Das Seminar zum Buch: Das Anti-Stress-Training für Assistenzen

DIE MAC, Marit Zenk, bietet nun auch ein Seminar zu ihrem Buch an, damit Assistenzen in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren

Das Seminar zum Buch: Das Anti-Stress-Training für Assistenzen

Das neue Seminar von Management Assistants’ Consultant Marit Zenk im Aspira

Der Job der Assistenz ist herausfordernd – keine Frage. Und die zunehmende Digitalisierung bringt ihre ganz eigenen Anforderungen mit sich. Während die Assistenz mehrere „Bälle“ gleichzeitig in der Luft hat, muss sie immer den Überblick und einen kühlen Kopf bewahren. „Genau das ist nicht immer einfach und verlangt einer Assistenz viel ab“, weiß
Management Assistants“ Consultant Marit Zenk, früher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach. Jetzt hat sie – passend zu ihrem jüngst veröffentlichten Buch „Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen – Mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern“ das Seminar dazu entwickelt.

„Eine Assistenz sollte ihren Job lieben und es auch mögen, anderen zu dienen“, erklärt Zenk, die selbst im Alter von 24 Jahren zur Chefsekretärin wurde. Ihre Sekretariatserfahrung allein als Angestellte umfasst 18 Jahre, von denen sie zwölf Jahre auf Vorstandsebene verbracht hat. „Nur weil der Stresspegel steigt, darf man den Überblick nicht verlieren.“ Wie man weiterhin professionell agiert und dabei einen kühlen Kopf bewahrt, das zeigt DIE MAC im Seminar. „Es ist genau darauf ausgerichtet, eine gute Strategie zu entwickeln, um den Herausforderungen gesund begegnen zu können.“

Das Seminar orientiert sich an den Inhalten des Buchs. So geht es inhaltlich um die Rolle der Assistenz, ihr Dilemma, ihre Stressoren im Alltag sowie um die weitgehend noch vorherrschenden Illusionen im Sekretariat. Darüber hinaus werden Übungen zum Umgang mit Stress sowie praktische Tipps zum Selbst-Management vermittelt. So sollen die Teilnehmer nicht nur ihr Stresslevel reduzieren, sondern auch ihre Effizienz steigern können. Es geht darum, die Kreativität zu befeuern, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Das stärkt die Assistenz nicht nur in ihrer Rolle, sondern fördert auch ihre Resilienz.

Wo könnte man ein Anti-Stress-Training besser veranstalten als in einer Wellness-Oase. Marit Zenk hat sich dafür den Hamburger Premium-Club ASPRIA auf der Uhlenhorst ausgesucht. Neben all den Antreibern, lernen die Seminarteilnehmer hier auch ihre Erlauber kennen. Das Seminar findet am 01.12.2018 in entspannter Atmosphäre statt. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Frühbucher erhalten das Buch kostenfrei dazu.

Nähere Informationen und Buchung unter: www.marit-zenk.com/das-anti-stress-training-fuer-assistenzen

Mehr zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen. Für High Performance im Office.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS\\\‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Neu und einzigartig in Deutschland: Cockpit-Training für Chefs und Assistenzen

DIE MAC, Marit Zenk, bietet jetzt zwei ganz besondere Trainings-Formate an – speziell für Chef & Assistenz sowie für eine Kleingruppe von Assistenzen

Neu und einzigartig in Deutschland: Cockpit-Training für Chefs und Assistenzen

Marit Zenk im Flugsimulator ihrer neuen Trainingsformate für Chefs und Assistenzen

Einmal das eigene Stresslevel aus der Vogelperspektive erforschen und einen stimmigen Umgang mit stressigen Situationen kennenlernen – das bieten die beiden neuen Trainingsformate von Management Assistants“ Consultant Marit Zenk: Das „Cockpit-Training für Chef & Assistenz“ sowie das Gruppentraining „Die Assistenz im Cockpit“. Anmeldungen für September bis November 2018 werden jetzt entgegengenommen.

