Beliebteste Shopping-Stadt der Touristen: Jeder Vierte kauft in München ein

Beliebteste Shopping-Stadt der Touristen: Jeder Vierte kauft in München ein
Sonya Kraus eröffnete gemeinsam mit Ronald Christen die erste Münchner VIP-Lounge von Global Blue.

In München sorgen Touristen aus nicht-EU Ländern für 23 Prozent des deutschen Tax-Free-Shopping-Umsatzes. Das ergibt eine aktuelle Studie des weltweit führenden Mehrwertsteuerrückerstatters Global Blue. Die Stadt an der Isar ist damit in Deutschland die beliebteste Shopping-City für Touristen. Mehrere Millionen Euro wurden hier von Non-EU Besuchern in den letzten fünf Jahren für Kleidung, Handtaschen, Uhren und andere Luxusgüter ausgegeben – und das alleine von Reisenden, die nach München kommen.

Vor diesem Hintergrund eröffnete Global Blue jetzt seine erste VIP-Lounge an der bei Luxus-Shoppern so beliebten Maximilianstraße. „München ist ein hervorragender Standort für unsere Lounge. Vor allem Gäste aus China, Russland und der Schweiz kaufen Produkte von Luxusmarken gerne in Deutschland“, sagt Ronald Christen, COO Central Europe von Global Blue. Mehr als die Hälfte des gesamten Global Blue Tax-Free-Umsatzes in Deutschland wird durch Touristen aus diesen Ländern erwirtschaftet.

Besonders beliebt bei Touristen in München, aber auch in anderen Städten Deutschlands, sind Modemarken. Zudem finden vor allem Uhren und Schmuck ihren Weg in die Shopping-Bags der Touristen. Da lohnt sich eine Rückerstattung der Mehrwertsteuer, die Global Blue für ihre Kunden übernimmt.
Internationale Touristen aus Nicht-EU Ländern profitieren dabei ab sofort nicht nur vom Tax-Free Service von Global Blue am Münchner Flughafen und in den Erstattungsbüros in den Kaufhäusern Oberpollinger, Karstadt und Galeria Kaufhof, sondern auch auf Münchens erster Adresse für Luxusshopping. Mitten auf der Maximilianstraße finden die Gäste in der exklusiven Lounge einen Ort der Ruhe und Entspannung, genießen ein Getränk und lassen ihre Tax-Free Erstattung vom Global Blue Team vorbereiten. Sie bekommen die Mehrwertsteuer direkt in der Lounge zurück erstattet und können das Geld nach Belieben sofort wieder in den Shops auf der Maximilianstraße ausgeben.

„Davon profitieren nicht nur die internationalen Kunden, sondern auch die lokale Wirtschaft in München. Denn bei der Abwicklung am Flughafen, steht die Abreise kurz bevor – das Geld fliegt dann mit ins Ausland und bleibt nicht in München“, erklärt Ronald Christen. „Die Münchner Maximilianstraße ist Aushängeschild für das Luxusshopping in der Stadt. Marken wie Gucci, Cartier, Chopard, Van Cleef & Arpels, Wempe, Hugo Boss, Bulgari und Luis Vuitton sind hier mit ihren Shops vertreten. Ihnen bieten wir in unserer neuen VIP-Lounge zielgruppenfokussierte Werbemöglichkeiten in Vitrinen, Screens und mit dem Branding kompletter Räume.“

Die Müncher Lounge, die am 12. April 2018 eröffnet wurde, ist das Pilotprojekt der VIP-Lounges in Deutschland. In den kommenden Jahren sollen weitere folgen.

