Städtereise München ganz individuell – Du & Deine Freundinnen

Ein besonderes Erlebnis – mit Deiner persönlicher Stadtführerin & Yogalehrerin ein entspanntes Wochenende in München erleben.

Städtereise München ganz individuell - Du & Deine Freundinnen

DanKe-Yoga, Foto Christof Schiffner

Städtereisen sind schon lange aktuell und je persönlicher und individueller umso schöner ist das Erlebnis. Ich, Daniel Kellner, habe schon an vielen Orten – von San Francisco bis Köln gelebt – und überall war es wunderbar – aber keine Stadt ist wie meine Heimat – München. Dieses Erlebnis möchte ich BesucherInnen in München als Stadtführerin und Yogalehrerin bieten, jederzeit, sobald 2 oder mehr FreundInnen zusammenkommen und einen Trip nach München planen.

Wir stecken den individuellen Plan der „Gruppe“ spätestens am Anreisetag ab. Gibt es Stationen, die schon geplant sind? Mein Angebot an die Gruppe: eine Stadtführung zu Fuß durch die Münchner Altstadt – Historie und erste Orientierung – oder vielleicht eine Fahrradtour – da ist der Radius größer und Ihr bekommt einen „weiteren“ Blick für die Stadt. Zwei Yogastunden mit jeweils 90 Minuten werden individuell für die Gruppe geplant. Yoga zum Aufwachen oder zur Entspannung – in Absprache und zum restlichen Programm passend ganz individuell für die Gruppe – im Hotel oder im Yogastudio.

München ist immer eine Reise wert
Geschichten und Facts zu Fuß und auf dem Radl erleben
Yogalehrerin und Yogastudio nur für Euch

So könnte Euer Wochenende in München aussehen

Yogalehrerin

Kontakt
DanKe-Yoga
Daniela Kellner
Implerstr. 64
81371 München
+49 171 40 80 191
post@danKe-yoga.de
http://www.danKe-yoga.de

Das 9.Schamanenfest Spirit & Fire am Ammersee in Seefeld/Oberbayern mit zwei Weltenschamanen

HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen

Das 9.Schamanenfest Spirit & Fire am Ammersee in Seefeld/Oberbayern mit zwei Weltenschamanen

HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen

Das 9. HEILERFEST und SCHAMANENFEST am AMMERSEE SPIRIT & FIRE beim Ammersee am 01.09.2018 und Feuerzeremonie mit zwei Weltenschamanenen

Wir werden ein spirituelle Heilungs & Reinigungs-Ritual für alle Anwesenden, später eine schöne entspannende Meditation bei Sonnenuntergang und wenn´s a bissal dunkler ist ein altes Wunsch-Ritual am Lagerfeuer durchführen. Das Heiler und Schamanenfest findet zum 9.mal statt.

UNSER GÄSTE: Brigitte & Sebastian – zwei WELTENSCHAMANEN vom Ammersee
An diesem besonderen Abend des Maya – Kalenders, Tag der Transformation und Wandlung , werden wir mit der ALPEN – Medizinfrau SABINE eine traditionelle und sehr kraftvolle Feuerzeremonie erleben. Brigitte und Sebastian erzählen uns zu Beginn von der besonderen Schamanen – Tradition, ihrem speziellen Weg mit der heiligen Feuerzeremonie und giben uns interessante Einblicke in den CORE-SCHAMANISMUS.

4 Schamanische Rituale am Heiler- und Schamanenfest SPIRIT & FIRE

FÜR DIE HEILUNG DER MUTTER ERDE
FÜR DEINE SPIRITUELLE HEILUNG
FÜR DEINE REINIGUNG
FÜR DEINEN PERSÖNLICHEN WUNSCH

Für alle Teilnehmer an dem Heiler- und Schamanenfest findet ein spirtuelles perönliches Heilrungsritual sowie ein Heilungsritual für Mutter Erde statt. Später ergänzen wir dieses um eine traditionelle schamansiche Reinigungszeremonie und ein individuelles Wunschritual.

Essen und Trinken gibt es dieses Jahr vor Ort.(Vegetarier möchten sich bitte selbst versorgen) Wir empfehlen eine Isomatte oder Klappstühle, was warmes zum Anziehen oder zum Drüberziehen, damit uns die Moskitos nicht abfieseln können und halt so alles, was man zum Überleben im bayerischen Dschungel braucht.

GANZ WICHTIG ZUM MITBRINGEN IST:
RECHT VIEL HUMOR UND GUTE LAUNE

Informationen unter: Tel. 08152-980 178
Veranstalter: Deutsche Heilerschule
Veranstaltungsort: Parkplatz neben Hazienda (Achtung -nicht in der Hazienda), Moosdorfstr. 3, 82229 Seefeld

Beginn: am 01.09.2018 ab 19:00 Uhr
Energetischer Ausgleich: € 10 ,-

Mehr Informationen gibt es auch unter:
https://portal.deutsche-heilerschule.de/heiler-schamanenfest-spirit-fire-beim-ammersee-seefeld-hazienda-deutsche-heilerschule/

Erfahre deine Schamaninische Bestimmung!

Kontakt
SeiWunderbar.de
Brigitte Seidl
Uneringer Str. 1
82229 Seefeld
08152980178
info@seiwunderbar.de
http://www.seiWunderbar.de

BANNERKÖNIG profitiert vom Aufschwung im Bau

Gute Stimmungslage im Baugewerbe wirkt sich spürbar auf den Absatz von Bauzaunbannern des Gelsenkirchener Druckanbieters aus

Gelsenkirchen, 30.07.2018 – Laut den Digitaldruckprofis der BANNERKÖNIG GmbH erfreut sich Werbung an Bauzäunen weiterhin stetig wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, sind die aus PVC oder Mesh gefertigten Planen doch deutlich mehr als einfache Abdeckungen, die den Blick auf eine Baustelle blockieren. Bauzaunwerbung stellt eine kostengünstige Lösung für großflächige Außenwerbung dar. Vor allem Bauunternehmen, Handwerksbetriebe sowie andere im Baugewerbe tätige Dienstleister nutzen Werbebanner für den Bauzaun, um in Innenstädten mit vielen Fußgängern oder an viel befahrenen Straßen auf sich aufmerksam zu machen.

