So wird der Handel mit Kryptowährungen versteuert

Populäre Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, NEO, IOTA, EOS oder Monero locken immer mehr risikofreudige Anleger an. So mancher Spekulant hat mit den neuen digitalen Währungen in den vergangenen Monaten beachtliche Gewinne durch Höhenflüge im Kurs realisiert. Doch die Versteuerung ist für viele Neuland. Gewinne müssen dem Finanzamt auf jeden Fall gemeldet werden, um nicht ungewollt den Tatbestand einer Steuerhinterziehung zu erfüllen. Zum Glück ist es nicht schwierig, höchstens zeitaufwendig, seine Gewinne aus dem Trading in der Steuererklärung zu vermerken.

Steuerliche Betrachtung von Kryptowährungen

Als Laie würde man vermuten, dass Gewinne durch die Spekulation mit Kryptowährungen ähnlich wie Gewinne aus dem Aktienhandel gehandhabt werden. Diese Annahme ist jedoch falsch! Anders als bei Wertpapiergeschäften handelt es sich nicht um Einkünfte aus Kapitalvermögen. Daher fällt beim Traden keine Abgeltungssteuer an. Auch sind Kryptowährungen im Gegensatz zum Euro oder Dollar keine gesetzlichen Zahlungsmittel.

Richtig ist, dass das Bundesministerium für Finanzen Bitcoins und alle anderen Kryptowährungen als privates Geld eingestuft und mit „anderen Wirtschaftsgütern“ steuerlich gleichgestellt hat. Wird das virtuelle Wirtschaftsgut privat veräußert, fällt dieser Vorgang gemäß dem Einkommensteuergesetz nach § 23 unter die privaten Veräußerungsgeschäfte. Genau wie beim Verkauf eines Goldbarrens, eines Oldtimers oder eines Kunstwerks sind die Einkünfte in der Steuererklärung als sonstige Einkünfte in der Anlage SO zu vermerken.

Steuerpflichtige Veräußerung von Kryptowährungen

Als private Veräußerung gelten verschiedene Arten von Transaktionen, bei denen eine Kryptowährung jeweils in etwas anderes getauscht wird. Folgende Transaktionen und nicht nur der reine Verkauf können steuerpflichtig sein:
1. Verkauf einer Kryptowährung und Rücktausch in Euro (oder in ein anderes gesetzliches Zahlungsmittel)
2. Umtausch einer Kryptowährung in eine andere Kryptowährung
3. Bezahlung einer realen Ware oder Dienstleistung mit Kryptowährung.

Werden zum Beispiel mit Bitcoins Ripple gekauft, ist der Tausch der Bitcoins als Verkauf in der Steuererklärung anzugeben und der Ankauf von Ripple zu dokumentieren, um den Start der Spekulationsfrist für den Ripple zu datieren und den Gewinn bei einem späteren Verkauf ermitteln zu können.

Gewinnermittlung und Verlustabzug

Anleger kaufen oftmals eine Kryptowährung zu verschiedenen Zeitpunkten und unterschiedlichen Kursen an, halten es in demselben Depot und veräußern es statt auf einmal häppchenweise. Da die Gewinnermittlung und Ermittlung der Spekulationsfrist für alle Steuerzahler einheitlich geregelt ist, ist die sogenannte FIFO-Methode (first in – first out) anzuwenden. Sie besagt, dass die zuerst gekauften Coins zuerst verkauft werden.

Um den steuerpflichtigen Gewinn zu ermitteln, sollte jeder Investor ein Transaktions-Tagebuch führen. Hier sind die Kryptowährung, ihr Anschaffungszeitpunkt, die Anschaffungsmenge, der Anschaffungskurs und die Transaktionsgebühren sowie alle Veräußerungsgeschäfte analog zur Anschaffung zu dokumentieren. Dieses dient als Nachweis und kann dem Finanzamt vorgelegt werden.

Der erzielte Gewinn errechnet sich simpel aus der Differenz zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis des Cybergelds abzüglich Werbungskosten. Da die Kurse von Kryptowährungen stark schwanken, sind nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste beim Traden möglich. Diese dürfen mit den Gewinnen aus privaten Veräußerungsgeschäften verrechnet werden. Die Verrechnung mit anderen Einkunftsarten geht nicht. Der Verlustabzug kann entweder im selben Jahr erfolgen oder alternativ mit zurückliegenden Gewinnen aus dem Vorjahr oder sogar künftigen Krypto-Gewinnen in den Folgejahren.