Über Global Blue

Global Blue hat das Konzept des Tax Free Shopping vor 37 Jahren erfunden. Als weltweiter Markführer in diesem Geschäftsbereich steigert Global Blue das Einkaufserlebnis für Globe Shopper und sorgt für profitable Geschäftstransaktionen zwischen Einzelhändlern und ihren ausländischen Kunden durch eine große Auswahl an Produkten und Services.
Global Blue beschäftigt 1.900 Mitarbeiter weltweit und ist in 51 Ländern tätig. Von April 2016 bis März 2017 wurden 32 Millionen Tax Free Shopping- und 21,5 Millionen Dynamic Currency Conversion-Transaktionen mit Global Blue abgewickelt. Diese Transaktionen entsprachen einem Gesamtumsatz von 20,5 Mrd. € in den Geschäften. Darüber hinaus unterstützt Global Blue seine Einzelhandelspartner durch Verteilung von mehr als 7,6 Millionen SHOP Magazinen und Karten sowie der Bereitstellung vielfältiger Online-Inhalte, um die mehr als 30 Millionen Globe Shopper pro Jahr zu erreichen und zu treuen Kunden zu machen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.globalblue.com/corporate/

Firmenkontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Einkaufstipps für Erdbeerfreunde

Einkaufstipps für Erdbeerfreunde
Leckere Erdbeeren liegen nun wieder in den Supermarkt-Regalen (Bildquelle: @pixabay; @Couleur)

Düsseldorf, 08. März 2018 – Aromatisch, süß-säuerlich und saftig – mit diesem Versprechen laden Erdbeeren im Supermarkt endlich wieder zum Verzehr ein. Doch vor dem ersten Erdbeergenuss im Jahr lohnt ein genauer Blick auf die Früchte. Denn nur wenn sie lange reifen konnten und ausreichend kühl lagern, entfalten sie ihren vollen Geschmack. Auf folgende drei Frischemerkmale sollten Erdbeerfreunde unbedingt achten, damit nur die leckersten Früchte im Einkaufswagen landen:

1.) Frische Erdbeeren duften
„Immer der Nase nach“ heißt es beim Erdbeerkauf. Denn der Geruch der Erdbeeren sagt viel über die Frische der Früchte aus. Duften die Erdbeeren süßlich und angenehm, spricht das für einen vollmundigen Geschmack. Generell gilt: Je intensiver das Aroma, desto größer der Genuss.

2.) Ein satter Farbton
Reife Erdbeeren sind an ihrer sattroten Farbe zu erkennen. Außerdem sollten die Früchte keine dunklen Druckstellen aufweisen. Denn dann liegen die Erdbeeren möglicherweise schon zu lange ungekühlt in der Auslage und sind matschig geworden. Weiße oder sogar grüne Stellen sind vielmehr ein Zeichen dafür, dass die Erdbeeren zu früh gepflückt worden sind. Denn die Früchte reifen nach ihrer Ernte kaum noch nach.

3.) Frische Kelchblätter
Nicht nur das rote Fruchtfleisch, sondern auch ihre Kelchblätter geben Aufschluss über die Qualität und Frische der Erdbeeren. Die Blätter sollten deswegen noch frisch und grün aussehen und nicht welk nach unten hängen.

Erdbeeren aus Europa
Die Winterpause der Erdbeeren hat ein Ende. Insbesondere Früchte der Sorte „Elsanta“ finden sich nun wieder in den deutschen Supermärkten. Bei den wärmeren Temperaturen im Süden beginnt die Erdbeersaison in Spanien schon früher als in Deutschland

Die markenzeichen gruppe GmbH & Co. KG ist eine unabhängige Gesellschaft inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und Köln. Die Gruppe betreut mit rund 70 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
https://markenzeichengruppe.de/

HBB eröffnet Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt

HBB eröffnet Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt
(Bildquelle: @Michael Hotze)

An der Wandsbeker Marktstraße gibt es ein neues Shoppingerlebnis: Nach nur zwei Jahren Bauzeit wurde heute das Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt eröffnet. Punkt 11 Uhr zückten Heiner Hutmacher, Geschäftsführer der HBB Centermanagement GmbH & Co. KG, der Wandsbeker Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff und Kai Steindl, Geschäftsführer der HBB Gewerbebau Projektgesellschaften mbH (v.l.n.r.), die Scheren und zerschnitten gemeinsam das symbolische rote Band, um das neue Entree zur Einkaufsmeile Wandsbeker Marktstraße der Öffentlichkeit zu übergeben. „Wir sind sicher, dass das W1 weit über den Stadtteil hinaus neue, wirtschaftliche Impulse setzt“, sagte Heiner Hutmacher.

