Therapie krankhafter Eifersucht | Hypnose | Elmar Basse

Hypnose | Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse

Therapie krankhafter Eifersucht | Hypnose | Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Menschen, die an krankhafter Eifersucht leiden, kann oft gut geholfen werden mit Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet. Der Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeut Elmar Basse setzt dabei besonders auf die Tiefenhypnose. Denn viele Betroffene sehen sich selbst nicht in der Lage dazu, sich aus ihrer Eifersucht zu befreien. Als krankhaft wird die Eifersucht ja auch gerade dann bezeichnet, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn ein erheblicher Leidensdruck besteht und die Problematik sich nicht „von selbst“ verbessert, sondern eher chronisch wird und persönliche beziehungsweise soziale Folgekosten ein gravierendes Ausmaß erreichen, sodass die psychische Gesundheit gefährdet ist und das soziale Leben erhebliche Störungen aufzuweisen beginnt.
Diese Bestimmungen machen einen relevanten Unterschied zu dem aus, was gemeinhin unter „normaler Eifersucht“ verstanden wird, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Viele Menschen sind nämlich durchaus der Meinung, Eifersucht sei normal, sie gehöre zur Liebe dazu, der andere solle sogar eifersüchtig sein, weswegen nicht wenige auch versuchen, den Partner beziehungsweise die Partnerin eifersüchtig zu machen. Typischerweise wird mit diesem Versuch in Wirklichkeit beabsichtigt, darauf hinzuwirken, dass der andere sich mehr gebunden fühlt und mehr Bemühungen um die Partnerschaft an den Tag legt beziehungsweise davon Abstand nimmt, sich anderen potentiellen Partnern zuzuwenden. Kaum jemand dürfte ernsthaft den Wunsch haben, so meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wirklich einen Partner zu haben, der seine Eifersucht auf eine krankhafte Weise auslebt. Dies würde nämlich einhergehen damit, dass der von der Eifersucht des Partners betroffene Mensch einer starken Einschränkung ausgesetzt wird, um es vorsichtig auszudrücken. Viele Menschen mit krankhafter Eifersucht werden von ihrer Eifersucht derart beherrscht, dass sie sich kaum davon lösen können. Ihre Energien, ihr Denken, Fühlen und Handeln, richten sich auf die Partnerschaft und das Thema eines möglichen Fremdgehens, selbst wenn überhaupt keine objektivierbaren Anzeichen dafür vorhanden sind, dass der Partner sich anderen zuwenden könnte. In schwerwiegenden Fällen kann es hier auch zur körperlichen Gewalt kommen, wenn entsprechende Eskalationsstufen erreicht werden. Wer also tatsächlich darauf hinarbeitet, den Partner eifersüchtig zu machen, spielt in gewisser Weise mit dem Feuer, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Ist die krankhafte Eifersucht tatsächlich ausgeprägt vorhanden, so ist es wichtig, Abhilfe zu schaffen. Hypnose kann hier eine wirkungsvolle Therapiemöglichkeit sein, weil sie eben an Kräften ansetzt, die unterhalb des bewussten Verstandes liegen, also in den Bereichen, auf die der bewusste Verstand keinen Zugriff hat. Dementsprechend sind ja auch viele eifersüchtige Menschen, die sich Hilfe suchen, der Meinung, sie könnten ihre Eifersucht nicht beherrschen, obwohl sie es so gern würden.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Angstbehandlung mit Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen Angst | Elmar Basse

