Elektronische Checklisten für Industrie 4.0: Noch mehr Daten austauschen

Die Checklisten-Software lässt sich jetzt nicht nur an beliebige Datensysteme anbinden. Anwender können auch deutlich mehr Stammdaten in ihre elektronischen Checklisten integrieren als bisher.

Elektronische Checklisten für Industrie 4.0: Noch mehr Daten austauschen
Checkware Connector für die Anbindung von Datensystemen an die Checklisten-Software.

Die New Solutions GmbH, ein mittelständischer Anbieter von Softwarelösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf dem „Shopfloor“, hat die Möglichkeiten des elektronischen Datenaustauschs bei seinem Standardprogramm Checkware erheblich erweitert: Die Checklisten-Software lässt sich jetzt nicht nur an beliebige Datensysteme anbinden. Anwender können auch deutlich mehr Stammdaten in ihre elektronischen Checklisten integrieren als bisher. Außerdem: Die App-Version ist nun auch im Windows Store verfügbar.

„Elektronische Checklisten kommen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und der Umsetzung von Industrie-4.0-Initiativen in Produktion und Qualitätsmanagement immer mehr zum Einsatz. Daher haben wir unser Standard-Checklisten-Programm Checkware um neueste Anforderungen aus industrienahen Bereichen wie Produktion und Qualitätsmanagement ergänzt“, erläutert Christian Ehrenschwendtner, Geschäftsführer der New Solutions GmbH. New Solutions verfügt über eine mehr als zehnjährige Erfahrung mit elektronischen Checklisten in der Industrie.

Anbindung an beliebige Datensysteme
Mit dem neuen Modul Checkware Connector kann das Checklisten-Programm nun an beliebige Datensysteme angebunden werden, darunter SAP- / ERP-Systeme, Manufacturing Execution Systeme (MES) und Qualitätsmanagement (QM)-Systeme. Dabei unterstützt der Checkware Connector Funktionen wie das Anfordern von Daten, das Anstoßen von Workflows, die Übergabe von Daten an andere Systeme o.ä. Vorteil für die Anwender: Informationen können nun direkt aus anderen Systemen per Mausklick oder Fingerzeig integriert werden. Vorher mussten sie, zum Beispiel fest in die Checkliste eingebaut oder beim Ausfüllen von Hand eingetragen werden.

Checkware Connector für die Anbindung von Datensystemen an die Checklisten-Software.
Mehr Stammdaten synchronisieren und auswählen
Zusätzliche Systeme bedeutet auch mehr Daten. Deshalb hat New Solutions die Auswahl- und Synchronisationsmöglichkeiten seiner elektronischen Checklisten erweitert. Anwender können nun zum Beispiel auch Auftragsnummern, Produktbezeichnungen oder Chargennummern mit den genannten Systemen synchronisieren.

Zusätzliche Formularelemente
Da Anwender Formulare und Checklisten in der Regel selbst erstellen, wurde auch der Checkware Designer erweitert. Die neue Version ist nicht nur übersichtlicher und nahezu selbsterklärend, sondern bietet mehr Formatierungsmöglichkeiten, so dass Anwender ihre Checklisten ansprechender gestalten können. Die benötigten Formularelemente lassen sich durch „Drag-and-Drop“ in dem Arbeitsblatt platzieren und für unterschiedliche Gerätegrößen optimieren.

App-Version jetzt auch im Windows Store
Checkware ist auch für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets optimiert. Mit der App-Version können Anwender ihre digitalen Checklisten sowohl online als auch offline an ihrem Smartphone oder Tablet PC ausfüllen. Eine neue Version der Checkware App 4.0 ist ab sofort auch im Windows Store verfügbar. Bislang konnten Anwender sie nur im App Store von Apple und im Google Play Store kostenfrei herunterladen. Interessenten können dort auch eine kostenlose Demo-Version der App testen.

