Alles mit einem Klick und einer Düse: Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460

Der neue kabellose Akku-Staubsauger von Rowenta ist jederzeit einsatzbereit ohne Umstecken der Zubehörteile durch integrierte Möbelbürsten.

Alles mit einem Klick und einer Düse: Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460

Der neue Akku-Staubsauger Rowenta Air Force All-in-One 460 im Einsatz (Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH)

Mit dem neuen Akku-Staubsauger Air Force All-in-One 460 von Rowenta wird die Bodenpflege einzigartig zeitsparend und komfortabel. „Jeder weiß, wie mühsam es sein kann, beim Staubsaugen das Gerät mehrmals umzustecken und von Etage zu Etage zu tragen“, so Joshua No, Produkt-Manager bei Rowenta: „Besonders wenn man schnell einige Krümel vom Boden und Tisch saugen möchte, wünscht man sich ein Gerät, das sofort zur Hand ist. Der kabellose Air Force All-in-One 460 bietet dafür die perfekte Lösung“.

Wie der Modellname „All-in-One“ schon sagt: Jede Oberfläche, ob Boden, Decke oder schwer erreichbare Stellen, kann mit der gleichen Düse gesaugt werden. Mit einem Klick wandelt sich der Akku-Staubsauger dank der integrierten Möbelbürsten flink in einen Handstaubsauger, sodass nahtlos auch Polstermöbel, Tische und Regale abgesaugt werden können. Das Suchen sowie das Ein- und Ausstecken von zusätzlichen Düsen ist damit überflüssig.

Zusätzlich zu der Standard-Möbelbürste werden auch eine extra-weiche, eine extra-harte und eine Textilbürste mitgeliefert. Diese Bürsten können so kombiniert werden, dass sie perfekt auf die individuellen Sauggewohnheiten abgestimmt sind. Wer beispielsweise viele empfindliche Möbel besitzt, kann direkt am Handteil die extra-weiche Möbelbürste einstecken und am Ende des Verlängerungsrohres die extra-harte Bürste für hartnäckigen oder verkrusteten Schmutz.

Einzigartig bei Rowenta: Mit der Universaldüse muss man sich beim Kauf eines Akku-Staubsaugers nicht mehr festlegen und sich für das Modell mit der Hartboden- oder das mit der Teppichdüse entscheiden. Die Universaldüse wurde mit dem Ziel entwickelt, sowohl auf Hartböden wie Laminat und Fliesen als auch auf Teppichböden beste Reinigungsleistungen zu erbringen. Die integrierte Bürste rotiert mit bis zu 6500 Umdrehungen pro Minute und erreicht so auch tiefsitzenden Schmutz in Teppichen zuverlässig. Dank der hellen LED-Beleuchtung an der Front hat man auch in der Dämmerung und in dunklen Ecken beste Sicht.

Auch mit Ergonomie und Komfort kann der Rowenta Air Force All-in-One 460 punkten. Der Rowenta Air Force All-in-One 460 und bis zu zwei Zubehörteile können bequem in der mitgelieferten Wandhalterung aufbewahrt werden und sind so in jeder Situation schnell zur Hand. Mit dem zweiten Griff am Handteil kann bei Bedarf die zweite Hand zur Hilfe genommen werden, um mühelos an Möbelkanten oder über Kopf zu saugen. So werden auch schwierige Stellen an der Decke ohne Probleme erreicht. Der Air Force All-in-One 460 verfügt über einen Permanent-Einschaltknopf, der nur einmal gedrückt werden muss. Danach kann der Sauger mit Einsatz der Bodendüse 20 Minuten in Dauerbetrieb bleiben, auf der Boost-Stufe sind 12 Minuten möglich. Der Staubbehälter mit einem Volumen von 0,4 Litern lässt sich mit einem Klick vollständig lösen und dann einfach leeren. So wird der Staubkontakt minimiert. Mit nur 3 Stunden maximaler Ladezeit gehört der Air Force All-in-One 460 zu den Geräten mit den kürzesten Ladezeiten auf dem Markt.

Die 1909 in Deutschland gegründete Marke Rowenta erfüllt die Ansprüche nach Hochleistungsprodukten im anspruchsvollen Design. Das Design stellt die Funktion des Produktes in den Mittelpunkt und trägt so dem alltäglichen Wohlbefinden des Anwenders Rechnung.