Angstbehandlung mit Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Hypnose gegen Angst ist eine Behandlungsform, die sich bei vielen Menschen bewährt hat, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Zugegebenermaßen ist sie auch eine kostenpflichtige Therapie, muss also vom Patienten in der Regel privat finanziert werden, weil sie von den meisten Krankenkassen nicht übernommen wird, erwähnt Elmar Basse. Seine Patienten sind jedoch gern bereit, den finanziellen Aufwand zu schultern, weil sie wissen, dass sie mit der Hypnosetherapie eine Leistung erhalten, die das Potenzial vieler anderer Behandlungsformen übersteigt. In dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse finden sie zudem einen Behandler, der mit großem Engagement tätig ist und sich für jeden einzelnen seiner Patienten maximal einsetzt. Nur so kann auch eine Erfolgsgrundlage geschaffen werden, sagt Elmar Basse, weil wir dem einzelnen Menschen gerecht werden müssen. Und das heißt in der Behandlungssituation vor allem auch, eine sehr genaue Beobachtung des Patienten an den Tag zu legen, um herauszufinden, was die Gründe und Ursachen seines Leidens sind. Zurückgreifen kann Elmar Basse dabei auf seinen großen Erfahrungsschatz. Zwar sind alle Menschen untereinander verschieden, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, doch lehrt die Erfahrung, Vergleiche ziehen zu können. Was einen Menschen individuell prägt, wird meist erst sichtbar vor dem Hintergrund dessen, was ihn einerseits anderen Menschen ähnlich sein lässt und was ihn andererseits von anderen unterscheidet. Alle Menschkenntnis beruht ebendarauf, Menschen zu kennen und Vergleiche zwischen ihnen herstellen zu können, dabei aber gerade offen dafür zu sein, was den einzelnen Menschen in seiner Individualität vor diesem Hintergrund prägt.
So könnte man zum Beispiel auch den allgemeinen Begriff der Angst nur deshalb für eine individuell ausgeprägte Symptomatik verwenden, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil man Symptome erkennt, die auch bei anderen Menschen zu finden sind, wenn auch nicht in genau dieser Ausprägung, so doch in einer hinreichenden Ähnlichkeit. In der Hypnosebehandlung wird bei Elmar Basse den tieferen Ursachen der Angst nachgegangen, um sie aufzulösen. Vielen Betroffenen ist nämlich nicht hinreichend klar, wie sich in ihrem Inneren die Angst entwickelt, auf welcher Grundlage sie entsteht und wie sie unbewusst aufrechterhalten wird. Mittels Hypnose kann ein Zugang zum Unbewussten so hergestellt werden, dass eine Kommunikation mit dem eigenen Organismus möglich wird, um die Entstehung der Angstsymptome zu verhindern und Sicherheit, Selbstvertrauen und innere Stärke aufzubauen. Klinische Hypnose kann dabei besondere Wirksamkeit zeigen, wenn sie wie bei dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse als Tiefenhypnose eingesetzt wird.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Abnehmen mit Magenbandhypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Gewichtsreduktion | Hypnose | Elmar Basse

Abnehmen mit Magenbandhypnose | Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Um mit Hypnose abzunehmen, kann das vorgestellte Magenband sehr hilfreich sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn die Hypnose wendet sich an die Kräfte des Unbewussten und dieses reagiert am ehesten und am stärksten auf eine innere Bildsprache. Nicht zuletzt darum ist es oft auch so schwierig für Menschen, ihr Gewicht zu reduzieren, wenn sie einseitig auf die Methode Willenskraft setzen und durch reine Willensanstrengung versuchen abzunehmen.
Der reine Willensakt setzt eine Kraftanstrengung in Gang. Solange sich die seelischen „Muskeln“ anspannen, ist das Ziel für den Betreffenden greifbar, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Nur zu bald aber erschlaffen diese „Muskeln“, ähnlich wie die körperlichen. Die betreffenden Menschen merken das daran, dass ihre Motivation zum Abnehmen sinkt, dass es ihnen schwerfällt, ihre „guten Vorsätze“ durchzuhalten, und sie wieder in die früheren Verhaltensmuster bezüglich ihres Essens zurückzufallen drohen.
Das ist der bekannte Jojo-Effekt, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Aus einer vorherigen Kraftanstrengung droht das Pendel dann zurückzugehen, oft sogar noch über seine frühere Position hinaus, sodass der Mensch nach seiner gescheiterten Bemühung, das eigene Essverhalten zu regulieren, oft sogar mehr isst als zuvor und dementsprechend auch, statt dauerhaft abzunehmen, mit jedem erneuten gescheiterten Abnehmversuch sogar dicker zu werden droht.
