Das Studium für die digitale Zukunft bei der Walter AG

Studieren an der Schnittstelle zwischen IT und Industrie: Das duale Wirtschaftsinformatikstudium zum Bachelor of Science, Fachrichtung Engineering & Digital Management.

Das Studium für die digitale Zukunft bei der Walter AG

Das DHBW-Wirtschaftsinformatikstudium, Fachrichtung Engineering & Digital Management bei Walter AG (Bildquelle: Walter AG)

Tübingen, 13. Februar 2018 – „Industrie 4.0“ steht für das Zusammenwachsen von Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnologie zu einer intelligent vernetzten Produktionsweise. Die Verzahnung der analogen mit der digitalen Welt erfordert ein nachhaltiges Umdenken. Nicht nur in Unternehmen, auch an den Hochschulen.
Die Walter AG in Tübingen ist einer der Industrie 4.0-Vorreiter. Als Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Zerspanungsindustrie ist Walter in einer Schlüsselposition, wenn es darum geht, Bauteilbearbeitungen zu optimieren. Als Lösungspartner mit dem Blick fürs Ganze ergänzt Walter sein Werkzeugsortiment durch digitale Komponenten und Apps, die eine lückenlose Überwachung des Zerspanungsprozesses ermöglichen. Für Walter ist die digitale Transformation derzeit eines der wichtigsten Unternehmensziele. Auf dem weiteren Weg dahin sind digitale Experten gefragt. Deshalb engagiert sich das Unternehmen auch aktiv für die Ausbildung künftiger Industrie 4.0-Berufe. Ein konkretes Angebot bietet die Walter AG jetzt gemeinsam mit der dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen an.

Im Herbst 2018 startet das neue duale Wirtschaftsinformatikstudium zum Bachelor of Science.

Das Wirtschaftsinformatik-Studium an der DHBW Villingen-Schwenningen verbindet auf einzigartige Weise ein wissenschaftliches Studium mit den praktischen Erfahrungen in einem weltweit führenden Unternehmen der Werkzeugindustrie: Im Dreimonatsrhythmus wechseln die Studentinnen und Studenten zwischen Hochschule und der Walter AG. Sie erwerben dadurch gleichermaßen Wissen, Berufserfahrung und sogenannte „Soft Skills“. Nach dem dreijährigen Studium und einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit beenden die Absolventen ihre Ausbildung mit dem Titel Bachelor of Science. Wie sämtliche Studiengänge an der DHBW ist auch das neue Wirtschaftsinformatik-Studium national und international anerkannt und mit 210 ECTS-Punkten als Intensivstudiengang bewertet.

Das DHBW-Studium hat wesentliche Vorteile.

Die Studierenden beziehen ein festes Gehalt über die komplette Studienzeit – auch wenn sie rein rechnerisch nur die Hälfte der Zeit bei Walter vor Ort verbringen. Sie genießen darüber hinaus die Privilegien eines Mitarbeiters. Die Praxiseinsätze sind inhaltlich so abwechslungsreich wie es der Beruf später einmal sein wird. Auch ein mehrwöchiges Auslandspraktikum in einer der Walter Tochtergesellschaften steht auf dem Plan. Das Studium selbst ist bindender als an einer Uni und klar strukturiert. Doch nicht jeder mit Abitur- oder Fachhochschulreife-Zeugnis in der Tasche ist dafür qualifiziert. Die Kandidaten müssen sich im Vorfeld bewerben sowie mindestens ein Bewerbungsgespräch absolvieren.
Dieses Auswahlverfahren mag mit einer der Gründe sein, weshalb die Abbruchquote an der DHBW sehr gering ist und das Erfolgserlebnis auf beiden Seiten entsprechend hoch.

Neben dem dualen Wirtschaftsinformatik-Studium bietet die Walter AG duale Maschinenbaustudiengänge an. In Zusammenarbeit mit dem Standort Tübingen am Campus Horb, in Zusammenarbeit mit dem Standort Frankfurt an der DHBW Karlsruhe und Mannheim und dem Standort Zell am Harmersbach ebenfalls mit der DHBW Karlsruhe. Darüber hinaus bildet Walter Schulabgänger in verschiedenen Berufsfeldern aus: zum Beispiel Industriemechaniker/in (Münsingen, Frankfurt, Zell am Harmersbach), Maschinen- und Anlagenführer/in (Münsingen), Elektroniker/in für Betriebstechnik, Schneidwerkzeugmechaniker/in und Fachkraft für Metalltechnik (Zell am Harmersbach).

Das Unternehmen
Die Walter AG, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Die Engineering Kompetenz des Unternehmens umfasst dabei den gesamten Zerspanungsprozess. Als innovativer Partner für hocheffiziente, digitalisierte Prozesslösungen gehört Walter branchenweit zu den Vorreitern der Industrie 4.0. Die Walter AG beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.

Firmenkontakt
Walter AG
Andrea Kimmerle
Derendinger Str. 53
72072 Tübingen
+49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com
http://www.walter-tools.com

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Birgit Werz
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759721
b.werz@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Für Ihre Unterweisung: Elektrotechnische Normen und Regeln

Für Ihre Unterweisung: Elektrotechnische Normen und Regeln

Elektrotechnische Normen und Regeln: Die E-Training-Sammlung

Kissing, 22. September 2016 – Normen stellen in der gelebten Praxis wesentliche Vorgaben dar, wie elektrotechnische Tätigkeiten korrekt auszuführen sind. Hält eine Elektrofachkraft die Anforderungen relevanter Normen ein, kann sie Unfälle von vornherein vermeiden und im Falle eines Unfalls persönliche Haftungsrisiken minimieren. Durch Unterweisungen müssen wichtige Normen immer wieder auf dem aktuellen Stand der Technik vermittelt werden, um Gefährdungen nachhaltig zu vermeiden. Normen sind aber häufig komplex geschrieben, was die Auffrischung und den Erwerb von Normenwissen erschwert. Die aktualisierte E-Training-Sammlung „Elektrotechnische Normen und Regeln“ setzt hier an.