Nach Einschätzung der Druckexperten aus dem Ruhrgebiet lässt sich die erhöhte Nachfrage nach individuell bedruckten Bauzaunplanen in diesem Jahr auch auf die sehr gute Geschäftslage im Baugewerbe zurückführen. Bereits seit dem Frühjahr sind die Auftragsbücher der meisten Baufirmen prall gefüllt. Hierdurch gibt es natürlich mehr Baustellen, die mit professioneller Bauzaunwerbung ausgestattet werden sollen – nicht zuletzt, weil sich die blickdichten Planen auch als effektiver Sichtschutz eignen, die Dieben das Ausspähen einer Baustelle erheblich erschweren.

Bauzaunbanner, Flags und Roll-Ups sind saisonale Top-Seller

Die anhaltend gute Stimmungslage im Baugewerbe ist auch beim Druckanbieter BANNERKÖNIG spürbar. Serkan Günes, Geschäftsführer des Gelsenkirchener Unternehmens, bestätigt: „Die Bedruckung von Bauzaunbannern ist seit Jahren fester Bestandteil unseres Produktsortiments. Doch gerade seit diesem Frühjahr ist der Absatz der bedruckten PVC- und Mesh-Planen für den Bauzaun erheblich angestiegen.“ Dieser Zuwachs lasse sich jedoch nicht ganz allein der Baubranche zuschreiben, gibt Günes zu bedenken: „Auch im Messe- und Eventbau werden in den Sommermonaten vermehrt Bauzaunplanen geordert, etwa um Begrenzungszäune bei Outdoor-Events mit werbewirksamen Motiven auszustatten.“

Zu den weiteren saisonüblichen Top-Sellern im Sortiment von BANNERKÖNIG, die derzeit für eine gute Auftragslage und damit beste Stimmung sorgen, gehört etwa auch das Roll-Up, das sich ideal als Blickfang am Messestand oder auf Podien bei Vorträgen und Präsentationen eignet, sowie die stets sommerlich anmutende Beachflag, die in gleich 3 Formen und 4 Größen erhältlich ist. „Mit unserem vielfältigen Sortiment fühlen wir uns insgesamt gut aufgestellt, um unseren Kunden hochwertige Druckerzeugnisse zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten zu können“, stellt Günes abschließend fest.

Die BANNERKÖNIG GmbH ist ein Anbieter für Werbetechnik, der sich auf moderne Digitaldruckverfahren spezialisiert hat. Alle im Sortiment erhältlichen Produkte können über die Website www.bannerkoenig.de eingesehen und bestellt werden. Obwohl der Internetauftritt über ein integriertes Online-Bestellsystem verfügt, versteht sich der Anbieter jedoch nicht als reine Online-Druckerei – die Nähe zum Kunden nimmt ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. Aus diesem Grund sind Service-Mitarbeiter werktags auch telefonisch erreichbar und durch Niederlassungen in Gelsenkirchen (Firmenhauptsitz), Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Köln bundesweit präsent. Mit vielfältigen Produkten, günstigen Preisen, praktischer Online-Bestellabwicklung und zufriedenen Kunden ist es das erklärte Ziel von BANNERKÖNIG, sich als zuverlässiger Druckpartner für Kunden in ganz Europa zu etablieren.

Kontakt
BANNERKÖNIG GmbH
Serkan Günes
Unkelstr. 12
45881 Gelsenkirchen
0209 51957660
presse@bannerkoenig.de
https://www.bannerkoenig.de

kbo-Kinderzentrum München erhält 10.000-Euro-Spende

„wee“ bedankt sich für die Unterstützung bei der Markteinführung

kbo-Kinderzentrum München erhält 10.000-Euro-Spende

v.l.n.r.: Cengiz Ehliz, Siana Petrova, Josef Schmid, Dr. Judith Behr, Prof. Dr. Volker Mall im kbo

München / Kreuzlingen, 24. Juli 2018

Bis Anfang Juli war er die Attraktion im Olympiapark und ein faszinierender Publikumsmagnet für jung und alt: Mehr als 14.000 Personen pilgerten zum Eventgelände weeIsland, wo früher das Radstadion stand. Exakt 1.187 „Goldsucher“ lösten ein Ticket für 10 Euro um dann für 30 Minuten auf dem „Klondike“ nach versteckten Goldbarren und mit Einkaufsguthaben aufgeladenen weeCards für den Einkauf im Münchner Einzelhandel buddeln zu können. Im Sandberg, der aus 2.500 Tonnen Spezialsand moduliert wurde, hatten die Macher der Schweizer weeMarketplace AG und der Münchner Tochter weeBusiness GmbH Schätze im Wert von 100.000 Euro vergraben. Diese spektakuläre Fun-Aktion flankierte den erfolgreichen Markteinstieg des Cashback-Systems „wee“ in München.

Bis Ende des Jahres, so die Ziele, sollen 4.000 Einzelhändler und 400.000 Konsumenten aus dem Großraum München in das System integriert werden, das seinen Nutzern als Bonus beim Shopping keine Punkte sondern Rabatte und Geld bietet. Die Stadt München begrüßt jegliche Aktivitäten, die den vom Online-Shopping strapazierten Einzelhandel unterstützen. Und mit „wee“ erhält dieser nicht nur einen Turbo in Sachen Neukundengewinnung – vielmehr wird jeder Einzelhändler, der sich „wee“ anschließt über die weeApp digital sichtbar und erhält so kostenlos sein eigenes Mobile-Business.

