Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform „CUBE“ für Digital Commerce

Unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit skalierbarer Risikomanagement-Software verknüpft – weitere Datenquellen und interne Informationen anbindbar

Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform "CUBE" für Digital Commerce

Creditreform Boniversum mit neuer Datenmanagement-Plattform „CUBE“ auf der DMEXCO

Neuss, 13. August 2018 – Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Banken und viele mehr. Auf der „DMEXCO 2018“ in Köln stellt das Unternehmen am 12. und 13. September in Halle 7 am Stand C036 seine neue SaaS-Lösung „CUBE“ vor. Diese Cloud-basierte Plattform für ganzheitliches Datenmanagement vereint eine unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit einer skalierbaren Risikomanagement-Software und ermöglicht die Anbindung verschiedener Daten. „CUBE“ unterstützt somit automatisierte, vernetzte Prozesse und wirkt beispielsweise den im Digital Commerce zunehmenden Betrugsformen wie Identitätsdiebstahl entgegen.

Schnell Entscheidungen auf der richtigen Datenbasis treffen – dies ermöglicht Boniversum. Mit „CUBE“ steht Unternehmen eine modulare Lösung zur Prozesssteuerung und Entscheidungsfindung zur Verfügung. Die Features reichen von Adress-, Identitäts- und Bonitätsprüfung über Velocity-, IBAN- und FinTech-Checks bis hin zu Warenkorbprüfung, Limitmanagement, Compliance-Checks und vielem mehr. Neben den verschiedenen Boniversum-Services sind externe Datenquellen sowie unternehmenseigene Informationen zu Produkten, Zahlungserfahrungen, Betrugsindikatoren, historische Antragsdaten und Matching-Listen integrierbar. Die Zuschaltung der externen Daten erfolgt bedarfsgerecht, d.h., nur wenn diese zur Entscheidungsfindung erforderlich sind.

Online-Betrug im Digital Commerce nimmt neue Formen an
Die einzelnen „CUBE“-Module und -Logiken sind an die jeweiligen Branchen- sowie Unternehmensspezifika anpassbar und richten sich nach den Entwicklungen, die der digitale Wandel mit sich bringt.

„Im Digital Commerce sind kreditgebende Unternehmen zunehmend mit neuen Herausforderungen wie zum Beispiel Identitätsbetrug konfrontiert. Die Betrüger bedienen sich dabei unter anderem an öffentlich zugänglichen Daten wie z. B. von Landtagsabgeordneten, Uni-Professoren etc. Auch können Daten im Darknet erworben werden: diese reichen von Log-in-Daten über Adressen bis hin zu Konto- und Kreditkartendaten“, erklärt Ralf Zirbes, Geschäftsführer der Creditreform Boniversum GmbH. „Der Händler hat in der Regel einen finanziellen Schaden – die Ware ist weg und es entstehen Kosten für Inkasso“, ergänzt Zirbes.

Mit „CUBE“ können Händler Forderungsverluste durch Zahlungsausfälle oder Betrug minimieren. Sie können beispielsweise in Echtzeit prüfen, ob bei einer Bestellung ein Betrugsfall vorliegen könnte. Dazu werden entsprechende Mustererkennungen bzw. Plausibilitätsprüfungen durchgeführt. Die Plattform ermöglicht außerdem die individuelle Kreditlimitsteuerung und die Steuerung von Zahlarten sowie Reporting, Monitoring und Analysen. Dabei werden nationale und internationale Bonitätsinformationen bereitgestellt.

Diese und weitere Lösungen unter dem Motto „#MyPassion4Data“ (Twitter-Kanal vor und während der Messe: https://twitter.com/MyPassion4Data) stellt Boniversum gemeinsam mit den Partnern microm, CrefoPay und Digitalraum auf der DMEXCO vor. Am Gemeinschaftsstand C036 in Halle 7 dreht sich alles rund um Data Intelligence, Payment, Website Analyzing und Risk Solutions für die digitale Welt.

Weitere Informationen zu „CUBE“ unter: https://www.boniversum.de/loesungen/cube-modulare-entscheidungsplattform/

Die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) ist einer der führenden Anbieter von Bonitätsinformationen über Privatpersonen in Deutschland. Boniversum wurde 1997 gegründet und ist ein Unternehmen der Creditreform Gruppe. Das Unternehmen bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Touristikunternehmen, Banken, Versicherungen, Wohnungsgesellschaften und viele mehr. Regelmäßig veröffentlicht Boniversum in Zusammenarbeit mit renommierten Partnern und Instituten umfangreiche Studien und Umfragen, um Trends frühzeitig vorherzusehen und Veränderungen im Verbraucher- bzw. Schuldnerverhalten oder in der Kreditaffinität sicher zu prognostizieren. www.boniversum.de

Firmenkontakt
Creditreform Boniversum GmbH
Aleksandra Gulba
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss
+49 (0) 2131-109-5103
a.gulba@boniversum.de
http://www.boniversum.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Alles aus einer Hand

ATMOS Diagnostic World: Komplettangebot für HNO-Ärzte

Alles aus einer Hand

Der ATMOS Audio Cube 31 ist ein Baustein des intelligenten ATMOS-Workflow-Konzepts.

