Elektronische Checklisten für Industrie 4.0: Noch mehr Daten austauschen

Die Checklisten-Software lässt sich jetzt nicht nur an beliebige Datensysteme anbinden. Anwender können auch deutlich mehr Stammdaten in ihre elektronischen Checklisten integrieren als bisher.

Elektronische Checklisten für Industrie 4.0: Noch mehr Daten austauschen

Checkware Connector für die Anbindung von Datensystemen an die Checklisten-Software.

Die New Solutions GmbH, ein mittelständischer Anbieter von Softwarelösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf dem „Shopfloor“, hat die Möglichkeiten des elektronischen Datenaustauschs bei seinem Standardprogramm Checkware erheblich erweitert: Die Checklisten-Software lässt sich jetzt nicht nur an beliebige Datensysteme anbinden. Anwender können auch deutlich mehr Stammdaten in ihre elektronischen Checklisten integrieren als bisher. Außerdem: Die App-Version ist nun auch im Windows Store verfügbar.

„Elektronische Checklisten kommen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und der Umsetzung von Industrie-4.0-Initiativen in Produktion und Qualitätsmanagement immer mehr zum Einsatz. Daher haben wir unser Standard-Checklisten-Programm Checkware um neueste Anforderungen aus industrienahen Bereichen wie Produktion und Qualitätsmanagement ergänzt“, erläutert Christian Ehrenschwendtner, Geschäftsführer der New Solutions GmbH. New Solutions verfügt über eine mehr als zehnjährige Erfahrung mit elektronischen Checklisten in der Industrie.

Anbindung an beliebige Datensysteme
Mit dem neuen Modul Checkware Connector kann das Checklisten-Programm nun an beliebige Datensysteme angebunden werden, darunter SAP- / ERP-Systeme, Manufacturing Execution Systeme (MES) und Qualitätsmanagement (QM)-Systeme. Dabei unterstützt der Checkware Connector Funktionen wie das Anfordern von Daten, das Anstoßen von Workflows, die Übergabe von Daten an andere Systeme o.ä. Vorteil für die Anwender: Informationen können nun direkt aus anderen Systemen per Mausklick oder Fingerzeig integriert werden. Vorher mussten sie, zum Beispiel fest in die Checkliste eingebaut oder beim Ausfüllen von Hand eingetragen werden.

Checkware Connector für die Anbindung von Datensystemen an die Checklisten-Software.
Mehr Stammdaten synchronisieren und auswählen
Zusätzliche Systeme bedeutet auch mehr Daten. Deshalb hat New Solutions die Auswahl- und Synchronisationsmöglichkeiten seiner elektronischen Checklisten erweitert. Anwender können nun zum Beispiel auch Auftragsnummern, Produktbezeichnungen oder Chargennummern mit den genannten Systemen synchronisieren.

Zusätzliche Formularelemente
Da Anwender Formulare und Checklisten in der Regel selbst erstellen, wurde auch der Checkware Designer erweitert. Die neue Version ist nicht nur übersichtlicher und nahezu selbsterklärend, sondern bietet mehr Formatierungsmöglichkeiten, so dass Anwender ihre Checklisten ansprechender gestalten können. Die benötigten Formularelemente lassen sich durch „Drag-and-Drop“ in dem Arbeitsblatt platzieren und für unterschiedliche Gerätegrößen optimieren.

App-Version jetzt auch im Windows Store
Checkware ist auch für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets optimiert. Mit der App-Version können Anwender ihre digitalen Checklisten sowohl online als auch offline an ihrem Smartphone oder Tablet PC ausfüllen. Eine neue Version der Checkware App 4.0 ist ab sofort auch im Windows Store verfügbar. Bislang konnten Anwender sie nur im App Store von Apple und im Google Play Store kostenfrei herunterladen. Interessenten können dort auch eine kostenlose Demo-Version der App testen.

Weitere Infos auf der Produktseite: https://www.checkware.net/

Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich die New Solutions GmbH zu einem führenden Anbieter von Softwarelösungen für die Digitalisierung von produktionsnahen Prozessen entwickelt. Mit dem digitalen Schichtbuch „Finito“ bietet das Unternehmen eine modulare, webbasierte und somit werks- und unternehmensübergreifende Schichtbuchlösung an. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit „Checkware“ eine Softwarelösung für elektronische Checklisten und Formulare an. „Synoset“, eine Software zur ganzheitlich Verwaltung von technischen Assets für mittelstandständische Unternehmen bis hin zur Großindustrie rundet das Lösungsportfolio ab. Zudem bietet New Solutions Wartungs- und individuelle Beratungsleistungen an. Zu den langjährigen Kunden zählen führende Unternehmen aus verschiedenen Branchen (z.B. Total, Lanxess, Evonik oder OMV).