Prof. Dr. med. Volker Mall freute sich im Rahmen der heutigen Scheckübergabe: „Für die Umsetzung unseres geplanten Erweiterungsneubaus sind wir, unabhängig von der Finanzierung unseres Trägers, auf Spenden in Millionenhöhe angewiesen“, so der Ärztliche Direktor des kbo-Kinderzentrums München. „Deshalb bespielen wir im Team der gemeinnützigen GmbH mit unseren Botschaftern alle Facetten des Fundraising.“ Zum erlesenen Botschafter- und Unterstützerkreis gehören u.a. Persönlichkeiten wie Natalie Schmid, Lola Paltinger, Prinzessin Ursula von Bayern, Götz Otto oder Miroslav Nemec.

Als Dank für die effektive Zusammenarbeit zwischen „wee“, Stadt München und Olympiapark bei der Locationsuche und -aufbereitung von „weeIsland“, wünschten sich die Schweizer M-Commerce-Spezialisten einen Spendennehmer von der Stadt München. Denn „wee“ versprach bereits im Vorfeld des Events die erzielten Einnahmen aus dem „Klondike“ zu spenden. Josef Schmid, 2. Bürgermeister, stellte dann eine entsprechende Übersicht an sozialen und karitativen Einrichtungen zur Verfügung.
„Die Entscheidung den Großteil unserer Erlöse für das kbo-Kinderzentrum München zu spenden fiel uns letztlich leicht,“ erklärt Cengiz Ehliz, „wee“-Founder und Unternehmer, „denn unsere weeCharity, ein in München ansässiger gemeinnütziger Verein, unterstützt europaweit im Rahmen unserer Möglichkeiten Einzelschicksale von bedürftigen Kindern, die an uns herangetragen werden. Hierbei können wir jetzt auch auf den Partner kbo Kinderzentrum München zählen, was mich persönlich sehr freut.“

Ca. 12.000 Kinder mit angeborenen oder erworbenen Entwicklungsstörungen oder Behinderungen aus der gesamten Bundesrepublik werden jährlich im kbo-Kinderzentrum München versorgt.

„Wir platzen aus allen Nähten“, so Prof. Mall. „Mit dem anstehenden Bauvorhaben, das kurz vor der finalen Freigabe steht, möchten wir die räumlichen und strukturellen Zustände unserer Einrichtung verbessern. Für mehr und noch bessere Therapieangebote hier in Großhadern brauchen wir einfach mehr Platz.“

Ausgestattet mit Herz-Luftballons und Lutschern, Utensilien der Einführungskampagne von „wee“ in München, führte Prof. Mall die Gäste im Rundgang durch ausgewählte Stationen seiner Institution. „Wenn ich die leuchtenden Kinderaugen der kleinen Patienten sehe“, gesteht Siana Petrova, Vorsitzende des weeCharity for Kids e.V, „geht mir das Herz auf. Ich habe selbst einen gesunden Sohn von 5 Jahren und bin dafür sehr dankbar. Deshalb ist es für unsere Charity selbstverständlich hier zu helfen.“

Foto (Fotonachweis: weeConomy AG) steht Ihnen zur kostenfreien Nutzung für die Berichterstattung zur Verfügung.
Vollständige Bildunterschrift:

Freudige Gesichter bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.): Cengiz Ehliz, Founder „wee“ und Multi-Unternehmer M-Commerce, Siana Petrova, Vorsitzende weeCharity, Josef Schmid, 2. Bürgermeister München, Dr. Judith Behr, Geschäftsführerin weeBusiness GmbH, München und Prof. Dr. Volker Mall, Klinikleiter kbo-Kinderzentrum München.

Medienkontakt:
weeConomy AG
Mediensprecher/Public Relations/Public Affairs
Tilmann Meuser
c/o CP/CONSULT Consulting Services GmbH
Tel: +49 (0) 201/890699-15; mobil: +49 (0)177/8095117
Mail: meuser@cp-cs.de
https://wee.com
https://weelovemunich.de
https://www.facebook.com/weeloveMunich/
kbo Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH
Sonja Pribicevic
Tel: +49 (0) 89 / 71009-291
Mail: sonja.pribicevic@kbo.de
https://kinderzentrum-muenchen.kbo.de

wee – Geld statt Punkte

Firmenkontakt
weeConomy AG c/o CP/CONSULT
Tilmann Meuser
Alfredstraße 68-72
45130 Essen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://wee.com

Pressekontakt
weeConomy c/o CP/CONSULT
Tilmann Meuser
Alfredstraße 68-72
45130 Essen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://wee.com

Ehrentitel für Modedesignerin Sara Leupold

Münchner Modedesignerin Sara Leupold bekommt MGSU-Sondertitel „Miss-German-Sport Mother of Hearts“

Ehrentitel für Modedesignerin Sara Leupold

von links Jennifer Zahn, Sara Leupold, Max Winter (Bildquelle: Fotograf Heino Klemenz)

Am Samstag den 21. Juli machten sich Jennifer die amtierenden Miss-German-Sport Fußball Unikat 2018/2019, Fotograf Heino Klemenz und Studioinhaber Fred Geschka von Regensburg aus auf den Weg nach München um sich dort mit Moderator und Modelcoach Max Winter zu treffen.

Hintergrund des Treffens ist es, die Münchner Modedesignerin Sara Leupold zu überraschen. Vor dem Atelier angekommen, besprechen sie die Vorgehensweise, damit die Überraschung auch wirklich gelingt.

Da staunte die Designerin nicht schlecht, als sie uns die Türe öffnete und ihr Jennifer entgegen rief, Überraschung.
Nach diesem besonders freundlichen Empfang und der herzlichen Begrüßung erklärten wir der noch sehr überraschten Gastgeberin bei einer gemütlichen Tasse Kaffee den Grund unseres Besuches.

Sara wollte es erst gar nicht glauben als Max sagte, Sara du bist die MGSU- „Miss-German-Sport Mother of Hearts“ wir sind heute hier, um dir diesen tollen Titel zu verleihen.

Die studierte Modedesignerin und Gründerin das Handtaschenlabel Saribags freute sich riesig. Seit 2010 vermarktet Sara Leupold, bekannt als der kreative Geist, unter dem Label handgefertigte Taschen aus erlesenen Materialien.