Rowenta bietet eine breite Produktpalette: Bügeleisen, Dampfbügelstationen, Staubsauger, Luftreiniger, Ventilatoren, Haarstyling-Geräte und vieles mehr.

Firmenkontakt
Rowenta (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49-(0)69-4 30 52 14-12
rowenta@beckerdoering.com
http://www.rowenta.de

Pressekontakt
Rowenta (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Kaiserstr. 9
63065 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Tipps für Bauherren: Mit gutem Gewissen mit dem Erdaushub beginnen

http://www.gfg24.de

Das Hamburger Bauunternehmen GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft empfiehlt seinen Bauherren vor Baubeginn ein Bodengutachten erstellen zu lassen, um bösen Überraschungen beim Erdaushub vorzubeugen. Sinnvoll ist es, wenn dieses Gutachten schon vor dem Kauf des Grundstückes erfolgt.

Durch das Gutachten wird festgestellt, welche Beschaffenheit der Baugrund hat. Kennt man diese im Vorfeld, kommt es nicht zu unerwarteten Verzögerungen, wenn beim Aushub plötzlich festgestellt wird, dass der Untergrund beispielsweise sehr felsig oder stark lehmhaltig ist. Aber nicht nur beim Ausbaggern, sondern auch beim Gießen des Fundaments ist es sinnvoll die geologischen Verhältnisse des Bodens zu kennen. So kann beispielsweise die genaue Lage und Tiefe des Grundwasserverlaufs sowie die Zusammensetzung der einzelnen Bodenschichten bestimmt werden. Aufgrund dieses Gutachtens können dann sichere Aussagen bezüglich der Standsicherheit des Untergrundes getroffen werden. Stellen sich während der Untersuchung schwierige Bodenverhältnisse heraus, ist es noch früh genug, um entsprechende Maßnahmen zur Unterstützung der Bodenverfestigung einzuleiten.

Als einer der führenden Experten für Massivhäuser im Raum Norddeutschland und dank jahrzehntelanger Erfahrung, kennt die GfG die regionalen Besonderheiten der Erdschichten. Das Hamburger Bauunternehmen kennt sich bestens auf dem Gebiet der Projektierung von Bauland und der Entwicklung von Baugrundstücken aus und kann deshalb seine Kunden auch bei schwierigen Bodenverhältnissen optimal beraten und geeignete Lösungen entwickeln. Zudem berät die GfG Interessierte schon vor dem Kauf des Grundstückes bei der Suche nach dem besten Gutachter – völlig kostenfrei.

Weitere Informationen zum Bodengutachten erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Frühjahrsputz im Handumdrehen: 5 Motivations-Tipps für ein effektives Saubermachen

Amsterdam, Kronberg i.Ts., im Februar 2018: Der Frühling steht vor der Tür! Die ersten warmen Sonnenstrahlen durchfluten die Wohnung und wecken die Lebensgeister. Sie zeigen aber auch, in welchen Ecken der Wohnung der Winter seine Spuren hinterlassen hat. Es wird Zeit für den Frühjahrsputz. Um jede anstehende Putz-Herausforderung mit guter Laune zu meistern, hat BISSELL, einer der weltweit führenden Hersteller von multifunktionalen Bodenreinigungsgeräten, fünf Motivations-Tipps inklusive Checkliste und Spotify-Playlist zusammengestellt.

1. Eine saubere Planung
„Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“ lautet das wohlgemeinte Sprichwort, das dazu anregen soll, anstrengende Aufgaben nicht auf die lange Bank zu schieben. Sich zuviel an einem Tag vorzunehmen, kann allerdings auch überfordern. Gerade beim Frühjahrsputz fällt viel Arbeit an, die richtig geplant sein sollte. Es ist sinnvoll, die einzelnen Aufgaben auf mehrere Tage aufzuteilen und etappenweise anhand einer Checkliste vorzugehen. Wer seine Zeit einzuteilen weiß, kann sich jeder Aufgabe mit Sorgfalt widmen, vermeidet eine mögliche Überforderung und kann mit Freude ein Häkchen an die erledigte Arbeit setzten. Auf der BISSELL Deutschland Facebook-Seite finden sich viele nützliche Putz-Hacks und eine Frühjahrsputz-Checkliste.

