Erdbeereis von Sterneköchin Léa Linster

Erdbeereis von Sterneköchin Léa Linster

Leckeres Erdbeereis für den Sommer (Bildquelle: @pixabay @silviarita)

Düsseldorf, 11. Juli 2018 – Fruchtig-süß, cremig und eiskalt – so schmeckt ein perfektes Erdbeereis. Gerade zur Sommerzeit darf das nicht fehlen. Doch die Eisdiele von nebenan muss nicht immer die erste Anlaufstelle für eine leckere Erfrischung sein. Köstliches Erdbeereis ist auch ganz einfach selber hergestellt. Das Rezept von Sterneköchin Lea Linster lässt keine Wünsche offen.

Zutaten für ca. 600g Erdbeereis
500g Erdbeeren aus Europa
3 bis 4 Esslöffel Zucker (je nach Geschmack)
Saft von einer halben Orange
Saft von einer halben Zitrone
100 g flüssige Schlagsahne

Die frischen Erdbeeren waschen, putzen und das Grün entfernen. Anschließend zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Alles gut vermengen und die Masse in die Eismaschine geben.

Wer keine Eismaschine besitzt, kann die Eismasse auch in eine Kuchen-Kastenform geben und über Nacht in die Tiefkühltruhe legen

Tipp: Das Rezept funktioniert auch prima ohne Sahne als leckeres Erdbeersorbet.

Erdbeeren aus Europa
Das Erdbeereis hält 2-3 Monate im Tiefkühlfach frisch. Erdbeerfreunde können aber noch im September für Nachschub sorgen. Zwar ist die deutsche Saison dann schon beendet, spanische Früchte der Sorte „Elsanta“ sind aber immer noch in den deutschen Supermärkten erhältlich.

Die markenzeichen gruppe GmbH & Co. KG ist eine unabhängige Gesellschaft inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und Köln. Die Gruppe betreut mit rund 70 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
https://markenzeichengruppe.de/

Aufs Glatteis geführt: Mainversand lud gesamte Belegschaft als Dankeschön zum Eishockey-Spiel ein

Aufs Glatteis geführt: Mainversand lud gesamte Belegschaft als Dankeschön zum Eishockey-Spiel ein

Frankfurt am Main, 15. Februar 2018. – Da staunten Löwen- und Tiger-Fans nicht schlecht: In der Pause des Eishockey-Spiels der Löwen Frankfurt gegen die Bayreuth Tigers wagten sich zwei Eishockey-Fans aufs Eis. Auf glatter Bahn mussten sie Mainversand-Briefe in die richtigen Briefkästen werfen. Keine leichte Aufgabe, weiß auch Mainversand-Geschäftsführer Hans-Peter Petto, der seine gesamte Belegschaft samt Zustellerinnen und Zusteller sowie Facebook-Freunde der Mainversand-Seite zum Löwen-Heimspiel am 13. Februar eingeladen hatte.

„Mit der Einladung zum Eishockey wollten wir uns auf etwas andere Weise bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die täglich im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind. Ihre Zuverlässigkeit und das Bild in der Öffentlichkeit sind Grundpfeiler unseres Unternehmens, das soll auch außerhalb des Arbeitsalltags honoriert werden und: Post zuzustellen ist ebenfalls ein Hochleistungssport“, so Hans-Peter Petto. Mehr als 60 Mainversand-Mitarbeiter waren der Einladung gefolgt und fieberten mit den Löwen, die das Spiel mit 8:3 für sich entschieden.

Die Mainversand GmbH betreibt für Unternehmen, Behörden, Ämter und Institutionen die Zustellung von Briefen und Einschreiben im Großraum Frankfurt/Main, Offenbach und Limburg. Insgesamt 1.700 Zusteller aus dem Post- und Zeitungslogistiknetzwerk garantieren eine pünktliche, zuverlässige und kostengünstige Briefdienstleistung. Überregionale Briefe werden über Kooperationspartner deutschlandweit zugestellt. Mainversand ist damit eine attraktive Alternative zur Deutschen Post AG im Rhein-Main-Gebiet.
Hinter dem Unternehmen steht mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Fiege Logistik Gruppe eine starke regionale Infrastruktur.

Firmenkontakt
Mainversand
Hans-Peter Petto
Hellerhofstraße 2–4
60327 Frankfurt am Main
+49 69 7591 3775
+49 69 7591 3773
info@mainversand.de
http://www.mainversand.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Str. 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Tepp-Ice-Platte von Saro Gastro-Products: Eiskaltes Verlangen

Tepp-Ice-Platte von Saro Gastro-Products: Eiskaltes Verlangen

Tepp-Ice-Platte von Saro Gastro-Products: Eiskaltes Verlangen

Eis-Teppanyaki erobern gerade die westlichen Gefilde. Bekannt sind die eisgekühlten Stahlplatten, auf denen flüssige Eiscreme vor den Augen der Schaulustigen in elegante Röllchen verwandelt wird, von den ostasiatischen Straßenmärkten. Ganz nach Wunsch des Gastes lässt sich die Grundmasse mit Fruchtpüree, Kaffee oder – etwas exotischer – mit Matcha Grüntee verfeinern. Getoppt mit gerösteten Marshmallows und frischem Obst oder ganz klassisch mit karamellisierten Nüssen und cremiger Schokoladensoße sind die Eisröllchen einfach zum Dahinschmelzen. Für Gastronomen, Caterer und Patissiers, die ihren Gästen den süßen Traum vom selbstgerollten Eis erfüllen wollen, hat Saro Gastro-Products das passende Equipment im Angebot.