Das W1 besticht architektonisch durch seine Backsteinfassade und den großen Glasflächen. Auf drei Etagen finden Kunden auf einer Verkaufsfläche von 8.000 qm insgesamt 13 Geschäfte. Ankermieter sind ein großer REWE Frischemarkt, ein dm Drogeriemarkt und ein Decathlon Sportfachmarkt. Neben den täglichen Bedarf finden Kunden weitere Anbieter aus den Bereichen Mode und Textilien. Mehr als 300 Parkplätze in den drei oberen Parketagen sorgen für eine gute Erreichbarkeit. Das W1 ging bereits an die KGAL aus München über, die sich auch für das Management des Centers verantwortlich zeichnet.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Uelzen, Hamburg, Ingelheim und Langenhagen. Anfang September 2016 gab die HBB bekannt, dass sie im Rahmen eines 140 Millionen Euro umfassenden Vertrags sechs große Einzelhandelsimmobilien an die Münchner ILG Gruppe veräußert. Zu den Objekten, die zum Teil auch weiterhin von der HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betrieben werden, zählen neben dem Nidder Forum das Marktcenter Uelzen und das P-Center Plettenberg sowie das Fachmarktcenter Walsrode, die Neue Mitte Ingelheim und die Fachmarktimmobilie Ahlen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Neues Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt öffnet nach zwei Jahren Bauzeit

+++ Insgesamt 8.000 qm Verkaufsfläche +++ sechs Geschosse, davon drei Parkebenen +++ Ankermieter Rewe, dm und Decathlon +++

Neues Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt öffnet nach zwei Jahren Bauzeit
Am 26. September eröffnet das W1 am Wandsbeker Markt. (Bildquelle: @HBB)

Hamburg, 16.09.2016 – Nach nur zwei Jahren Bauzeit öffnet am 26. September im Herzen von Hamburg-Wandsbek das neue Shopping-Center W1 mit 13 Geschäften. „Wir sind sicher, mit dem Mietermix gute neue Impulse auf der Wandsbeker Einkaufsmeile zu setzen“, sagt Harald Ortner, Geschäftsführer der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB). Das erfahrene in Hamburg ansässige Unternehmen hat das 45 Millionen Euro schwere Projekt entwickelt und umgesetzt; Investor ist die KGAL aus München.

„Wir freuen uns, dass mit der Eröffnung des W1 ein modernes, neues Entree in eine der stadtbekanntesten Einkaufsstraßen der Hansestadt geschaffen wurde“, sagt Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter von Hamburg-Wandsbek. Gleichzeitig lobte er auch die Fassade, für dessen Entwicklung sich das Hamburger Architekturbüro Schild verantwortlich zeichnet: „Das Gebäude fügt sich mit seiner Backsteinfassade und seinen großen, modernen Glasflächen ganz harmonisch in die Umgebung ein.“