Mit viel Liebe zum Detail und unter Berücksichtigung der alten Tradition der florentinischen Handwerkskunst entstehen wundervolle Stücke.
Trotz der vielen Arbeit findet die sympathische Designerin, Ehefrau und liebevolle Mutter von zwei zauberhaften Kindern immer genügend Zeit für ihre Familie und Kinder.

Das ist für die MGSU Family Grund genug um Sara den bedeutungsvollen MGSU-Sondertitel „Miss-German-Sport Mother of Hearts“ zu verleihen.

Die MGSU hat schon über 350 Titel vergeben in den Bereichen Schönheit, Musik und Ehrentitel und zählt somit zu den führenden Misswahl Organisation ihrer Art in Europa.

Neben den allseits bekannten Harry Wijnvoord der 2017 einen Ehrentitel im Bereich besondere Verdienste als Showmaster erhalten hatte, trägt nun auch Sara Leupold einen MGSU-Ehrentitel.

Herzlichen Glückwunsch liebe Sara zu deinem schönen Titel wünscht GoodPhoto und Team.
Video & Text Fred Geschka

Veranstalter
MGSU
Miss-German-Sport Union
Wolfgang Tilly
Hannover

Ansprechpartner Presse Regensburg
GoodPhoto Fotostudio
Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
Deutschland
Telefon: 09401-6078961
E-Mail: fred@goodphoto.de

Ansprechpartner Presse München
saribags Munich
Geschäftsführerin
Sara Leupold
Dauthendeystraße. 2
81377 München
Telefon: 089-95446769
E-Mail: handtaschen@saribags.de

Anhang/Bildmaterial
Foto: Heino Klemenz

Über GoodPhoto
GoodPhoto das Mietstudio in Neutraubling bei Regensburg bietet Raum für Ihre Ideen und Ihre Projekte. Fotostudio für Fotografen die ihre Ideen und ihre Kreativität ungestört in einem Studio entfalten möchten.

Kontakt
GoodPhoto
Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
09401-6078961
fred@goodphoto.de
http://www.goodphoto.de

Endlich Erfolgsnachrichten für Betroffene

Erster Patienteninformationstag über erbliche Netzhauterkrankungen an Augenklinik der Universität München

Endlich Erfolgsnachrichten für Betroffene

Prof. Dr. Siegfried Priglinger beim Patienteninformationstag der Augenklinik der Universität München (Bildquelle: Retina Implant AG)

(Reutlingen/München) – Am vergangenen Samstag fand der erste Patienteninformationstag für erbliche Netzhauterkrankungen an der Augenklinik des Klinikums der Universität München unter Leitung des Ärztlichen Direktors Prof. Dr. Siegfried Priglinger statt. Zahlreiche Patienten und ihre Angehörigen nutzten die Veranstaltung, um sich direkt bei Spezialisten aus Medizin, Forschung, Patientenverbänden und Industrie über Therapien zu informieren.

Retinitis pigmentosa (RP) gehört zu den erblichen Netzhauterkrankungen. Sie führt zur Zerstörung der Netzhaut und im Endstadium häufig zur vollständigen Erblindung. RP ist bislang nicht heilbar. „Über Jahrzehnte gab es bezüglich Diagnose und Therapie bei Retinitis pigmentosa keine Erfolgsnachrichten. Das ist im Begriff sich zu ändern“, berichtet der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Siegfried Priglinger in seiner Einleitung. „Klinische Fachinformationen für Betroffene mit seltenen Netzhautdegenerationen sind dringend erforderlich. Wir freuen uns als Augenklinik des Klinikums der Universität München diesen Tag anbieten zu können. Die starke patientenseitige Resonanz bestätigt uns dabei deutlich.“

Sehr groß war das Interesse der RP-Patienten am Vortrag von Prof. Dr. Helmut Sachs über Netzhautimplantate. Diese können blinden Menschen, die wegen verschiedener Formen degenerativer Netzhauterkrankungen wie RP über keine oder nur noch eine sehr geringe Lichtwahrnehmung verfügen, einen Teil ihres Sehvermögens zurückgeben. Prof. Sachs, Chefarzt an der Augenklinik des Städtischen Klinikums Dresden, ist einer der wenigen weltweit anerkannten Spezialisten zu diesem Thema. Er hat die Operationstechnik in Tübingen entwickelt und im Jahr 2005 als erster weltweit erfolgreich einen Chip unter die Netzhaut eingesetzt. „Für Menschen, die die Diagnose RP erhalten, bedeuten unsere medizinischen Fortschritte auf diesem Gebiet vor allem Hoffnung. Wir sind auf einem sehr guten Weg, um blinden Patienten endlich eine echte Perspektive bieten zu können.“

Für Patienten, die noch über Sehkraft verfügen, war der Vortrag von Dr. Felix Hagenau vom Klinikum der Universität München aufschlussreich. Er erklärte die Transkorneale Elektrostimulation (TES) als Therapieansatz bei RP. Durch die Elektrostimulation könnten mehrere so genannte neuroprotektive Wachstumsfaktoren aktiviert werden, die einen zellerhaltenden Effekt in der Netzhaut bewirken. Dadurch könne sich Betroffenen die Chance bieten, dass sich ihr Krankheitsverlauf verlangsamen lässt.

Franz Badura ist Vorsitzender der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA Deutschland e.V. von und für Menschen mit Netzhautdegeneration. Die bundesweite Organisation mit etwa 6.000 Mitgliedern bietet nicht nur Informationen und Beratung. „Wir verstehen uns auch als Interessenvertretung der Patientinnen und Patienten in der Öffentlichkeit. Außerdem unterstützen wir die Zusammenarbeit zwischen Patienten, Ärzten und Wissenschaftlern. Um einen Beitrag zur Entwicklung wirksamer Therapien zu leisten, bieten wir beispielsweise ein Patientenregister an“, erklärt Badura. „Das Patientenregister ist neutral, unabhängig und anonymisiert und ermöglicht Menschen mit bestimmten Formen von Sehbehinderung an der Entwicklung von Studien mitzuwirken.“

Die Retina Implant AG aus Reutlingen, die gemeinsam mit Ärzten das subretinale Netzhautimplantat RETINA IMPLANT Alpha AMS und die TES-Therapie mit dem RI OkuStim System entwickelt hat, war als Aussteller vor Ort. Die Spezialisten und Fachärzte beantworteten in der abschließenden Gesprächsrunde mit Patienten zahlreiche Fragen zu Therapie und Implantat. Die Teilnehmer waren sich einig, dass dieser erste Patienteninformationstag ein großer Gewinn für alle Beteiligten war: „Ich möchte den Ärzten und Verbänden danken für ihren Einsatz. Das gibt uns Hoffnung“, erklärte eine Teilnehmerin im Rahmen der Veranstaltung.