Front-Cooking wird zum Show-Cooking

An der Tepp-Ice-Platte von Saro Gastro-Products liefern Gastronomen ihren Gästen ein außergewöhnliches Show-Erlebnis. Hat die Plattform für Eis-Künstler erst mal ihre Betriebstemperatur von minus 28 Grad erreicht, werden innerhalb von zwei Minuten aus gewöhnlicher Eiscreme feinste Eisröllchen.

Die Technik, mit der das Eis zubereitet wird, beruht auf dem Stir-Frying-Verfahren, bei dem Gemüse im Wok schnell und schonend gegart wird. Genauso fix ist auch das Eis beim Front-Cooking fertig zum Verzehr. „Die Zubereitung der Eisröllchen ist ganz leicht“, sagt Walter Spangenberg, Geschäftsführer von Saro Gastro-Products. „Die flüssige Masse wird in zügigen Bewegungen über die Tepp-Ice-Platte gestrichen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht. Mit Hilfe von Paletten lässt sich die Masse dann zu Röllchen aufschieben.“ Und der Eis-Teppanyaki kann noch mehr, denn auf der eiskalten Stahlplatte erstarren auch Schokoladenkunstwerke sekundenschnell. „Die Tepp-Ice-Platte bietet damit auch für Schokolatiers und Patissiers überzeugende Vorteile“, weiß Spangenberg.

Mobil und flexibel einsetzbar

Die Tepp-Ice-Platte ist variabel auf die gewünschte Kühltemperatur einstellbar. Für die optimale Zubereitung der Eisröllchen empfehlen die Experten bei Saro Gastro-Products eine Temperatur von minus 25 Grad Celsius. Nach Gebrauch lässt sich der Eis-Tisch mit wenigen Handgriffen schnell und leicht reinigen.

Gastronomen und Eiskünstler können verschiedene Eis-Tisch-Elemente ganz nach ihren Bedürfnissen zusammenstellen und individuell kombinieren. Damit sind die Einsatzmöglichkeiten genauso unbegrenzt wie die Vielfalt der selbsthergestellten Eisröllchen.

Weitere Informationen gibt es direkt bei der
Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de (http://www.saro.de) oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro-Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
SARO Gastro-Products
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
www.saro.de

Pressekontakt
SARO Gastro-Products
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
www.saro.de

Eis aus der Eisdiele für viele zu teuer!

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Fast jeder zweite Deutsche findet Eis in der Eisdiele zu teuer. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung kann sich vorstellen, Eis selber herzustellen.

Eis aus der Eisdiele für viele zu teuer!

Neckarsulm, 23. Juli 2016 – Die Deutschen zählen zu den Europameistern beim Eiskonsum: Rund 8 Liter verspeist jeder Deutsche im Jahr. Nur die Skandinavier essen noch mehr. Aber nach einer repräsentativen Umfrage, die TNS Emnid im Auftrag von Kaufland durchgeführt hat, finden 46 Prozent der Deutschen die Preise in den Eisdielen zu hoch. Vermiesen lassen sie sich das Eisessen dennoch nicht: Für 40 Prozent der 1.007 Befragten steht Eis in erster Linie für Genuss.

46 Prozent der Deutschen empfinden den Preis für eine Kugel Eis als zu hoch

Die Umfrage im Detail: 31 Prozent der Befragten ist der Preis für das Eis aus der Eisdiele etwas zu teuer, 15 Prozent deutlich zu teuer. Interessant: Es gibt beim Preisempfinden einen Unterscheid zwischen Ost und West. So finden 48 Prozent der Westdeutschen Eis zu teuer, aber nur 37 Prozent der Befragten in den neuen Bundesländern. 5 Prozent aller Befragten gaben an, überhaupt kein Eis in der Eisdiele zu essen. Bei den über 60-Jährigen sind es sogar 12 Prozent.

Alternative zum Kaufen: Eis selber machen

55 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich vorstellen, Eis auch mal selber zu machen. 37 Prozent haben das sogar schon mindestens einmal getan. Jeder dritte Befragte gibt als Grund an, dass er mit dem Selbermachen Geld sparen kann. Doch das ist nicht der Hauptgrund. Auf die Frage nach dem Motiv fürs Selbermachen gaben die Interviewten sehr unterschiedliche Antworten:
-Ich kann das Eis ganz nach meinen Geschmack herstellen: 61 Prozent
-Ich kenne die Inhaltsstoffe: 59 Prozent
-Es macht mir Spaß, Eis selber herzustellen: 42 Prozent
-Durch das Selbermachen spare ich Geld: 32 Prozent
Nur 17 Prozent können sich gar nicht vorstellen, Eis selber zu machen. Mehrfachnennungen waren bei dieser Frage möglich.