2. Hier spielt die Musik
Den Staubwedel im Takt schwingen oder beim Wischen mit der Melodie gehen: Mit der richtigen Musik putzt es sich gleich viel besser und die gute Laune ist garantiert! Die passende Playlist von BISSELL gibt es auf Spotify.

3. Putzen als Workout
Was nicht jeder weiß, auch bei der Hausarbeit verbrennt der Körper einiges an Kalorien. In 30 Minuten werden beim Fensterputzen bis zu 100 kcal und beim Staubsagen bis zu 110 kcal verbrannt. Beim Schrubben der Bad- und Küchenfliesen können es sogar bis zu 150 kcal sein. Der Frühjahrsputz dient also auch als gutes Workout!

4. Raus damit
In jeder Wohnung gibt es sie: Die Dinge, die nur für den Fall aufgehoben werden, dass sie irgendwann doch noch einmal gebraucht werden. Ob es eine alte Bluse ist, die keiner mehr trägt oder das dritte Geschirrservice für den besonderen Anlass. Sich von diesen Staubfängern zu trennen, kann befreiend sein und schafft Platz für Neues. Eine aufgeräumte und entrümpelte Wohnung steigert also das persönliche Wohlbefinden. Und nach getaner Arbeit den eigenen Erfolg zu sehen ebenfalls.

5. Die richtigen Helfer
Es gibt kaum etwas Nervigeres beim Putzen als hartnäckige Flecken, die viel Zeit und Energie rauben. Mit den richtigen Reinigungsgeräten gelingt das Saubermachen im Handumdrehen und kann sogar Spaß machen. Für jede Herausforderung, die der Frühjahrsputz bereit hält, hat BISSELL die richtigen Haushaltshelfer zur Hand, die sich vor allem durch ihre Multifunktionalität auszeichnen.
Mit dem MultiReach Ion XL 36V etwa, einem akkubetriebenen Stabstaubsauger mit Doppelgelenk-Technik und integriertem Handstaubsauger, lässt sich jede Staubfluse problemlos erreichen. Wer hingegen Zeit sparen möchte, ist mit dem CrossWave gut beraten. Der 3-in-1 Mehrflächenreiniger erledigt das Saugen, Wischen und Trocknen in nur einem Arbeitsschritt und ist auf Hartholz-, Fliesen-, und Teppichböden einsetzbar. Soll der Boden dazu noch keimfrei sauber sein, empfiehlt sich der 2-in-1 Staubsauger und Dampfwischer Vac&Steam. Dieser entfernt ohne den Einsatz von Chemikalien 99,9% aller haushaltsüblichen Keime und Bakterien. Alle BISSELL-Produkte gibt es unter www.bissellgermany.de

Tel.: +49 (0) 6173 – 92 67 40
Fax: +49 (0) 6173 – 92 67 67
ress@prpkronberg.com

PUBLIC RELATIONS PARTNERS
Gesellschaft für Kommunikation mbH
Bleichstr. 5
DE-61476 Kronberg
www.prpkronberg.com

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
B. Reß
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173 – 92 67 40
ress@prpkronberg.com
https://www.bissellgermany.de/

Pressekontakt
Public Relations Partners
B. Reß
Reß
61476 Kronberg
06173 – 92 67 40
ress@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Duschtassen aus Naturstein – rundum wohlfühlen

www.naturstein-duschtassen.de

Kommt das Thema Naturstein bezüglich des Hauses auf, gehen die Gedanken häufig Richtung Terrasse, Gartenwege und Hauseinfahrten. Mit ihren ganz eigenen Farben und Mustern, lassen sie den Außenbereich kunstvoll und edel erscheinen. Die unterschiedlichen Gesteinsarten wie z.B. Granit, Marmor, Kalkstein, Sandstein und Quarzit, lassen sich durch individuelle Ideen stilvoll umsetzen.