Entgegengewirkt werden kann diesem Teufelskreis, indem man nicht mehr auf die Methode Willensanstrengung setzt, die letztendlich darin besteht, dass der „Kopf“ den Körper zu regulieren versucht, sondern indem man dazu übergeht, mit dem Organismus zu kommunizieren, und zwar in einer Sprache, die der Körper so versteht, dass er die Suggestionen integrieren kann.
Vor allem ist dafür erforderlich, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass innerer Spannungsdruck abgebaut wird. Insbesondere mit der Methode der Tiefenhypnose kann es möglich werden, einen Zustand der inneren Aufnahmbereitschaft zu erreichen, sodass die Suggestionen nicht länger abprallen, sondern integriert werden können. Als besonders hilfreich hat sich dabei die sehr körpernahe und körperorientierte Vorstellung eines hypnotischen Magenbandes erwiesen.
Der Körper kann damit in die Lage versetzt werden, wieder ein Sättigungsgefühl zu entwickeln und es an das Handlungssystem weiterzuleiten. Der Effekt ist dann laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse, dass der betreffende Mensch erstens langsamer isst, aber auch weniger, weil er schon nach wenigen Bissen ein Sättigungsgefühl verspürt. Er stoppt das Essen, auch wenn er noch nicht aufgegessen hat, und kann auf diesem Wege schrittweise sein Körpergewicht reduzieren, um sich seiner Wunschfigur immer weiter zu nähern.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Hypnose, um mit dem Rauchen aufzuhören | Elmar Basse

Rauchfrei | Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose, um mit dem Rauchen aufzuhören | Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Es gibt viele Methode, um mit dem Rauchen aufzuhören. Hypnose, wie sie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren anwendet, gehört dabei zu den erfolgreichsten. Viele Raucher haben schon die Erfahrung gemacht, dass die Willenskraft allein nicht ausreichend ist, um mit dem Rauchen aufzuhören. Mit der Hypnose zur Rauchentwöhnung, die Dr. phil. Elmar Basse als Tiefenhypnose anwendet, können sie eine wichtige Unterstützung erfahren.
Das Problem dabei, mit dem Rauchen aufzuhören, so erklärt es der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, ist meistens weniger das Aufhören selbst, Wer den Entschluss einmal gefasst und sich an die Umsetzung gemacht hat, dem fällt es oft nicht schwer, die Zigaretten beseitezuschieben oder wegzuwerfen. Indem er jetzt aber nicht mehr raucht, sinkt der Nikotinspiegel ab. Das tat er, so erläutert der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, zwar ohnehin immer, auch in den Zeiten, als noch täglich geraucht wurde. Jede Zigarette, die der Raucher gerade raucht, erhöht den Nikotinspiegel zunächst. Nach einiger Zeit sinkt er jedoch wieder ab, was sich als unbehagliches Gefühl für den Raucher bemerkbar macht. Indem er gleich zur nächsten Zigarette greift, erhöht er den Nikotinspiegel wieder. Der Raucher versucht also unbewusst, so erklärt es der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, immer den Nikotinspiegel hochzuhalten, er ist eine Art Spiegelraucher (so wie es auch Spiegeltrinker gibt, die immer, zumeist unbewusst, ihren Alkoholpegel oben zu halten versuchen). Den Nikotinspiegel oben zu halten bedeutet dann aber auch logischerweise einen ständigen Kampf gegen den Entzug. Der Entzug beginnt ja schon mit dem Absinken des Nikotinspiegels, nachdem er durch das Rauchen der Zigarette erst nach oben gebracht wurde. Wenn der Raucher nun aufhört zu rauchen, versorgt er seinen Nikotinspiegel also nicht mehr mit Nachschub an Nikotin. Das hat dann aber zur Folge, dass laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse genau das einzutreten droht, wogegen der Raucher unbewusst mit seinem Rauchverhalten ankämpfte: Innerer und äußerer Stress kommt auf, der Betreffende beginnt unruhig und reizbar zu werden, was auch nicht selten seine Mitmenschen zu spüren bekommen.