Besteuerung von Veräußerungsgewinnen

In erster Linie entscheidet die Haltedauer über die Steuerpflicht und in zweiter Linie die Höhe des Gewinns. Analog der privaten Veräußerung mobiler Gegenstände gilt für Kryptowährungen zum einen eine Spekulationsfrist von einem Jahr, zum anderen die Freigrenze von 600 Euro. Wird die Kryptowährung innerhalb eines Jahres gehandelt, fallen Steuern an, sofern der Gewinn 600 Euro oder mehr beträgt. Wer mit einem Cent über der Freigrenze liegt, muss den Gesamtgewinn versteuern. Diese Freigrenze bezieht sich übrigens auf alle privaten Veräußerungen eines Jahres und nicht nur auf die Kryptogewinne. Fallen Steuern an, so ist der Gewinn wie das Regeleinkommen mit dem persönlichen Einkommensteuersatz plus Soli und Kirchensteuer zu versteuern. Fallen keine Steuern an, wirken sich Verluste und Gebühren steuerlich nicht aus.

Ein Jahresgewinn bleibt folglich zum einen bis 599,99 Euro innerhalb der Spekulationsfrist komplett steuerfrei. Zum andern ist der Gewinn unabhängig von seiner Höhe absolut steuerfrei, wenn die Haltedauer der Cyberwährung von einem Jahr überschritten wurde. Wer steuerfrei Gewinne erzielen möchte, muss seine Coins also mindestens 12 Monate im Wallet belassen.

Für das Minen, Partizipationszertifikate oder Lending Bots gelten übrigens andere Regeln als für das Traden. Werden Bitcoins beispielsweise während der Haltezeit über Lending Bots gegen Entgelt verliehen, erweitert sich die Spekulationsfrist auf zehn Jahre.

www.lohi.de/steuertipps.html

Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit über 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstraße 17
80992 München
089 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Pressereferent
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Straße 5
93128 Regenstauf
09402 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

?Bildung gewinnt / Erste Ziehung der neuen Bildungs-Chancen-Lotterie

?Bildung gewinnt / Erste Ziehung der neuen Bildungs-Chancen-Lotterie

(Mynewsdesk) Essen/München – Auf Los geht’s los! Die erste Ziehung der neuen Bildungs-Chancen-Lotterie ist durchgeführt. Die „Sieben Richtigen“ des SOLO-Loses lauten 5179505. Die Gewinnzahlen des TEAM-Loses sind 1890842. Hinzu kamen gestern zwei sogenannte Booster-Ziehungen.

Unabhängig vom Losglück bringt die Bildungs-Chancen-Lotterie immer Gewinner hervor: Mit dem Kauf eines Loses fördern Lotteriespieler Bildungsprojekte des Stifterverbands, der SOS-Kinderdörfer weltweit und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Weitere ausgewählte Projekte externer Initiativen können sich um eine Förderung bewerben.

Als erste deutsche Soziallotterie, die ausschließlich Bildungsprojekte fördert, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu ermöglichen, ihre Potenziale zu entfalten, individuelle Talente zu entwickeln und dadurch persönliches Glück zu erfahren. Dafür fördert die Lotterie Projekte entlang der gesamten Bildungskette – von der frühkindlichen Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen – in Deutschland und weltweit. 30 Prozent der Einnahmen aus der Lotterie kommen als Fördermittel Projekten der drei Initiatoren sowie weiteren, ausgewählten Bildungsprojekten zugute.

Einzelspielern bietet das SOLO-Los wöchentlich wechselnde Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu zwei Millionen Euro. Mit dem TEAM-Los können Losgemeinschaften von bis zu zehn Spielern Geldpreise in Höhe von bis zu einer Million Euro gewinnen.

Weitere Informationen und Spielteilnahme unter www.bildungslotterie.de.