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 87760
info@new-solutions.com
https://www.new-solutions.com

Prevolution integriert Cherwell und M-Files

Neuer M-Files-Connector für Cherwell bringt führende Lösungen für Service- und Informationsmanagement zusammen. Kunden profitieren von höherer Effizienz und Qualität sowie mehr Transparenz und Compliance.

Prevolution integriert Cherwell und M-Files

Prevolution schafft Standardanbindung zwischen Cherwell und M-Files

Hamburg, 22.2.2018 – Prevolution, Spezialist für integriertes Service- und Information-Management (iSIM), stellt einen neuen Connector zur Integration von Cherwell und M-Files bereit. Damit können die in Cherwell verwalteten Asset- und Servicemanagement-Prozesse mit den Fähigkeiten zum intelligenten Informationsmanagement von M-Files kombiniert werden.

Integriertes Service und Informationsmanagement ist naheliegend

„Serviceprozesse und Informationsmanagement gehören zwingend zusammen: Die richtigen Informationen aus Schriftverkehr, Mails oder Dokumenten zur richtigen Zeit entfalten im Serviceprozess einen enormen Wert und sind die Voraussetzung für hohe Qualität. Umgekehrt liefert der Prozess den für die richtige Bewertung von Informationen notwendigen Kontext in Form von Klassifizierung und Verlinkung mit Kunden, Projekten usw.. Bringt man Service- und Informationsmanagement zusammen, profitiert man so nicht nur von besserer Servicequalität, sondern steigert gleichzeitig die Transparenz und damit den Wert seiner Informationsbestände“, beschreibt Kai Andresen, Gründer und Geschäftsführer von Prevolution, die Motivation für die Integration von Service- und Informationsmanagement.

Zwei führende Produkte vereint

Cherwell und M-Files gehören nach unabhängigen Einschätzungen zu den vielversprechendsten Produkten in ihren jeweiligen Anwendungsgebieten. Cherwell ist im Markt als ideale Service-Plattform für ITSM und Geschäftsprozesse etabliert, die es erlaubt, Prozesse optimal zu gestalten, zu automatisieren und zu kontrollieren. Als Spezialist für Serviceprozesse war Prevolution einer der ersten Cherwell-Partner im deutschsprachigen Raum und hat einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt.
Für intelligentes Informationsmanagement nutzt Prevolution die Content Services Plattform M-Files. Dies ist ein vollumfängliches ECM-System und bietet mit der neuen Version M-Files 2018 durch einen sogenannten Intelligent Metadata Layer (IML) die Möglichkeit, viele externe Datenquellen wie das Filesystem, SharePoint, Archive oder DMS/ECM-Systeme einzubinden ohne Daten migrieren zu müssen. Auf Basis der breiten Praxiserfahrung mit beiden Produkten konnte Prevolution schnell die passende Integrationstiefe für den Connector festlegen und die Kopplung basierend auf den jeweiligen Schnittstellen der beiden Hersteller zukunftssicher umsetzen.

Viele Vorteile für Cherwell-Kunden durch modernstes Dokumentenhandling

Cherwell-Nutzer profitieren in vielerlei Hinsicht von der Integration mit M-Files. Zunächst wird die Verwaltung von Attachments in Cherwell deutlich komfortabler und transparenter: Angefügte Dateien werden aus M-Files heraus mit ihren umfangreichen Metadaten in intuitiven Listendarstellungen angezeigt. Per Drag&Drop oder einfachem Maus-Click können Dokumente angezeigt oder neu abgelegt werden. Standardfunktionen wie komplexe Suchmöglichkeiten, Versionierung, Check-In/Check-Out, sicheres File-Sharing, Dublettenvermeidung, Archivierung und Dokumentenworkflows eröffnen völlig neue Möglichkeiten im Umgang mit Dokumenten in Cherwell. Über IML kann ein breites Spektrum an neuen Dokumentenquellen im Unternehmen ohne weiteren Integrationsaufwand für die Nutzung in Cherwell erschlossen werden. Auch hier machen die umfangreichen Metadaten Dokumente leicht auffindbar und stellen den richtigen Kontext für den Nutzer her.
Durch den besseren Zugang und die einfachere Nutzung von Dokumenten über M-Files in Cherwell steigen die Effizienz und die Qualität im Service gleichermaßen. Als technischer Nebeneffekt wird die Performance der Cherwell-Datenbank durch die Entlastung von Dokumenten gesteigert und führt so insgesamt zu einer Leistungsverbesserung des Systems.