Die CD-ROM „Elektrotechnische Normen und Regeln – Die E-Training-Sammlung“ enthält mehrere abgeschlossene audiovisuelle Selbstschulungen. Terminabsprachen sind nicht mehr notwendig, die E-Learning-Kurse können durchgeführt werden, wann immer es zeitlich am besten passt. Der Zeitaufwand beträgt pro Kurs maximal 60 Minuten. Schritt für Schritt wird der Anwender durch die prägnant dargestellten Abschnitte der entsprechenden Norm geführt. Übungsfragen fördern die aktive Teilnahme am Kurs – zudem bestehen die abschließende Verständniskontrolle nur Teilnehmer, die den Kurs aufmerksam verfolgt und den vermittelten Stoff wirklich erlernt und begriffen haben. Erst nach erfolgreich abgeschlossener Verständniskontrolle kann die individualisierte Teilnahmebestätigung als Unterweisungsdokumentation gespeichert und gegebenenfalls ausgedruckt werden.

Die aktuelle Version dieses Produkts beinhaltet die im Oktober 2015 novellierte VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“, die VDE 0701-0702 „Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte – Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte“, die DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) „Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen“ sowie die VDE 0100-410 „Errichten von Niederspannungsanlagen: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen elektrischen Schlag“.

„Elektrotechnische Normen und Regeln – Die E-Training-Sammlung“ (https://shop.weka.de/elektrosicherheit-produktion/elektrotechnische-normen-und-regeln?campaign=es/presse/5976/2016/09/txt)
Autor: Sven Kelpin
CD-ROM, 4 Kurse à ca. 60 Minuten, inkl. Lizenzen für die Schulung von 1-10 Mitarbeitern
Preis: 218 Euro zzgl. MwSt. und Versand
Best.-Nr.: 5976, ISBN: 978-3-8111-5976-1

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1450 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von rund 232 Millionen Euro.

Firmenkontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Arabella Greinwald
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7100
arabella.greinwald@weka.de
http://www.weka.de/

Pressekontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft von WEKA MEDIA unterstützen bei der Schulung vor Ort

Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft von WEKA MEDIA unterstützen bei der Schulung vor Ort

Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft: Der unentbehrliche Unterweisungsbegleiter

Kissing, 10. August 2016 – Unterweisungen sind im Bereich der Elektrotechnik regelmäßig durchzuführen, um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Denn nur Mitarbeiter mit einem entsprechenden Fachwissen auf dem neuesten Stand der Technik beurteilen Gefahren professionell und setzen die Anforderungen an einen unfallfreien Betrieb normengerecht um. Man muss mit der Mitarbeiterschulung aber nicht auf umfangreiche Gruppenunterweisungen im Seminarraum warten; besonders Kurzunterweisungen vor Ort in der Instandhaltung, im Gebäudemanagement und auf der Baustelle tragen zu einer deutlich erhöhten Elektrosicherheit im Unternehmen bei. Das neue Produkt „Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft“ von WEKA MEDIA unterstützt diesen Ansatz mit entsprechend aufbereitetem Schulungsmaterial und Booklets.

Schulungsmaterial für den praktischen Alltag
Die Themen sind kompakt und übersichtlich dargestellt und modern illustriert. Die Unterweisungen konzentrieren sich auf das Wesentliche, sodass die Mitarbeiter innerhalb von 10 bis 20 Minuten auf optimale Weise zu elektrotechnischen Themen unterwiesen werden. Die Schulungsunterlagen aus widerstandsfähigem und wasserabweisendem Papier sind ideal für die Unterweisung im Freien oder direkt an der Anlage und – dank des Aufstellers – perfekt geeignet für den Vortrag im Stehen oder am Tisch der Elektrowerkstatt oder des Bauwagens. So kann die Elektrofachkraft Unterweisungen und Schulungen unkompliziert und zeitsparend im Außeneinsatz durchführen und direkt vor Ort professionell unterweisen. Die beiliegenden Booklets im praktischen Hosentaschenformat können während oder nach der Unterweisung an die unterwiesenen Personen ausgegeben werden, damit diese z.B. an den Maschinen in den Werkhallen wichtige Informationen jederzeit nachschlagen und ihre Kollegen informieren können.

WEKA MEDIA bereitet in regelmäßigen Abständen neue Themen als Kurzunterweisungen auf. Das Startpaket umfasst folgende Themen:
– Kurzunterweisung nach DGUV Vorschrift 3 „Arbeiten an elektrischen Anlagen“
– Kurzunterweisung „Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen“
– Kurzunterweisung „Erstunterweisung nach DGUV Vorschrift 1“

Sven Ritterbusch: „Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft“ (https://shop.weka.de/kurzunterweisungen-fuer-die-elektrofachkraft?campaign=es/presse/1764/2016/07/txt)
Schulungsmaterial DIN A4 und Booklet DIN A6 (hiervon sind 5 Exemplare im Starterpaket enthalten)
Preis: 149 Euro zzgl. 19 % MwSt. und Versand
Best.-Nr.: 1764, ISBN: 978-3-8111-1764-8

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1450 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von rund 232 Millionen Euro.

Firmenkontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Arabella Greinwald
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7100
arabella.greinwald@weka.de
http://www.weka.de/

Pressekontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

econ solutions erweitert Distributionsnetzwerk

Mit drei neuen Vertriebspartnern hat die econ solutions GmbH ihr Distributionsnetzwerk jetzt deutlich erweitert. Ab sofort sind die Produkte von econ solutions auch über die Ernst Granzow GmbH & Co. KG, die ETL Schlegel Holding GmbH sowie die Martin Hartl Elektrofachgroß-handel GmbH erhältlich.