Facebook: www.facebook.com/BCLotterie

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tdf5ak

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/bildung-gewinnt-erste-ziehung-der-neuen-bildungs-chancen-lotterie-60930

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/vermischtes/bildung-gewinnt-erste-ziehung-der-neuen-bildungs-chancen-lotterie-60930

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/tdf5ak

Jahresergebnis 2017: Erneut starkes Abschneiden

Raiffeisen Privatbank Li. steigert Gewinn

Jahresergebnis 2017: Erneut starkes Abschneiden

Dr. Alexander Putzer – Vorsitzender der Geschäftsleitung Raiffeisen Privatbank Liechtenstein

Vaduz, 30. April 2018 – Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein legte mit dem Jahresabschluss 2017 beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um weitere 16% auf 1.9 Mio. CHF zu. Auch der Jahresgewinn stieg von knapp 1.5 Mio. CHF auf über 1.7 Mio. CHF (+18%). Mit dieser erneuten Steigerung konnte das Jahresergebnis in den letzten drei Jahren um insgesamt mehr als 500% verbessert werden. Das verwaltete Kundenvermögen konnte im vergangenen Jahr zudem auf rd. 1.1 Mrd. CHF gesteigert werden.

„Unser Abschneiden zeigt, dass die vor einigen Jahren begonnene Neuausrichtung unserer Bank greift. Dabei ist es insbesondere gelungen, unsere gelebten Werte Stabilität, Sicherheit und Bodenständigkeit in turbulenten Zeiten immer wieder aufs Neue unter Beweis zu stellen“, freut sich Dr. Alexander Putzer, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Die seitdem konsequent weitergeführten Massnahmen zur Kostensenkung im Zuge der Fokussierung auf das Kerngeschäft führten ebenso zum Erfolg wie die fortschreitende Vernetzung am Standort und eine klare Ausrichtung von Leistungen und Produkten an den Bedürfnissen der Kunden.

Eigentümerwechsel vollzogen

Mit 28. März dieses Jahres hat nunmehr die börsennotierte Mason Group Holdings in Hong Kong 100% der Anteile an der Raiffeisen Privatbank erworben. „Damit beginnt für uns eine neue Ära, in der wir 20 Jahre nach Gründung weitere Wachstumspotenziale erschliessen. Auch bei unserem neuen Eigentümer handelt es sich um ein bestens etabliertes Finanzunternehmen, das seinen Kunden und Partnern in Kooperation mit unserer Bank die Tür zu einem der stabilsten und sichersten Bankenstandorte der Welt aufstösst“, hält Dr. Georg Stöckl, Geschäftsleiter der Raiffeisen Privatbank, fest.

„Erklärtes Ziel ist es, unser schon jetzt erfolgreiches Geschäftsmodell weiter zu stärken und auszubauen. Gemeinsam wollen wir im Sinne unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter zielgerichtet in die Zukunft unserer Leistung investieren, vorrangig in die wesentlichen Erfolgsfaktoren einer modernen Bank: Personal, Know-how und Technologie. Dabei werden wir unserem zentralen Versprechen treu bleiben, ein stabiler und verlässlicher Partner zu sein“, ergänzt Dr. Alexander Putzer.

Konstante Top-Leistungen

Die insgesamt beachtlichen Ergebnisse trotz anspruchsvollen Umfelds sind nicht zuletzt auf die hohe Kundenzufriedenheit, das grosse Vertrauen und die wiederholt herausragenden Leistungen im Vermögensmanagement zurückzuführen. Im Fuchs-Report 2018 belegt die Raiffeisen Privatbank im gesamten Schweizer-Franken-Raum den hervorragenden zweiten Platz in der Ewigen Bestenliste. Zudem wurde sie vom internationalen Bankenranking ACQ5 – zum zweiten Mal in Folge – zur „Best Private Bank“ und zum „International Asset Manager of the Year“ in Liechtenstein gekürt.