Transparenz und Compliance für Dokumente aus Serviceprozessen

Serviceprozesse sind oft davon geprägt, dass viele – teilweise externe – Prozessteilnehmer Zugriff auf Dokumente benötigen. M-Files bietet eine metadatenbasierte und fein steuerbare Zugriffsteuerung, kann Zugriffe auditierbar nachverfolgen und unterstützt gängige Compliance-Vorgaben wie beispielsweise die EU-DSGVO. Diese Steuerung kann auch in Cherwell genutzt werden. So können beispielweise berechtigten Dritten ad hoc Dokumente per sicherem, zeitlich befristetem FileSharing bereitgestellt werden statt sie per E-Mail zu versenden. M-Files trägt so ganz maßgeblich zu höherer Compliance und Sicherheit im Service-Management bei. Durch die Ablage aller im Serviceprozess angefallenen Dokumente in M-Files stehen diese auch für andere Anwendungsgebiete und Nutzergruppen direkt zur Verfügung. So kann beispielsweise das Produkt-Engineering direkt auf Fehlerbeschreibungen mit Bild und Videomaterial aus dem Service zugreifen.

Connector sofort weltweit als Produkt verfügbar

„Durch die Verknüpfung von Cherwell mit M-Files stellen unsere Kunden das Service- und Informationsmanagement ihres Unternehmens auf zwei solide Säulen und sichern sich so eine 360°-Sicht auf alle Prozesse und Dokumente. Dies erzeugt mehr Effizienz, Datensicherheit und Erfolg“, fasst Andresen die Vorteile zusammen. Der neue M-Files-Connector für Cherwell kann ab sofort – wie auch die anderen Cherwell-Add-Ons – von Prevolution bezogen werden.

Mehr Informationen zum M-Files-Connector für Cherwell: http://www.prevolution.de/m-files-connector/

Kurzentschlossene können sich das Produkt auf den Prevolution Innovation Days 2018 nächste Woche in Hamburg demonstrieren lassen: https://innovation.prevolution.de

Prevolution, gegründet 2011 in Hamburg, ist ein führendes Beratungs- und Softwarehaus in der Integration von Service Management und Information Management. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, ihre Serviceprozesse – insbesondere im IT-Service-Management (ITSM) und Kundenservice – zu optimieren, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern und die Effizienz zu steigern sowie die Kosten zu senken.
Dazu hat Prevolution in einzigartiger Weise die üblicherweise nebenläufigen Konzepte für Service Management und Information Management integriert und setzt individuelle Lösungen mit den zwei führenden und zukunftssicheren Produkten Cherwell und M-Files um.
Mit der Cherwell-Service-Management-Plattform realisiert Prevolution hochflexible Service-Management-Lösungen im Bereich ITSM und in anderen Geschäftsprozessen wie beispielsweise Kundenservice, Schadensmanagement, Ideenmanagement oder Fallbearbeitung. Als Partner der ersten Stunde hat Prevolution einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt und bietet nicht nur Cherwell-Support mit einem dedizierten Support-Team für Cherwell, sondern ist auch vollständig akkreditierter Trainingsanbieter für Cherwell-Schulungen für den gesamten deutschsprachigen Raum. Zudem ist Prevolution ITIL-V3-Competence-Center und bietet ITIL-Motivations- und -Simulationstrainings sowie ITIL-Beratung.
Das Produkt M-Files ergänzt diesen Ansatz um intelligentes Informationsmanagement, das Dokumentenmanagement (DMS), Enterprise-Content-Management (ECM) und Content-Services umfasst. M-Files erlaubt es, strukturierte Daten und unstrukturierte Dateien und Dokumente in der gesamten Organisation aus verschiedenen Quellen wie beispielweise Netzwerkordnern, SharePoint, DMS/ECM-Systemen, CRM-Systemen oder ERP-Systemen und anderen Repositories zusammenzuführen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. So bricht M-Files Informationssilos auf und erlaubt Mitarbeitern in Serviceprozessen die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext.
Beide Produkte hat Prevolution integriert und entwickelt technische sowie fachliche Produktergänzungen für den spezifischen Bedarf von Serviceorganisationen. Zudem bietet Prevolution angrenzende Fachlösungen wie z.B. Vertragsmanagement.
Prevolution berät Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Standorten Hamburg und München heraus. Globale Unterstützung kann das Unternehmen im Rahmen der von ihm gegründeten BAT-Alliance anbieten, die Spezialisten für Service-Management weltweit zusammenbringt. Zu den Kunden des branchenübergreifend engagierten Unternehmens gehören große Mittelständler und Konzernunternehmen wie beispielsweise die Klinikgruppe Asklepios, CWS Boco, der Flughafen München, die HHLA, Otto, SyZyGy und Wüstenrot.
Prevolution ist ein eingetragenes Markenzeichen der Prevolution GmbH & Co. KG. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Prevolution GmbH & Co. KG
Maren Meyer zur Capellen
Messberg 4
D-20095 Hamburg
+49 40 73088 200
pr@prevolution.de
http://www.prevolution.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