Die ETL Schlegel Holding verfügt über bundesweit 31 Standorte mit Schwerpunkt in West- und Ostdeutschland. „Unsere Kunden fragen verstärkt Lösungen für ihr Energiemanagement nach. Wir freuen uns, dass wir ihnen jetzt für schnelle Erfolge bei Energieeffizienz-maßnahmen die Komponenten von econ solutions anbieten können“, so Michael Loenenbach, Geschäftsführer bei der ETL Paul Schlegel Holding.

Ernst Granzow beliefert über fünf Niederlassungen in Baden-Württemberg und den Onlineshop granzow.elektro-online.de das Elektrohandwerk, die Industrie und Kommunen mit allen Artikeln der Elektrotechnik. „Mit dem econ sens3 können wir jetzt sowohl unseren Kunden aus der Industrie als auch unseren Gewerbekunden und Handelshäusern eine einfache Lösung der Energiedatenerfassung mit vielen Anzeige- und Auswertemöglichkeiten anbieten – die optimale Komponente zum Einstieg ins betriebliche Energiemanagement“, erklärt Felix Schropp, Abteilungsleiter Industrietechnik bei Ernst Granzow.

Der inhabergeführte Elektrofachgroßhandel Martin Hartl ist mit vier Standorten in Bayern präsent. „Als zukunftsorientierter Dienstleister müssen wir stets die aktuellen Anforderungen unserer Kunden aus Handwerk, Handel und Industrie beantworten. Deshalb passen die Komponenten von econ solutions perfekt in unser Angebot“, so Geschäftsführer Martin Hartl.

econ solutions konnte in den letzten Jahren einen enormen Nachfragezuwachs verzeichnen. Zudem entwickelte das Unternehmen spezifische Energiemanagement-Lösungen für die Industrie, den Maschinen- und Anlagenbau und die Energiebranche (Stadtwerke, Energieversorger und Energiedienstleister). „Speziell für unsere Industrie- und Gewerbekunden und für Elektroinstallateure setzen wir verstärkt auf Vertriebspartner. Hier finden sie die Services und Unterstützung, die sie benötigen. Denn unsere ausgewählten Großhändler verfügen über eine starke regionale Präsenz und profundes Elektrotechnik- und Energie-Know-how“, so Dr. Stephan Theis, Geschäftsführer econ solutions.

Die neuen Vertriebspartnerschaften ergänzen die bestehende Zusammenarbeit von econ solutions mit der DEHA Gruppe, ein Zusammenschluss von fünf regional führenden, konzernunabhängigen Elektrogroßhändlern mit Schwerpunkt Gebäudetechnik und Industrietechnik (Adalbert Zajadacz, Alexander Bürkle, Emil Löffelhardt, Hardy Schmitz und OBETA (Oskar Böttcher)).

Über econ solutions (www.econ-solutions.de)
econ solutions plant und liefert schlüsselfertige Systeme für effektives betriebliches Energiemanagement. Nach der Analyse der Infrastruktur, der Definition von Messpunkten und der Systemdimensionierung stellt econ solutions das Energiedatenerfassungssystem „econ“ individuell zusammen. Die Inbetriebnahme, Schulung und bedarfsbezogene Beratung runden das Leistungsspektrum ab.
econ schafft Transparenz über alle Verbrauchsarten hinweg und liefert alle unternehmensrelevanten Kennzahlen für die Steigerung der Energieeffizienz und Prozessoptimierungen. Das System hat sich als einfach nutzbares und wirkungsvolles Instrument im Markt etabliert, Unternehmen wie ebm-papst, TRUMPF Werkzeugmaschinen, Unilever oder die aniMedica Group setzen econ bereits erfolgreich ein. econ solutions mit Sitz in Straubenhardt wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP (www.polyrack.com) gegründet.

Firmenkontakt
econ solutions GmbH
Mike Zündel
Heinrich-Hertz-Str. 25
75334 Straubenhardt
+49 7082 7919-200
+49 7082 7919-230
presse@econ-solutions.de
http://www.econ-solutions.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Vom Elektroniker zum Prozessentwickler – Aufstieg dank Fernstudium

Alexander Löhrlein schafft Bachelor-Abschluss in sechs statt sieben Semestern

Vom Elektroniker zum Prozessentwickler - Aufstieg dank Fernstudium

(Bildquelle: @Alexander Löhrlein)

Ein Studium vor der Regelstudienzeit absolvieren – neben einem Vollzeitjob? Das schaffen die wenigsten. Alexander Löhrlein ist es gelungen, obwohl Kollegen und Bekannte prophezeiten, dass er das nicht schaffen würde. Im Dezember 2012 hat er ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium in Elektro- und Informationstechnik an der Wilhelm Büchner Hochschule begonnen. Im Februar 2016 hat er es erfolgreich mit 1,0 abgeschlossen – nach sechs anstatt sieben Semestern.

Als Löhrlein 2004 das Zeugnis der mittleren Reife in der Tasche hatte, dachte er nicht an das Abitur oder gar ein Studium. „Ich hatte schon immer handwerkliches Geschick und Interesse an Elektrotechnik, daher war eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik bei der Robert Bosch GmbH in Bamberg die richtige Wahl für mich.“ Es folgte eine anderthalbjährige Traineezeit, die ihm Einblicke in die betrieblichen Unternehmensabläufe und -prozesse gewährte. „Anschließend arbeitete ich als Serviceelektroniker und wechselte schließlich in die neue Abteilung für Lithium-Ionen-Batterien. Dies war die absolut richtige Entscheidung, denn hier konnte ich eigene Ideen einbringen und mich weiterentwickeln“, berichtet Löhrlein. Fachlich und persönlich weiterkommen – das war neben dem Wunsch nach beruflichen Aufstiegschancen, einer der Hauptgründe, warum sich der damals 24-Jährige für das Bachelor-Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule entschied.