Dieser Stress- und Reizzustand ist für viele Menschen schwer erträglich. Geht er nicht bald vorüber, drohen sie in ihr altes Problemverhalten zurückzufallen und wieder zu rauchen. In einer ganzheitlichen Behandlung ist daher auch auf die ursächlichen Faktoren des Rauchverhaltens einzugehen, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, letztlich also auf die Funktion, die das Rauchen für den Raucher erfüllt, nämlich sein angespanntes Nervensystem nach unten zu regulieren. Insbesondere die Tiefenhypnose, wie Dr. phil. Elmar Basse sie seit vielen Jahren anwendet, hat sich hier als hilfreich erwiesen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Hypnosebehandlung Eifersucht Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen Eifersucht | Elmar Basse

Hypnosebehandlung Eifersucht Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht ist ein Thema, wegen dessen viele Menschen zur Hypnose kommen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Ein wichtiger Grund, sich wegen der Eifersucht in eine Hypnosebehandlung zu begeben, ist dabei oft, dass sich auf anderem Wege nichts machen ließ. Denn natürlich gibt es auch kostenfreie Wege der Eifersuchtsbehandlung, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Man kann sich zum Beispiel um einen Therapieplatz für eine tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie, für eine Verhaltenstherapie oder eine Psychoanalyse bemühen – dies sind die sogenannten Richtlinienverfahren, die von den Krankenkassen in der Regel finanziert werden. Allerdings setzt deren Finanzierung voraus, dass der jeweils in Aussicht genommene Therapeut auch mit den Krankenkassen abrechnet, dass er also eine Kassenzulassung hat. Gerade bei der Gruppe dieser Psychotherapeuten mit Kassenzulassung besteht aber oft das Problem sehr langer Wartezeiten, während, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, das Problem des eifersüchtigen Menschen nicht selten so dringend ist, dass seine Bearbeitung eigentlich kaum einen Aufschub duldet, soll es nicht zu sozialen Verwerfungen auf der Paarebene kommen.
Des Weiteren ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse aber auch so, dass die Eifersucht nicht selten von der Schultherapie als sogenanntes Lebensproblem und nicht als psychische Störung mit Krankheitswert betrachtet wird, einfach schon deshalb, weil es im internationalen Handbuch psychischer Störungen, dem ICD-10, keine eigenständige Diagnoseziffer dafür gibt. Von daher kann es so sein, dass der jeweils in Aussicht genommene Therapeut die Eifersucht gar nicht als zu behandelndes Problem auffasst beziehungsweise zu der Meinung gelangt, es liege zwar mutmaßlich bei dem betreffenden Menschen ein Problem vor, allerdings ein anderes, als dieser selbst meine, was dann erst recht bedeuten kann, dass gegebenenfalls eine erhebliche Behandlungsdauer anvisiert werden muss, vor allem aber, dass ungünstigerweise an dem eigentlichen Problem des Patienten vorbeitherapiert werden kann.