Termine
25.08.2018 Patienteninformationstag für erbliche Netzhauterkrankungen an der Augenklinik des Knappschaftsklinikums Saar GmbH, An der Klinik 10, 66280 Sulzbach

Über die Retina Implant AG
Die Retina Implant AG erforscht und entwickelt innovative Therapien und Hightech-Produkte für Menschen, die an der Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa (RP) leiden. Bereits erblindeten Patienten kann das subretinale Netzhautimplantat RETINA IMPLANT Alpha AMS helfen, einen Teil der Sehfähigkeit wieder zu gewinnen. Der Mikrochip besitzt das CE-Kennzeichen und wird in spezialisierten RI Implantationszentren unter die Netzhaut implantiert (subretinal).
Für RP-Patienten mit ausreichendem Restsehvermögen bietet die Transkorneale Elektrostimulation (TES Therapie) mit dem RI OkuStim® System die Chance, den Verlauf der RP-Erkrankung zu verlangsamen.
Das Unternehmen mit Sitz in Reutlingen beschäftigt rund 45 Mitarbeiter und wird geleitet von Reinhard Rubow (CEO und Vorstandssprecher), Jürgen Klein (Vorstand Marketing & Vertrieb) und Dr. Alfred Stett (Vorstand Technologie).

Firmenkontakt
Retina Implant AG
Volker Hiller
Gerhard-Kindler-Str. 13
72770 Reutlingen
07121 36403-0
info@retina-implant.de
http://www.retina-implant.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Der Sommer ist da – Wie wäre es mit einem spannenden Familien-Ausflug nach München oder Hannover?

Der Sommer ist da - Wie wäre es mit einem spannenden Familien-Ausflug nach München oder Hannover?

Familienausflug in den Erlebnis-Zoo Hannover (Bildquelle: Erlebnis Zoo Hannover)

Bonn, Juli 2018 – Die Ferien sind da und was liegt näher, als ein paar tolle Ausflüge mit der ganzen Familie zu unternehmen, z. B. nach Hannover oder München? Törööö, törööö – Auf ins Abenteuer nach Afrika, Indien, Australien und Kanada. Der Hannoveraner Zoo begeistert alle. Baby-Elefanten toben durch den Dschungelpalast und rosarote Flamingos stehen vor dem Wasserfall – all das kann man im Zoo Hannover erleben und noch vieles mehr! Während einer Bootsfahrt auf dem Sambesi kann man die Berber-Löwen und ihre Babys beobachten oder in Kanada die faszinierende Unterwasserstation mit Eisbären, Robben und Pinguinen kennen lernen. Ein einmaliges Erlebnis ist der Gorillaberg. Hier kann man den Gorillafamilien ganz nah kommen. Toll sind die Tierfütterungen, die mehrmals an unterschiedlichen Stellen öffentlich stattfinden und vor allem die Kids total begeistern.
Ein weiteres Highlight im Zoo ist Meyers Hof: Ein riesiger Abenteuerspielplatz, auf dem sich die Kinder richtig austoben können und die Erwachsenen sich bei leckeren Köstlichkeiten in einer der zahlreichen Gaststätten und Restaurants stärken können.
Idealer Ausgangspunkt und komfortable Übernachtungsmöglichkeit bietet das GHOTEL hotel & living Hannover. Das passende Arrangement „Zoo Hannover“ gibt es gleich dazu. Eine Übernachtung im modern eingerichteten Zimmer inklusive Frühstück und Besuch des Erlebnis-Zoos Hannovers kosten pro Person im Doppelzimmer 54,50 Euro, im Einzelzimmer 64,50 Euro. Kinder bis 11 Jahren übernachten im Zimmer der Eltern kostenfrei. Dieses Arrangement ist freitags bis sonntags buchbar.
Das GHOTEL hotel & living befindet sich inmitten einer großzügigen Parkanlage. Der Zoo Hannover ist direkt in der Nähe.

Weitere Informationen und Buchung:
GHOTEL hotel & living Hannover, Tel. 0511 / 5303-0, https://www.ghotel.de/event/zoo-hannover/, hannover@ghotel.de

München erkunden und lieben lernen München bietet nicht nur eine große Auswahl an Museen und Galerien mit interessanten Ausstellungen, grünen Parks, wie z. B. den berühmten Englischen Garten oder zahlreichen Biergärten, die zur Brotzeit und auf eine Maß Bier einladen, sondern München ist auch ein Shopping-Paradies und eine Stadt mit einer aufregenden Party-Szene.
Während einer Stadtführung bekommt man einen umfassenden Eindruck von der Stadt. Der informative Stadtspaziergang führt vom berühmten Marienplatz zum Viktualienmarkt, weiter zur Frauenkirche, ins beliebte Hofbräuhaus, durch die Maximilianstraße, weiter zur Residenz, in den Hofgarten und schließlich zur Feldherrnhalle. Er dauert ca. 1,5 Stunden und findet täglich um 10.30 Uhr und 14.45 Uhr statt. Und wer sich gern alles genauer ansieht, kann wunderbar mit einem Mietfahrrad die Bayerische Metropole erkunden. Gemütlich an der Isar fährt man an interessanten Sightseeing-Punkten entlang. Für Kinder ist auch das Technische Museum aufregend und interessant.