Ein zukunftsfähiges Thema für eine praxisnahe Abschlussarbeit
Formation von Lithium-Ionen-Zellen ist nicht nur bei der Robert Bosch GmbH ein wichtiges Zukunftsthema – z.B. in den Bereichen Elektromobilität und regenerative Energiespeicherung – auch Löhrlein findet es spannend. So stand für ihn schnell fest, dass er sich in seiner Bachelor-Arbeit damit beschäftigen möchte: „In der Herstellung einer Lithium-Ionen-Zelle sind vier Hauptprozessschritte nötig. Ich habe für den Formationsprozess, d. h. die ersten Lade- und Entladevorgänge der Zelle, eine serielle Verschaltung untersucht. Durch diese Verschaltung sind große Kosteneinsparungen möglich.“ Die Bachelor-Arbeit hat einen direkten Bezug zu Löhrleins täglicher Arbeit. So ist ihm durch sein berufsbegleitendes Studium ein wichtiger Karriereschritt geglückt: Er konnte zum IT-Systembetreuer aufsteigen und arbeitet nun im Entwicklerteam an neuen Strategien bei der Formation von Lithium-Ionen-Zellen. „Das Ergebnis von Alexander Löhrleins Abschlussarbeit ist vielversprechend. So haben wir beschlossen, an dem Thema weiterzuarbeiten. Mit seinem berufsbegleitenden Weiterbildungsengagement und den Resultaten der Abschlussarbeit trägt Alexander Löhrlein zum Erfolg des Unternehmens bei, “ erklärt Dr. Rudi Kaiser, Fachreferent bei der Bosch GmbH in Bamberg.

Höhepunkt des Fernstudiums: Auslandspraktikum in den USA
Das größte Highlight für Löhrlein während des Fernstudiums: ein Auslandspraktikum an der California State University in Sacramento (CSUS), das von der Wilhelm Büchner Hochschule angeboten wird. Es bündelt 50 Stunden Vorlesungen und praktische Übungen in drei Arbeitswochen. Löhrlein kann dieses Angebot jedem empfehlen: „Es war eine ganz besondere Zeit, in der ich das Studentenleben an einer US-Universität kennengelernt, neue interessante Kontakte geknüpft und natürlich auch meine sprachlichen Fähigkeiten verbessert habe.“

Auch rückblickend würde sich Löhrlein wieder für ein berufsbegleitendes Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule entscheiden. Insbesondere hat ihm gefallen, dass er jederzeit und überall lernen konnte. Das Einarbeiten in die Themen fiel ihm mit den schriftlichen Studienmaterialen nicht schwer: „Mit den Einsendeaufgaben habe ich das erlangte Wissen vertieft. Die schnelle Reaktion und das ausführliche Feedback der Tutoren waren hierfür sehr hilfreich. Neben guter Betreuung ist der Rückhalt im privaten Umfeld sehr wichtig. Meine damalige Partnerin hat mich in der Zeit sehr unterstützt“, so der Wahl-Bamberger. An Stillstand ist bei Löhrlein nicht zu denken: Derzeit studiert er an der Wilhelm Büchner Hochschule den berufsbegleitenden in-ternationalen Master-Studiengang „Technology and Innovation Management“ und bereitet sich damit auf seinen nächsten Karriereschritt in dem multinational agierenden Unternehmen Robert Bosch GmbH vor.

Informationen zu den Studiengängen, zum berufsbegleitenden Fernstudium und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei), per E-Mail über info@wb-fernstudium.de oder auf der Google+ (https://plus.google.com/+wilhelmb%C3%BCchnerhochschule) Seite der Hochschule erhältlich. Weitere Informationen: www.wb-fernstudium.de (http://www.wb-fernstudium.de/)

Über die Wilhelm Büchner Hochschule:
Mit über 6 000 Studierenden ist die staatlich anerkannte Wilhelm Büchner Hochschule die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Das Studienangebot der in Pfungstadt bei Darmstadt ansässigen Fernhochschule richtet sich schwerpunktmäßig an Berufstätige und umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Ebenfalls zum Studienprogramm gehören akademische Weiterbildungen sowie Kurzstudiengänge. Alle Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur das nötige technische Fachwissen, sondern auch fachübergreifende Kompetenzen wie Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation vermitteln. Absolventen sind dadurch in der Lage, komplexe Projekte oder ganze Unternehmensbereiche zu führen.

Mit dem Online-Campus „StudyOnline“, persönlicher Studienbetreuung, schnell erreichbaren Tutoren sowie einem aktiven Netzwerk versteht sich die zur Klett Gruppe gehörende Wilhelm Büchner Hochschule als Service-Hochschule für Berufstätige. Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 29990 belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der Wilhelm Büchner Hochschule. Darüber hinaus sind alle Studiengänge durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN und ZEvA erfolgreich akkreditiert.