„Als die rechte Hand ihres Chefs haben Assistenzen viele „Knöpfe“ zu drücken und viele „Hebel“ zu bedienen“, weiß Zenk, die diese außergewöhnlichen Trainings gemeinsam mit Pilot Thomas Fengler in einem Flugsimulator durchführt. „Die Chefs tragen die Verantwortung für ihre „Passagiere“ im Unternehmen. Um ihrer Führungsrolle gerecht zu werden, sind sie auf professionelle Unterstützung angewiesen, damit auch Zeit für strategische Themen bleibt.“ So müssen beide einen kühlen Kopf behalten.

Ähnlich geht es Piloten, die jeden Tag aufs Neue ihr Können und ihre Fähigkeit zur Resilienz unter Beweis stellen müssen. An ihnen hängt direkt das Leben vieler Hundert Menschen. „Und hier liegt die Analogie zum Unternehmen: Es wird oft verkannt, dass dort ebenso viele Menschen von dem Können der Führungskraft abhängig sind. Leistet diese nicht entsprechend ihrer Funktion, hat das dort genauso Konsequenzen – wenn meist etwas zeitverzögert“, erklärt die Management Assistants“ Consultant weiter.

Um die Resilienz des Einzelnen zu fördern, hat sich DIE MAC für dieses ultimative Training entschieden. Beide Formate finden im professionellen, originalgetreuen Airline-Simulator des meistgebauten Flugzeugs der Welt statt. Im Cockpit werden effektive Kommunikation, adäquates Führen, richtiges Entscheiden sowie der Umgang mit Fehlern und insbesondere mit Stress trainiert. Nach einem kurzen Briefing wird in wechselnden Rollen geflogen und es werden verschiedene Szenarien simuliert. Nach und nach kommen die Protagonisten hinter das Geheimnis des in der Luftfahrt verwendeten CRM (Crew Ressource Management), welches das optimale Zusammenspiel zwischen Kapitän und seinem ersten Offizier ermöglicht.

„Die Erkenntnisse, die während des Fluges entstehen, betrachten wir gemeinsam im sogenannten Debriefing“, hebt Zenk hervor. „Nach jeder Mission erfolgt der Transfer in den Alltag. Der Mehrwert besteht darin, dass durch diesen markanten Perspektivwechsel innerhalb kürzester Zeit das Rollenverständnis in das Unterbewusstsein befördert wird und die damit verbundenen beruflichen Anforderungen zutage getragen werden.

„Effektivität und Nachhaltigkeit mit einem besonderen Erlebnis zu verbinden waren uns bei der Konzeption sehr wichtig. Zudem sind wir stolz, dass es so etwas noch nicht auf dem Markt gibt.“

Zwei Termine halten die Unternehmerin und der Pilot für 2018 bereit: Am 05.10. und 02.11. kann sich jeweils ein Duo für das „Cockpit-Training Chef & Assistenz“ anmelden.

Wer allein oder mit einer Gleichgesinnten kommen möchte, der meldet sich zum offenen Training „Die Assistenz im Cockpit“ an, welches für sechs Assistenzen konzipiert wurde. Da auch hier die Teilnehmer in wechselnden Rollen fliegen und sowohl das Briefing als auch das Debriefing ein essenzieller Bestandteil des Trainings ist, dauert dieses Format zwei Tage und ist für den 24. und 25.09.2018 terminiert.

Beide Trainings finden in Hamburg statt. Nähere Informationen sowie Anmeldungen unter:
www.marit-zenk.com/cockpit

Mehr zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen. Für High Performance im Office.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS\‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Neu: Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen

Mehr Souveränität und Gelassenheit im Sekretariat verspricht das neue Buch von Management Assistants“ Consultant Marit Zenk – jetzt erhältlich

Neu: Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen

Marit Zenk mit ihrem neuen Buch: ‚Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen‘

All die Jahre war sie bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach. Im zehnten Jahr ihres Unternehmertums ist Marit Zenk jetzt DIE MAC – Management Assistants“ Consultant. Sie berät Chefs und begleitet Assistenzen als Sparringspartnerin in ihrem Beruf. Viele Jahre war sie selbst Assistentin und hat mit dem Blick von außen ein neues Buch herausgebracht, welches für Assistenzen ein wertvoller Begleiter ist. „Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen“ ist jetzt im Handel erhältlich.