Weitere Infos auf der Produktseite: https://www.checkware.net/

Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich die New Solutions GmbH zu einem führenden Anbieter von Softwarelösungen für die Digitalisierung von produktionsnahen Prozessen entwickelt. Mit dem digitalen Schichtbuch „Finito“ bietet das Unternehmen eine modulare, webbasierte und somit werks- und unternehmensübergreifende Schichtbuchlösung an. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit „Checkware“ eine Softwarelösung für elektronische Checklisten und Formulare an. „Synoset“, eine Software zur ganzheitlich Verwaltung von technischen Assets für mittelstandständische Unternehmen bis hin zur Großindustrie rundet das Lösungsportfolio ab. Zudem bietet New Solutions Wartungs- und individuelle Beratungsleistungen an. Zu den langjährigen Kunden zählen führende Unternehmen aus verschiedenen Branchen (z.B. Total, Lanxess, Evonik oder OMV).

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 87760
info@new-solutions.com
https://www.new-solutions.com

PDF-Formulare elektronisch übertragen!

PDF-Formulare elektronisch übertragen!
Auch genervt?

Kommunale Verwaltungen nutzen viele Formulare, die die Bürger ausfüllen müssen. Oft müssen die Bürger das gleiche Formular online immer wieder mit den gleichen Daten ausfüllen und können es nicht speichern. Nicht selten funktioniert das Formular nur auf einem Computer, aber nicht auf einem Tablett oder Smartphone. Eine Lösung und neue Perspektiven bietet die moderne und intelligente Software der Firma Girona Softwareentwicklung GmbH. Girona Forms bietet den Verwaltungen eine große Chance Verwaltungsprozesse zu optimieren und zu beschleunigen, den Bearbeitungsaufwand zu reduzieren, ein wirklich medienbruchfreies elektronisches Verwaltungsverfahren zu schaffen und ihren Service spürbar zu verbessern. Als Resultat würden die Bürger und Bürgerinnen genau das bekommen, was sie wollen: einen schnellen, einfachen, orts-, zeit- und geräteungebundenen Zugang zur Verwaltung und eine rasche Erledigung ihrer Anliegen.

Wie funktioniert GironaForms?
Die Software der Firma Girona ist ein einfaches und flexibel einsetzbares Tool. Mit Hilfe eines Baukastens lässt sich ganz ohne Vorkenntnisse mit ein paar Mausklicks ein beliebiges Formular erstellen. Nötige Bilder, z.B. Logo oder Stadtwappen können schnell hochgeladen und auf dem Formular platziert werden. Die fertigen Formulare können jederzeit geändert oder als Vorlage für die zukünftigen Formulare gespeichert werden. So geht die Erstellung beim nächsten Mal noch schneller. Ist ein Formular fertig, wird ein Link im Internet freigegeben und die Bürger können das Formular ausfüllen. Das geht problemlos auf einem Computer, einem Tablet und sogar auf einem Smartphone. Sobald der Benutzer auf „absenden“ klickt, werden die Daten verschlüsselt an die Verwaltung übermittelt. Der Ort für die Speicherung der personengeschützten Informationen ist frei wählbar. Die Daten können mit einem Klick in verschiedene Programme übernommen oder entschlüsselt und als CSV oder XML genutzt werden.

Gut für die Bürger – Formulare und Anträge „To Go“
Die Bürger profitieren stark von der neuen Software. PDF-Eingabeformulare haben bis jetzt zwar auf den Computern mehr oder weniger gut funktioniert, bei den Tablets und Smartphones sah es jedoch oft ganz anders aus. Laut statista.com nutzten aber schon im Jahr 2014 fast 70 Prozent der regelmäßigen Internetnutzer in Deutschland mobile Netze für die Internetnutzung. Die Zahl ist seitdem kontinuierlich gestiegen. Mit Girona Forms können die Formulare auf einem Smartphone oder Tablet genauso gut wie auf einem Computer ausgefüllt werden. Weit mehr als die Hälfte aller Internetnutzer in Deutschland hätte also die nötigen Verwaltungsformulare jederzeit und überall in der Tasche und könnte sie sofort ausfüllen und abschicken.