Weitere Informationen unter: www.wb-fernstudium.de

Firmenkontakt
Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157 806-932
barbara.debold@wb-fernstudium.de
http://www.wb-fernstudium.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
64319 München
+49 (0) 89 419599-53
barbara.debold@wb-fernstudium.de
http://www.maisberger.com

Ministerpräsident Albig will seine Verbindungen spielen lassen…

Hoher Besuch bei Friesland Kabel auf der Hannover Messe 2016

BildNorderstedt/Hannover – Hoher Besuch am Stand von Friesland Kabel auf der Hannover Messe. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Wirtschaftsstaatsekretär Dr. Frank Nägele informierten sich über die Neuheiten des Norderstedter Unternehmens. Friesland Kabel ist exklusiver Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkama und beliefert nahezu alle Länder in Europa, Russland und Südamerika. Zum umfangreichen Produktportfolio zählen vor allem Schiffs- und Industriekabel sowie innovative Verbindungstechnik für Windenergieanlagen.
„Ich bin beeindruckt, wie erfolgreich sie sich innerhalb von nur neun Jahren seit der Gründung ihres Unternehmens am Markt positioniert haben“, lobte der Ministerpräsident. Klaus Moorlampen, Inhaber von Friesland Kabel, nutzte die Gelegenheit, um den hohen Gästen insbesondere die flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel vorzustellen. Sie eignen sich für die Verkabelung im Loop von Windenergieanlagen, in Kränen, an Fluggastbrücken an Airports, an den Ladeterminals in Häfen oder für den Einsatz auf Offshore- Plattformen. Kurz: überall dort, wo man mit viel Power möglichst viel bewegen muss. „Ummantelungen aus PUR sind der Mercedes der Mantelstoffe. Gummi ist dagegen schwerer und altert schneller“, erklärte Klaus Moorlampen den Unterschied.
Leitungen mit PUR-Mantel zeichnen sich vor allem durch ihre hohen mechanischen Eigenschaften, ihre chemische Beständigkeit und Ölbeständigkeit aus. Sie sind zudem flammwidrig und halogenfrei und eigenen sich für freie aber auch feste Verlegung. Vor allem bei extremen Bewegungszyklen und in rauen Umgebungen sind PUR-Produkte verschließfester und langlebiger.
Klaus Moorlampen brachte gegenüber den Gästen aber auch seine Sorge zum Ausdruck, dass der Bau von Offshore-Plattformen und Windparks von namhaften deutschen Unternehmen immer öfter im Ausland erfolgt. „Oft wurde zwar unser Know-how abgefragt, aber einen Auftrag gab es dann doch nicht.“ Beide Politiker sicherten dem Norderstedter Unternehmer hier ihre Unterstützung zu. So bekommt Friesland Kabel demnächst die Möglichkeit sein Portfolio auch auf einem hochrangig besetzen Windenergie-Kongress auf Helgoland vorzustellen.
Friesland Kabel will in den kommenden Jahren weiter wachsen. Ganz aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach geeigneten Grundstücksflächen, um seine Lagerkapazitäten zu erweitern. Auch hierzu sagten die Politiker ihre Unterstützung zu und wollen ihre Verbindungen spielen lassen.
Klaus Moorlampen: „Ich bin schwer beeindruckt, wie engagiert und lösungsorientiert sich Ministerpräsident Albig und Staatssekretär Dr. Nägele für die Unternehmen in Schleswig-Holstein einsetzen.“

Über:

Friesland Kabel
Herr Klaus Moorlampen
Oststraße 73
22844 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325944444
fax ..: 040 325944449
web ..: http://www.friesland-kabel.de
email : presse@friesland-kabel.de

Die Friesland Kabel GmbH mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg ist exklusiver Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkama für nahezu alle Länder in Europa und Südamerika. Zum umfangreichen Produktportfolio zählen vor allem Schiffs- und Industriekabel, die höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen. Das inhabergeführte Unternehmen betreibt fünf Auslandsvertretungen und punktet zudem durch ein ausgeklügeltes Logistikkonzept. So verfügt es über ein eigenes beheiztes Lager mit Schneidemaschinen und eigenem Kabeltrommel-System. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 40 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Heudorf Kommunikationsberatung
Herr Stefan Dürr
Wernhaldenstraße 6
70184 Stuttgart

fon ..: 0711 24839960
web ..: http://www.heudorf.vom
email : sd@heudorf.com

DEHN auf der Hannover Messe 2016 – DEHN protects.® Integrated Industry

Unter dem Leitthema „DEHN protects.® Integrated Industry“ zeigt DEHN in Halle 13, Stand E85 Technologien für den Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz von Fabriken und Energiesystemen.

BildBesuchen Sie DEHN vom 25. bis 29. April 2016 auf der HANNOVER MESSE in Halle 13, Stand E85. Treffen Sie unsere Fachleute und informieren Sie sich über Produkte, Schutzlösungen und Seminare sowie über Prüfdienstleistungen in unseren modernen Laboratorien. Die HANNOVER MESSE 2016 steht im Zeichen der vernetzten Industrie. Unter dem Leitthema „DEHN protects.® Integrated Industry“ zeigt DEHN Technologien für den Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz von Fabriken und Energiesystemen. Die Besucher erfahren auf der Messe, wie sie ihre Produktionsanlagen schützen und welche Produkte und Lösungen notwendig sind. Auch im diesjährigen Partnerland USA ist DEHN bereits seit Jahren aktiv mit einer eigenen Landesgesellschaft, der DEHN Inc., vertreten, entwickelt entsprechende Produkte und stellt kundenpezifische Lösungen zu Verfügung.

„DEHN stellt auf der der HANNOVER MESSE 2016 Produkte und Schutzlösungen für Industrie 4.0 vor. Ein wichtiges Thema nicht zuletzt für die Anlagenverfügbarkeit, denn Technologie benötigt auch physikalische Sicherheit und dazu tragen wir mit unseren Produkten und Schutzlösungen bei. Sehen Sie dazu auch in der Digital Factory in Halle 7 Stand C40, als ein Showcase zum Thema Industrie 4.0, die Studie zum Einsatz von Sensorik in unserem innovativen Störlichtbogenschutzanzug DEHNcare“, so Dr. Philipp Dehn, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens.

