptstraße 24, D-49509 Recke
Tel.: +49 5453 91898-80
Fax: +49 5453 91898-88
E-Mail: laura.langner-forman@plasmaNorm.de

Effiziente Geruchsbeseitigung, effektive Luftreinigung und Fettoxidation

Belastete Luft reinigen und entkeimen – Das plasmaNorm® Verfahren zur Luftreinigung, Luftentkeimung und Geruchsbeseitigung ist eine der effektivsten und wirtschaftlichsten Luftbehandlungen unserer Zeit. Weltweit!

Mit plasmaNorm® bieten wir leistungsstarke und nachhaltige Lösungen für Industrie (inkl. Wärmerückgewinnung), Gastronomie (Küchenabluft und Küchenumluft), das Kleingewerbe und den Consumerbereich.
Made in Germany! Mit 20jähriger Erfahrung in Strömungs- und Lüftungstechnik.

plasmaNorm®: funktioniert!

Kontakt
cip international GmbH
Laura Langner-Forman
Hauptstraße 24
49509 Recke
054539189880
laura.langner-forman@plasmanorm.de
http://www.plasmanorm.de

„Wo nimmt dee Haaan bloss dee Kraft her, Emmil?“

Das neue Buch von Werner Schmidt!

"Wo nimmt dee Haaan bloss dee Kraft her, Emmil?"
Cover des Buches

Münster, 12.11.2015. Er ist wieder da! Der Hopstener mit seinen kernigen Geschichten aus dem „platten Münsterland“. Nach seinem erfolgreichen Erstlingswerk „Emmil, lass den Gaul ma puupen!“ hat Werner Schmidt auch in seinem zweiten Buch – „Wo nimmt dee Haaan bloss dee Kraft her, Emmil?“ – humorvolle Anekdoten, Abenteuer und Historisches zusammengetragen. Auf 192 Seiten erzählt der Autor festgehaltene Begebenheiten aus seiner Heimat – markig, markant, münsterländisch.

Getreu dem Motto „Das Leben schreibt die schönsten Geschichten!“ hat Werner Schmidt unmittelbare Reaktionen auf sein erstes Buch aufgenommen und im neuen Buch verwertet. „Wo nimmt dee Haaan blooss dee Kraft her, Emmil?“ vervollständigt als Folgeband den geradezu unerschöpflichen Anekdotenreichtum dieses Landstrichs mit seiner einzigartigen Situationskomik.

Hopsten steht stellvertretend für viele Dörfer des Münsterlandes. Das wahre Leben steht im Mittelpunkt: „Vertällkes“, Erzählungen, „Dönekes“ und Geschichtchen bewahren Orginelles und Originales für die Nachwelt.

Veröffentlicht hat Werner Schmidt seine Erzählungen unter der ISBN 978-3-95627-428-2 in der Westfälischen Reihe. Erhältlich ist das Buch als Hardcover und Paperback.

Über den Autor:

Werner Schmidt studierte Wirtschaftspädagogik und Betriebswirtschaft in Köln, Edinburgh und Madrid. 1968 übernahm er bei der Aktion Adveniat in Essen den Aufgabenbereich „Soziale Kommunikation“. Diese Tätigkeit führte ihn jährlich zu mehrwöchigen Projektreisen durch alle Länder Lateinamerikas: Von Mexiko bis nach Argentinien und Chile. Das plattdeutsche Münsterland hat ihn in seinem Humor wesentlich geprägt. In Essen lernte er die lustige Seite des Ruhrgebiets kennen. Nach dem Ausscheiden bei Adveniat wickelte er für einige Jahre ein mittelständisches Familienunternehmen in München ab. Danach widmete er sich ehrenamtlichen Aufgaben im Bereich der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung in Köln und München.