„Eine Assistenz hat mehrere Rollen inne und gleichzeitig sehr viele Bälle in der Luft, die jongliert werden müssen“, weiß die Wahl-Hamburgerin aus eigener Erfahrung. In ihrem neuen Werk geht sie auf den stressigen Alltag ein und bietet Lösungsmöglichkeiten für herausfordernde Situationen. Vollgepackt mit Haltungs- und Denkansätzen sowie mit vielen Tipps ist dieses Buch ein wertvoller Begleiter, der in keinem Vorzimmer fehlen sollte. Denn: „Assistenz zu sein ist ein toller Job. Und wichtig dazu. Nur sollte der Spaß daran nicht verloren gehen“, so Zenk – daher spricht sie im Buch auch über die Erwartungen und Ansprüche.

Die gebürtige Braunschweigerin hat sich auf die Fahne geschrieben, die Assistenz zu stärken. „In ihrem Job bleibt es nicht aus, dass man sich überfordert und gestresst fühlt. Da ist es nicht immer einfach, die Contenance zu bewahren. Mein Buch soll Assistenzen helfen, gar nicht erst in eine Imbalance zu kommen“, erklärt Zenk weiter und hebt zusammenfassend hervor: „Mit diesem Buch möchte ich den Assistenzen im Drehkreuz Sekretariat dazu verhelfen, mit Souveränität und Gelassenheit zu glänzen. Nicht nur, damit sie einen guten Job machen, sondern vor allem, damit sie gesund bleiben. Resilienz ist das Stichwort.“

„Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen – Mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern“ ist nun im Handel erhältlich.

Nähere Informationen zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Wenn Chefs ihre „rechte Hand“ verlieren

Wenn die Assistenz geht, verliert ein Chef seine rechte Hand. Was jetzt zu tun ist, weiß Management Assistants“ Consultant Marit Zenk

Wenn Chefs ihre "rechte Hand" verlieren

Wenn Chefs ihre rechte Hand verlieren, weiß Marit Zenk, was zu tun ist.

„Ob es nun gesundheitliche, interpersonelle, finanzielle oder Beweggründe ganz anderer Art gibt – für den Chef ist es nie leicht, seine rechte Hand zu verlieren“, weiß Marit Zenk, die selbst langjährig als Vorstandsassistentin tätig war und heute ihr Wissen und ihre Begeisterung weitergibt, damit aus Assistenzen „Top-Assistenzen“ werden. Wenn Assistenzen gehen, sind Chefs mit der Herausforderung konfrontiert, adäquat und meist sehr zeitnah für Ersatz zu sorgen.

„Als vielbeschäftigter Manager kann ein Chef auf die Unterstützung seiner Assistenz nur schwer verzichten“, führt Zenk aus. Ein Chef hat ein Unternehmen zu leiten, Menschen zu führen, Strategien zu entwickeln und Entscheidungen zu treffen. „Dafür braucht man fähiges Personal um sich herum. Dabei nimmt die Assistenz eine besondere Rolle ein; sie vereint es im besten Fall, Spezialistin auf ihrem Gebiet des Office Managements und Generalistin bei vielen anderen Themen zu sein“, so Zenk weiter, die als Consultant, Sparringspartner und Brückenbauerin Chef und Assistenz dabei unterstützt, ein erstklassiges Team zu werden.

In ihrer Arbeit bekommt sie von Managern immer wieder das Leid geklagt, wie schwierig es heutzutage sei, eine Top-Assistenz zu bekommen. „Das Problem: Nur wenige bieten ein stimmiges Gesamtpaket“, hebt die Management Assistants“ Consultant hervor. Mit Consulting, Coaching on the Job und ihrem Onboarding-Angebot kann Marit Zenk bei der Suche und der Einarbeitung einer neuen Assistenz unterstützen. Bei ihr steht im Fokus, Chef und Assistenz zu einem Erfolgsteam werden zu lassen, das sich blind versteht.