Highlights der Hannover Messe 2016
Der Weg zur Industrie 4.0 erfordert durchgängige Sicherheit. Wichtige Bausteine dafür sind der Überspannungsschutz, der Blitzschutz, die Erdung und der Arbeitsschutz. Dafür bietet DEHN ein umfassendes Portfolio an Produkten und Lösungen an.

So steht der DEHNvario für eine neue Gerätegeneration, mit der der Schutz verschiedenster Signale der Energie- und Informationstechnik kombiniert werden kann. Die neue DEHNvario-Gerätefamilie ist einzigartig am Markt. Die variable Gehäusebauform bietet Freiheitsgrade hinsichtlich Bauraum und Anschlusstechnik und somit Möglichkeiten für die Umsetzung kundenspezifischer Schutzlösungen. Beim DEHNvario 3in1 werden gleichzeitig drei Schnittstellen geschützt: die Versorgungsspannung, die Datenschnittstelle und das Videosignal. Der DEHNvario 3in1 ist die Lösung für den Schutz analoger Kamerasysteme. Diese Komplettlösung reduziert Auswahlfehler und durch die Direkt-Stecktechnik ist eine schnelle, einfache und werkzeuglose Montage des Überspannungsschutzgerätes sichergestellt. Die hohe Leistungsfähigkeit des Ableiters stellt den sicheren Betrieb der Systeme auch bei Blitzbeeinflussung sicher.

Besonders wenn es eng wird, zeigen die neuen Überspannungsschutzgeräte DEHNcord 3P LTG und DEHNcord IP65 durch flexible Anschlüsse und kompakte Bauform Vorteile bei der Montage. Es lassen sich nun zwei aktive Adern in einem Gerät gleichzeitig schützen – eine Versorgungsleitung sowie eine zusätzliche Steuerleitung. DEHNcord 3P LTG eignet sich insbesondere zum Einsatz in Kabelübergangsgeräten mit geringem Platzangebot (Beispiel: EK 480 von Langmatz). Der noch flexibler einsetzbare DEHNcord IP65 ist einfach und schnell für Installationen in feuchter Umgebung z. B. im Mastfuß moderner LED-Leuchten und auch für die Nachinstallation in elektrischen Rollladen- und Torantrieben einsetzbar.

Sicherheit bis in die Spitze bietet der DEHNcheck PHE4. Er dient zum allpoligen Feststellen der Spannungsfreiheit an elektrischen Anlagen von 1 – 420 kV. Der PHE4 hat eine Testfunktion mit der unmittelbar vor und nach dem Gebrauch des Spannungsprüfers der geforderte Funktionstest vorgenommen werden kann. Dabei werden alle aktiven Teile überprüft – vom Anzeigegerät bis zur Spitze. Das Bedienfeld ist groß genug, um auch mit Schutzhandschuhen das Gerät sicher und einfach bedienen zu können. Nach dem Funktionstest bleibt der Spannungsprüfer für ca. 4 Minuten betriebsbereit. Sowohl eine optische Anzeige als auch ein akustisches Signal zeigen an, ob Spannung anliegt. Der PHE4 ist für den Innen- und Außenbereich sowie bei Niederschlägen einsetzbar. Ist ein größerer Schutzabstand für die sichere Handhabung notwendig oder reicht die Länge nicht aus um die Antaststelle zu erreichen, so kann über das einzigartige Steckkupplungssystem von DEHN schnell und einfach eine Verlängerung angebracht werden.

DEHNcheck Kamera macht Unsichtbares sichtbar. Sie ermöglicht sichere Inspektionen bei einfachem Handling mit drahtloser Übertragung zu Smartphone oder Tablet. Die handliche Inspektionskamera dient der regelmäßigen visuellen Prüfung und Dokumentation des Zustandes von elektrischen Anlagen bis 36 kV / 15 – 60 Hz. Das System ist leicht zu bedienen, sicher im Einsatz und die Kontrolle erfolgt einfach per WiFi. Besonders praktisch ist die Steuerung der Kamera per App direkt über Smartphone oder Tablet.

DEHNshort + faseroptischer Sensor
DEHNshort ist ein Störlichtbogenschutzsystem für NS-Anlagen bestehend aus Erfassungssystem und Kurzschließereinheit. Das Erfassungssystem ist in die Schaltschranktür integrierbar. Dazu benötigt auch die Kurzschließereinheit nur wenig Raum. DEHNshort bedeutet hohen Schutz für Ihre Anlagen bei minimalem Platzbedarf. Er ermöglicht das schnelle und sichere Abschalten von Anlagen beim Auftreten eines Störlichtbogens. Lange Stillstandszeiten und damit verbundene Folgekosten können somit vermieden werden. DEHNshort erkennt den Störlichtbogen bereits beim Entstehen und schaltet diesen in Bruchteilen einer Sekunde ab, sodass dessen Auswirkungen auf ein ungefährliches Maß reduziert werden.

Über:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt
Deutschland

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

DEHN ist ein marktführendes, international tätiges Familienunternehmen der Elektrotechnik mit weltweit rund 1700 Mitarbeitern und bietet innovative Produkte und Lösungen sowie umfangreichen Service für den Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz. Der Schutz von Anlagen- und Gebäudetechnik, von Systemen der Verkehrs- und Telekommunikationstechnik und der Prozessindustrie oder von Photovoltaik- und Windkraftanlagen steht bei DEHN neben vielen weiteren Anwendungsgebieten im Fokus der Aktivitäten. Grundlagen für das stete Wachstum des Unternehmens sind neben über 100 Jahren Tradition und Erfahrung vor allem höchste Qualitätsansprüche und eine weltweit konsequente Kunden- und Marktorientierung.