Gut für die Verwaltungen – Unnötige Arbeit ade!
Auch die Verwaltungen gewinnen bei Nutzung von Girona Forms. Denn die Software bietet zum einen die volle Flexibilität: die Anzahl der Formulare ist nicht begrenzt, sie können beliebig oft geändert und überarbeitet werden und die Software ist nicht an den Arbeitsplatz gebunden. Zum anderen werden die von den Bürgern ausgefüllten Formulare automatisch in das System übernommen, Ausdrucken oder Abtippen entfällt komplett. Dadurch werden Aufwand, Zeit und Geld gespart, Ordnerberge reduziert und Tippfehler vermieden. Die Daten werden in übersichtlichen Tabellen gespeichert, sind auf Knopfdruck schnell zur Hand und können ohne großen Aufwand analysiert werden.

Informieren Sie sich über Girona Forms und unsere Angebote für interessierte Kommunen auf www.forms.girona.de

Wir entwickeln für Sie Softwareprodukte, ganz speziell für den Verwaltungsbereich. Auf diesem Gebiet sind wir seit mehr als zwanzig Jahren mit Kommunen wie Berlin, München und Bonn erfolgreich.
Mit unseren Programmen sorgen wir dafür, dass sonst schwer zugängliche bürokratische Vorgänge für jedermann transparent und Ihre Arbeitsabläufe wesentlich kürzer und leichter werden.
Dabei ist für uns Anwenderfreundlichkeit selbstverständlich. Natürlich beziehen wir Sie, unsere Kunden, von vornherein in den Programmierungsprozess Ihres neuen Programms ein. So können wir Ihnen garantieren, dass Ihre Software genau die ist, die Sie haben wollen, und dass Sie bis zu deren Einsatz nur eine kurze Anlernphase benötigen.

Kontakt
Girona Softwareentwicklung GmbH
Jannik Wietstock
Machnower str 21
14165 Berlin
+4930609887970
marketing@girona.de
http://www.girona.de

Neu: Digitale Checklisten selbst designen

Mit dem Checkware Designer können Anwender digitale Checklisten künftig selbst erstellen und anpassen. Das neue Task Management ermöglicht die Planung und Steuerung von Aufgaben.

Neu: Digitale Checklisten selbst designen
Checklisten und Formulare mit dem Checkware Designer selbst gestalten

Der Checkware Digital Checklist Manager ist eine browserbasierte Standardsoftware, mit der Anwender digitale Checklisten und dynamische Formulare ausfüllen, elektronisch unterschreiben und revisionssicher verwalten können. New Solutions hat die Funktionalität des Programms nun um den neuen Checkware Designer erweitert, sodass Anwender Formulare und Checklisten selbst erstellen und anpassen können. Bisher waren dazu Programmierkenntnisse notwendig.

Der Checkware Designer bietet verschiedene Elemente an, die für den Entwurf einer digitalen Checkliste nötig sind: Dazu gehören zum Beispiel Überschriften, Eingabe- und Auswahlfelder, Textboxen und Unterschriftenfelder. Sie werden mit Hilfe der Maus ausgewählt und an die gewünschte Position im Formular gezogen. Zudem können die Elemente mit Funktionalitäten verknüpft werden: So lassen sich beispielsweise einzelne Felder als Pflichtfelder definieren; ihnen kann ein Wertebereich (min/max) zugeordnet werden, oder Eingaben können automatisch auf Richtigkeit überprüft werden. In der Vorschau lässt sich das Checklisten-Design noch einmal überprüfen.

Auf Wunsch können Anwender die Checklistenvorlagen responsiv gestalten, dann passen sie sich der Bildschirmgröße des verwendeten Endgeräts an. Nach dem Speichern wird die neue Vorlage in Checkware eingebunden und steht in der Browserversion oder der Checkware App zur Verfügung.

Neu: Aufgabenplanung mit dem Task Management
Neu ist auch die Funktion „Task Management“. Dabei wird das Ausfüllen eines Formulars oder einer Checkliste als Aufgabe („Task“) definiert, die einem bestimmten Anwender oder Anwendergruppe zugeordnet und zu einem bestimmten Termin oder turnusmäßig angestoßen werden kann.

Die Erfüllung von Prüfterminen lässt sich damit nachweisen bzw. deren Überschreitung an definierte Stellen im Unternehmen eskalieren. Ein Benachrichtigungsdienst sorgt für die Erinnerung an fällige Aufgaben z. B. per E-Mail.