_______

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG zählt zu den renommierten und traditionsreichen Private Banking-Adressen im deutschsprachigen Europa. Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen ist spezialisiert auf vermögende Privatanleger mit einem liquiden Anlagevermögen von mehr als 250’000 CHF sowie auf die Betreuung unabhängiger Vermögensverwalter. Das gemanagte Kundenvermögen beträgt 1’066.1 Mio. CHF (Stand: 31.12.2017).
_______

Ansprechpartner für Medien: Markus Kalab | Telefon +423 237 07 07 | markus.kalab@raiffeisen.li
Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG | Sitz: 9490 Vaduz, Austrasse 51 | Öffentlichkeitsregister FL-0001.548.573-9

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein

Firmenkontakt
Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG
Markus Kalab
Austrasse 51
9490 Vaduz
+423 237 07 07
markus.kalab@raiffeisen.li
http://www.raiffeisen.li/de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Jan Düring
Brienner Straße 40
80333 München
089/2050 4196
j.duering@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com

Luxus-Whirlpool verwandelt Garten in eine Wohlfühl-Oase

Hauptgewinn von Whirlpools World lässt Wellness-Traum wahr werden

Luxus-Whirlpool verwandelt Garten in eine Wohlfühl-Oase

Relaxen im Luxus-Whirlpool: Der Hauptpreis von Whirlpools World macht’s möglich.

„Der Whirlpool ist jetzt seit dem Wochenende im Garten. Ich kann nur sagen: ein Traum!“. Während sie in ihrem neuen Whirlpool entspannende Massagen genießt, lässt Eva Schaffenrath den Blick auf die herrliche Bergwelt des Karwendelgebirges schweifen. Mit ihrem Hauptgewinn, einem Luxus-Whirpool von Whirlpools World, konnte sie sich ihren Traum vom Wellness-Paradies im eigenen Garten erfüllen.

Die Losnummer 11199 hatte der zweifachen Mutter aus der Gemeinde Vomp in der Nähe von Innsbruck Glück gebracht: Als Whirlpools World aus Deißlingen-Lauffen, Europas größte Wellness-Ausstellung, im vergangenen Jahr einen Luxus-Whirlpool im Wert von 17.598 EUR verloste, fiel der Hauptgewinn auf die Tirolerin. Die Ziehung fand bei der Fachmesse „aquanale“ im November 2017 in Köln statt.

„Wir haben den Whirlpool jetzt sehr schön in den Garten integriert. Es hat zwar doch etwas länger gedauert, bis wir alles nach unseren Wünschen umgestaltet hatten, aber mit den Steinplatten, der Stufe und dem ganzen Drumherum ist es jetzt wirklich unsere Wohlfühl-Oase geworden“, schwärmen Andi und Eva Schaffenrath. „Gut Ding will eben Weile haben…“

Und nicht nur die Großen, auch die beiden Kinder genießen ihr neues Wellness-Glück. „Die Kleine steht jetzt jeden Morgen auf und möchte schon baden gehen“, lacht Eva. „Ein unfassbar toller Gewinn. Dankeschön noch mal für alles.“

Wer wie Eva Schaffenrath seinen Wellness-Traum wahr werden lassen möchte, kann sein Glück beim neuen Whirlpools-World-Gewinnspiel versuchen: Auch im Jahr 2018 wird wieder ein Luxus-Whirlpool verlost, diesmal im Wert von 19.999 EUR; die Ziehung erfolgt am Sonntag, 17. Juni, um 16 Uhr im Rahmen des Sommerfests von Whirlpools World in Deißlingen-Lauffen in der Nähe von Rottweil.

Mit über 150 verschiedenen Whirlpools bietet Whirlpools World aus Deißlingen-Lauffen bei Rottweil Europas größte Wellness-Ausstellung. Auf mehr als 5.000 m² befindet sich hier eine große Auswahl unterschiedlicher Whirlpool- und Swim-Spa-Modelle führender Hersteller, die teilweise in Deutschland exklusiv nur bei Whirlpools World erhältlich sind.
Des Weiteren führt Whirlpools World Saunen, Infrarotkabinen, Whirlpool-Ersatzteile sowie ein umfangreiches Angebot an Zubehör und Accessoires. Whirlpools World ist auch mit Ausstellungen in Stuttgart und in Teulada, Spanien, vertreten.