Das W1 entstand auf einem 10.500 qm großen Grundstück, auf dem sich zuvor ein altes Geschäftshaus befand. Vor zwei Jahren wurde dieses nach dem Kauf des Areals durch die HBB abgerissen. Das neue Gebäude an der Wandsbeker Marktstraße verfügt über sechs Geschosse. In den oberen drei Etagen befinden sich 310 Parkplätze, die von Parkraumbetreiber Contipark bewirtschaftet werden. Die drei anderen Stockwerke mit Einzelhandelsflächen verfügen über rund 8.000 qm Verkaufsfläche und sind bereits alle vermietet.
Im Untergeschoss eröffnet REWE auf rund 2.700 qm Verkaufsfläche einen Frische- und Verbrauchermarkt der neuesten Generation. Kunden finden dort neben einer Salatbar und Bedientheken für Fleisch, Wurst, Fisch und Käse eine große Auswahl an Bio- sowie veganen Produkten.
Im Erdgeschoss befinden sich unter anderem ein 800 qm großer dm-Drogeriemarkt, eine Easy-Apotheke, ein Kosmetik- und Nagelstudio, eine Filiale der Deutschen Bank, ein Vodafone-Laden, eine Smoothie-Bar sowie ein asiatisches Restaurant.

Mit dem Sportfachmarkt Decathlon ist es HBB gelungen, einen weiteren hochkarätigen Mieter für das W1 zu gewinnen. Der aus Frankreich stammende Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung wird seine erste Filiale in Hamburg eröffnen. Der Sportausstatter hat insgesamt rund 4.000 qm angemietet und belegt neben einem Antritt im Erdgeschoss das gesamte Obergeschoss. Hier bietet Decathlon Kunden aus ganz Hamburg und dem näheren Umland Sportartikel und -geräte für insgesamt 70 verschiedene Sportarten, die zum Teil auch auf einer Indoor-Teststrecke ausprobiert werden können.
„Wir haben mit unseren Hauptmietern REWE, dm und Decathlon drei interessante Marken gefunden, die im Wandsbeker Umfeld bislang nicht vertreten waren, und somit die Einkaufsvielfalt sicherlich erhöhen werden“, sagt Harald Ortner.
Am Eröffnungstag lockt Decathlon übrigens mit einem Spezialangebot für Markenrucksäcke in verschiedenen Farben ab 2,99 Euro.

Die Geschäfte im W1 haben von Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr geöffnet, der Rewe-Markt von 7 bis 22 Uhr. Das Parkhaus öffnet ebenfalls um 7 Uhr und schließt um 22 Uhr. In der Eröffnungswoche haben alle Geschäfte täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Über die HBB

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Über die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut die HBB einen Teil der errichteten Shopping-Center auch selbst, unter anderem in Gummersbach, Langenhagen, Hanau, Uelzen, Hamburg, Nidderau und Ingelheim.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Uelzen, Hamburg, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Forum Gummersbach feiert ersten Geburtstag mit vielen Aktionsangeboten

+++ Großes Geburtstagsfest am Samstag, 3. September 2016 +++ Geöffnet bis 22 Uhr +++ Spannende Aktionen und attraktive Angebote von früh bis spät +++ 1.000 Gratis-Donuts +++

Forum Gummersbach feiert ersten Geburtstag mit vielen Aktionsangeboten
Lange Party: Das Forum Gummersbach hat an seinem 1. Geburtstag am 3.9. bis 22 Uhr geöffnet. (Bildquelle: @Sven Otte)

Hamburg/Gummersbach, 26.08.2016 – Vor gut einem Jahr wurde das Forum Gummersbach auf dem ehemaligen Steinmüller-Gelände feierlich eröffnet, auf den Tag genau ein Jahr danach – und über sechs Millionen Besucher später – steigt am Samstag, 3. September, eine riesige Geburtstagsparty. Von 9.30 bis 22 Uhr warten in den Geschäften und Centerflächen unzählige attraktive Angebote und Aktionen, Gewinnspiele und Shows auf die Besucher. „Wir möchten uns bei unseren Kunden für Ihr Vertrauen bedanken und haben anlässlich unseres Geburtstags viele tolle Aktionen und ein unterhaltsames Programm im Forum Gummersbach vorbereitet“, sagt Centermanagerin Silja Nünning.