56 Prozent hält der große Aufwand vom Do-it-Yourself ab

Warum stellen dann die Deutschen nicht einfach ihr Eis selbst her? Weil sie keine Eismaschine haben (58 Prozent), weil der Aufwand zu groß ist (56 Prozent) und weil sie befürchten, dass ihnen das Eis nicht so gut schmeckt wie das aus der Eisdiele (25 Prozent). Tipp: Ganz einfache Rezepte und viel Wissenswertes zum Thema Eis verrät das Online-Magazin von Kaufland im großen Eis-Report (https://magazin.kaufland.de/frische-geschichten/der-grosse-eis-report-deutsche-heiss-auf-eis/).

Genuss ist am Wichtigsten

Ob gekauft oder selber gemacht: Relaxen, genießen, entschleunigen – Eisessen ist vor allem eine Gefühlssache. Kein Wunder also, dass der Genuss an oberster Stelle steht. Doch was verbinden die Befragten noch mit Eisessen?
-Genuss: 40 Prozent
-Sommer: 34 Prozent
-Kinder: 10 Prozent
-Urlaub: 7 Prozent
-Spaß: 5 Prozent
-Sonstiges: 2 Prozent
Dabei nimmt die Bedeutung von Genuss mit dem Alter stetig zu, die Assoziation Sommer eher ab. So steht lediglich für 30 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Genuss an erster Stelle, jedoch für 48 Prozent der über 60-Jährigen. Dafür verbinden 49 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Eisessen mit Sommergefühlen, aber nur 25 Prozent der über 60-Jährigen.

Weitere Informationen unter www.kaufland.de/presse (http://www.kaufland.de/presse)

Die Kaufland-Gruppe betreibt bundesweit über 640 Lebensmittelfachmärkte. Sie hat ihren Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Mit bis zu 60.000 Artikeln bietet Kaufland eine große Sortimentsauswahl. Der Fokus liegt auf den Frische-Abteilungen für Obst und Gemüse, Molkereiprodukte sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch – auch in Bedienung. Dabei legt Kaufland besonderen Wert auf heimische Qualitätsprodukte. Ergänzt wird das Angebot durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Textilien, Schreibwaren, Spielwaren und Saisonartikel sowie wöchentliche Aktionsware. Kaufland ist zum dritten Mal in Folge „Händler des Jahres“. In der Kategorie Supermärkte belegte das Unternehmen den ersten Platz und punktete insbesondere bei Preis-Leistungs-Verhältnis und Sortiment sowie bei Aktionen und Angeboten.

Kontakt
Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG
Christine Axtmann
Rötelstraße 35
74172 Neckarsulm
07132-94348114
presse@kaufland.de
www.kaufland.de

Eis aus der Eisdiele für viele zu teuer!

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Fast jeder zweite Deutsche findet Eis in der Eisdiele zu teuer. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung kann sich vorstellen, Eis selber herzustellen.

Eis aus der Eisdiele für viele zu teuer!

Neckarsulm, 23. Juli 2016 – Die Deutschen zählen zu den Europameistern beim Eiskonsum: Rund 8 Liter verspeist jeder Deutsche im Jahr. Nur die Skandinavier essen noch mehr. Aber nach einer repräsentativen Umfrage, die TNS Emnid im Auftrag von Kaufland durchgeführt hat, finden 46 Prozent der Deutschen die Preise in den Eisdielen zu hoch. Vermiesen lassen sie sich das Eisessen dennoch nicht: Für 40 Prozent der 1.007 Befragten steht Eis in erster Linie für Genuss.

46 Prozent der Deutschen empfinden den Preis für eine Kugel Eis als zu hoch

Die Umfrage im Detail: 31 Prozent der Befragten ist der Preis für das Eis aus der Eisdiele etwas zu teuer, 15 Prozent deutlich zu teuer. Interessant: Es gibt beim Preisempfinden einen Unterscheid zwischen Ost und West. So finden 48 Prozent der Westdeutschen Eis zu teuer, aber nur 37 Prozent der Befragten in den neuen Bundesländern. 5 Prozent aller Befragten gaben an, überhaupt kein Eis in der Eisdiele zu essen. Bei den über 60-Jährigen sind es sogar 12 Prozent.

Alternative zum Kaufen: Eis selber machen

55 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich vorstellen, Eis auch mal selber zu machen. 37 Prozent haben das sogar schon mindestens einmal getan. Jeder dritte Befragte gibt als Grund an, dass er mit dem Selbermachen Geld sparen kann. Doch das ist nicht der Hauptgrund. Auf die Frage nach dem Motiv fürs Selbermachen gaben die Interviewten sehr unterschiedliche Antworten:
-Ich kann das Eis ganz nach meinen Geschmack herstellen: 61 Prozent
-Ich kenne die Inhaltsstoffe: 59 Prozent
-Es macht mir Spaß, Eis selber herzustellen: 42 Prozent
-Durch das Selbermachen spare ich Geld: 32 Prozent
Nur 17 Prozent können sich gar nicht vorstellen, Eis selber zu machen. Mehrfachnennungen waren bei dieser Frage möglich.

56 Prozent hält der große Aufwand vom Do-it-Yourself ab

Warum stellen dann die Deutschen nicht einfach ihr Eis selbst her? Weil sie keine Eismaschine haben (58 Prozent), weil der Aufwand zu groß ist (56 Prozent) und weil sie befürchten, dass ihnen das Eis nicht so gut schmeckt wie das aus der Eisdiele (25 Prozent). Tipp: Ganz einfache Rezepte und viel Wissenswertes zum Thema Eis verrät das Online-Magazin von Kaufland im großen Eis-Report (https://magazin.kaufland.de/frische-geschichten/der-grosse-eis-report-deutsche-heiss-auf-eis/).