Firmenkontakt
Whirlpools World
Margit Rowley
Römerstraße 158
78652 Deißlingen-Lauffen
+49 (0)7420/939791-441
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlpools-world.de/

Pressekontakt
Whirlcare Industries
Margit Rowley
Römerstraße 160
78652 Deißlingen-Lauffen
07420/939791-442
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlcare.de/

Rekordumsatz bei PDV-Systeme

Investitionen in den personellen Ausbau

Rekordumsatz bei PDV-Systeme

PDV-Geschäftsführer Dirk Nerling

Die PDV-Systeme GmbH konnte im Geschäftsjahr 2016/17 den höchsten Umsatz und operativen Gewinn seit Bestehen des Unternehmens erzielen.

Der vom renommierten Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG testierte Jahresabschluss wies einen Umsatz in Höhe von 23,5 Millionen Euro aus. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PDV haben im zurückliegenden Geschäftsjahr erneut eine hervorragende Arbeit geleistet,“ lobt Dirk Nerling, Geschäftsführer der PDV-Systeme GmbH, sein Team. Die erneute Steigerung des Umsatzes konnte durch einen weiteren Rollout der elektronischen Akte bei Bestandskunden und das wachsende Neukundengeschäft erreicht werden. Frank Henkelmann, PDV-Beiratsvorsitzender und Geschäftsführer der Aheim-Gruppe, dankt im Namen der Gesellschafter ebenfalls dem PDV-Team für die hervorragende Leistung im vergangenen Geschäftsjahr. Er bestätigt: „Wir werden den Wachstumskurs der PDV weiter unterstützen. Wir investieren in Forschung und Entwicklung, in Produkte und Services sowie in den personellen Ausbau.“ Für die nächsten Monate sind weitere Einstellungen in nahezu allen Unternehmensbereichen geplant. Bis September 2018 wird die Belegschaft von jetzt 150 auf 165 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwachsen.

Die PDV-Systeme GmbH hat 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gehört zu den leistungsstärksten Software-Herstellern und Service-Anbietern im Bereich E-Government in Deutschland. Das Unternehmen versteht sich als Premiumpartner der digitalen Verwaltung, das seine Kunden auf dem Weg in die digitale Arbeitswelt nachhaltig begleitet. Der weit über die Produktentwicklung hinausreichende ganzheitliche Ansatz schließt die Prozesse der Ein-führung der elektronischen Akte in der Verwaltung, das erfolgreiche Produktivsetzen bis zum Rollout und Support ein. Die PDV-Systeme GmbH wurde zum zweiten Mal in Folge für das beste Produkt in der Kategorie E-Akte mit dem Platin-Award von der Zeitschrift eGovernment Computing geehrt.

Kontakt
PDV-Systeme GmbH
Volker Kadow
Haarbergstraße 73
99099 Erfurt
+49 361 4407 470
volker.kadow@pdv.de
http://www.pdv.de

Anlage-Immobilien sorgfältig auswählen

www.hansetor-immobilien.de

Beim Kauf von Anlage-Immobilien gibt es eine Reihe von Einflussfaktoren, die den erhofften Gewinn schmälern können. Nicht alle Objekte sind geeignet, eine nachhaltige Rentabilität zu gewährleisten. Käufer sollten auf stichhaltige Kriterien achten. Denn oftmals finden sich Kaufinteressenten in einer Situation wieder, bei der das betreffende Objekt als Top-Immobilie angepriesen wird, in Wahrheit aber etliche Mängel aufweist und kostspielige Reparaturen mit sich bringt.

Ein wichtiger Einflussfaktor ist die Lage bzw. der Standort des Objektes. Dort, wo sich Menschen niederlassen, möchten sie sich wohlfühlen. Das Wohlfühlerlebnis hängt von verschiedenen Merkmalen ab. Günstige Verkehrswege und Verkehrsanbindungen, Einkaufsmöglichkeiten und Nähe zum Arbeitsplatz, aber auch die Belebung des Wohngebietes spielen eine Rolle: Junge Familien zieht es in Neubaugebiete mit guter Infrastruktur. Ältere Paare bevorzugen ruhige Wohnlagen und Singles zieht es überwiegend in die Metropolen, wo das Leben pulsiert.