90.000 Flyer mit 40 Rabatt-Gutscheinen und Vorteils-Coupons werden im Vorfeld in Gummersbach verteilt, weitere liegen im Forum Gummersbach für alle Besucher aus. Verschiedene Rabatte mit bis zu 30 Prozent erhalten die Besucher mit diesen Coupons auf ihre Einkäufe in den jeweiligen Geschäften. Viele Anbieter locken auch mit besonders günstigen Spezialitäten und Angeboten sowie kostenfreiem Sektausschank. Mit etwas Glück können Besucher des Forum Gummersbach im Aktionszeitraum vom 3. bis 17. September auch einen Shopping-Gutschein im Wert von 150 Euro gewinnen. Dazu müssen die Besucher nur drei Luftballons finden, die in drei von 70 Geschäften versteckt liegen und einen Flyer ausfüllen. Ermittelt wird der Gewinner dann am 17. September.

Neben diesen vielen, attraktiven Einkaufsvorteilen, sorgt das Forum Gummersbach an seinem Geburtstag auch für Unterhaltung. Von 13 bis 21 Uhr gibt es Kinder-Schminkaktionen im Erdgeschoss vor dem Frischemarkt Dornseifer und als Show-Acts werden Stelzenläufer, Ballonkünstler und Walk-Acts das Publikum verzaubern. Ein ganz besonderes Highlight sind die Tramphouse-Artisten, die spektakuläre Sprünge an der vertikalen Wand präsentieren, die Vorstellungen hierfür sind jeweils um 14, 18 und 21 Uhr im Erdgeschoss in der Rotunde. Wer schnell ist, hat die Möglichkeit, einen von 1.000 Geburtstagsdonuts abzugreifen, die das Centermanagement im Forum verteilt.

Über das Forum Gummersbach
Shopping im Herzen der Stadt: Mit 70 Shops aus verschiedensten Bereichen ist das Forum Gummersbach seit einem Jahr DAS neue Shoppingerlebnis in der „Lindenstadt“. Auf dem alten Steinmüllergelände direkt neben dem ZOB und dem Bahnhof Gummersbach finden die Kunden hier vom neuen Lieblingspulli über feinste Leckereien bis hin zum nächsten Traumurlaub alles was sie brauchen oder wollen. Das Forum Gummersbach mit seinen rund 15.000 m2 Verkaufsfläche sowie zusätzlichen Dienstleistungs- und Gastronomieflächen und rund 1.500 Parkplätzen wurde am 03.09.2015 eröffnet. Die Fassade aus Klinkersteinen und Cortenstahl spiegelt die prägende Historie der alten Dampfkesselfabrik auf dem Steinmüllergelände wider.

Über die HBB
Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Hanau, Ingelheim, Nidderau, Uelzen und Hamburg.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Silja Nünning
Steinmüllerallee 5
51643 Gummersbach
02261 – 23 00 13 0
info@forum-gummersbach.info
www.forum-gummersbach.info

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Str. 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Marktcenter Uelzen eingeweiht

Marktcenter Uelzen eingeweiht
(Bildquelle: @Foto: Oliver Huchthausen)

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit ist am Donnerstag, 30. Juni, das Marktcenter Uelzen feierlich eröffnet worden. Reinhard Mussehl (links im Bild), Projektentwickler bei der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB), und Bürgermeister Jürgen Markwardt weihten am Vormittag das neue Einkaufszentrum mit dem Zerschneiden des roten Bandes ein. „Das Marktcenter bietet den Bürgerinnen und Bürgern nun viele attraktive Einkaufsangebote“, sagte Mussehl.