Genuss ist am Wichtigsten

Ob gekauft oder selber gemacht: Relaxen, genießen, entschleunigen – Eisessen ist vor allem eine Gefühlssache. Kein Wunder also, dass der Genuss an oberster Stelle steht. Doch was verbinden die Befragten noch mit Eisessen?
-Genuss: 40 Prozent
-Sommer: 34 Prozent
-Kinder: 10 Prozent
-Urlaub: 7 Prozent
-Spaß: 5 Prozent
-Sonstiges: 2 Prozent
Dabei nimmt die Bedeutung von Genuss mit dem Alter stetig zu, die Assoziation Sommer eher ab. So steht lediglich für 30 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Genuss an erster Stelle, jedoch für 48 Prozent der über 60-Jährigen. Dafür verbinden 49 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Eisessen mit Sommergefühlen, aber nur 25 Prozent der über 60-Jährigen.

Weitere Informationen unter www.kaufland.de/presse (http://www.kaufland.de/presse)

Die Kaufland-Gruppe betreibt bundesweit über 640 Lebensmittelfachmärkte. Sie hat ihren Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Mit bis zu 60.000 Artikeln bietet Kaufland eine große Sortimentsauswahl. Der Fokus liegt auf den Frische-Abteilungen für Obst und Gemüse, Molkereiprodukte sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch – auch in Bedienung. Dabei legt Kaufland besonderen Wert auf heimische Qualitätsprodukte. Ergänzt wird das Angebot durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Textilien, Schreibwaren, Spielwaren und Saisonartikel sowie wöchentliche Aktionsware. Kaufland ist zum dritten Mal in Folge „Händler des Jahres“. In der Kategorie Supermärkte belegte das Unternehmen den ersten Platz und punktete insbesondere bei Preis-Leistungs-Verhältnis und Sortiment sowie bei Aktionen und Angeboten.

Kontakt
Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG
Christine Axtmann
Rötelstraße 35
74172 Neckarsulm
07132-94348114
presse@kaufland.de
www.kaufland.de

Rosenstein & Söhne Profi-Standmixer BR-2000

Starke Leistung für feine Mix-Ergebnisse – selbst für harte Lebensmittel

Rosenstein & Söhne Profi-Standmixer BR-2000

Rosenstein & Söhne Profi-Standmixer BR-2000, www.pearl.de

Schnell und einfach Smoothies, Suppen, Soßen & Co. zaubern. Dieser leistungsstarke Mixer (http://www.pearl.de/nc-3001-mixen-schneiden-pressen-etc.shtml) von Rosenstein & Söhne (http://www.pearl.de/ar-2-58.shtml) zerkleinert sogar Eis für Drinks!

Hoher Bedienkomfort: 6 intelligente, voreingestellte Programme stehen zur Verfügung. Zeit und Geschwindigkeit lassen sich auch nach Bedarf einstellen.

Perfekte Ergebnisse: 33.000 Umdrehungen pro Minute sorgen für besonders feine Mix-Ergebnisse.

Die Pulse-Funktion lässt das Messer abwechselnd schnell und langsam laufen. So zerkleinert ma selbst harte Lebensmittel wie Eis und Nüsse.

Auf dem übersichtlichen LED-Display kann man bequem die Geschwindigkeits-Stufe, Zeit sowie das gewählte Programm ablesen.

Der transparente Mixbehälter fasst ganze 2 Liter. Der Sicherheitsdeckel dient gleichzeitig auch als praktischer Messbecher.

– Digitaler Profi-Standmixer
– 6 voreingestellte Programme: für Eis, Obst, Suppen, Smoothies, Soßen und zum Zerkleinern
– 10 Geschwindigkeits-Stufen und Pulse-Funktion für besonders harte Lebensmittel
– Zeit einstellbar bis 6 Minuten
– LED-Display zeigt Zeit, Geschwindigkeit und gewähltes Programm
– 6 hochwertige 2-mm-Edelstahlmesser
– Transparenter Mixbehälter mit Füllstand-Skala, aus Tritan (BPA-frei), Füllmenge: 2 l
– Sicherheitsdeckel mit integriertem Messbecher
– 33.000 Umdrehungen/Min.
– Einfache Reinigung: kräftiges Durchspülen in Pulse-Funktion oder einfach Auswischen mit feuchtem Tuch
– Leistungsaufnahme: 1.600 W
– Stromversorgung: 230 V, Schuko-Stecker, Kabellänge: 135 cm
– Maße inklusive Messbehälter (B x H x T): 19 x 55 x 25 cm
– Gewicht: 5,5 kg
– Profi-Standmixer inklusive Stößel und deutscher Anleitung

Preis: 149,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 329,90 EUR
Bestell-Nr. NC-2406
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NC2406-3001.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Nokian Hakkapeliitta Loader für Radlader von Nokian Heavy Tyres

Der Nokian Hakkapeliitta Loader erweitert das Winterreifenprogramm von Nokian Heavy Tyres für Radlader und bietet gute Haftung auf Eis und Schnee.