Doch auch in den Wohnräumen eines Hauses sind Natursteine vertreten: Ob als Treppen, Arbeitsplatten oder Fensterbänke – Richtig bearbeitet und kombiniert geben sie den Räumen eine harmonische Optik. Auch für die Planung und Gestaltung von Bädern eignet sich Naturstein optimal. Verwendet man den verarbeiteten Naturstein auch für Boden und Wandbereiche, wird das Badezimmer zum absoluten Highlight des Hauses. Vor allem bei Duschtassen gibt es einen entscheidenden Vorteil: Duschtassen können flächenbündig eingebaut werden, sodass es keinen Absatz zum Bodenbelag gibt und für barrierefreies Wohnen schon früh eine optimale Lösung vorhanden ist.

J. Bollerhey Naturstein ist eines der führenden Unternehmen im Raum Nordhessen und ist spezialisiert auf Naturstein Duschtassen. Mit jahrelanger Erfahrung und einem starken Team verwandeln sie das Bad in eine Wohlfühloase. Sie übernehmen nicht nur das Einbauen, sie geben auch Tipps zur Behandlung und Pflege der unterschiedlichen Natursteine. Informationen zu Garagen erhalten Sie bei J. Bollerhey Naturstein, Wolfhager Straße 50, 34317 Habichtswald / Dörnberg, Telefon 05606 – 9150, per E-Mail an die Adresse mail@naturstein-duschtassen.de oder im Internetshop auf www.naturstein-duschtassen.de.

J. Bollerhey Naturstein ist eines der führenden Unternehmen im Raum Nordhessen für die Gestaltung von Bädern, Küchen, Wohnräumen und Außenanlagen in Naturstein. Durch den Einsatz modernster Technik bei der Bearbeitung des Natursteins werden laufend neue Ideen entwickelt. Seit der Gründung 1975 wird das Unternehmen in der 3. Generation fortgeführt und steht für handwerkliche Qualität und zeitlose Ästhetik.

Kontakt
J. Bollerhey Naturstein
Sascha Bollerhey
Wolfhager Straße 50
34317 Habichtswald / Dörnberg
05606-9150
05606-6687
info@naturstein-duschtassen.de

Startseite

Sichler Haushaltsgeräte 2in1-Akku-Zyklon-Staubsauger

Extra robust dank Teleskop-Rohr aus hochwertigem Aluminium

Sichler Haushaltsgeräte 2in1-Akku-Zyklon-Staubsauger

Extra robust dank Teleskop-Rohr aus hochwertigem Aluminium, www.pearl.de

Das Zuhause lässt sich besonders bequem mit dem 2in1-Akku-Zyklon-Staubsauger (http://www.pearl.de/mtrkw-7953-akku-zyklon-hand-boden-staubsauger.shtml) von Sichler Haushaltsgeräte (http://www.pearl.de/ar-2-65.shtml)
säubern. Er lässt sich flexibel als Hand- und Bodensauger einsetzen!

Dank Akkus saugt man kabellos und muss sich nie wieder über ein zu kurzes Kabel oder
Kabelsalat ärgern. Einfach den schnell-ladenden Akku auftanken und loslegen. Der leichte
Staubsauger liegt gut in der Hand und eignet sich daher auch ideal auch zum Saugen im Auto.

Schmutz und Staub haben keine Chance: Der rotierende Bürsten-Aufsatz reinigt besonders
gründlich. Selbst tiefsitzender Schmutz und sogar Tierhaare werden zuverlässig entfernt. Ideal für
Allergiker!

Saugen ohne Beutel: Das 4-stufige Zyklon-Filtersystem macht den Beutelkauf überflüssig. Da freut
sich das Portemonnaie! Der Staub-Behälter wird auf Knopfdruck entleert – ohne sich die Finger
schmutzig zu machen.