Das neue Nahversorgungszentrum mit zehn Geschäften auf rund 8.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie 676 Parkplätzen entstand auf dem historischen Marktplatz im Süden des Stadtzentrums, auf einer Fläche, die jahrzehntelang nur als Parkplatz diente. Die HBB hatte 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen und setzte das Projekt für rund 25 Millionen Euro um. Dabei wurden etwa rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Über das Marktcenter Uelzen
Neue Vielfalt statt altem Parkplatz: Auf einem ehemaligen 12.700 qm großen Parkplatzgelände am innenstadtnahen alten Marktplatz der niedersächsischen Kreis- und Hansestadt Uelzen wurde 2014 ein zweigeschossiges Fachmarktzentrum errichtet. Auf rund 8.000 qm Verkaufsfläche bietet es neben einem großen REWE-Center einen dm-Drogeriemarkt sowie weitere Shops aus dem Textil-, Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomiebereich. Von den insgesamt 676 Stellplätzen steht über die Hälfte den Kunden zur Verfügung. Die restlichen Stellplätze sind Dauerparkern vorbehalten und bieten Uelzenern die Möglichkeit, innenstadtnah zu parken. Das gesamte Investitionsvolumen belief sich inklusive Mietereinbauten auf rund 25 Millionen Euro. Es entstanden etwa 100 neue Arbeitsplätze.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Neues Nahversorgungszentrum in Heiligenhaus: HBB und Stadt beleben die Innenstadt neu

+++ HBB baut neues Einkaufsquartier auf alter Industriebrache Hitzbleck +++ 6.500 qm Verkaufsfläche und circa 260 Stellplätze +++ Innenstadtentwicklung und große Chance für die Stadt nach jahrelangem Stillstand +++

Neues Nahversorgungszentrum in Heiligenhaus: HBB und Stadt beleben die Innenstadt neu
Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Hitzbleck entsteht ein neues Einkaufszentrum. (Bildquelle: @Foto/Rendering: HBB)

Heiligenhaus, 29. Juni. Lange tat sich nichts an der Westfalenstraße. Nach jahrelanger Diskussion um neue Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt will die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) nun möglichst bald mit dem Bau eines innerstädtischen Nahversorgungszentrums auf dem alten Industriegrundstück der ehemaligen Firma Hitzbleck beginnen. Bereits vor Jahren hat die HBB in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Stadt das Nahversorgungszentrum in Selbeck umgesetzt.

„Nach jahrelangem Stillstand kann nun ein attraktives Projekt für Heiligenhaus zeitnah und schnell umgesetzt werden. Für das Heiligenhauser Geschäftszentrum ist unser geplantes Projekt ein großer Gewinn. Es wird der gesamten Innenstadt einen richtigen Schub für die nächsten Jahre geben“, sagt Harald Ortner, Geschäftsführer der HBB.

Stadt und HBB werden nach Abschluss der notwendigen Verträge zügig mit dem Genehmigungsfahren starten. Die Anträge werden so schnell wie möglich von der HBB eingereicht. Mit der Errichtung des Nahversorgungszentrums verpflichtet sich die HBB auch zur Sanierung des gesamten Hitzbleck-Geländes. Damit wird die Innenstadtentwicklung vorangetrieben und eines der größten Brachen der Stadt zu einem attraktiven Ort für die Bürgerinnen und Bürger.

Guter Standort

Die direkte Anbindung an die Innenstadt und das Geschäftszentrum sowie die ausgezeichnete Verkehrsanbindung und Sichtbarkeit des Grundstückes nutzt die HBB, um ein zeitgemäßes Nahversorgungszentrum in Heiligenhaus zu errichten. Somit wird die Innenstadt gestärkt und bestehende Angebotslücken in der Einzelhandelsstruktur geschlossen.

Der gesamte Standort wird städtebaulich aufgewertet und in den städtischen Kontext eingebunden. Für das von einem zweigeschossigen, L-förmigen Baukörper geprägte architektonische Konzept zeigt sich das Büro RKW aus Düsseldorf verantwortlich.