Viele von Eifersucht betroffene Menschen haben nichtsdestotrotz schon eine mitunter langjährige, jedoch ergebnislose Behandlungsgeschichte in der Schultherapie hinter sich. Zur Hypnosebehandlung bei Elmar Basse kommen sie nicht selten als eine Art letzte Möglichkeit, weil ihnen nichts geholfen hat und sie inzwischen der Verzweiflung nahe sind. Sie haben erlebt, dass sich ihre psychische Problematik dem Zugriff durch den bewussten Verstand entzieht und dass offenbar etwas in ihrem Unbewussten liegt, an das sie mithilfe schultherapeutischer Verfahren der Psychotherapie nicht herangekommen sind. Klinische Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg bei Dr. phil. Elmar Basse kann ihnen eine effektive Befreiung von Eifersucht ermöglichen, wenn sie als Tiefenhypnose angelegt ist.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose | Angst | Panikattacken

Hypnose bei Panikattacken | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose | Angst | Panikattacken
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Angst und Panikattacken können Angst und Panik bereiten, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Gemeint ist damit die Angst vor der Angst, die viele Betroffene erleben. Eine Angstattacke oder eine Panikattacke zu erleiden bedeutet für den Organismus einen hohen emotionalen Stress, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Schon dieser löst in seiner erlebten Unkontrollierbarkeit immer neue Angst- und Panikschübe aus. Diese werden jedoch nicht einfach vergessen, wenn der Anfall vorbei ist, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Es gibt auch eine Art Schmerzgedächtnis für psychische Verletzungen. Hier werden Erlebnisse gespeichert, und zwar derart, dass der Körper sich daran erinnert, was für ihn eine Gefahr dargestellt hat. Um sich zu schützen, produziert er bei ähnlich gelagerten zukünftigen Situationen auch wieder Stresshormone, die den Körper auf eine Flucht-Angriffs-Reaktion vorbereiten sollen.
Das könnte zunächst komisch klingen, gesteht der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse gerne zu. Wieso sollte es sich um Flucht und Angriff handeln, wenn es doch um Angst geht? Wieso nicht nur Flucht? Der Grund liegt darin, dass für beides das limbische System im Menschen in hohem Maße verantwortlich ist, das sowohl bei Flucht wie bei Angriff aktiviert wird und damit aber auch beide Verhaltenstendenzen auszulösen vermag. Das kann man im alltäglichen Leben beobachten, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wenn eine scheinbar inadäquate Handlung vollzogen wird, also zum Beispiel dann, wenn jemand aus einer unterlegenen, aussichtslosen Position heraus, in der dem außenstehenden Beobachter nur die Flucht angemessen erscheint, unversehens zum Angriff übergeht. Oder umgekehrt, wenn statt des für den Beobachter naheliegenden Angriffs eine Fluchtreaktion erfolgt. Oder wenn beide sich abwechseln, also zum Beispiel erst eine Flucht erfolgt, um einer Bedrohung durch einen Angreifer zu entgehen, dann aber, wenn dieser von der Verfolgung ablässt, sich gegen ihn gewandt wird, also aus der Flucht ein Angriff wird.
Auch im direkten inneren Erleben während der Angst- und Panikreaktion zeigt sich aber oft Ähnliches, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Einerseits reagiert der Betroffene mit einer Fluchttendenz, es treibt ihn aus der Situation heraus. Andererseits melden sich oft auch, nicht selten unbewusst und versteckt, aggressive Impulse mit der Tendenz, den oder die Angreifer schädigen und / oder beherrschen beziehungsweise unterwerfen zu wollen. Der Mensch, der Angst und Panikattacken erlebt, ist also nicht notwendigerweise, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, ein „ängstlicher Mensch“. Ganz sicher aber ist er einer, der unter überforderndem emotionalen Stress steht. Aus diesem gilt es ihn zu befreien.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Dr. phil. Elmar Basse | Die Hypnose, um abzunehmen

Gewichtsreduktion | Hypnose | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Die Hypnose, um abzunehmen
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Um Gewicht abzunehmen, kann die Hypnose eine ausgezeichnete Möglichkeit sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn Veränderung hat immer auch etwas mit Loslassen zu tun, körperlichem und seelischem. So wie Elmar Basse die Hypnose anwendet, können seine Klienten wortwörtlich auch am eigenen Leib erleben, wie sich etwas in ihnen ändert. Denn Elmar Basse setzt in seiner Hypnosebehandlung auf das Prinzip der Tiefenhypnose. In einem schlafähnlichen Zustand ist der Organismus nämlich am ehesten aufnahmebereit für Suggestionen.