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Ausstattung der Gebäude: Balkone, hochwertige Bäder und moderne Haustechnik vermitteln Wohnqualität. Auch die Höhe der Nebenkosten spielt eine Rolle für Wohnungssuchende. Zu hohe Heizkosten aufgrund schlechter Dämmung schrecken Mietinteressenten ab. Hansetor Immobilien ist Spezialist für Anlage-Immobilien im Großwirtschaftsraum Hamburg und begleitet Interessenten bei der Auswahl geeigneter Anlagenimmobilien. Informationen erhalten Interessenten bei Hansetor Immobilien, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 04193-889023, per E-Mail an die Adresse info@hansetor-immobilien.de oder im Internet auf www.hansetor-immobilien.de.

Die Hansetor Immobilien ist spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Immobilien in der Metropolregion Hamburg. Mit Standorten in Hamburg, Henstedt-Ulzburg, Bargteheide, Ahrensburg und Börnsen deckt das Unternehmen den Großraum Hamburg ab. Das Unternehmen bietet seit 1982 eine umfassende Betreuung für Verkäufer, Käufer, Vermieter und Mieter.

Kontakt
Hansetor Immobilien
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
04193-889023
info@hansetor-immobilien.de
www.hansetor-immobilien.de

Bestellen und Reise gewinnen

PrintMelion verlost einen Städtetrip nach Berlin, Paris, Prag oder Rom im Wert von 2.000 Euro.

Bestellen und Reise gewinnen

PrintMelion verlost Städtetrip im Wert von 2.000 Euro.

Hameln (fs) – Wenn Sie schon immer einmal nach Berlin, Paris, Prag oder Rom wollten, haben Sie jetzt die Chance eine Reise für zwei Personen in eine der vier Hauptstädte zu gewinnen: Unter allen Bestellungen, die bis zum 31. Dezember 2016 in der PrintMelion Onlinedruckerei eingehen, verlost PrintMelion eine Traumreise für zwei Personen! Für zwei Nächte werden Sie und Ihre Begleitung, in der Stadt Ihrer Wahl, in einem 4-Sterne-Hotel untergebracht. Flug und Frühstück sind inklusive.

Das Gewinnspiel finden Sie unter gewinn.printmelion.de (http://gewinn.printmelion.de).

Online-Druckereien zeichnen sich durch eine individuelle Preiskalkulation, einfache Bestellprozesse und einen bequemen Datenupload aus. Das Angebot von PrintMelion richtet sich an Kunden, die auf eine kostengünstige, rasche und unkomplizierte Druckabwicklung Wert legen.

Seit über 200 Jahren steht unser Unternehmen für hohe Qualität im Druckereigewerbe. Dabei hat sich die Welt der Medien innerhalb der vergangenen Jahrzehnte so rasant entwickelt wie kaum eine andere Branche. Um diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden, wurde in Qualität, Produktionssicherheit und Umweltschutz investiert. Dazu gehören vor allem unsere Zertifizierungen: Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001, ProzessStandard OFFSETDRUCK nach DIN ISO 12647-2, Waldzertifizierungssysteme FSC® & PEFC und das Klimaneutrale Druckerzeugnis.

Firmenkontakt
PrintMelion
Frank Schurgast
Böcklerstr. 13
31789 Hameln
051518220152
f.schurgast@sedai-druck.de
http://www.printmelion.de

Pressekontakt
Sedai Druck GmbH & Co. KG
Frank Schurgast
Böcklerstr. 13
31789 Hameln
051518220152
f.schurgast@sedai-druck.de
http://www.sedai-druck.de

The Power of Conversation: Jabra schickt Händler auf Reisen

Sound-Experte belohnt besten Newcomer und besten Performer – Gutscheine im Wert von 1.000 Euro zu gewinnen

The Power of Conversation: Jabra schickt Händler auf Reisen

(Bildquelle: Jabra/GN Netcom)

Rosenheim, 28. Juli 2016. Headsets verkaufen lohnt sich ab sofort doppelt: Händler, die noch bis zum 30. September im Rahmen der „The Power of Conversation“ Kampagne Umsatz mit Business-Audiolösungen von Jabra machen, belohnt der Sound-Experte mit Reisegutscheinen. Dafür bewertet Jabra den besten Newcomer und den besten Performer. Interessierte können sich ab sofort unter www.headset4u.de/poc/incentive für das Incentive anmelden. Dort finden sie auch umfangreiche Vertriebstools, Marketingunterlagen und Insider-Tipps für den erfolgreichen Verkauf. Das Incentive ist Teil der Kampagne „The Power of Conversation“: Mit ihr stellt Jabra das persönliche Kundengespräch in den Mittelpunkt, identifiziert vier Nutzertypen und gibt Händlern passende Lösungsszenarien und Produktvorschläge an die Hand.