Zahl der Anschläge (inklusive Leerzeichen): 2.004

Für ein Rezensionsexemplar, mehr Informationen oder ein Interview melden Sie sich bitte direkt beim Autor:

Werner Schmidt
Mobil: 0175 4164799
E-Mail: w.schmidt-emmil@web.de

Weitere Informationen sowie das Coverbild finden Sie unter:
http://www.westfaelische-reihe.de/?books/ID36692/Wo-nimmt-dee-Haaan-bloss-dee-Kraft-her-Emmil

Der Selbstverlag der Westfälischen Nachrichten.

Die Westfälische Reihe bietet über Selfpublishing und das Print-On-Demand-Verfahren Autoren die Möglichkeit, kostengünstig und mit Marketingunterstützung ihr eigenes Buch zu veröffentlichen.

Firmenkontakt
Aschendorff Medien GmbH & Co. KG // Westfälische Reihe
Dennis Nahrmann
An der Hansalinie 1
48163 Münster
0251 690 5870
westfaelischereihe@aschendorff.de
www.westfaelische-reihe.de

Pressekontakt
Autor
Werner Schmidt
… .
48496 Hopsten
0175 4164799
w.schmidt-emmil@web.de
http://www.westfaelische-reihe.de/

Buchveröffentlichung: „Segg et up Platt – dat Jaohr hendüör“

Buchveröffentlichung: "Segg et up Platt - dat Jaohr hendüör"
Buchcover

„De Moderspraok – de drawst Du nie vergiätten!“ (Die Muttersprache – die darfst du nie vergessen!) Mit diesem Buch beweist Anneliese Märtens ihre Liebe zum Münsterland und zum plattdeutschen Dialekt. Auf 98 Seiten ist ein amüsanter, bisweilen nachdenklicher Jahresbegleiter entstanden.

Münster, 11. September 2015. Als Mitglied im Plattdeutschen Krink widmet sich die Autorin seit über drei Jahrzehnten der Pflege des Münsterländischen Dialekts. Ihr Repertoire umfasst plattdeutsche Lyrik und Prosa. Anschauliche Bilder und gestalterische Elemente ergänzen „Segg et up Platt“. Ein Buch, in dem sich Heiteres, Ernstes und Trauriges abwechseln – im Wandel der Jahreszeiten. Ein Buch mit dem Prädikat „Münsterland total“ zum Verschenken, Mitbringen oder gleich Selberbehalten.

Ihre Geschichte veröffentlicht Anneliese Märtens passend zum Start der Veranstaltungsreihe „Niederdeutsche Tage Münster 2015“ als Paperback (ISBN: 978-3-95627-368-1) und als Hardcover (ISBN: 978-3-95627-369-8) in der Westfälischen Reihe.

Über die Autorin:

Die Autorin wurde 1937 in Rinkerode geboren. Erschienen sind von Anneliese Märtens bisher Veröffentlichungen in Zeitungen, Kalendern und Anthologien. Jahrelang war sie zudem die plattdeutsche Stimme bei Antenne Münster und am Literatur-Telefon.

Weitere Informationen zum Buch sowie das Coverbild finden Sie hier (http://www.westfaelische-reihe.de/?books/ID15768/Segg-et-up-Platt)

Informationen zur Veranstaltungsreihe „Niederdeutsche Tage Münster 2015“ (http://www.stadtheimatbund-muenster.de/Texte/Kultur_und%20Heimat_2015_web.pdf)

Der Selbstverlag der Westfälischen Nachrichten.

Die Westfälische Reihe bietet über Selfpublishing und das Print-On-Demand-Verfahren Autoren die Möglichkeit, kostengünstig und mit Marketingunterstützung ihr eigenes Buch zu veröffentlichen.

Firmenkontakt
Aschendorff Medien GmbH & Co. KG // Westfälische Reihe
Maike Schößler
An der Hansalinie 1
48163 Münster
0251 690 5870
westfaelischereihe@aschendorff.de
www.westfaelische-reihe.de

Pressekontakt
Autorin
Anneliese Märtens
Paul-Engelhard-Weg 6
48167 Münster
0251 616924
westfaelischereihe@aschendorff.de
http://www.westfaelische-reihe.de/

Radfahren am Niederrhein und im Münsterland: radkompass.de

Radwege am idyllischen Niederrhein und durch das facettenreiche Münsterland bieten ambitionierten Radfahrern die schönsten Strecken, Sehenswürdigkeiten sowie atemberaubende landschaftliche Vielfalt.