Die Expertin für Assistenzen ist der Ansicht, dass nicht nur ein professioneller und loyaler Sparringspartner von extern bei diesem Prozess helfen kann, auch der Chef selbst könne einiges zum Aufbau seiner Top-Assistenz beitragen. „Mit gezielten Fragestellungen kann unter anderem herausgefunden werden, welche Stärken die Assistenz hat, auf welche Erfahrungen sie in ihrer Funktion zurückgreifen kann und was sie persönlich anstrebt. Dieses Wissen gewinnbringend eingesetzt, lässt die Assistenz in ihrer Persönlichkeit und Rolle als wichtigste Vertraute des Chefs wachsen“, erklärt Zenk abschließend.

Informationen zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT – und ihrem Portfolio finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS\‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Hat der Beruf der Sekretärin noch Zukunft?

Management Assistants‘ Consultant Marit Zenk über den Einfluss technologischer Veränderungen und die Folge für Assistenzen

Hat der Beruf der Sekretärin noch Zukunft?

Marit Zenk über die Zukunft der Assistenz

Besucher empfangen, Termine des Chefs koordinieren, Geschäftsreisen planen und vorbereiten, Unterlagen zusammenstellen – der Beruf der Sekretärin oder Assistenz ist ebenso umfangreich wie anspruchsvoll. Doch auch hier hält die technische Entwicklung immer mehr Einzug und scheint der Assistenz den Job streitig zu machen. Was ist dran an der Zukunft des Assistenz-Berufs? Marit Zenk, Management Assistants‘ Consultant und ehemalige langjährige Vorstandsassistentin, beleuchtet die aktuelle Situation.

Die Zukunft des Assistenz-Berufs scheint unsicher: Es gibt immer mehr digitale Veränderungen, die schon heute Teilbereiche von Aufgaben betreffen, die eine Assistenz ausführt. In Hotels beispielsweise werden Gäste schon von einem Roboter begrüßt, ein Kollege – ebenfalls ein Roboter – nimmt das Gepäck entgegen und verstaut es ganz pragmatisch. Auch den Zimmer-Service übernimmt längst ein freundlich umherrollender Roboter, der nicht nur die Grußformeln drauf hat, sondern darüber hinaus gleich die Zufriedenheit abfragt Solche Hotels sind im Kommen. Hier ist die Assistenz an der Rezeption mittlerweile überflüssig.

Doch auch mit Blick zurück ist es noch gar nicht lange her, dass man beispielsweise echte Menschen in der Telefonleitung hatte, wenn man verbunden werden wollte. Geld konnte nur überwiesen werden, wenn man handschriftlich einen Überweisungsschein ausgefüllt und ihn bei der Bank abgegeben hat. Heute geht das binnen weniger Sekunden dank dem Onlinebanking. Auch zum Einkaufen ist man in ein Geschäft gegangen und hat die Dinge angefasst, aus- oder anprobiert, während man heute online bestellt und alles nach Hause geliefert bekommt. „Den technischen Fortschritt sollte man nicht als Gefahr sehen, sondern als Unterstützung im beruflichen und privaten Alltag“, findet Marit Zenk. „Auch Assistenzen können und müssen sich diese Veränderungen zunutze machen, um der steigenden Komplexität und der Menge der Aufgaben gerecht werden zu können.“

Dass der Druck auf die Assistenz in den Jahren immer weiter gestiegen ist, lässt sich nicht von der Hand weisen, doch Zenk sieht die zunehmende Digitalisierung eher als Chance denn als Gefahr. „Aus meiner Sicht sind technische Hilfsmittel eine willkommene Unterstützung für eine Assistenz, denn durch sie erfährt auch die Managerin des Managers Entlastung.“