Unter dem Motto „Wir schicken Sie auf Reisen!“ lädt Jabra bestehende Partner und neue Händler zu einem attraktiven Incentive: Wer bis zum 30. September im Rahmen der Kampagne „The Power of Conversation“ Produkte aus dem Business-Portfolio verkauft, sichert sich die Chance auf Reisegutscheine im Wert von je 1.000 Euro. Jabra belohnt Händler dabei in zwei Kategorien: Der beste Newcomer hat bislang keine oder im Jahr 2015 noch keine Jabra-Produkte verkauft und erreicht im Aktionszeitraum von allen Newcomern den höchsten Umsatz. Als bester Performer kann sich der Partner über einen Gutschein freuen, der im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres seinen Umsatz am meisten steigern konnte.

Für den erfolgreichen Headset-Verkauf unterstützt Jabra Händler umfassend: In zwei Webinaren hat der Sound-Experte zu aktuellen Trends und Entwicklungen informiert, gezielt zu Jabra-Audiolösungen geschult sowie die Themen Cross- und Up-Selling in einem Workshop vertieft. Die Webinare stehen unter www.headset4u.de/poc zum Download zur Verfügung. Incentive-Teilnehmer können sie jederzeit ansehen und sich damit die Teilnahme am Incentive sichern. Dort finden sie auch weiteres umfassendes Marketingmaterial und Vertriebstools wie interaktive PDFs, Datenblätter, Verkaufstipps, Videos oder Infographiken. Auch ihr persönliches „The Power of Conversation“ StarterKit können Teilnehmer hier bestellen.

Das Jabra Incentive geht noch bis 30. September 2016. Interessierte können sich kostenfrei unter www.headset4u.de/poc/incentive anmelden.

Weitere Informationen zur Jabra-Untersuchung ´The Power of Conversation´ und den vier Typen der anrufzentrierten Mitarbeiter finden Sie unter http://www.jabra.com.de/c/global/the-power-of-conversation

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

LOTTO Jackpot auf 33 Millionen Euro gestiegen

Mit Tipp24.com noch bis Samstag letzte Chance auf Millionen-Gewinn nutzen

BildLondon, 12. Mai 2016 – Das Jackpot-Fieber steigt in Deutschland! Bei der gestrigen Ziehung konnte der bis dahin bereits auf 30 Millionen Euro gestiegene Jackpot schon zum 12. Mal infolge nicht geknackt werden. Jetzt sind 33 Millionen Euro im Topf. Mit der Chance auf den ungewöhnlich hohen Hauptgewinn steigt die Spannung weiter an. Denn es gibt eine Zwangsausschüttung. Das bedeutet: Laut der Spielregeln von LOTTO 6 aus 49 muss ein Jackpot spätestens bei der 13. Ziehung ausgeschüttet werden.

Sollte es am Samstag keinen Lottoschein mit den sechs Richtigen plus Superzahl geben, wird der Gewinn auf die nächstniedrige Gewinnklasse verteilt. Also können dann auch Spieler mit sechs Richtigen ohne Superzahl den Jackpot einstreichen. Und noch besser: Gibt es auch in dieser Klasse niemanden mit den passenden Zahlen, verschiebt sich der Jackpot in die Gewinnklasse mit fünf Richtigen plus Superzahl. Die Spannung steigt also für alle, die noch rechtzeitig vor der Ziehung am Samstag ihre Gewinnzahlen zum Beispiel Online bei Tipp24.com tippen.

Bei dem Online-Anbieter Tipp24.com gibt es noch weitere Vorteile. Denn jeder Spieler erhält bei der Ziehung am Samstag eine Gratis-Zusatzchance. Wer bis Samstag um 19 Uhr einen Spielschein auf Tipp24.com abgibt und mit seinen Lottozahlen kein Glück hat, nimmt zusätzlich an der Verlosung von 10 x 1.000 Euro teil.