„Mit großem Aufwand haben wir Straßen und Plätze neu gestaltet und die Innenstadt verkehrsberuhigt. Das zahlt sich nun aus. Investoren interessieren sich für Heiligenhaus. Gemeinsam mit der HBB können wir nun die Innenstadt um einen wichtigen Baustein ergänzen“, sagt Dr. Jan Heinisch, Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus.
Interessanter Mietermix

Der Mietermix besteht aus zwei Ankermietern aus dem Lebensmittelbereich, die als anziehungsstarke Einzelhandels-Magneten das mangelnde Nahversorgungsangebot in der Innenstadt ergänzen. Hinzu kommen mehrere Fachmarktanbieter, die das noch fehlende Angebot in der Innenstadt abdecken werden. Insgesamt entstehen rund 6.500 qm Verkaufsfläche sowie circa 260 komfortable Stellplätze.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Marktcenter Uelzen: Das neue Shopping-Highlight in der Hansestadt eröffnet am 30. Juni

Marktcenter Uelzen: Das neue Shopping-Highlight in der Hansestadt eröffnet am 30. Juni
Zehn Geschäfte und rund 8.000 qm Verkaufsfläche auf zwei Ebenen: Am Donnerstag, 30. Juni, eröffnet d

Uelzen, 30. Juni. Nach knapp zwei Jahren Bauzeit eröffnet am Donnerstag, 30. Juni, das Marktcenter Uelzen. Das neue Nahversorgungszentrum mit zehn Geschäften auf rund 8.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie 676 Parkplätzen entstand auf dem historischen Marktplatz im Süden des Stadtzentrums, auf einer Fläche, die jahrzehntelang nur als Parkplatz diente. „Das Marktcenter setzt einen attraktiven Akzent zwischen dem Kreisel an der Veerßer Straße und dem Kreishaus. Mit seinen Backstein- und Glasfassaden passt das zweistöckige Bauwerk gut ins Stadtbild und bietet den Bürgerinnen und Bürgern gut erreichbare, neue Einkaufsmöglichkeiten“, sagt Harald Ortner, Geschäftsführer der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB). Das Unternehmen hatte 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen und setzte das Projekt für rund 25 Millionen Euro um.

Eingeweiht wird das Center ganz offiziell am 30. Juni, um 11 Uhr mit dem feierlichen Zerschneiden des roten Bandes durch Reinhard Mussehl, Projektentwickler bei HBB, und Sven Ossarek, technischer Projektleiter bei HBB, und Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Das zu 100 Prozent vermietete Marktcenter Uelzen hält seinen Kunden ein umfangreiches Angebot für den täglichen Bedarf bereit. Im ersten Obergeschoss wird ein REWE-Center der neuesten Generation mit großer Produktauswahl auf knapp 6.000 m² eröffnen, zudem wird es dort ein gastronomisches Angebot mit Sitzplätzen geben. Im Erdgeschoss bietet eine moderne ALDI-Filiale ein weiteres Lebensmittelsortiment mit wöchentlich wechselnden Non-Food-Aktionsartikeln an. Den Nahversorgungsbereich ergänzen ein dm-Drogeriemarkt sowie eine easy-Apotheke. Im Modebereich sind die Textilkonzepte mister*lady und JEANS fritz sowie ein ABC-Schuh-Center, das erschwingliche Schuhmode anbietet, dabei. Im Dienstleistungssektor stehen den Kunden eine Filiale von Friseur Klier und eine SB-Filiale der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg mit Automaten-Services rund ums Konto zur Verfügung. Abgerundet wird der neue Shopping-Mix von der Bäckerei MEYER mit Backwaren und Konditorei sowie einem Cafe; Kunden können hier auch sonntags frische Brötchen und Backwaren kaufen. Alle Geschäfte haben montags bis freitags von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag von 9 bis 20 Uhr. Die Öffnungszeiten von REWE sind täglich von 7 bis 22 Uhr.