plentymarkets & Shopware: Seit 2 Jahren eine starke Verbindung

Zwei Jahre plentymarkets und Shopware haben gezeigt: Die strategische Allianz hat sich für uns, aber vor allem für unsere Kunden bewährt. Der plentymarkets Shopware-Connector lässt die beiden Systeme optimal miteinander verschmelzen und mit arvatis haben wir einen Partner an Bord der auch im Notfall für schnelle Hilfe sorgt. Das und mehr beschäftigt uns beim Shopware Community Day 2015. Lesen Sie hier, was Sie erwartet.

Komplettpaket für erfolgreichen E-Commerce
Seit wir uns 2013 zur Zusammenarbeit mit Shopware entschieden, verfolgen wir ein gemeinsames Ziel: Wir wollen den Onlinehandel effizient stärken. Dazu haben wir die unsere ERP-Funktionen, Backend-Prozesse und Multichannel-Features erfolgreich mit dem modernen Shopsystem von Shopware kombiniert. Dabei bleibt unser Plugin, plentymarkets Shopware-Connector flexibel und einfach erweiterbar.

Das Beste aus beiden Welten
Das Plugin gewährleistet unter anderem, dass Artikelstammdaten, Aufträge oder Kundendaten regelmäßig zwischen beiden Systemen ausgetauscht werden. So meldet Shopware beispielsweise neue Aufträge an plentymarkets, umgekehrt überträgt plentymarkets Warenbestandsänderungen an Shopware. So sind die Daten stets auf dem neuesten Stand, und Online-Händler können die Vorteile beider Systeme parallel für sich nutzen.

Zusammenarbeit stärken beim Shopware Community Day 2015
Kooperation ist auch das Stichwort für den diesjährigen Shopware Community Day, der am 4. September 2015 in Ahaus unter dem Motto „Circus eCommerce“ stattfindet. „Circus“ steht dabei im ursprünglichen Sinne für Arena, also den Ort, an dem die gesamte Shopware-Community zusammenkommen und sich austauschen kann. Erstmalig wird in diesem Jahr der Developer Day in den Shopware Community Day integriert, damit sich Händler, Agenturen und Entwickler gezielter vernetzen und ihre Kontakte intensivieren können. plentymarkets Geschäftsführer Steffen Griesel wird einen Fachvortrag zum Thema „Wettbewerbsvorteile sichern durch optimierte Geschäftsprozesse“. Ein hoher Automatisierungsgrad im Tagesgeschäft sorgt für größere Wettbewerbsfähigkeit im E-Commerce, lautet eine der Kernthesen.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit unseren Kunden und Partnern!

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen den gesamten, voll automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets verfügt neben dem eigenen Webshop über Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht es Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Kontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/50 656 325
Kathrin.langmann@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Der PrestaShop2Tradebyte Connector

FATCHIP verbindet PrestaShop mit Tradebyte

Der PrestaShop2Tradebyte Connector

Logo Tradebyte

Die Open-Source-E-Commerce-Plattform PrestaShop ist eine beliebte Software für Webshops aller Art und wird in über 160 Ländern von 250.000 Online-Shops genutzt. Das System ist modular aufgebaut, Funktionen und Erweiterungen können über Installationen einzelner Module hinzugefügt werden. So auch der PrestaShop2Tradebyte Connector von FATCHIP. Er verknüpft PrestaShop-Systeme mit der Tradebyte-SaaS-Software TB.One. Die eigene Validierungslogik sorgt dafür, dass dabei eine optimale Datenqualität gesichert wird. Die Betreiber von Presta-Online-Shops können ab sofort schnell und einfach von den TB.One-Vorteilen profitieren. Diese Neuigkeit wird sich sicherlich schnell in der Presta-Community mit über 800.000 Mitgliedern herumsprechen.

FATCHIP und Tradebyte haben bereits in der Zusammenarbeit bei der Entwicklung des weit verbreiteten, bidirektionalen OXID2Tradebyte Connectors bewiesen, dass sie ihre Synergie-Effekte optimal nutzen und ein erfolgreiches Produkt auf den Markt bringen können. Die Berliner E-Commerce-Agentur FATCHIP ist auf die Programmierung und Entwicklung von Enterprise-Shopsystemen, Schnittstellen und komplexen Internet-anwendungen spezialisiert. Ein idealer Partner, um für die zentrale und kanalübergreifende Datensteuerung mit TB.One die maßgeschneiderten Schnittstellen zu liefern.