Checkware kann von jedem mobilen oder stationären Endgerät genutzt werden. Mit der Checkware App können Anwender auch „offline“ arbeiten.

Die New Solutions GmbH mit Standorten in Burghausen und München ist Spezialist für prozessbasierte Softwarelösungen. Der IT-Dienstleister erzielt mit modernsten Entwicklungsmethoden und Werkzeugen zur Qualitätssicherung eine überdurchschnittlich hohe Softwarequalität. In der Kundenbetreuung überzeugt das Systemhaus mit langjähriger Erfahrung in Projektmanagement und Support. Die New Solutions GmbH verfügt über ein wirksames Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) gemäß ISO/IEC 27001:2013. Die Zertifizierung bezieht sich auf die Durchführung von Softwareentwicklungsprojekten sowie die Standardsoftwareprodukte, wie z. B. Finito, Checkware und Synoset.

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 87760
info@new-solutions.com
http://www.new-solutions.com

WordPress: Mehr als ein Blog – WordPress Basics Webinar

Das WordPress Webinar vom Internet Marketing College zeigt den kompletten Aufbau einer WordPress Website.

WordPress: Mehr als ein Blog - WordPress Basics Webinar
WordPress: Mehr als ein Blog – WordPress Basics Webinar

Bereits seit 2012 werden in Thomas Isslers Internet-Marketing-College selbst entwickelte WordPress Seminare und Webinare angeboten. Der Klassiker „WordPress: Mehr als ein Blog“ wurde nun komplett überarbeitet.

In leicht nachvollziehbaren Schritten erfahren die Teilnehmer im Webinar wie man mit WordPress eine komplette Website aufbaut. Von der Installation, über Design-Anpassungen bis zum Aufbau von Seiten inklusive Formulare, Bildergalerien und der Einbau eines eBook Downloads ist alles dabei. Auch ein eigener Blog fehlt natürlich nicht. Am Ende des Webinars steht die Website vom (virtuellen) Hotel Strobel im Netz.

Die Themen im Überblick:
– WordPress Grundlagen
– Lokale Installation von WordPress
– Erstellung der Navigation und Design Anpassungen
– Theme wählen und anpassen (u.a. Grafik im Header)
– Erstellen der Startseite
– Erstellen weitere Seiten, u.a. Hotel, Restaurant, Impressum
– Anfahrtsplan mit Google Maps
– Kontaktformular
– Bildergalerie
– Ausflugsziele mit eBook Download
– Erstellen eines Blogs (Aktuelles)

Das Webinar „WordPress: Mehr als ein Blog – WordPress Basics“ ist Start einer dreiteiligen WordPress Serie, die im April mit einem Webinar zu WordPress Themes und PlugIns fortgesetzt wird. Den Abschluss bildet ein Profi-Webinar, das die Erstellung eigener WordPress Themes zeigt.

Mehr Informationen gibt es unter:

WordPress: Mehr als ein Blog – WordPress Basics – NEU: Version 2016!

Thomas Issler, der Inhaber vom Internet Marketing College, weiss aus eigener Erfahrung dass beruflicher Erfolg auf einer fundierten Ausbildung basiert. Aus diesem Grund hat er das Internet Marketing College gegründet, das heute das umfangreichste Ausbildungsangebot für eine berufliche Karriere im Internet im deutschsprachigen Raum anbietet.

Die Ausbildungen beinhalten sowohl Online-Seminare (Webinare) als auch Präsenz-Seminare. Eigene Zertifikate stehen für die hohe Qualität der angebotenen Schulungen.

Besonders wichtig: Alles Wissen kommt aus der täglichen Praxis seiner Internet Agentur 0711-Netz, die Büros in Stuttgart und München unterhält.

Kontakt
Internet Marketing College
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@internet-marketing-college.de
http://www.internet-marketing-college.de

Nintex ernennt IPI GmbH zum Premier Solutions Partner

Als einer von aktuell zwei Premium-Partnern in Deutschland ist die IPI GmbH ausgewählter strategischer Partner für Geschäftsprozessoptimierungen mit Nintex Workflow, Forms und Mobile.