BildDie Masepo GmbH zeigt mit ihrem Radportal, das den stimmigen Namen radkompass.de trägt, wie simpel es ist, die schönsten Radrouten zu finden und auf entspannte Art und Weise seine Wunschregion mit dem Drahtesel zu entdecken. Suchkriterien wie Städte, Regionen und Ortschaften, ausführliche Etappenbeschreibungen und notwendige Fakten wie GPS-Daten, Höhenprofile etc. bieten einen fast grenzenlosen Fundus auf dem Weg zur erholsamen Auszeit. Und wer sich damit noch nicht zufrieden gibt, findet außerdem Sonderaktionen, Komplettangebote für Unterkünfte und Radrouten sowie Neuigkeiten rund um die einzelnen Touren.

Radfahren am Niederrhein

Als wahres Radelparadies präsentiert sich der Niederrhein, denn sowohl gut beschilderte Radwege überzeugen die Drahteselreiter als auch schnuckelige Städtchen mit historischen Bauwerken und interessanten Sehenswürdigkeiten. Großartige Rheinansichten überraschen ebenso wie einzigartige Naturlandschaften, tolle Freizeitattraktionen, spektakuläre Freilichtmuseen und kulturelle Events. Wer also das eindrucksvolle Land zwischen Maas und Rhein für sich entdecken möchte, sollte sich viel Zeit nehmen. Jeder findet in dieser Region nämlich seine Traumroute, egal, ob man römischen oder napoleonischen Spuren folgen oder einfach nur einen der vielen Deiche entlang radeln will. Zu den schönsten Routen, die man beim Radfahren am Niederrhein entdecken kann, zählt die Niederrheinroute. Die Hauptroute ist etwa 1215 Kilometer lang, während die Nebenroute es immerhin noch auf 820 Kilometer bring. Damit ist die Niederrheinroute Deutschlands längste Radroute. Interessant sind ebenfalls der Niers-Radwanderweg, die Römer-Lippe-Route und die bekannte 3-Flüsse-Route.

Radfahren im Münsterland

Aber auch das Münsterland braucht sich als Radregion nicht zu verstecken, denn mehr als 4.500 ausgeschilderte Radkilometer schlängeln sich an malerischen Flussläufen entlang und führen zu prächtigen Bauernhöfen und traumhaften Schlössern und Wasserburgen. Kleine und große Ortschaften säumen die Wege, so dass man beim Radfahren im Münsterland bequem einmal einkehren und die Münsterländer Spezialitäten kosten kann, z.B. in Münster, Bockum oder dem Örtchen Havixbeck. Schöne Themenrouten sind etwa die Sandsteinroute, die Burg-und-Schloss-Tour, die Route Historische Stadtkerne oder die 100-Schlösser-Route, die auf einer Länge von fast 1000 Kilometern Herrensitze, Burgen, Gräftenhöfe und Wasserschlösser aufs Vortrefflichste miteinander verbindet. Und wer nicht nur Fluss- und Wasserradwege kennenlernen möchte, nimmt die Gelegenheit wahr, Anschluss an Radfernwege zu finden, die vom Münsterland aus etwa mit dem Europa-Radweg R1 grenzüberschreitendes Radvergnügen bieten. Radfahrer, die speziell den niederländischen Nachbarn einen Besuch abstatten möchten, lernen auf der Agri-culture-Route, der Vechtetalroute und der atemberaubenden Flamingoroute weitere erstaunliche Landschaftsfacetten kennen.

Über:

Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6-8
78126 Königsfeld
Deutschland

fon ..: 07725-94110
web ..: http://www.radkompass.de
email : helge.laegler@masepo.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6-8
78126 Königsfeld

fon ..: 07725-94110
web ..: http://www.masepo.de
email : helge.laegler@masepo.de