Das GHOTEL hotel & living München-City liegt zentral in der Nähe der Innenstadt und bietet das Arrangement „München erkunden“ für 68,- Euro pro Person im Doppelzimmer an. Das Einzelzimmer kostet 90,- Euro inklusive der genannten Leistungen. Enthalten sind: Eine Übernachtung inklusive Frühstücksbuffet, Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs im Münchner Innenraum an einem Tag und ein geführter Stadtrundgang.
Weitere Informationen und Buchung: GHOTEL hotel & living München-City, Tel. 089 / 51567 – 0, https://www.ghotel.de/event/muenchen_erkunden, muenchen2@ghotel.de.

GHOTEL hotel & living
GHOTEL hotel & living ist eine expansionsfreudige Hotel- und Apartmenthauskette mit zumeist 3-Sterne-Objekten in verschiedenen deutschen Städten. Die Businesshotels mit modernen Tagungsräumen werden unter der Marke GHOTEL hotel & living vermarktet. Sie sind in Kiel, Hannover, Koblenz, München, Würzburg, Essen und ab Mitt 2019 auch in Bochum zu finden. Unter der Marke GHOTEL living betreibt GHOTEL hotel & living zudem in Bonn und München Apartmenthäuser mit Schwerpunkt „Wohnen auf Zeit“. Der Verwaltungssitz der GHOTEL GmbH ist in Bonn. Seit Dezember 2006 gehört das Unternehmen zum AURELIUS-Konzern. Geschäftsführer der GHOTEL GmbH sind Wolfgang Zurner und Jens Lehmann.

Firmenkontakt
GHOTEL hotel & living
Barbara Wiese
Graurheindorfer Str. 92
53117 Bonn
+49 (0) 228 – 96 10 98 42
barbara.wiese@ghotel.de
http://www.ghotel.de

Pressekontakt
PR Office
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://pr-office.info

Wertvollster Sandberg der Welt glänzt weiter in den Herzen

Gastgeber wee: ca. 100.000 Euro für 1.179 Münchner im Olympiapark

Wertvollster Sandberg der Welt glänzt weiter in den Herzen

Sabrina Gander moderierte die Schatzsuche und übergab die Goldbarren von pro aurum an die Gewinner (Bildquelle: @weeConomy)

München ist um ein faszinierendes Highlight ärmer: Am 3. Juli wurde weeIsland mit der eindrucksvollen temporären Landmarke, dem aus 2.500 Tonnen Spezialsand geformten Sandberg, geschlossen. Am vergangenem Freitag konnte die frei geräumte Fläche „besenrein“ zum Aufbau von Mini München, dem nun folgenden Event, übergeben werden. Aber die Kampagne „wee love München“ geht weiter!

Gut 14.000 Gäste besuchten im Juni – trotz tagelangen Regens und mehrfacher Gewitterstürme – das Eventgelände von „wee“ am Toni-Merkens-Weg. Von Public-Viewing, über Summer Dance-Party, Kinderland mit Kletterparcours und Hüpfburg bis hin zur Chill-Area unter Palmen mit Liegestühlen, coolen Beats und leckeren Cocktails… Jeder kam auf seine Kosten, egal ob ganz jung oder jung geblieben. Unangefochtener Star auf der 10.000 Quadratmeter umfassenden Fläche des ehemaligen Radstadions war aber der über 10 Meter hohe Sandberg, in dem ein sagenhafter Schatz im Wert von 100.000 Euro vergraben war. Gastgeber weeBusiness GmbH, die aktuell ihr Cashback-System „wee“ erfolgreich im Münchner Einzelhandel einführt, hatte als Partner für die Goldmine im Sandberg das führende Goldhandelshaus pro aurum gewinnen können.

Täglich im Morgengrauen wurden „undercover“ im Sandberg Goldbarren und mit Einkaufsguthaben aufgeladene weeCards im Wert von ca. 5.000 Euro verbuddelt. Um exakt 14 Uhr erfolgte dann für die Münchner Goldgräber der Startschuss: Maximal 30 Minuten lang durfte die Schatzsuche dauern! An sonnigen Wochenenden standen teils 200 gut gelaunte Glücksritter in der Warteschlange, denn aus Sicherheitsgründen durften in einem Flight maximal 25 zahlende Personen den Sandberg besteigen. Exakt 1.179 Personen investierten hierfür 10 Euro Gebühr, schnappten sich die Ausrüstung mit Schutzanzug und Metall-Detektor, machten sich mit ihren Familien oder Freunden als Berater und Antreiber auf den Weg ins erhoffte Glück. Die Spannung war in jedem Fall riesig, wenn der Metall-Detektor anschlug, steigerte sich, wenn die Goldsucher eine der heiß begehrten Metalldosen aus dem Sand schippten, stieg fast ins Unermessliche, wenn die Glücksfee zur vollen Stunde den Wartenden die Schatzkästchen vor aller Augen auf der Bühne öffnete… Glänzende Augen, Jubelschreie, glückliche Menschen im Stundentakt, genau das zu erreichen, war erklärtes Ziel des Events von „wee“.

In der Goldmine im Olympiapark wurden exakt 62 Goldbarren mit 10 Gramm Gewicht (Wert je ca. 360 Euro) und 21 mit 20 Gramm Gewicht (Wert je ca. 720 Euro) im Gesamtwert von rund 37.500 Euro zu Tage gefördert. Und noch ein Sahnehäubchen – zusätzlich zum Gold – steuerte pro aurum bei. „Wir haben“, so Jürgen Birner, Filialdirektor von pro aurum in München, „Gutscheine für 100 Krügerrand Silbermünzen on top dazu gegeben. Die Gewinner können diese neuen Silbermünzen ab August bei uns in der Filiale persönlich abholen“.
51 Jahre nach Einführung der Krügerrand Anlagemünze aus Gold, wurde nun – von Rand Refinery und South African Mint – auch eine Anlagemünze als Silber Krügerrand auf den Markt gebracht.