Pressekontakt:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

Die neue VDE 0105-100: Alles Wichtige im Fachbuch von WEKA MEDIA

Die neue VDE 0105-100: Alles Wichtige im Fachbuch von WEKA MEDIA

Praxiskompass Elektrosicherheit: Die neue VDE 0105-100:2015-10

Kissing, 31. März 2016 – Im Oktober 2015 gab es eine Novellierung einer der wichtigsten und ältesten Grundnormen der Elektrotechnik. Die VDE 0105-100:2009-10 wurde durch die VDE 0105-100:2015-10 „Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 100: Allgemeine Festlegungen“ ersetzt. Das Fachbuch „Die neue VDE 0105-100:2015-10“ von WEKA MEDIA erläutert wesentliche Änderungen und gibt zudem eine generelle Normenübersicht sowie Praxistipps. Es richtet sich sowohl an alle Anwender, die an, mit oder in der Nähe elektrischer Anlagen tätig sind als auch an die entsprechenden Führungskräfte und die Geschäftsleitung der Unternehmen.

Unerlässlich für die Arbeit der Elektrofachkraft
Die VDE 0105-100 regelt generell nach Angaben der Deutschen Kommission Elektrotechnik (DKE) den Betrieb und das sichere Arbeiten an, mit oder in der Nähe von elektrischen Anlagen aller Spannungsebenen (Klein-, Nieder- und Hochspannung). Die Norm gilt (unter Berücksichtigung bestimmter Ausnahmen) generell für den sicheren Betrieb ortsfester und ortsveränderlicher Anlagen, die entweder unter Spannung stehen oder im spannungsfreien Zustand bewegt werden. Eine angemessene Kenntnis dieser Norm ist daher für ein sicheres elektrotechnisches Arbeiten unabdingbar und wird nun auch in dieser Norm ausdrücklich gefordert. Die Novellierung der Norm hat einige wesentliche Veränderungen bzw. Überarbeitungen mit sich gebracht, u.a. bei den Begriffsdefinitionen, den Notfallmaßnahmen oder der Arbeitsmethode „Arbeiten im spannungsfreien Zustand“.

Praxiskompass Elektrosicherheit
Der Inhalt des neuen Fachbuchs „Die neue VDE 0105-100:2015-10“ orientiert sich an diesen Modifikationen, gibt allerdings neben den Änderungsvermerken auch viele Praxistipps und Hinweise rund um die generelle Anwendung der Norm. Mit dem Fachbuch erhält der Praktiker einen Leitfaden und Ratgeber für den beruflichen Alltag zur Verfügung gestellt und kann letztlich die rechtlichen Anforderungen normenkonform umsetzen.

Ernst Schneider: „Die neue VDE 0105-100:2015-10“
(http://shop.weka.de/elektrosicherheit-produktion/praxiskompass-elektrosicherheit?campaign=es/presse/6390/2016/03/txt)Fachbuch, DIN A5, ca. 180 Seiten
Preis: 49 Euro zzgl. EUR 3,00 Versandpauschale und MwSt.
Best.-Nr.: FB6390

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.

WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2014 einen Umsatz von rund 235 Millionen Euro.

Firmenkontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Arabella Greinwald
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7100
arabella.greinwald@weka.de
http://www.weka.de/

Pressekontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

?Messeblick.TV auf der embedded world 2016 in Nürnberg

?Messeblick.TV auf der embedded world 2016 in Nürnberg

(Mynewsdesk) Eingebettete Systeme – damit haben Sie nichts zu tun? Wir behaupten: Ein Irrtum. Auf den ersten Blick erscheint die „Embedded Branche“ etwas abstrakt, doch in der Anwendung sieht das deutlich anders aus. Unser Alltag wäre ohne eingebettete Systeme gar nicht mehr denkbar.

Früher dachte man in diesem Zusammenhang meist an den klassischen PC im Büro, doch heute agieren Sie in nahezu allen Geräten als „Gehirn“. Neue Entwicklungen und Innovationen der Branche können die Welt verändern.

Unser Messe TV Filmteam ist für Sie vor Ort: www.messeblick.tv (http://www.messeblick.tv)

Ob im Mobiltelefon, der Waschmaschine, medizinischen Geräten oder Autos und Flugzeugen, etc. – ohne eigebettete Systeme geht heute nichts mehr. Die elektronischen Bestandteile übernehmen Aufgaben bei der Steuerung, Überwachung, der Daten- und Signalverarbeitung in Geräten und vieles mehr.

Internet der Dinge, E-Mobilität, verteilte Intelligenz oder die Sicherheit elektronischer Systeme – all das sind Themen, zu denen Aussteller auf der embedded world von 23.02. – 25.02.20016 in Nürnberg Ihre Neuheiten und Innovationen vorstellen.

Aktuelle Beiträge zur embedded world 2016 finden Sie ab dem 24.02.2016 täglich auf https://www.messeblick.tv/2016/embedded-world.html (https://www.messeblick.tv/2016/embedded-world.html)

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/dein-service-gmbh/pressreleases/messeblick-tv-auf-der-embedded-world-2016-in-nurnberg-1323881) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH (http://www.mynewsdesk.com/de/dein-service-gmbh).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/f4lyxf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messeblick-tv-auf-der-embedded-world-2016-in-nuernberg-70668

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | http://www.deutsche-messefilm.de

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branche.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messeblick-tv-auf-der-embedded-world-2016-in-nuernberg-70668