Es ist so naheliegend wie unzutreffend, zumindest was den hypnotischen Bereich betrifft, dass man am ehesten aufnahmefähig sei, wenn man ganz genau zuhöre, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Dieses genaue Zuhören geht nämlich mit innerer Anspannung einher. Man versucht exakt zu verstehen, was gesagt wird. Doch gerade dabei aktivieren sich auch die inneren Widerstandskräfte, selbst wenn man das bewusst gar nicht will. Der bewusste Verstand, der hier ins Spiel kommt, ist prinzipiell nur bereit, das aufzunehmen, was ihm irgendwie aufgrund seiner bisherigen Vorannahmen akzeptabel erscheint. Wird also in der Hypnosebehandlung etwas gesagt, was außerhalb der bislang akzeptierten Vorannahmen liegt, so bildet sich unwillkürlich eine innere Nein- und Abwehrhaltung heraus, was laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse schon rein äußerlich an erhöhter Muskelspannung bemerkbar wird.
Diese bislang akzeptierten Vorannahmen sind aber nicht so unproblematisch, wie man vielleicht denken könnte. Naheliegend wäre ja die Idee, dass sie doch eine wichtige Schutzfunktion hätten, gerade in der Hypnose, weil sie verhindern würden, dass etwas geschehe, was dem eigenen Wollen widerspreche. Das ist auch keineswegs ein falscher Gedanke, übersieht laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse jedoch, dass das, was einerseits Schutz ist, andererseits auch Blockade ist. Gefangen im System der eigenen Vorannahmen, werden Veränderungen sehr schwierig, weil man dafür Vorannahmen zumindest versuchsweise einmal einklammern müsste. Das fällt aber umso schwerer, je mehr die Vorannahmen mit neuromuskulärer Spannung aufgeladen sind.
Entsteht ein tatsächlicher Leidensdruck, wie zum Beispiel infolge des Übergewichts, kann der betroffene Mensch zwar den bewussten Wunsch haben, abzunehmen, aber dabei im System seiner Vorannahmen gefangen bleiben, sodass Veränderung kaum erreichbar wird. Gerade die Tiefenhypnose, wie Dr. phil. Elmar Basse sie anwendet, kann dazu beitragen, dieses rigide System der Vorannahmen zu umgehen, damit wieder ins Fließen kommen kann, was inzwischen erstarrt gewesen ist. Der betreffende Patient lernt dabei einen neuen Blick auf sich selbst und seine Welt und kann dann oft dazu fähig werden, innere Veränderung erleben.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Die Raucherhypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Nichtraucher mit Hypnose werden bei Elmar Basse

Die Raucherhypnose bei Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Hypnoseanbieter gibt es inzwischen sehr viele, doch nur wenige verfügen über die Erfahrung des Hypnosetherapeuten und Heilpraktikers für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dabei ist Erfahrung eines der wichtigsten Qualitätskriterien in der therapeutischen Arbeit (und natürlich nicht nur dort), zu der ja auch die Raucherentwöhnung mit klinischer Hypnose gehört. Erfahrung bedeutet dabei nicht, dass man schon viele Erlebnisse gehabt hat, also schon viel erlebt hat, sondern dass man sich an diesen Erlebnissen „abarbeitet“. Therapeutische Arbeit, wie Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg praktiziert, ist tatsächlich gemeinsame Arbeit.
Es kann schon eine gewisse Arbeit für den Patienten sein, einen Blick auf sich selbst zu wagen und unvoreingenommen zu bedenken, was die wahren Gründe des Rauchens für ihn sind. Mit allgemeinen Beschreibungen wie derjenigen, man sei eben abhängig oder man rauche eben gern, wird dabei mehr der Blick verstellt als die wahre Sachlage erhellt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Denn schließlich ist mit dem Hinweis auf Abhängigkeit wenig erklärt, da viele bislang „abhängige“ Raucher ja mit dem Rauchen aufhören konnten. Die Frage wäre also letztendlich, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, warum es einem selbst so schwerfällt, sich vom Rauchen zu befreien, selbst wenn man es als Abhängigkeit qualifiziert.