Die Management Assistants‘ Consultant sieht den Beruf der Sekretärin in Zukunft nicht als gefährdet und erklärt: „Die Assistenz ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Chef und Mitarbeitern. Darüber hinaus ist Einfühlungsvermögen nicht wirklich programmierbar. Das sehen wir an Alexa und ihren „Freundinnen“ – schon bei der zweiten Fragenebene verlieren die „Damen“ den Anschluss. Zusammenhänge zu erkennen, vorausschauend zu denken, und dabei unternehmensübergreifend zu kommunizieren – dazu braucht es einen Person aus Fleisch und Blut“, schließt Zenk und hebt zusätzlich hervor, was alle Assistenzen beherzigen sollten: „Binden Sie die technischen Möglichkeiten mit ein und ziehen Sie immer wieder Ihr Ass aus dem Ärmel – Ihre Empathie. Ihr Chef soll Sie weiterhin als seine rechte Hand spüren und wahrnehmen, dass Sie ein Leistungsträger des Unternehmens sind. Die Assistenz ist noch lange nicht obsolet.“

Informationen zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT – finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Schauspiel Chefetage – wie Katz‘ und Maus

Was es braucht, damit echte Kommunikation zwischen Chef und Assistenz den entscheidenden Mehrwert bringt, weiß Management Assistants‘ Consultant Marit Zenk

Schauspiel Chefetage - wie Katz

Marit Zenk unterstützt das Erfolgsteam Chef & Assistenz

Es gleicht einem Theaterstück, was sich jeden Tag in den Chefetagen abspielt, obwohl es für die Assistenz einen extremen Kraftakt bedeutet: Das Katz-und Mausspiel von Assistenz und Chef. „Ich erlebe es fast überall, dass Kommunikation zwischen Chef und Assistenz zwischen Tür und Angel stattfindet“, berichtet Management Assistants‘ Consultant Marit Zenk und spricht damit ein Thema an, das viele Assistenzen aus ihrer täglichen Arbeit kennen. „Damit die Sekretärin jedoch einen guten Job machen kann, braucht es echte Kommunikation!“

Auf der einen Seite erwarten Chefs exzellente Arbeit. Auf der anderen Seite bekommt die Assistenz nicht alle notwendigen Informationen, die sie jedoch unbedingt benötigt, um Zusammenhänge erkennen und nutzen zu können. „Weiterhin ist es auch ein Unterschied, ob Unterlagen lediglich für „seine Aktentasche‘ erstellt werden sollen oder ob sie einer wichtigen Präsentation dienen“, erklärt Zenk, die selbst viele Jahre lang Assistenz auf Top-Level in unterschiedlichen Unternehmen war.

Was braucht es nun, damit Chef und Assistenz optimal arbeiten können? „Aus meiner Erfahrung ist es unabdingbar, dass sich beide regelmäßig zusammensetzen, um Informationen auszutauschen“, erklärt die Management Assistants‘ Consultant. „Solche Besprechungen dienen nicht nur dazu, dass die Assistenz Informationen und Aufgaben von ihrem Chef erhält, sondern auch dazu, dass sie ein Stimmungsbild abgeben kann. Damit fungiert sie als Bindeglied zwischen Chef und Mitarbeiter“, hebt Zenk hervor. Auf diese Weise können Unstimmigkeiten aufgeklärt oder mögliche Konflikte vermieden werden.

Als Management Assistants‘ Consultant unterstützt Zenk Chef und Assistenz dabei, ihre Zusammenarbeit zu perfektionieren.

In ihrer eigenen Zeit als Vorstandsassistenz hat sich die Management Assistants‘ Consultant selbst Tricks einfallen lassen, um ihren Chef sprichwörtlich zu fassen zu bekommen. Wie es gelingen kann, dass beide Seiten diese wichtige Zeit für echte Kommunikation in den oft stressigen Alltag einbinden können, gibt Marit Zenk seit vielen Jahren weiter. „Chef und Assistenz sind nur dann ein Erfolgsteam, wenn sie permanent interagieren“, sagt Marit Zenk abschließend.

Mehr Informationen und Kontakt zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT – finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS‘ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen.