Lenzkirch, 16. Februar 2016: Einer der führenden Anbieter von Behandlungseinheiten für HNO-Ärzte, Atmos MedizinTechnik (http://atmosmed.de), stellte vor kurzem drei neue Produkte aus dem Bereich der Diagnostik vor, das neue Modul TEOAE 31 und DPOAE 31 für die Produktserie „ATMOS Diagnostic Cube“ (http://atmosmed.de/loesungen/hno/diagnostik/atmos-diagnostic-cube) und das neue Audio Cube 31. Damit stehen dem Arzt jetzt Module für die Rhinomanometrie, die Tympanometrie, ein A-Scan-Modul für das schnelle Durchführen einer Kiefer- und Stirnhöhlendiagnostik, die Module für die OAE-Innenohrmessung und ein Audiometer für die Ton- und Sprachaudiometrie zur Verfügung. Alle neuen Geräte sind wie die anderen dank einer einheitlichen Bedienphilosophie einfach und intuitiv zu benutzen. Die nahtlose Integration in die ATMOS Diagnostik Software und in alle gängigen Praxis-Softwareprodukte über eine GDT-Schnittstelle ist selbstverständlich.

Atmos verfolgt mit der Erweiterung der Diagnostik für HNO-Ärzte und Audiologen konsequent ein modulares Workflow-Konzept. Das Ziel ist, durch die Vereinfachung und Beschleunigung wiederkehrender Arbeitsabläufe dem Arzt Raum für zusätzliche Zeitfenster zu verschaffen. Thomas Kreller, Sales Manager Diagnostic: „Mit der Einführung des Audio Cube 31 und des Diagnostic Cube OAE kommt Atmos dem Ziel, als HNO Komplettanbieter alle Arbeitsschritte seiner Kunden zu unterstützen, einen deutlichen Schritt näher. HNO-Praxen und -Kliniken ein umfassendes Programm hochwertiger und arbeitstauglicher Diagnostik zu bieten, ist unser erklärtes Ziel. Ein schlüssiges Servicekonzept und eine kompetente Kundenbetreuung, alles aus einer Hand, rundet unser Angebot ab. Das ist unser Beitrag für eine spürbare Erleichterung für die Ärzte und das Praxis- und Klinikpersonal im Gesundheitsalltag.“

Alle Produkte fügen sich in ein ganzheitliches Konzept integrierter Arbeitsabläufe ein. Sämtliche Messdaten werden patientenbezogen in einer Datenbank gespeichert. Diese ist von jedem PC innerhalb des Netzwerkes zugänglich und mit der Praxis-Software oder dem Krankenhaus-Informations-System verknüpfbar. Durch das „eine-Datenbank-System“ ist diese Verbindung sehr einfach zu realisieren, zu warten und zu unterhalten. Der Versand von Diagnosen an andere Ärzte und das Ausdrucken von Dokumentationen für Patienten wird erleichtert.

Der Nutzen für die Mediziner: Eine fehlerfreie und jederzeit abrufbare Archivierung und mehr Zeit für die Hinwendung zum Patienten.

(© Atmos MedizinTechnik – honorarfreier Abdruck im Rahmen der Veröffentlichung dieses Beitrages)

ATMOS Medizintechnik in Lenzkirch entwickelt, produziert und verkauft seit über 100 Jahren innovative Medizintechnik in rund 100 Länder dieser Erde. Etwa 300 ATMOS-Mitarbeiter weltweit und ein stetig wachsender Exportanteil machen ATMOS zu einem bedeutenden, internationalen Anbieter von Medizin-Technik.