Des Weiteren ist es aber laut Elmar Basse auch so, dass der Hinweis, man rauche eben gern, bestenfalls die halbe Wahrheit ist. Warum mit etwas aufhören, was man gerne tut? Nun, vermutlich, weil es einen oder mehrere Kostenfaktoren dabei gibt: die gesundheitlichen Schäden, die finanziellen Kosten, die soziale Ausgrenzung, mit der man zumindest manchmal konfrontiert sein kann … Diese und andere Faktoren sind der Preis des Rauchens, der aber mental unterschlagen wird, wenn man einfach nur darauf hinweist, man rauche eben gern, denn im Zusammenhang mit diesem Rauchen spürt man diese Kosten ja auch. Zum Beispiel ist es so, wie der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse erklärt, dass man zwar gerade genussvoll rauchen kann, dabei aber zugleich die Probleme mit seiner Atmung spürt. Um jetzt noch genussvoll rauchen zu können, muss ich die resultierenden Probleme also verdrängen. Ist es das, was der Raucher sagen will, wenn er darauf hinweist, er rauche eben gern: dass er ein Verdränger ist, der nicht wahrhaben will, dass er seiner Gesundheit Schäden zufügt?
Wenn er wirklich in dieser Weise verdrängt, sollte er sich aber zumindest dessen bewusst sein, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass diese Probleme dazu tendieren, eher größer als kleiner zu werden, so als wollten sie den Geist, der dem Körper nicht zuhören will, so lange und immer mehr zusetzen, bis er eine Kehrtwende vollzieht, und zwar hoffentlich nicht zu spät. Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, kann ein Weg sein, Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Hypnose u. Panikattacken | Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen Panikattacken | Elmar Basse

Hypnose u. Panikattacken | Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Ein wichtiges Anwendungsgebiet der klinischen Hypnose ist die Behandlung von Panikattacken, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn viele Betroffene erleben es so, dass sie sich einem Geschehen hilflos ausgeliefert fühlen, dessen Gründe und Ursachen sie nicht verstehen, das aber einen körperlich wie seelisch überwältigenden Charakter besitzt. Oft ist für sie ihrer eigenen Einschätzung nach die Hypnosebehandlung „die letzte Möglichkeit“. Dass es die letzte sei, impliziert natürlich schon, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass zuvor andere Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, allerdings ohne den gewünschten Heilungserfolg.
Die primäre Wahl anderer Behandlungsmöglichkeiten ist laut Elmar Basse zu einem wesentlichen Teil der Tatsache geschuldet, dass es sich bei der klinischen Hypnose in der Regel um eine privat finanzierte Therapieform handelt. Zwar ist es so, dass zumindest private Krankenkassen eine Hypnosebehandlung übernehmen würden, allerdings bei Elmar Basse nur dann, wenn ausdrücklich auch sogenannte „heilpraktische Psychotherapie“ im Leistungskatalog vertraglich vereinbart ist. Oft ist dies jedoch nicht der Fall, weiß Elmar Basse, weil die privaten Krankenkassen die Tendenz haben, psychotherapeutische Leistungen aus dem Heilpraktikerbereich herauszunehmen und für sie vorauszusetzen, dass ein approbierter Therapeut oder Arzt diese Leistungen erbringt.
Unter diesen Bedingungen stellt es sich für gesetzlich wie privat Versicherte so dar, dass sie die Behandlungskosten selbst zu tragen haben und dazu neigen können, erst einmal die für sie kostenfreien Möglichkeiten, die ihre Versicherung anbietet, zu nutzen. Problematisch an diesem Weg, das macht sich für die Betroffenen schnell bemerkbar, ist jedoch, dass oft lange Wartezeiten bestehen, bis man einen Therapieplatz bekommt. Es ist im Rahmen der Kassenbehandlung ja so, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass die Behandlung mit einem gewissen terminlichen Aufwand verbunden ist. Selbst eine sogenannte Kurzzeittherapie umfasst in der Regel mehr als 20 Sitzungen, von denen die ersten nur dem Kennenlernen dienen und der Überprüfung, ob Therapeut und Patient miteinander arbeiten können und wollen. Daraufhin muss dann in der Regel ein Gutachten geschrieben werden, damit es zu einer Kostenübernahme durch die Versicherung kommen kann.