Kontakt
Marit Zenk: DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS\‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com

Webinar: Virtuelle Power-Teams entwickeln

In einem kostenfreien MTI-Webinar mit Peter Ivanov erfahren die Teilnehmer, wie sie virtuelle Teams so zusammenstellen und führen, dass diese ihr volles Potenzial entfalten.

Webinar: Virtuelle Power-Teams entwickeln

MTI-Webinar: Virtuelle Teams entwickeln

„Virtual Power Teams – wie Sie Projekte schneller liefern, Kosten reduzieren und Ihr Unternehmen für die Zukunft rüsten!“ So lautet der Titel eines kostenfreien Webinars, das das Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, am 21. März 2018 um 15 Uhr mit Peter Ivanov, einem international anerkannten Experten für virtuelle (Projekt-)Teams, durchführt. In dem circa einstündigen Webinar erläutert Ivanov, der das Buch „Powerteams ohne Grenzen: Eine Geschichte über virtuelle Teams und wie sie die Welt verändern“ schrieb, den Teilnehmer unter anderem, worauf sie beim Zusammenstellen, Beauftragen, Ausstatten und Führen virtueller Teams achten sollten, damit diese die gewünschte Wirkung entfalten. Dabei stellt er auch die von ihm entwickelte Methode „The 10 Big Rocks“ zum Entwickeln bereichs-, unternehmens- und grenzüberschreitender Hochleistungs-Teams vor, die sich bereits in vielen Unternehmen bewährt hat.

Zielgruppe des Webinar sind unter anderem Entscheider in Unternehmen, die aufgrund der Entwicklung ihrer Organisation und ihres Marktes verstärkt vor der Herausforderung stehen, in virtuellen Projektstrukturen zu arbeiten; außerdem Führungskräfte sowie Projektmanager und -leiter, zu deren Aufgaben es heute bereits zählt, solche Teams zu leiten und entwickeln. Sie erfahren in dem Webinar, welche Rahmenbedingungen existieren sollten, damit virtuelle Teams ihr volles Potenzial entfalten. Außerdem erläutert ihnen Peter Ivanov, wie man virtuelle Teams zielorientiert so führt, dass Zeit und Geld gespart und hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Zudem zeigt er ihnen praktische Wege auf, um Teams für eine gemeinsame Vision zu begeistern und herausfordernde Ziele zu gewinnen sowie die Team-Kommunikation so zu stärken, dass der Grundstein für ein erfolgreiches Virtual Power Team gelegt ist.

Die Teilnahme an dem Webinar „Virtual Power Teams“ am 21. März ist kostenfrei. Interessierte können sich hierüber im Online-Shop (www.mti-toolbox.com) des Machwürth Teams näher informieren und anmelden. Sie können das Beratungsunternehmen auch direkt kontaktieren. Ansprechpartnerin ist Kristina Gust (Tel.: 04262/93 12 31; Email: kristina.gust@mwteam.com). Sie sendet den Teilnehmern nach der Anmeldung auch per Mail die Zugangsdaten zum Webinar. Außerdem vereinbart sie mit ihnen einen Termin für einen Technik-Check über Telefon und Internet, so dass beim Webinar keine technischen Probleme auftreten.

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Advanced medical technology: First LEONARDO® DUAL 200 laser from biolitec® in use at the Franziskus Hospital in Berlin

For the first time in Germany, biolitec®, the technological leader in minimally-invasive laser therapies, has installed a new, high-performance LEONARDO® DUAL 200 laser with up to 200 W power – this effective laser system can be used in various disci

Advanced medical technology: First LEONARDO® DUAL 200 laser from biolitec® in use at the Franziskus Hospital in Berlin

LEONARDO® DUAL 200 laser

Jena, June 29, 2016 – The new, high-performance LEONARDO® DUAL 200 W laser from biolitec® will be used in many areas of minimally-invasive laser medicine. By combining two wavelengths (980 nm and 1470 nm), it provides the optimal settings for vaporization, coagulation, and the cutting of tissue.