Die Geschichte vom wertvollsten Sandberg der Welt in München war wochenlang Thema in den Münchner Medien und Gesprächsthema in der Öffentlichkeit. Und diese Erfolgsgeschichte nimmt jetzt noch einmal richtig Fahrt auf: Im örtlichen Einzelhandel einerseits, denn immer mehr Münchner Einzelhändler schließen sich als ausgewiesene Akzeptanzstellen dem Cashback-System „wee“ an. Bis Ende des Jahres sollen es 4.000 sein – und gleichermaßen 400.000 einheimische Konsumenten, die eine weeCard oder weeApp zum Einkaufen bei diesen stationären Händlern in München nutzen.

Andererseits darf sich auch das kbo-Kinderzentrum München, führendes sowohl sozialpädiatrisches Zentrum als auch Fachklinik für Sozialpädiatrie und Entwicklungsrehabilitation, kräftig freuen. „Unsere weeCharity unter dem Vorsitz von Siana Petrova“, freut sich Cengiz Ehliz, Gründer von „wee“ und Multi-Unternehmer im Bereich M-Commerce, „wird als Dankeschön für die Unterstützung der Münchner bei der Markteinführung unseres Cashback-Systems am 24. Juli einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an den Klinikleiter des kbo, Herrn Professor Dr. Mall, überreichen. Hiermit unterstützen wir den notwendigen Erweiterungsbau der Klinik.“

Prominente Unterstützung erhält dieses Bauprojekt darüber hinaus von den Botschafterinnen Karin Seehofer, Ehefrau des Bundesinnenministers, Natalie Schmid, Ehefrau des 2. Bürgermeisters Josef Schmid und Prinzessin Ursula von Bayern.

Medienkontakt:

weeConomy AG
Mediensprecher/Public Relations/Public Affairs
Tilmann Meuser
c/o CP/CONSULT Consulting Services GmbH
Tel: +49 (0) 201/890699-15; mobil: +49 (0)177/8095117
Mail: meuser@cp-cs.de

https://wee.com
https://weelovemunich.de
https://www.facebook.com/weeloveMunich/

pro aurum KG
Joseph-Wild-Straße 12
81829 München
+49 (0) 89 / 444 584 0
info@proaurum.de
http://www.proaurum.de

wee – Geld statt Punkte

Firmenkontakt
weeConomy AG c/o CP/CONSULT
Tilmann Meuser
Alfredstraße 68-72
45130 Essen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://wee.com

Pressekontakt
weeConomy c/o CP/CONSULT
Tilmann Meuser
Alfredstraße 68-72
45130 Essen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://wee.com

München, Bayern – der Hexenschuss-Notruf, Notdienst bei starken Rückenschmerzen

Hexenschuss-Notruf, Die neue innovative Lösung bei starken Rückenschmerzen

München, Bayern - der Hexenschuss-Notruf, Notdienst bei starken Rückenschmerzen

(Bildquelle: © Hexenschuss-Notruf)

München – Ein Hexenschuss ist für jeden Betroffenen eine schlimme Qual. Die akuten Schmerzen kommen überraschend und ohne jede Vorwarnung. Plötzlich machen sie sich beim Bücken oder Heben, heftig stechend, meist im unteren Rücken bemerkbar. Natürliche, einfache Bewegungen, wie sich aufrichten oder gehen, sind dann nur noch eingeschränkt möglich. Und auch die höllischen anmutenden Schmerzen lassen erst einmal nicht nach und können über Monate die Beweglichkeit einschränken. Klare Sache, ein Hexenschuss, medizinisch „Lumbago“ genannt, sorgt für eine schmerzliche Erfahrung.

Hier hilft der Hexenschuss-Notruf in München

Gegründet wurde dieser Service speziell für Selbstständige und Unternehmer von Bernhard Schwarz, nachdem er selbst einen Hexenschuss hatte und es keine alternative mobile Lösung gab, die ohne Schmerzmittel oder Spritzen eine schnelle Soforthilfe bietet.

Wie funktioniert´s ?

Bei starken und plötzlich auftretenden Schmerzen wählt der Interessent den Hexenschuss-Notruf über die eigene Notrufzentrale 089-12414867. Nach Abfrage der Beschwerden und der persönlichen Daten, macht sich Bernhard Schwarz auf den Weg zum Kunden.
Sollte es sich aufgrund der Beschwerden um einen lebensbedrohlichen Notfall handeln, wird über den Hexenschuss-Notruf der Rettungsdienst verständigt. Dies ist als Sicherungsmechanismus eingebaut, um den Kunden die Versorgung zukommen zu lassen, die er benötigt.

Welche Vorteile bietet dieser Service im Vergleich zu anderen Diensten?

Mit dem Hexenschuss-Notruf wird eine WIN-WIN-Situation für alle Beteiligten geschaffen.

Kunde

Der Kunde erhält eine Soforthilfe bei Hexenschuss und ist in der Regel nach 30 Minuten wieder schmerzfrei. Und das Montag bis Sonntag, auch am Feiertag.

Notarzt und Rettungsdienst

Die Notärzte und der Rettungsdienst können sich auf wirkliche Notfälle konzentrieren, wie z.B. Verkehrsunfälle, Herzinfarkt, Schlaganfall und werden nicht bei einem Hexenschuss gebunden.

Der Hexenschuss ist zwar sehr schmerzhaft, jedoch in den meisten Fällen völlig ungefährlich.

Unternehmen

Der Selbstständige oder Unternehmer fällt nicht tagelang wegen Rückenschmerzen aus, sondern kann direkt am Arbeitsplatz, zuhause oder im Hotel behandelt werden, so dass er innerhalb weniger Minuten wieder leistungsfähig ist. Mehr Erfolg ist das Ergebnis!

Krankenkassen und System

Durch die Behandlung an der Schmerzursache, sind die Kunden schnell wieder fit und wissen um ihre Schwachstelle, so dass sie zukünftig besser reagieren können. Somit werden die Krankenkassen und das Gesundheitssystem entlastet, da unnötige Operationen und Behandlungen vermieden werden.

Was kostet die Behandlung?