Lichtenau, im August 2014. Die Intranet-Agentur IPI GmbH und Nintex, weltweit führender Anbieter von Workflow-Lösungen, haben in ihrer langjährigen Zusammenarbeit nun ein neues Level erreicht: Die IPI GmbH (http://www.ipi-gmbh.com) ist jetzt Nintex Premier Solutions Partner und gehört somit zu den beiden bislang einzigen Top-Partnern des Herstellers in Deutschland. Hintergrund für den neuen Premium-Status der IPI ist der kontinuierliche Know-how- und Erfahrungsaufbau mit Nintex-Lösungen seit 2008 in vielzähligen Kundenprojekten im Bereich Workflow und Formulare. Als Spezialist für individuelle Intranet-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint unterstützt die Intranet-Agentur aus Lichtenau ihre Kunden bei der Planung und Umsetzung von nutzerfreundlichen Intranets. Dabei liegt der Hauptfokus stets auf einer hohen Akzeptanz des Portals durch die Anwender.

Die IPI GmbH setzt in ihren Projekten auf Nintex-Lösungen, weil die Produkte Nintex Workflow, Forms und Mobile eine ideale Ergänzung zu Microsoft SharePoint darstellen. Die Lösungen bauen auf SharePoint auf und bilden eine Plattform, die optimal in ShrePoint integrierbar ist. Die weitreichenden Möglichkeiten der Formulargestaltung werden besonders geschätzt. Darauf basierend lassen sich Workflows auslösen, die besonders zu einer höheren Effizienz und erheblichen Erleichterungen im Arbeitsalltag der Nutzer beitragen. „Während der langjährigen Zusammenarbeit wurde intern ein enormes Spezialwissen zu den Nintex-Lösungen aufgebaut, welches wir als Premier Solutions Partner auch in Schulungen an die Kunden weitergeben. Hier wird insbesondere ein Know-how-Transfer auch zu den Fachabteilungen geleistet, damit Formulare und Workflows nach Bedarf schnell, zügig und ohne den Umweg über die IT-Abteilung designt werden können“, hebt IPI-Geschäftsführer Roland Klein einen wichtigen Aspekt der Nintex-Partnerschaft hervor. Dies gilt auch für die brandneuen Enterprise-Versionen von Nintex Forms und Workflow, mit denen nun auch die Darstellung auf Mobile Devices sowie die Anwendung in der Cloud unterstützt werden.

„Nintex hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Partner, wie die IPI, darin zu unterstützen, das Thema Produktivität neu zu definieren und Geschäftsprozesse zu unterstützen“, sagt Vice President of Partner Strategy & Programs von Nintex, Josh Waldo. „Die IPI GmbH unterstützt ihre Kunden als strategischer Nintex Premier Solutions Partner dabei, Geschäftsprozesse über die verschiedensten Bereiche und Abteilungen hinweg und mithilfe mobiler Endgeräte zu automatisieren – mit dem Ziel, effizienter zu arbeiten.“

Wir definieren uns als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf interne Unternehmenskommunikation & Fachapplikationen auf Basis von Microsoft Lösungen.Seit dem Jahr 2002 konzentrieren sich über 70 festangestellte Mitarbeiter auf die Themen globale Social Intranet- & Collaboration-Lösungen für den gehobenen Mittelstand und Konzerne.
Wir verfügen über die Größe und das Know-how, um Kunden alle relevanten Kompetenzen, von der Kommunikations- und Fachberatung über die Projekt-Realisierung bis hin zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intranet-Lösungen, aus einer Hand anzubieten.
Zu den Referenzen zählen unter anderem amadeus, Bayer Material Science, Bühler Motor, Datev, Ergo, Georg Fischer Automotive, M+W Group, Konica Minolta, KWS Saat, Vorwerk u.v.m.

Firmenkontakt
IPI GmbH
Anja Weidner
Untere Industriestraße 5
91586 Lichtenau
09827 / 92787-0
09827 / 92787-9000
info@ipi-GmbH.com
http://www.ipi-gmbh.com

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23878-0
0611 / 23878-23
L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de