Hagen Meischner, Country Manager DACH von PrestaShop hierzu:

„Wir freuen uns, dass die renommierte Multichannel Lösung Tradebyte nun auch den PrestaShop Kunden zur Verfügung steht. Hierbei hat sich die enge Zusammenarbeit mit dem PrestaShop Agenturpartner FATCHIP bewährt, welcher auch die Betreuung der Anbindungen übernehmen wird. Damit steht unseren Kunden nun der Zugang zu den interessanten Premium-Plattformen offen. Als nächster Schritt ist eine intensivere internationale Zusammenarbeit zwischen Tradebyte und PrestaShop im Gespräch.“

Über die Tradebyte Software GmbH:
Tradebyte ist spezialisiert auf Software-Produkte im E-Commerce-Markt und realisiert u.a. innovative SaaS-Lösungen zur Vernetzung von Anbietern und Marktplätzen. Durch ein auf den Onlinehandel spezialisiertes PIM- und Ordersystem sind über 400 Anbieter im Tradebyte Pool effizient mit mehr als 45 E-Commerce-Kanälen und oft dem eigenen Shop-System vernetzt. Tradebyte hat seit der Gründung im Jahr 2009 über 1500 erfolgreiche Integrationen durchgeführt. TB.One ermöglicht das zentrale Management von verschiedenen E-Commerce-Kanälen für Anbieter, wie z.B. Hersteller, Online-Shops oder sonstige Lieferanten. TB.Market ist die erste standardisierte Marktplatz-Software zum Management von Fremdsortimenten angeschlossenerDrop Shipping-Lieferanten. Tradebyte ist Preferred Business Partner des bvh sowie BITKOM-Mitglied und Gewinner des Bayerischen Gründerpreises 2012. Weitere Informationen unter www.Tradebyte.com.

Kontakt
Tradebyte Software GmbH
Ani Mirzojan
Bahnhofsplatz 8
91522 Ansbach
098120822400
Ani.Mirzojan@Tradebyte.com
http://www.Tradebyte.com

Connector integrates Microsoft Dynamics NAV 2015 with QlikView solutions

prisma informatik is exhibiting at Convergence (Fira Barcelona Gran Via Conference Centre, Barcelona, 4 – 6 November 2014): Hall 8, Booth 98

Nuremberg (Germany), October 22, 2014. A connector that quickly integrates the latest version of Microsoft Dynamics NAV with the Qlik Business Discovery software will be presented at Convergence in Barcelona. prisma informatik, Microsoft Dynamics NAV Gold Partner located in Nuremberg, Germany, provides the certified NAVdiscovery Toolbox for connecting the ERP system with the Qlik solutions. It works for both QlikView and Qlik Sense, which has just been released. By integrating the Business Discovery software of Qlik, Dynamics NAV users can easily analyse and explore their complex business data for meaningful insights. Unlike traditional Business Intelligence (BI) systems, QlikView and Qlik Sense are genuine self-service BI solutions. These solutions empower individual users to generate new queries and dynamic dashboards at any time, without the need for deep knowledge of IT or for IT support from administrators or business analysts.

Developed by prisma informatik, the connector delivers no pre-built script but can transfer any bespoke extension and customisation within Microsoft Dynamics NAV, even if the database has been significantly customised. Furthermore, the solution offers a lot more features that will be presented at the Convergence exhibition.

„To get rich BI capability combined with a satisfying user experience, our connector is the right solution for Microsoft Dynamics NAV 2015 together with QlikView or Qlik Sense. It increases the analysis capabilities of the ERP system and offers self-service BI benefits integrated into Dynamics NAV, while maintaining the full interactivity of the Qlik applications“, says Jens Thamer, Managing Director of prisma informatik.

prisma informatik GmbH was founded in October 2006. The company is an expert in ERP-solutions for small and medium-sized companies based on Microsoft Dynamics NAV, especially for wholesale, automotive and manufacturing. As a certified Microsoft Gold Partner, prisma informatik offers years of experience in order to perform your company processes in an integrated and efficient manner. Furthermore prisma informatik is a specialist in Business Intelligence focused on Qlik. As a Qlik Solution Provider prisma informatik have in-depth knowledge of the QlikView and Qlik Sense developer“s environment.
The customers of prisma informatik are national and international companies.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nuremberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.com
http://www.prisma-informatik.com

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
D – 65185 Wiesbaden
+49 611-238780
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de