Nokian Hakkapeliitta Loader für Radlader von Nokian Heavy Tyres

Der neue Nokian Hakkapeliitta Loader für Radlader von Nokian Heavy Tyres Foto: Nokian Tyres

Zu den typischen Einsatzbereichen des Spezialreifens gehören Flughäfen, der Winterdienst sowie die kommunale Schneeräumung.

„Dieser Radlader-Reifen Nokian Hakkapeliitta Loader vereint alle optimalen Eigenschaften für den Wintereinsatz und erzielt maximalen Griff und hervorragende Effizienz bei professionellen Arbeiten. Dabei wollen wir jedoch auch nicht den Sommereinsatz vergessen. Die Robustheit des Reifens wird im Sommer nicht beeinträchtigt“, erläutert Matti Kaunisto, Produktmanager bei Nokian Heavy Tyres. Der Nokian Hakkapeliitta Loader ist in drei Größen erhältlich: 17.5R25, 20.5R25 und 23.5R25.

Optimale Leistung auf Schnee und Eis

Nokian Heavy Tyres bietet mit dem Nokian Hakkapeliitta TRI bereits seit 2014 Winterreifen für Traktoren an und erweitert sein vielseitiges Winterreifenprogramm nun auch auf Radlader. Die quer liegenden Lamellen bilden Rillen auf den Profilblöcken, erzeugen mehr Kanten und verbessern so die Längs- und Quergriffigkeit. Der nördlichste Reifenhersteller der Welt war der erste, der Reifen mit Blockmustern für Schwerlastmaschinen auf den Markt brachte.

Der Nokian Hakkapeliitta TRI wird unter den extremen Bedingungen in Nordlappland nördlich des Polarkreises getestet. „Hier, weit über dem nördlichen Polarkreis brauchen wir geeignete Winterreifen für den Winterdienst“, so Ari Räisänen, Fahrer eines zur Schneeräumung eingesetzten Testfahrzeugs für Reifen der Serie Nokian Hakkapeliitta Loader im finnischen Nordlappland. „Wir sind etwa 6 Monate lang während der Schneeräumsaison unterwegs, und in dieser Zeit beträgt die durchschnittliche Arbeitszeit ca. 12 Stunden pro Tag. Ich muss zugeben, dass ich von der Griffigkeit des neuen Nokian Hakkapeliitta Loader begeistert bin. Dies erleichtert meine Arbeit ungemein, da ich mich auf die Reifen verlassen und auf andere Dinge konzentrieren kann“, erklärt Räisänen.

Nokian Hakkapeliitta Loader bietet starken Grip

Der Reifen Nokian Hakkapeliitta Loader zeichnet sich durch ein einzigartiges offenes Laufflächenmuster mit Lamellen aus. Somit wird eine optimale Griffigkeit erzielt und die Reifen sind selbstreinigend. Dieses stark konturierte Laufflächenmuster schafft einen neuen Referenzwert für Seiten- und Traktionshaftung. Die neue Laufflächen-Gummi-Mischung in Verbindung mit zusätzlichem Laufflächengummi sorgt für eine erhöhte Lebensdauer und Griffigkeit. Das Laufflächenmuster ist asymmetrisch und verfügt über vormarkierte Spike-Positionen.

Extreme Bedingungen meistern

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt. Das Unternehmen entwickelte und produzierte den weltweit ersten Winterreifens aufgrund des strengen Frosts im Winter 1934. Zwei Jahre später schlug im nordischen Winter die Geburtsstunde des Nokian Hakkapeliitta, der schon jetzt als legendär zuverlässig selbst unter extremsten Winterbedingungen gilt. Aufgrund seiner einzigartigen Innovationen geht die Hakkapeliitta-Serie seit Jahrzehnten bei Tests von Automagazinen regelmäßig als Sieger hervor.

Nokian Tyres legte von Anfang an Wert auf die sorgfältige Durchführung von Tests und Entwicklungen, um den Weg zu sicheren und umweltfreundlichen Reifen zu ebnen. Nördlich des Polarkreises liegt das über 700 Hektar große Ivalo Testing Center von Nokian Tyres, die „Weiße Hölle“. Die Winterreifen werden rund um die Uhr unter Extrembedingungen getestet.

Das Unternehmen ist der weltweit einzige Reifenhersteller, der sich auf Produkte und Dienstleistungen spezialisiert hat, die den sicheren Transport von Gütern selbst unter nordischen Bedingungen erleichtern. Die innovativen Reifen für Personenfahrzeuge, Trucks und Schwerlastmaschinen werden hauptsächlich in Gegenden vermarktet, in denen oft Schnee- und Waldgebiete angefahren werden und daher je nach Jahreszeit anspruchsvolle Fahrbedingungen herrschen.

http://www.nokianheavytyres.de/
Reifen- und Auto-Service Vianor von Nokian Tyres:
http://vianor.de

Fotos Downloads Nokian Hakkapeliitta Loader
http://www.nokiantyres.com/hakkapeliittaloader_photos

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und Innovationsführer

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und bietet Reifen für sicheres Fahren in anspruchsvollen Bedingungen. Zuverlässigkeit, Leistung und Zufriedenheit bringen die Nokian-Reifen aus Finnland, egal ob man durch einen Wintersturm oder im heftigen Sommerregen fährt. Nokian Tyres ist der einzige Reifenhersteller, der sich auf die Entwicklung von sicheren Reifen für anspruchsvolle Bedingungen und Kundenbedürfnisse konzentriert. Als führender Winterreifenspezialist der Welt bietet Nokian Tyres innovative Reifen für Pkw, Lkw und Schwerlastfahrzeuge für schwierige Straßenverhältnisse aufgrund von Schnee, Wald und wechselndem Wetter.