Zu den Produkten gehören:
– Das völlig neu entwickelte Mikroskop „i View“
– Komplette Arbeitsplatzlösungen für den HNO- und den Gynäkologiebereich für die Ambulanz in der Klinik oder den niedergelassenen Arzt
– Intelligente Saug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege
– Diagnostik und Absauge Systeme für Zahnärzte / Dentalchirurgie

Firmenkontakt
ATMOS Medizintechnik GmbH & Co. KG
Jörg Pahlke
Ludwig-Kegel-Str. 12
79853 Lenzkirch
+49 7653 689 – 642
+49 7653 689 -190
jpahlke@atmosmed.de
www.atmosmed.de

Pressekontakt
ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
www.viatico.de

Großer Deutscher Fertighauspreis 2016

Doppelte Auszeichnung für Fertighaus WEISS

Großer Deutscher Fertighauspreis 2016

Fertighaus WEISS Musterhaus Ulm (Bildquelle: @ Fertighaus WEISS Gmbh)

Das Traditionsunternehmen aus Oberrot-Scheuerhalden wurde sowohl von der Fachjury als auch von den Lesern mit dem „Cube“ ausgezeichnet. Das Musterhaus Ulm erhält die Preise fur herausragende Leistungen im Bereich Technik und als beliebtestes Fertighaus Deutschlands. Dass ein Unternehmen mit gleich zwei Preisen bedacht wird ist ein Novum in der Geschichte des Wettbewerbs und gelang vor Fertighaus WEISS noch keinem anderen Teilnehmer.

Oberrot-Scheuerhalden – Alle zwei Jahre verleiht der Fachschriften-Verlag den Großen Deutschen Fertighauspreis fur richtungsweisende Häuser und kreative Innovationen rund um den Fertigbau. Bewertet wird in den Kategorien Technik, Ökologie und Architektur. Das jeweils beste Haus in diesen Kategorien wird mit dem sogenannten „Cube“ ausgezeichnet. Bereits zum neunten Mal wurden am 24. September 2015 im Stuttgarter Kunstmuseum die angesehensten Preise der Deutschen Fertigbaubranche verliehen – unter den Preisträgern war wieder einmal das Unternehmen Fertighaus WEISS aus Oberrot-Scheuerhalden.

„Zu den Preisträgern zu gehören ist immer eine Ehre. Dass wir in diesem Jahr mit dem Technik-Cube fur unser Musterhaus Ulm ausgezeichnet wurden freut mich ganz besonders. Bereits 2006 haben wir uns als Vorreiter mit dem Thema Plusenergiehaus in der Werksmusterhausaustellung beschäftigt. Unser heutiges Plusenergiehaus der 3. Generation in Ulm ist das Resultat der stetigen Weiterentwicklung in unserer hauseigenen Heizungs- und Elektroabteilung“, erklärt Geschäftsfuhrer Volker Noller stolz. „Dem Fortschritt kann und darf man sich nicht verschließen, deshalb war unser Plusenergiehaus auch das Thema der Bachelorthesis eines unserer Werkstudenten, der dieses wissenschaftlich aufgearbeitet und belegt hat“ so Noller weiter, der
gemeinsam mit seiner Frau Christel das Unternehmen in 4. Generation leitet.

Das sollte aber nicht der einzige Preis gewesen sein, der in den Trophäenschrank des Familienunternehmens Einzug hält. Zusätzlich zu den von der unabhängigen Jury aus Forschung, Lehre, Wirtschaft und Medien vergebenen Preisen ermittelt der Fachschriften-Verlag auf dem Portal bautipps.de auch das beliebteste Haus Deutschlands. Bei dieser Wahl bestimmt das Publikum welches Haus zum Sieger gekurt wird. Die Wahl fiel auch hier auf das Musterhaus Ulm. „Unserer Meinung nach ist das der wertvollste Preis des Wettbewerbs. Denn hier geben diejenigen ihre Stimme ab, fur die wir täglich an Innovationen arbeiten und zukunftsfähige Technologien vorantreiben“, ist sich Michael Noller der Bedeutung des Leser-Cubes bewusst.

„Planen und bauen aus eigener Hand“ lautet der Leitspruch der beiden Geschäftsführer Christel und Hans Volker Noller und ihren rund 400 Mitarbeitern der Fertighaus WEISS GmbH. Seit vier Generationen eng mit dem Landkreis Schwäbisch Hall verbunden, plant und baut die Familie Häuser, die in ihrer architektonischen Vielfalt und Qualität seit jeher Maßstäbe setzt.

Mit eigenen Architekten und Ingenieuren, einem Team gut ausgebildeter, hochmotivierter Mitarbeiter und Produktionsanlagen, die auf dem neuesten Stand der Technik sind, wird dieser Leitspruch täglich gelebt. Tradition, Innovation, modernste Fertigungsprozesse, zukunftssichere Heiz- und Energietechnologien und höchster Qualitätsstandard sind zugleich Anspruch und Versprechen von Fertighaus WEISS.