Unter www.tipp24.com finden Interessenten alle Informationen zum Online-Lotto und allen weiteren Gewinnmöglichkeiten bei Tipp24.com.

Über Tipp24
Das Angebot auf www.Tipp24.com ist durch die Gambling Commission in Großbritannien staatlich lizenziert und reguliert. Tipp24.com erfüllt alle geforderten Lizenzbedingungen. Deren Einhaltung wird von der Gambling Commission und unabhängigen Prüfern regelmäßig kontrolliert und verifiziert. Die Gambling Commission ist eine britische Behörde, die wiederum vom Ministerium für Kultur, Medien und Sport überwacht wird. Sämtliche Lotto-Gewinne werden bei Tipp24.com zu 100% ausgezahlt. Es werden keine versteckten Gebühren bei der Auszahlung von Gewinnen erhoben.
https://www.tipp24.com/spielsucht/

Über:

Tipp24.com c/o FAKTOR 3 AG
Herr Frank Schütz
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040/679446 52
web ..: http://www.tipp24.com
email : Tipp24@Faktor3.de

Pressekontakt:

Faktor3 AG
Frau Imke Eichelbaum
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

fon ..: 040/679446 25
email : Tipp24@Faktor3.de

30 Millionen Euro sind im LOTTO Jackpot

Nächste Chance am Mittwoch nutzen und online mitspielen

BildLondon, 10. Mai 2016 – Manchmal können die richtigen Zahlen richtig viel wert sein. So beim aktuellen LOTTO Jackpot, der am vergangenen Wochenende wieder nicht geknackt wurde und jetzt auf 30 Millionen Euro gestiegen ist. Die nächste Chance für den mehrfachen Millionen-Gewinn gibt es bei der morgigen Ziehung am Mittwoch.

Wer seinen Tippschein online bei Tipp24.com ausfüllt, der hat jetzt vielleicht bereits bei der Abgabe seiner Gewinnzahlen zusätzliches Glück. Denn bei dem neuen „Sofortlotto“ des Online-Lotto Anbieters Tipp24.com kann direkt nach Tippabgabe mit etwas Glück noch weiteres Geld gewonnen werden. Spieler nehmen dafür nach der Eingabe ihrer Lottozahlen an einer zusätzlichen, für sie persönlichen, Sofort-Ziehung teil. Dort werden insgesamt sieben Zahlen gezogen, sechs Gewinnzahlen und eine Jokerzahl. Den Hauptpreis von 100.000 Euro gewinnt man bereits, wenn sechs der gezogenen Zahlen mit den getippten übereinstimmen. Die Chancen auf den Hauptgewinn sind somit 70 Mal höher als bei LOTTO 6 aus 49. Der Hauptpreis von 100.000 Euro kann pro Ziehung maximal einmal gewonnen werden. Der Einsatz pro Tippreihe beträgt 1 Euro.

Unter www.tipp24.com finden Interessenten alle Informationen zum Online-Lotto und allen weiteren Gewinnmöglichkeiten bei Tipp24.com.

Über Tipp24
Das Angebot auf www.Tipp24.com ist durch die Gambling Commission in Großbritannien staatlich lizenziert und reguliert. Tipp24.com erfüllt alle geforderten Lizenzbedingungen. Deren Einhaltung wird von der Gambling Commission und unabhängigen Prüfern regelmäßig kontrolliert und verifiziert. Die Gambling Commission ist eine britische Behörde, die wiederum vom Ministerium für Kultur, Medien und Sport überwacht wird. Sämtliche Lotto-Gewinne werden bei Tipp24.com zu 100% ausgezahlt. Es werden keine versteckten Gebühren bei der Auszahlung von Gewinnen erhoben.
https://www.tipp24.com/spielsucht/

Über:

Tipp24.com c/o FAKTOR 3 AG
Herr Frank Schütz
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040/679446 52
web ..: http://www.tipp24.com
email : Tipp24@Faktor3.de

Pressekontakt:

Faktor3 AG
Frau Imke Eichelbaum
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

fon ..: 040/679446 25
email : Tipp24@Faktor3.de