– 2in1-Akku-Zyklon-Staubsauger: kabelloser Hand- und Bodensauger
– Ideal zum Saugen von verwinkelten Ecken, Treppen, Auto-Polster u.v.m.
– 4-stufiges Zyklon-Filtersystem: saugen ohne Beutel
– Rotierende Bürste: reinigt besonders gründlich
– Leicht und ergonomisch: liegt super in der Hand
– Leistung: 125 W
– Saugleistung: über 8 kPa
– Staub-Behälter mit Bodenklappe: 0,8 l, schnell und einfach entleert
– Teleskop-Rohr aus hochwertigem Aluminium
– Stromversorgung: integrierter Li-Ion-Akku (2.200 mAh, 25,2 V), aufladbar an 230 V (Euro-
Stecker), schnell-ladend in nur 3 Std., 18 Min. Laufzeit
– Maße: 33 x 19,3 x 10,3 cm, Gewicht: 1,8 kg
– 2in1-Akku-Zyklon-Staubsauger inklusive Bürstenaufsatz, Ladekabel (1,8 m), Teleskop-Rohr
und deutscher Anleitung

Preis: 99,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 199,90 EUR
Bestell-Nr. NX-5589
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX5589-3031.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

GfG informiert: Auf festen Boden bauen

www.gfg24.de

Schon bei der Bauplanung sollte der Bauherr überlegen, ein Bodengutachten erstellen zu lassen und dieses in den Bau- oder Kaufvertrag zu integrieren. Dadurch kann die Beschaffenheit des Baugrundes geprüft werden und der Bauherr kann sicher sein, dass während des Erdaushubs keine unerwarteten Verzögerungen z.B. durch felsigen Untergrund entstehen. Die Prüfung der geologischen Verhältnisse bietet auch beim Gießen des Fundaments einen Vorteil, weil die Tiefe und die Lage des Grundwasserverlaufs und die Zusammensetzung der Bodenschichten ermittelt werden. Hierdurch können sichere Aussagen über die Standsicherheit des Untergrunds getroffen werden. Bei schwierigen Bodenverhältnissen kann ggf. durch ein Verfahren zur Bodenverfestigung der Untergrund entscheidend verbessert werden.

Die GfG Hoch-Tief-Bau Gesellschaft, eines der führenden Bauunternehmen für Massivhäuser in Norddeutschland, kennt die regionalen Besonderheiten der Erdschichten. Durch jahrzehntelange Erfahrung in der Projektierung von Bauland und der Entwicklung von Baugrundstücken kann GfG seine Kunden auch bei schwierigem Baugrund optimal beraten und Lösungen erarbeiten, damit der Bauherr auf seinem Grundstück sicher bauen kann.

Informationen zu Baugrundgutachten erhalten Sie bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt Ulzburg, Telefon 04193 – 88900, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de.

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de

Schlüsselfertige Häuser in individueller Bauweise bauen

Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser zum Weltwassertag: „Das Wasser schützen, bevor es zu spät ist“

Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser zum Weltwassertag: "Das Wasser schützen, bevor es zu spät ist"

Neumarkt, 21. März 2016. Der UN-Weltwassertag am 22. März 2016 mahnt: Sauberes Wasser, unser wichtigstes Lebensmittel, ist ein UN-Menschenrecht. Gleichzeitig ist es weltweit gefährdet – auch in einem wasserreichen Land wie Deutschland. Grund sind menschgemachte Verunreinigungen wie Pestizide, Nitrat und andere Schadstoffe aus Industrie und intensiver Landwirtschaft, die mehr und mehr in unser Wasser einsickern. Dr. Franz Ehrnsperger Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.: „Die Zahlen des Umweltbundesamts und der Bundesanstalt für Gewässerkunde sprechen eine deutliche Sprache: Schon 2010 waren 37 Prozent des deutschen Grundwassers in chemisch schlechtem Zustand. Seitdem sind aber beispielsweise die Verkaufszahlen für Pestizide in Deutschland nochmals um rund 5300 Tonnen gestiegen (2010: 40.844 t; 2014: 46.103 t). Man kann sich ausrechnen, welche Effekte das hatte. Bayern meldet nicht umsonst schon Pestizidnachweise bei 45,2 Prozent seiner Grundwassermessstellen.“

Für Ehrnsperger und seine Mitstreiter von der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser sind die Konsequenzen klar: „Wir müssen unser Wasser schützen, bevor es zu spät ist. Wir dürfen einfach nicht zulassen, dass unsere Lebensgrundlage in zunehmend mit Stoffen belastet wird, die da nicht hin gehören und deren langfristige Wirkung auf Mensch und Umwelt noch nicht einmal abschließend geklärt ist. Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser leitet daraus konkret zwei Maßnahmen ab, mit denen sich die Qualität unseres Wassers erhalten lässt und für die sich die Bio-Mineralwasser-Brunnen schon heute aktiv einsetzen:

1. Kein Einsatz von Pestiziden und Co.
2. Förderung des komplett agrochemiefreien Ökolandbaus

Denn wirklicher Wasserschutz wird nur gelingen, wenn man das Problem an der Wurzel packt und den Eintrag von Schadstoffen in unsere Böden von Anfang an radikal unterbindet.“

Über die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.
Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. setzt sich seit 2008 ein für einen behutsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebens-Mittel, dem Wasser. Sie wacht über die Richtlinien für das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. Um das Zertifikat zu erlangen, müssen Mineralbrunnen 45 streng gefasste Kriterien erfüllen, die den Verbrauchern ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz sowie nachhaltige Produktionsbestimmungen garantieren. Die Richtlinien wurden von unabhängigen Experten erarbeitet und werden laufend an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Deren Einhaltung überwacht die Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH. Als bundesweit erstes Bio-Mineralwasser wurde bereits 2009 das „BioKristall“ des Bio-Pioniers Neumarkter Lammsbräu zertifiziert, es folgten Ensinger in Baden-Württemberg (Ensinger Gourmet), Voelkel in Niedersachsen (BioZisch-Limonade) und Lammsbräu (now-Limonade) sowie Gehring-Bunte aus Nordrhein-Westfalen (Christinen Mineralwasser) und die PreussenQuelle Rheinsberg (PreussenQuelle, PreussenQuelle Theodor) aus Brandenburg. Mehr Informationen über Bio-Mineralwasser finden Sie unter www.bio-mineralwasser.de

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. setzt sich seit 2008 ein für einen behutsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebens-Mittel, dem Wasser. Sie wacht über die Richtlinien für das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. Um das Zertifikat zu erlangen, müssen Mineralbrunnen 45 streng gefasste Kriterien erfüllen, die den Verbrauchern ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz sowie nachhaltige Produktionsbestimmungen garantieren. Die Richtlinien wurden von unabhängigen Experten erarbeitet und werden laufend an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Deren Einhaltung überwacht die Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH. Als bundesweit erstes Bio-Mineralwasser wurde bereits 2009 das „BioKristall“ des Bio-Pioniers Neumarkter Lammsbräu zertifiziert, es folgten Ensinger in Baden-Württemberg (Ensinger Gourmet), Voelkel in Niedersachsen (BioZisch-Limonade) und Lammsbräu (now-Limonade) sowie Gehring-Bunte aus Nordrhein-Westfalen (Christinen Mineralwasser) und die PreussenQuelle Rheinsberg (PreussenQuelle, PreussenQuelle Theodor) aus Brandenburg. Mehr Informationen über Bio-Mineralwasser finden Sie unter www.bio-mineralwasser.de

Firmenkontakt
Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.
N N
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt
09181/404-11
info@bio-mineralwasser.de
http://www.bio-mineralwasser.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 99249654
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Sichler Boden-Wisch-Roboter PCR-1150, Display + Timer

Wand- und Fall-Sensor: Hält Sicherheitsabstand und umfährt Hindernisse

Sichler Boden-Wisch-Roboter PCR-1150, Display + Timer

Sichler Boden-Wisch-Roboter PCR-1150, Nass- + Trockenreinig., Display + Timer www.pearl.de

An oder aus, nass oder trocken: Dieser Boden-Wisch-Roboter (http://www.pearl.de/nc-3022-waschen-putzen-reinigen.shtml) von Sichler Haushaltsgeräte (http://www.pearl.de/ar-2-65.shtml) stellt keine komplizierten Fragen und reinigt Stein-, Fliesen- und Parkett-Böden zuverlässig.

Einfache Bedienung: Einfach eines der drei mitgelieferten Wischtücher unterlegen, Wasserbehälter
aufsetzen und den kleinen Helfer einschalten. Schon nach 1,5 bis 2 Stunden ist der Boden
blitzeblank, je nach gewähltem Programm. Und das ohne lästiges Aufladen! Der kraftvolle Akku
hält bis zu 2 Stunden.