„Mit dem Marktcenter Uelzen haben wir langfristig etwa 100 neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagt Harald Ortner. „Zudem konnte mit dem integrierten Parkhaus eine nachhaltige Lösung für Dauerparker gefunden werden.“ Für diese stehen rund 300 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung, der Rest ist den Kunden des Marktcenters vorbehalten. Auch Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Stadt Uelzen, ist von dem neu gestalteten Marktplatz und dem Marktcenter mit direkter Parkanbindung begeistert: „Mit seinem vielfältigen Angebot wird sich das Markcenter sicherlich schnell etablieren und sich zu einem Anziehungspunkt in der Stadt entwickeln.“

Das Marktcenter Uelzen steht für den glücklichen Ausgang einer über 20-jährigen Diskussion über die Nutzung einer brachliegenden Innenstadtfläche. Nachdem die HBB 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen hatte, konnte im Herbst 2013 nach einer längeren Planungsphase mit der Vorbereitung des Geländes, insbesondere der Entsiegelung der bisherigen Parkplatzflächen und der Bodensanierung begonnen werden. Im August 2014 begannen die eigentlichen Bauarbeiten inklusive umfangreicher, erforderlicher Hochwasserschutzmaßnahmen. Beteiligte Baufirmen waren neben der Direktion Nord von ZÜBLIN für das eigentliche Marktcenter die dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH aus Bad Honnef für das Split-Level-Parkhaus und die ortsansässige Firma Hoppe Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG für die Bodensanierung und den Bau des Retentionsbeckens für den Hochwasserschutz. Für die Gesamtplanung und Bauleitung verantwortlich war die nhp Neuwald Dulle PartG mbB aus Seevetal.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Top-Events im Forum Hanau: Summer-Lounge im VAPIANO und kostenlose Salsa-Stunde mit Party

Top-Events im Forum Hanau: Summer-Lounge im VAPIANO und kostenlose Salsa-Stunde mit Party
Party im Forum Hanau: Besucher können am Mittwoch, 22. Juni, kostenlos Salsa tanzen und im Anschluss (Bildquelle: @Forum Hanau)

Hanau, 17. Juni 2016 – Partytime im Forum Hanau: Wer schon immer Salsa tanzen lernen wollte, hat am kommenden Mittwoch, 19 Uhr, Gelegenheit dazu. Das Forum Hanau bietet in Zusammenarbeit mit der Hanauer Tanzschule Uwe Mundt eine kostenlose Salsa-Stunde mit anschließender Party an. Am Samstag, 25. Juni, wird schon ab 13 Uhr gefeiert: „Shoppen & Chillen“ heißt das Motto der Summer-Lounge powerd by VAPIANO in der Y-Gasse, inklusive Kinder-Animation.

Schon am Mittwoch, 22. Juni, geht es abends ab 19 Uhr im ersten Obergeschoss des Forum um heiße Salsa-Rhythmen. Gemeinsam mit den Profis der benachbarten Tanzschule Uwe Mundt bietet das Forum Hanau einen Gratis-Tanzkurs an. Die erlernten Schritte können dann direkt bei der anschließenden Salsa-Party von 20 bis 22 Uhr in lockerer Atmosphäre umgesetzt werden. Eingeladen zum Salsa-Tanz im Shoppingcenter sind aber auch alle, die schon wissen, wie“s geht und Lust haben auf einen beschwingten Tanzabend zu heißen südamerikanischen Rhythmen.

Bei hoffentlich gutem Wetter steigt am Samstag, 25. Juni, am VAPIANO in der Y-Gasse des Forum Hanau die Summer-Lounge mit Live-DJ und coolen Drinks sowie Mal- und Bastelaktionen für Kinder. Gleich nach dem Samstagseinkauf auf dem Markt oder im Forum können Besucher ab 13 Uhr unter dem Motto „Shoppen & Chillen“ im Außenbereich des VAPIANO Feiern und Relaxen.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit über 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net

Willkommen im Forum Hanau

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 H
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de