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/f4lyxf

Robuste Verbindungstechnik für Marine und Windkraft

Neuheiten von Friesland Kabel und Friesland Datacom auf der Hannover Messe

BildNorderstedt/Hannover – Friesland Kabel und Tochterunternehmen Friesland Datacom bauen ihr Portfolio für die Marine und Windkraft weiter aus und präsentieren auf der diesjährigen Hannover Messe (Halle 13/C59) zahlreiche Neuheiten. Um den Kunden möglichst viele Produkte aus einer Hand anzubieten, kooperiert das Unternehmen mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg mit namhaften Partnern wie METZ CONNECT, Draka, Rittal oder Leoni.
Hochleistungsfähiges System für die Marine
So stellt Friesland Datacom hochleistungsfähige Kabelkonfektionen für die Kabine vor, welche speziell für marine Anwendungen DNV GL zertifiziert sind. Bei diesen Systemen kommen die Leitungen von Draka, welche die Leistungsklasse EA erfüllen und damit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis 10Gbit/s erreichen. Die passenden, feldkonfektionierbaren Stecker und Buchsen dazu sind ebenfalls DNV GL zertifiziert und kommen von METZ CONNECT. „Die Anforderungen an Multimedia-Angeboten in den Kabinen steigen. Neben Laptop und Fernseher erwarten die Kunden ein umfangreiches Entertainment-Angebot. Das ist nur mit Systemen mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten realisierbar“, erklärt Klaus Moorlampen, Inhaber von Friesland Kabel und Friesland Datacom. Dank der bereits zertifizierten Systeme müssen einzelne Komponenten nicht extra approbiert werden. Das spart Zeit und Geld. Und braucht man in der Kabine mal eine Verlängerung oder muss eine Verbindung repariert werden, gibt es auch einen zertifizierten Kabelverbinder Klasse FA, der ebenfalls für Kupfer-Datenkabel bis Cat. 7A ausgelegt ist.
Robust bei Wind und Wetter
In den Loops von Windenergieanlagen, in Kränen, an Fluggastbrücken an Airports oder an den Ladeterminals in Häfen braucht man Leitungen, die viel Power haben und flexibel sind. Friesland Kabel, als exklusiver Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkama, stellt dafür auf der Messe seine flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel vor. Polyurethan zählt zu den Thermoplastischen Elastomeren. Es hat gummiähnliches Verhalten ist aber im Vergleich zu Standard-PVC-Leitungen ist PUR enorm widerstandsfähig gegen Abrieb. Zudem zeichnet sich PUR durch hohe Zugfestigkeit und Wechselbiegefestigkeit aus und hat eine erhöhte Kälteflexibilität – ideal für raue Umgebungen. Im Portfolio von Friesland Kabel sind zunächst drei Varianten: Eine ungeschirmte H-FLEX PWR PUR Anschluss- und Steuerleitung, die geschirmte Variante H-FLEX PWR C-PUR sowie ein geschirmtes Instrumentenkabel H-FLEX INS C-PUR. Alle drei Varianten eigenen sich für den Niederspannungsbereich, sind zudem flammwidrig und halogenfrei und eigenen sich für freie, aber auch feste Verlegung. Klaus Moorlampen: „Der Trend geht zu hochwertigem Mantelmaterial. Teure Ausfälle durch lange Wartungs- und Reparaturzeiten werden mit unseren maßgeschneiderten Produkten vermieden.“
Leichter IT-Datenschrank für die Marine
Auf der Hannover Messe wird auch ein innovativer IT-Netzwerkschrank von ENOC System, führender Hersteller von IT-Datennetzwerk- und IT-Serverschranklösungen aus Skandinavien vorgestellt. IT-Daten- und Entertainmentschränke, welche auf Schiffen zum Einsatz kommen, müssen nicht nur zuverlässig funktionieren, sondern auch vielen Anforderungen gerecht werden. Vibrationen an Bord, hohe Belastbarkeit, Stabilität sowie Flexibilität & Design sind nur einige Schlagworte. Im Gegensatz zu marktüblichen Produkten, die meist komplett aus Stahlblech gefertigt werden, wird der ENOC System Aluminium Hybrid IT-Datenschrank zu großen Teilen aus Aluminium produziert. Das macht ihn je nach Ausführung rund 30-50 kg leichter. Angesichts der Tatsache, dass man im Schnitt für Jachten rund 30 IT-Datenschränke benötigt und für Kreuzfahrtschiffe sogar weit über 100, bedeutet dies eine deutliche Gewichtseinsparung von mehreren Tonnen. Die IT-Datenschränke zeichnen sich zudem durch Flexibilität, Modularität und hohe Belastbarkeit aus. So wurde für einen Kunden im Schiffsbau ein IT-Datenschrank mit einem 19″ Vollauszug entwickelt. Die maximale Belastung von 400 kg bei vollem Auszug sowie der Platz zwischen Schrankgestell und Auszug, erleichtert die Montage und Wartung, da der Monteur sozusagen von der Seite in den IT-Datenschrank einsteigen und die Arbeiten erledigen kann. Zusätzlich verfügt er im unteren Bereich über ein separates 19″ Feld, das stufenlos verschiebbar ist.

Über:

Friesland Kabel
Herr Klaus Moorlampen
Oststraße 73
22844 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325944444
fax ..: 040 325944449
web ..: http://www.friesland-kabel.de
email : presse@friesland-kabel.de

Die Friesland Kabel GmbH mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg ist exklusiver Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkama für nahezu alle Länder in Europa und Südamerika. Zum umfangreichen Produktportfolio zählen vor allem Schiffs- und Industriekabel, die höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen. Das inhabergeführte Unternehmen betreibt fünf Auslandsvertretungen und punktet zudem durch ein ausgeklügeltes Logistikkonzept. So verfügt es über ein eigenes beheiztes Lager mit Schneidemaschinen und eigenem Kabeltrommel-System. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 35 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Heudorf Kommunikationsberatung
Herr Stefan Dürr
Wernhaldenstraße 6
70184 Stuttgart

fon ..: 0711 24839960
web ..: http://www.heudorf.vom
email : sd@heudorf.com