Die Wände bleiben stets geschützt: Per Knopfdruck wählt man seine Wandfarbe aus und der
Roboter hält automatisch Sicherheitsabstand. Dank eingebautem Fall-Sensor umfährt er auch
sicher Sturzgefahren.

Bei Bedarf stellen Sie den Timer ein: Die Laufzeit ist zwischen 30 bis 90 Minuten einstellbar. Zeit sowie eventuelle Fehlermeldungen lesen Sie bequem vom LED-Display ab.

– 3 Betriebsmodi: zufällig, S-Kurve, Ecken-Reinigung
– Timer-Funktion: Laufzeit einstellbar von 30 – 90 Minuten
– LED-Display mit Timer- und Fehlermeldungsanzeige
– Wisch-Roboter für alle festen, glatten Böden
– Geeignet für Stein, Fliesen, Parkett u.v.m.
– Einfache Bedienung: Wischtuch unterlegen, Wasserbehälter aufsetzen, einschalten, fertig!
– Wand- und Fall-Sensor: Wandfarbe einstellbar, umfährt Wände und Sturzgefahren sicher
– Füllmenge Wasserbehälter: 260 ml
– Angenehm leise: 55 dB Betriebs-Lautstärke
– Ein/Aus-Knopf
– Laufzeit: bis zu 1,5 Std. Nasswischen, bis zu 2 Std. Trockenwischen
– Stromversorgung: Ni-MH-Akku, 800 mAh, 2,5 Std. Ladezeit per Netzteil
– Maße (Ø x H): 280 x 85 mm, Gewicht: 1.200 g
– Wisch-Roboter inklusive Klettverschluss-Ring, 10 Vliestücher, je 2 Staub- und Nasswisch-Tücher, Netzteil, Wasserbehälter und deutscher Anleitung

Preis: 99,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 199,90 EUR
Bestell-Nr. NC-2368 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NC2368-3022.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.: PreussenQuelle und PreussenQuelle „Theodor“ erhalten Bio-Mineralwassersiegel

Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.: PreussenQuelle und PreussenQuelle "Theodor" erhalten Bio-Mineralwassersiegel

Neumarkt, 15. Februar 2016. Die Bio-Mineralwasser-Familie hat Zuwachs erhalten. Wie die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser jetzt anlässlich der Leitmesse Biofach in Nürnberg mitteilte, erhält die PreussenQuelle Rheinsberg für ihr Mineralwasser sowie ihre Gastro-Linie „Theodor“ das begehrte Bio-Mineralwassersiegel. Nach den Mineralwässern von Neumarkter Lammsbräu („BioKristall“), Ensinger („Ensinger Gourmet“) und Christinen (Bio, Gourmet, Bio-Carat, Bio-Sportscap) sowie den Bio-Limonaden von Voelkel („BioZisch“) und Lammsbräu („now“) sind PreussenQuelle und PreussenQuelle „Theodor“ damit die neunte und zehnte Getränkelinie, die den strengen Ansprüchen der Qualitätsgemeinschaft und des Konzepts Bio-Mineralwasser entsprechen.

Mit der Zertifizierung durch die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser verpflichtet sich die PreussenQuelle zur Förderung des Wasserschutzes, einer absolut nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Quelle, der Einhaltung sozialer Standards und größtmöglicher Transparenz gegenüber dem Verbraucher. Gleichzeitig kann man als Verbrauer damit sicher sein, dass PreussenQuelle und PreussenQuelle „Theodor“, wie alle mit dem Bio-Mineralwassersiegel ausgezeichneten Getränke, höchsten Reinheitsansprüchen genügen.

Dr. Franz Ehrnsperger, Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser: „Die Zertifizierung von PreussenQuelle und PreussenQuelle „Theodor“ zeigt einmal mehr, dass wir mit dem Bio-Mineralwasser-Konzept auf dem richtigen Weg sind und aus guten Gründen immer mehr Unterstützung erfahren. Mit Bio-Mineralwasser bieten wir den Verbrauchern jetzt und in Zukunft reinstes Wasser und machen gleichzeitig auf die Schutzbedürftigkeit unseres wichtigsten Lebensmittels aufmerksam. Denn in Zeiten von Agrarchemie und Schadstoffeinträgen in unsere Böden kann wirklicher und nachhaltiger Wasserschutz nur gemeinsam gelingen.“