Kontakt
Fertighaus WEISS GmbH
Michael Noller
Sturzbergstraße 40-42
74420 Oberrot-Scheuerhalden
+49 (0) 79 77 / 97 77 0
+49 (0) 79 77 / 97 77 25
info@fertighaus-weiss.de
http://www.fertighaus-weiss.de

Exklusiv bei Caseking: Das raffinierte Micro-ATX-Case Styx von RaiJintek aus eloxiertem Aluminium, mit Sichtfenster und tollem Raumangebot.

Exklusiv bei Caseking: Das raffinierte Micro-ATX-Case Styx von RaiJintek aus eloxiertem Aluminium, mit Sichtfenster und tollem Raumangebot.

Wie schon beim kleinen Bruder Metis vereint RaiJintek bei seiner neusten Kreation wunderbar höchste Designkunst aus Deutschland mit klassisch reinem Look und einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis. Äußerlich besticht das Styx mit seinem schlichten, aber eleganten Design in edlem eloxiertem Aluminium in verschiedenen erhältlichen Farben, das an der Front nur vom Hersteller Logo und dem beleuchteten Power-Button verziert wird. Das Styx ist zudem in zwei Varianten erhältlich – einmal mit komplett geschlossenen Seitenwänden und einmal mit integriertem Seitenfenster.

In letztgenannter Version ist im rechten Bereich ein Fenster ausgeschnitten, das einem zahlreiche Möglichkeiten gibt, sein Gehäuse mit LED-Beleuchtung optisch aufzuwerten und vorzügliche Einblicke auf die verbaute Hardware offenbart. Das schlanke Alu-Case für Micro-ATX-Mainboards ist aus 1,5 mm starkem, farbig eloxiertem Aluminium gefertigt und misst 21,0 cm (Breite) mal 33,5 cm (Höhe ohne Standfüße) mal 36,0 cm (Tiefe). Das vertikal ausgerichtete Mainboard liegt auf einer schwarz lackierten Zwischenwand aus Stahl.

RaiJintek hat damit beim innovativen Design des Styx ein gutes Gleichgewicht zwischen einem möglichst geringen Volumen und dennoch brauchbarem Raumangebot für potente Hardware geschaffen und kombiniert somit eine ansprechende Flexibilität bei der Komponentenwahl mit dennoch geringer Stellfläche. Die sauber gestaltete Oberseite (Deckel) beherbergt das besonders zugänglich platzierte I/O-Panel mit zwei USB-3.0-Ports sowie Audio Ein- und Ausgängen. Das Belüftungskonzept im Inneren sieht vor, dass über die Öffnung bzw. einen optionalen 120-mm-Lüfter am Boden frische Luft angesaugt wird und Abwärme zum einen über den vorinstallierten 120-mm-Lüfter an der Rückseite sowie über zwei optionale 120-mm-Lüfter am Deckel abtransportiert wird. Außerdem bläst das hinter der Frontseite vertikal montierte Netzteil im vollwertigen ATX-Format seine Abwärme nach unten aus dem Gehäuse.

Anstelle von Gehäuselüftern, kann im Deckel auch ein inklusive Fans maximal 57 mm tiefer 240-mm-Radiator für Wasserkühlungen befestigt werden. Das Styx bietet darüber hinaus genug Platz, um ein 3,5-Zoll- oder zwei 2,5-Zoll-Laufwerke am Boden, zwei 2,5-Zoll-Laufwerke hinter dem Mainboard-Tray sowie entweder zwei 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Drives an einem Laufwerksträger (der wiederum über dem Mainboard an der rechten Seite befestigt wird) stets entkoppelt anzubringen. Hinter der Front ist obendrein noch ein externer 5,25-Zoll-Slot für Slim-Slot-In-ODDs mit seitlichem Öffnungsschlitz untergebracht. Dual-Slot Gaming-Grafikkarten können im Styx bis zu 28 cm lang sein und auch starke CPU-Kühler im Tower-Format können problemlos bis zu einer Höhe von 180 mm eingebaut werden. So werden Technik-Wunder möglich! An der Unterseite befinden sich die stabilen Standfüße, die zudem für eine gute Entkopplung von Vibrationen sorgen.

Die RaiJintek Styx Micro-ATX-Cases sind ab sofort bei Caseking zu Preisen von 89,90 Euro (Standard- und Window-Variante) vorbestellbar und ab Ende September auf Lager.

Weitere Informationen und das passende Caseking.TV-Video erhalten Sie in unserem Special zum RaiJintek Styx unter:

www.caseking.de/raijintek-styx

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Kontakt
Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

http://www.youtube.com/watch?v=ge0p9a9UWQc