Through the flexible selection of wavelengths, the high-performance laser can be used in various disciplines such as phlebology, proctology, gynecology, and ENT. The wavelength of 980 mm offers a high absorption in hemoglobin and is therefore also ideally suited for applications in urology. The advantages in urology include: Excellent hemostasis and quick and efficient prostate ablation. The laser therapy with the newest high-performance laser is especially well-suited for high-risk patients and requires only local or minimal anesthesia.

In combination with the XCAVATOR® or TWISTER™ fibers from biolitec®, the contact fibers provide excellent ablation and dependability. When working in contact mode, a bundled energy transfer is transmitted to the area to be ablated or vaporized. The result is a smooth surface. Specially developed glass tips prevent fiber damage and allow for consistently high performance.

With a maximum power of up to 200 W, the LEONARDO® DUAL 200 is now one of the most powerful lasers in the biolitec laser family. It sets new standards in the laser-based treatment options.

The first LEONARDO® DUAL 200 laser system in Germany was installed in the Urology Department of the Franziskus Hospital in Berlin. The LEONARDO® DUAL 200 combines modern design with the innovative laser technology of biolitec® and is smaller, lighter, and more versatile than conventional systems.

More information about the gentle laser therapy of biolitec® can be found at www.biolitec.com

About biolitec
biolitec® is a worldwide leader in laser applications and is the only medical technology provider with the relevant expertise (photo-sensitizers, lasers, and optical fibers) in the area of photodynamic therapy (PDT). In addition to laser-assisted treatment of cancerous diseases with the medication Foscan®, biolitec® researches and markets minimally-invasive laser procedures.
ELVeS Radial™ (endo laser vein system) is the most frequently used laser system worldwide for treating venous insufficiency. In connection with the LEONARDO® Dual 200 W laser, the innovative XCAVATOR® enables the gentle treatment of benign prostatic hyperplasia (BPH) in urology. The new LEONARDO® diode from biolitec® is the first universal medical laser to feature a combination of two wavelengths (980 nm and 1470 nm) and be used across disciplines. The biolitec® segment also includes laser applications in the areas of proctology, ENT, gynecology, thoracic surgery, and pneumology. Further information can be found at www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
www.biolitec.com

ZEON Presents New High-Performance HNBR – Zetpol®

Improvements in Compression Set, Long-term Aging, and Processability Enhance Sealing Applications

ZEON Presents New High-Performance HNBR - Zetpol®

Dr. Kai Kremer is Commercial Manager of the HNBR division at ZEON Europe

ZEON – a leading and globally operating producer of specialty polymers – introduces with the new High-Performance HNBR (Zetpol®) compounding technology a hydrogenated nitrile butadiene rubber with outstanding next-generation properties. ZEON’s newly designed HNBR compounds offer new opportunities for sealing applications by providing improvements in compression set, long-term aging, and processability. „Our new High-Performance Zetpol® contains unique polymer architecture and a specific cure site monomer in the polymer chain,“ explained Dr. Kai Kremer, recently assigned Commercial Manager of the HNBR division at ZEON Europe. „This gives greatly improved compression set resistance compared to conventional peroxide-cured HNBR.“ The improvement in compression set resistance is magnified over longer aging times and especially in thin cross-sectioned articles such as O-rings, seals and gaskets.

About Zeon Europe GmbH
ZEON Europe GmbH is the European subsidiary of ZEON Corporation, located in Duesseldorf, Germany. The leading and global-operating specialty polymer company has currently more than 3,100 employees at 44 locations worldwide.

From elastomers for tire applications up to heat and oil resistant specialty elastomers for technical rubber articles cover the broad range of the elastomer product portfolio of ZEON.

ZEON is focusing on the research and development of sustainable polymer products for the future. As a recognized material development partner, ZEON is constantly working on specific solutions for the customers. The typical applications of ZEON“s elastomer materials can be found in versatile industry branches such as automotive/mobility, aerospace, building and construction, machinery, printing and paper as well as oil and gas. More information is available on the website at www.zeon.eu.

Firmenkontakt
ZEON Europe GmbH
Svea Meuser
Hansaallee 249
40549 Duesseldorf
+49 211 5267 127
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.zeon.eu/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+49 8151 9739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-news.com/en/overview/