Die Behandlung kostet im Schnitt zwischen 250 – 350 Euro, je nach Anfahrt und Aufwand.
Umso schneller ein Kunde anruft, umso schneller ist der Hexenschuss Vergangenheit.

Stationierungsort des Hexenschuss-Notrufs ist München. Von dort aus ist er deutschlandweit einsatzbereit.

Für Selbstständige oder Unternehmer auf Reisen oder die sofort eine Linderung Ihrer Schmerzen erreichen wollen, gibt es die Möglichkeit mit kurzen Übungen eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit zu erreichen. Hexenschuss Soforthilfe unter https://sofort.hexenschuss-notruf.de

Nähere Infos unter www.hexenschuss-notruf.de

Facebook

Hexenschuss Hotline: 089 – 1241 4867

Der Spezialist für mobile Schmerzbehandlung
Telefon: 089 – 1241 4867

Kontakt
Hexenschuss-Notruf
Bernhard Schwarz
Talweg 8
85614 Kirchseeon
+49 (0)89 – 1241 4867
info@hexenschuss-notruf.de
http://www.hexenschuss-notruf.de

Rosa-Alscher Gruppe erwirbt Großareal in Freiham Nord

Erschaffung eines Quartiermittelpunkts

Rosa-Alscher Gruppe erwirbt Großareal in Freiham Nord

München Freiham Areal für Stadtteilzentrum Rosa-Alscher Gruppe (Bildquelle: Rosa-Alscher Gruppe)

München, 10.07.2018 – Es ist das derzeit größte Siedlungsgebiet Europas: Mit Freiham entsteht im äußersten Westen von München ein neuer Stadtteil, in dem einmal so viele Menschen wie in Garmisch-Partenkirchen leben werden. Für den Erwerb der Grundstücke, auf denen das repräsentative Stadtteilzentrum von Freiham Nord stehen wird, hat nun die Münchner Rosa-Alscher Gruppe den Zuschlag erhalten.

Münchens Zukunft im Westen
An Münchens Westrand wächst auf einer Fläche von 350 Hektar ein neuer Stadtteil aus dem Boden, der in seinen Ausmaßen mit dem Münchner Altstadtring vergleichbar ist. Die Siedlung wird sich aus einem überwiegend wohnwirtschaftlichen (Freiham Nord) und einem gewerblich genutzten Gebiet (Freiham Süd) zusammensetzen. In Freiham sollen einmal 25.000 Menschen leben und 7.500 arbeiten. Die Planungen folgen dem Gedanken des „Weiterbauen“ der Stadt München. Während die Entwicklung von Freiham Süd in großen Zügen bereits abgeschlossen wurde, wird derzeit der 1. Bauabschnitt von Freiham Nord realisiert. Teil dieses Projekts ist auch die Errichtung eines Stadtteilzentrums nördlich des S-Bahnhalts Freiham. Nach einer Ausschreibung gegen Höchstgebot hat jetzt der Investor Munich Future City West – eine Projektgesellschaft der Münchner Grundbesitz Verwaltungs GmbH unter dem Dach der Rosa-Alscher Gruppe – die Grundstücke für dieses Bauvorhaben von der Landeshauptstadt München erworben.

Ein Areal von zentraler Bedeutung
Firmenchef Alexander Rosa-Alscher kann den Flächenerwerb im Münchner Westen gar nicht hoch genug bewerten: „Mit dem jetzt vollzogenen Grundstückskauf erhalten wir die einzigartige Chance, das Gesicht des neuen Herzstücks von Freiham mitprägen zu dürfen“. Nach der gerade erfolgten Beurkundung wird nun ein Realisierungswettbewerb für ein schlüssiges architektonisches Gesamtkonzept initiiert. Für die umliegenden Freiflächen sollen Vorschläge im Rahmen eines Ideenwettbewerbes gemacht werden. An dem Bewerberverfahren werden nach Prüfung durch ein Auswahlgremium 12 Architekturbüros teilnehmen. Hierzu der Unternehmenschef: „Wir lassen uns dabei von unserer Markenphilosophie leiten und setzen auf hochkarätige Namen mit internationaler Strahlkraft.“

Marktplatz und Visitenkarte von Freiham
Das von der Rosa-Alscher Gruppe erworbene Areal von ca. 21.500 m2 besteht aus insgesamt vier Baufeldern, die eine Geschossfläche von insgesamt rund 86.050 m2 haben. Davon ist ein Viertel für den Einzelhandel vorgesehen, ein weiterer größerer Teil für Dienstleistungen und Gewerbe. Zudem sind allein 36.000 m2 als Wohnraum veranschlagt. Und auch ein Hotel wird neben dem Einkaufszentrum und flankierenden Wohngebäuden im Mittelpunkt von Freiham Nord stehen. Zwischen den vier Gebäudekernen öffnen sich Durchgänge, die auf einen zentralen Platz führen. Das neue Stadtteilzentrum soll eines Tages gleichermaßen lebendiger Marktplatz, attraktiver Treffpunkt, Flaniermeile und Entree zum Quartier sein – ein hoher Anspruch, der nun durch die gestalterische Qualität bei der Freiraum- und Gebäudeplanung eingelöst werden muss. Zudem ist eine stadtbildprägende Wirkung gewünscht, die sowohl von der Bodenseestraße als auch von der Magistrale „Aubinger Allee“ wahrgenommen werden kann.

Weitere Presseinformationen bei:

Sven Disser, Dipl.-Ing. (FH)
SAM-Plantech GmbH
ein Unternehmen der Rosa-Alscher Gruppe
Walter-Gropius-Str. 23
80807 München
Tel: +49 (89) 98 24 94- 50
E-Mail: s.disser@sam-architekten.de
www.rosa-alscher-gruppe.de

idee & concept Real Estate PR Agentur GmbH
Michael E. Ruckle
Hubertusstraße 4
80639 München
Tel. 089-178 878-21
E-Mai: m.ruckle@idee-concept.de
www.idee-concept.de

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sven Disser
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
s.disser@sam-architekten.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de