Nokian Tyres ist der Erfinder des Winterreifens und entwickelt, testet und patentiert innovative Reifen seit 80 Jahren. Außergewöhnlich herausfordernde Bedingungen erfordern schnelles Denken, unnachgiebigen Kampfgeist und Anpassungsfähigkeit. Mit diesen Eigenschaften werden auch die fortschrittlichsten Sommerreifen des Marktes entwickelt, die schlechte Straßen und schlechtes Wetter meistern. Außerdem produziert die Premium-Marke Nokian speziell für das deutsche Wetter und die hohen Geschwindigkeiten auf den deutschen Autobahnen entwickelte Reifen.

Großes Sommer- und Winterreifenprogramm der Premium-Marke Nokian Tyres

Der neue AA-Klasse Nokian eLine 2 Premium-Sommerreifen bietet die beste Klasse A des Reifenlabels im Nassgriff und Kraftstoffverbrauch, fortschrittliche Sicherheit und grünere Mobilität. Besseren Fahrkomfort und mehr Wirtschaftlichkeit bringt der neue Nokian iLine Sommerreifen für kleine und mittlere Pkws.

Das sehr große Premium-Winterreifenprogramm von Nokian Tyres umfasst die neuen Nokian WR D4, Nokian WR A4 Hochleistungsreifen, Nokian WR SUV 3, Nokian WR C3 Transporterreifen und Nokian Weatherproof Allwetterreifen, ergänzt vom vielfachen Testsieger Nokian WR D3.

Nokian-Reifen geben große Sicherheit, sparen Sprit und leben Umweltfreundlichkeit. Das Unternehmen ist die Nummer 1 in der Markenbekanntheit und Markenwertschätzung in Skandinavien sowie Russland und hat ein positives, außergewöhnliches Image.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Nokian Tyres erzielte 1,360 Milliarden Euro Umsatz in 2015

Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1,360 Milliarden Euro in 2015 und hatte über 4000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1400 Fachbetrieben in 26 Ländern.

PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR – erfolgreiche Public Relations seit 25 Jahren für Marktführer

Die PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR macht erfolgreiche PR seit 25 Jahren für Marktführer, verkauft damit deren Produkte und maximiert deren Gewinn. Daher hat diese Public Relations Agentur in Hamburg ausgezeichnete Referenzen.

Der Inhaber Dr. Falk Köhler ist Journalist, PR-Berater und Diplom-Kaufmann, verfügt über eine 16-jährige Berufspraxis bei großen Medien und schrieb mehr als 35 Erfolgsstorys erstklassiger Unternehmen, ferner zahlreiche PR- und Marketing-Beiträge.

Durch seine Kompetenzen Journalist + PR-Berater bringt Dr. Köhler Produkte oder Themen in die Medien und erzielt positive Presseberichte. Für das profitabelste Unternehmen der Automobilindustrie verantwortet er auch die Public Relations.

Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR

Seine Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR, Öffentlichkeitsarbeit und Online PR garantieren exzellente Beratung, qualifiziertes Konzept mit wirksamen PR-Maßnahmen und kreative Strategie. Sehr gute Medienkontakte, ideenreiche Pressearbeit und interessante Berichterstattungsanlässe schaffen große Pressepräsenz. Journalistische Presse-Informationen mit aufmerksamkeitsstarken Pressefotos optimiert für gute Suchergebnisse mit Keywords erreichen hohe Medienresonanz.

Ein Schwerpunkt der Dr. Falk Köhler PR liegt in der Automobilindustrie, wo sie schon 23 Jahre erfolgreich die Produkt-PR für internationale Marktführer betreut und über Reifen, Stoßdämpfer und weitere Autoteile informiert – auch mit wirksamer Online-PR.

Einen zweiten Schwerpunkt der Pressearbeit bilden die Bauen & Wohnen Branche, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte und Büro immerhin bereits 17 Jahre lang ebenfalls für internationale Marktführer.

Visuelle PR mit starken Pressefotos ist dabei ein wichtiger Vorteil der Kommunikationsagentur in Hamburg.

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Firmenkontakt
Nokian Reifen GmbH
Klaus Deussing
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
+49 911 52 755 0
germany@nokiantyres.com
http://www.nokiantyres.de

Pressekontakt
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Ödenweg 59
22397 Hamburg
+49 40 54 73 12 12
Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
http://www.dr-falk-koehler.de

Tropfende Dachrinne: Hausbesitzer haftet bei Glatteis

R+V-Infocenter: Schäden sofort beheben – Grundstückseigentümer müssen Nachbarn und Passanten vor Gefahren schützen

Vorsicht Glatteis: Wenn eine Dachrinne undicht ist, kann sich das Wasser auf Wegen und Bürgersteigen sammeln – und auf dem gefrorenen Boden entsteht nach kurzer Zeit eine dicke Eisschicht. „Rutscht hier ein Fußgänger aus, kann er unter Umständen den Hausbesitzer zur Verantwortung ziehen, weil dieser seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist“, sagt Ferenc Földhazi, Haftpflichtexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. Er rät deshalb, Schäden an der Dachrinne sofort zu beheben.