Das ist ein aufwendiger Weg, schon allein die Suche nach einem Therapeuten mit freien Plätzen kann nervenzehrend sein, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Gerade für Menschen mit Panikattacken kann das eine schwer überwindbare Hürde sein, da sie sich so überfordert fühlen können, dass ihr Nervensystem dann nicht mitmachen will. Viele der Patienten, die wegen Panikattacken zur Hypnosetherapie bei Dr. phil. Elmar Basse kommen, erleben die Kassentherapie aber auch als wenig hilfreich, weswegen sie sich von der Hypnose eine effektive Hilfe versprechen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Eifersuchtshypnose bei Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose gegen Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse

Eifersuchtshypnose bei Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht kann mehr als ein bloßes Lebensproblem sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Sie kann sich auswachsen zu einer krankhaften, behandlungsbedürftigen Störung. Zwar wird sie im Allgemeinen nicht als solche diagnostiziert, weil bislang die internationalen Diagnosehandbücher dafür keine eigene Codierung vorsehen. Das aber ist wiederum auch nur ein Hinweis darauf, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass es geraten ist, bei der Eifersucht genauer hinzuschauen, woher sie kommt und was ihre Ursachen sind.
Dabei ist mit Ursachen jetzt nicht gemeint, worauf gerne schnell Bezug genommen wird, nämlich mutmaßliche Erlebnisse in der Kindheit, die angeblich die Eifersucht bewirkt hätten. Zu solchen eher spekulativen Annahmen ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse nämlich ganz prinzipiell anzumerken, dass sie mehr verdecken als erhellen. Wenn man einer Reihe von Kindern ähnliche Reize anbietet, reagieren und verarbeiten diese Kinder nun einmal unterschiedlich, je nach ihren individuellen Bedingungen. Die irrige Annahme, jemand sei so oder anders, weil er dies oder jenes erlebt habe, unterschlägt, dass er diese Erlebnisse aufgrund seiner individuellen Persönlichkeitseigenschaften auf eine individuelle Weise verarbeitet. Die Persönlichkeitsanlagen gilt es aber zu betrachten und ernst zu nehmen, statt über sie hinwegzugehen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. (Auch die verbreitete Sichtweise, 50 Prozent seien angelegt und 50 Prozent durch das spätere Erleben erworben, verdeckt mehr, als es erhellt, weil sich die Dinge nicht so fein säuberlich sortieren lassen und zu fragen wäre, ob in Wirklichkeit die Anlagen nicht einen sehr viel höheren Stellenwert einnehmen, nur eben nicht alles, was veranlagt sei, sich auch realisieren lasse und außerdem individuelle Anlagebereitschaften auch modifiziert werden können.)
Bei der Eifersucht ist es jedenfalls laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse so, dass nicht primär in mutmaßlichen Kindheitserlebnissen geforscht werden muss, sondern herauszufinden ist, welche Art Mensch der jeweilige Eifersuchtspatient ist. Dabei ist der Blick nicht auf die vordergründige Eifersuchtssymptomatik zu beschränken, sondern auch in den Blick zu nehmen, wie der Mensch agiert und reagiert in Situationen außerhalb des Eifersuchtserlebens. Typischerweise wird man hier nämlich deutliche Entsprechungen wahrnehmen können, derart, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass sich das Verhaltensmuster, das sich in der Eifersucht zeigt, auch in anderen Verhaltensbereichen manifestiert. Nur wird es dort nicht unbedingt zu Problemen führen und daher für unproblematisch gehalten werden. Hier liegt aber laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse ein Fehlschluss vor, der mit Hypnose oft aufgelöst werden kann.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de