Die sogenannte Verkehrssicherungspflicht bedeutet: Grundstückseigentümer müssen Nachbarn und Passanten vor Gefahren schützen, die von ihrem Grundstück und angrenzenden Wegen ausgehen. Das gilt ganz besonders im Winter. „Gerade eine kleine Glatteisfläche ist oft schwer zu sehen“, so R+V-Experte Földhazi. Damit niemand stürzt, muss der Hausbesitzer die Stelle sofort sichern, das Eis entfernen und die Ursache so schnell wie möglich beheben.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Ist die Dachrinne verdreckt, kann sie überlaufen und ebenfalls eine gefährliche Eisschicht entstehen lassen. Deshalb ist es wichtig, die Rinne regelmäßig zu säubern und auf Schäden hin zu untersuchen.
– Wer einen Winterdienst beauftragt hat, gibt damit nicht die Haftung komplett ab – er muss kontrollieren, ob alle Gefahren beseitigt sind.
– Wenn ein Hausbesitzer für einen Unfall haftet, springt in der Regel entweder die Privathaftpflicht- oder die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ein.

https://www.ruv.de/presse/ruv-infocenter

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

R+V24: Rost und Lackschäden vermeiden

Winterlicher Straßenschmutz setzt Autos zu

Wiesbaden, 18. Januar 2016. Nässe, Dreck, Splitt oder Streusalz: Im Winter sind Autos ganz besonderen Belastungen ausgesetzt. Schon bei niedriger Geschwindigkeit greifen Schmutzpartikel das Fahrzeug an – und hinterlassen unerwünschte Spuren. „Wer das vermeiden möchte, kann sein Auto beispielsweise mit Wachs schützen“, so Andreas Tepe, Experte beim Kfz-Direktversicherer R+V24. Auch eine regelmäßige Autowäsche ist ratsam: „Der oft salzhaltige, feuchte Straßenschmutz setzt Unterboden und Lack zu. Das begünstigt stellenweise Rostbildung.“ Kleinere Lackschäden durch Splitt können Autofahrer mit einem Lackstift ausbessern.

Ein- bis zweimal im Jahr sollten Autobesitzer ihr Fahrzeug wachsen. „Der Lack erhält dadurch eine Schutzschicht, und Schmutz bleibt nicht so schnell haften“, erläutert R+V24-Experte Tepe. Hartnäckigem Dreck und gefährlichem Splitt rücken Autobesitzer am besten mit einem Dampfstrahler zu Leibe. „Beim Besuch der Waschanlage ist eine gründliche Vorwäsche ratsam, sonst wirken Splitt und Salz wie Schmirgelpapier.“ Herrschen Minusgrade, sollten Autowäscher die Gummis an den Türen trockenreiben und nachfetten. Ansonsten können diese festfrieren.

Auch der Blick unter das Auto ist unverzichtbar: „Die Bodenbleche sind Feuchtigkeit und Salz ausgesetzt. Entstehen durch Aufsetzen oder Rollsplitt kleine Risse, kann Rost sich ungehindert durch dafür anfällige Stellen fressen“, warnt Andreas Tepe. Fahrzeugbesitzer sollten daher nach einer Frostperiode in der Waschstraße eine gründliche Unterbodenwäsche vornehmen lassen. Auch ein extra angebrachter elastischer Unterbodenschutz bewahrt das Auto vor größeren Schäden. Fahrzeugteile z. B. aus Aluminium, Kupfer oder Messing setzen aber keinen Rost an.

Wie oft Fahrer ihr Auto waschen sollten, hängt von den Wetterverhältnissen und der Häufigkeit der Nutzung ab. Ratsam ist ein gründlicher „Frühjahrsputz“ nach dem Winter. „Sind über die kalten Monate Schäden entstanden, sollten Autobesitzer diese schnell ausbessern lassen.“ Kleinere Kratzer können Betroffene einfach und kostengünstig mit einem Lackstift beheben.

R+V24, die Kfz-Direktversicherung der R+V, bietet umfassenden Versicherungsschutz über das Internet. Unter www.rv24.de können Autofahrer und Motorradfahrer Verträge einfach online abschließen und verwalten. Im Schadenfall steht den Kunden ein persönlicher Schadenservice mit 24-Stunden-Hotline zur Verfügung.

Firmenkontakt
R+V24
Andreas Tepe
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
0611 533-6834
presse@rv24.de
http://www.rv24.de

Pressekontakt
R+V24 c/o Arts & Others
Sabine Künzel
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172 9022-129
s.kuenzel@arts-others.de
http://www.arts-others.de

ALEX und Brasserien verwöhnen mit stimmungsvollem Genießerprogramm und rauschenden Silvesterparties

Veranstaltungs-Tipp Advent/Weihnachten/Silvester: Winterliche Gemütlichkeit so schön wie zu Hause

BildVerführerische Waffelkreationen oder winterliche (Eis-)Desserts mit dem traditionellen Trio aus Bratapfel, Nuss und Mandelkern sind nur einige der süßen Schlemmereien, mit denen die 44 deutschen ALEX- und Brasserie-Betriebe ab Mitte November die winterlich-besinnliche Jahreszeit einläuten. In stimmungsvollem Ambiente gemütlich in den bequemen Ledersofas sitzend ist auch das Brunchen mit Freunden oder Familie fast noch ein bisschen schöner als zu Hause. Vor allem angesichts der enormen Vielfalt, die ALEX auf seine sonntäglichen Advent-Buffets zaubert, wo mit Stollen & Co. der Countdown für die Feiertage angezählt wird. Ein festliches Frühstücksbuffet erwartet auch am Heiligabend die Gäste und ab 18 Uhr kann bei einer fröhlichen Xmas-Cocktail-Happy-Hour gefeiert werden. Zum weihnachtlich-opulenten Brunchen lädt ALEX am 25. und 26. Dezember.

Zum Jahreswechsel knallen die Korken bei den rauschenden Silvesterparties, die jeder der 44 Betriebe etwas anders feiert – aber auf jeden Fall mit Kater-Brunchbuffet am Neujahrstag. Der Karten-Vorverkauf hat bereits begonnen. Programmdetails und Online-Reservierungsmöglichkeiten gibt’s unter www.dein-alex.de und www.deine-brasserie.de

Das ALEX-Programm im Überblick

Waffel- und Eisfreuden:
ab 16. November verführerische Waffel- und Eis-Kreationen mit Zimtsternen, Bratapfel, Mandeln, Nüssen, Dominosteinen und Lebkuchen

Advents-Sonntage:
an allen vier Advents-Sonntagen jeweils von 9.00 bis 14.30 Uhr vorweihnachtliches Brunchbuffet

Heiligabend:
o durchgehend geöffnet
o Frühstücksbuffet bis 14.00 Uhr
o Xmas-Cocktail-Happy Hour von 18.00 bis 22.00 Uhr

1. und 2. Feiertag:
Weihnachtsbrunch am 25. Dezember von 10.00 bis 15.00 Uhr und am 26. Dezember von 9.00 bis 14.30 Uhr

Silvester:
ALEX Silvesternacht, Details siehe Homepage www.dein-alex.de und www.deine-brasserie.de

Neujahr:
Neujahrsbrunch am 1. Januar von 11.00 bis 15.00 Uhr

Über:

Mitchells & Butlers Germany GmbH
Frau Anke Brunner
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49-(0)89-660396-6
web ..: http://www.dein-alex.de
email : ab@wp-publipress.de

Über ALEX, Brasserie und ALL BAR ONE
Mitchells & Butlers plc. wurde 1898 gegründet. Der führende Betreiber von Pubs und Restaurants in Großbritannien (rund 1.600 Outlets, u.a. Marken wie All Bar One, Vintage Inn, Harvester, Toby Carvery) verzeichnete 2014 (zum 30.9.) einen Umsatz in Höhe von 1,97 Mrd. Pfund. Anfang 1999 wurde die deutsche ALEX-Gruppe übernommen und seither kontinuierlich ausgebaut und um weitere Konzepte ergänzt. Für das Management dieser innovativen und mittlerweile 45 Betriebe (ALEX, Brasserie, All Bar One) umfassenden Freizeitgastronomie-Konzepte zeichnet die Mitchells & Butlers Germany GmbH, Wiesbaden (Geschäftsführer: Bernd Riegger), verantwortlich. Sie erwirtschaftete in 2014 (z. 31.12.) mit rund 1.780 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 93,1 Mio. Euro (Vj: 87,6). Unter den umsatzstärksten Freizeitgastronomie-Unternehmen im Segment der deutschen Systemgastronomie belegt Mitchells & Butlers seit 2004 einen der ersten drei Plätze.
ALEX erhielt in seinem Gastronomie-Segment zahlreiche Auszeichnungen: u.a. Kundenurteil „sehr gut“ und Testsieger in der Kategorie „Speisen und Getränke“ im Vergleich mit 23 nationalen Freizeitgastronomie-Unternehmen (unabhängige Studie von ServiceValue, 2012); einer der beiden besten Arbeitgeber innerhalb der Freizeitgastronomie und einer der Top-Arbeitgeber in Deutschland (unabhängige Studie von Focus und Xing, 2013); „Familienfreundlichstes Unternehmen“ innerhalb der Freizeitgastronomie (unabhängige Studie von Goethe-Universität Frankfurt, Welt am Sonntag und ServiceValue, Sieger 2013 und 2014, Goldrang 2015).
40 ALEX, 4 Brasserien, 1 ALL BAR ONE in 35 deutschen Städten: Berlin (2), Bielefeld (1 ALEX, 1 Brasserie), Bochum, Braunschweig, Bremen (3), Chemnitz, Dortmund, Dresden, Düsseldorf (1 ALEX, 1 Brasserie), Frankfurt (3), Fürth, Gütersloh, Hamburg, Heilbronn, Karlsruhe, Kassel, Köln (1 ALEX, 1 ALL BAR ONE), Leipzig, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mülheim a.d.R., München (2), Münster (Brasserie), Nürnberg, Oberhausen, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken (1 ALEX, 1 Brasserie), Solingen, Wiesbaden und Zwickau.

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Anke Brunner
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-660396-6
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : ab@wp-publipress.de