Frank Stieldorf, PreussenQuelle Rheinsberg: „Wir freuen uns, dass wir diesen sehr hohen Qualitätsstandard unseren Kunden anbieten können. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, über Wasser zu reden und zu informieren, damit Stück für Stück ein neues Bewusstsein für Wasser entsteht und man den Wert unseres wichtigsten Lebensmittels wieder wahrnimmt.“

Über die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.
Die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V. setzt sich seit 2008 ein für einen behutsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebens-Mittel, dem Wasser. Sie wacht über die Richtlinien für das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. Um das Zertifikat zu erlangen, müssen Mineralbrunnen 46 streng gefasste Kriterien erfüllen, die den Verbrauchern ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz sowie nachhaltige Produktionsbestimmungen garantieren. Die Richtlinien wurden von unabhängigen Experten erarbeitet und werden laufend an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Deren Einhaltung überwacht die Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH. Als bundesweit erstes Bio-Mineralwasser wurde bereits 2009 das „BioKristall“ des Bio-Pioniers Neumarkter Lammsbräu zertifiziert, es folgten Ensinger in Baden-Württemberg (Ensinger Gourmet), Voelkel in Niedersachsen (BioZisch-Limonade) und Lammsbräu (now-Limonade) sowie Gehring-Bunte aus Nordrhein-Westfalen (Christinen Mineralwasser) und die PreussenQuelle Rheinsberg (PreussenQuelle, PreussenQuelle Theodor) aus Brandenburg. Mehr Informationen über Bio-Mineralwasser finden Sie unter www.bio-mineralwasser.de

Über die PreussenQuelle Rheinsberg
Die Rheinsberger PreussenQuelle wurde 2007 erschlossen. Begonnen hatte man mit einer kleinen Handabfüllung, die im Jahr 2014 mit erheblichen Investitionen in Technik und Lager erweitert wurde. Die Wasserqualität wurde früh in der gehobenen Gastronomie wertgeschätzt und von führenden Sommeliers zu Wein empfohlen. Mit der Marke „Rheinsberger PreussenQuelle Theodor“ fand die besondere Wasserqualität schnell im Berliner Naturkostmarkt ihre Freunde und Liebhaber. Beide Vertriebswege befruchten sich gegenseitig, denn in beiden Kanälen wird Geschmack, Genuss und ursprüngliche Qualität gelebt.

Die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V. setzt sich seit 2008 ein für einen behutsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebens-Mittel, dem Wasser. Sie wacht über die Richtlinien für das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. Um das Zertifikat zu erlangen, müssen Mineralbrunnen 46 streng gefasste Kriterien erfüllen, die den Verbrauchern ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz sowie nachhaltige Produktionsbestimmungen garantieren. Die Richtlinien wurden von unabhängigen Experten erarbeitet und werden laufend an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Deren Einhaltung überwacht die Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH. Als bundesweit erstes Bio-Mineralwasser wurde bereits 2009 das „BioKristall“ des Bio-Pioniers Neumarkter Lammsbräu zertifiziert, es folgten Ensinger in Baden-Württemberg (Ensinger Gourmet), Voelkel in Niedersachsen (BioZisch-Limonade) und Lammsbräu (now-Limonade) sowie Gehring-Bunte aus Nordrhein-Westfalen (Christinen Mineralwasser) und die PreussenQuelle Rheinsberg (PreussenQuelle, PreussenQuelle Theodor) aus Brandenburg. Mehr Informationen über Bio-Mineralwasser finden Sie unter www.bio-mineralwasser.de

Firmenkontakt
Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.
N N
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt
09181/404-11
info@bio-mineralwasser.de
http://www.bio-mineralwasser.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 99249654
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Trofil engagiert sich für Flüchtlinge

Kunstrasen schützt Wiese bei der Erstaufnahmestelle

Dass sich Kunstrasen nicht nur für Sport- und Spielplätze eignet, hat die Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG aus Hennef bewiesen. Seit einiger Zeit dient eine Dreifachturnhalle in Hennef als Erstaufnahmestelle für geflüchtete Frauen, Männer und Kinder. In der Halle finden bis zu 250 Personen Schutz bis sie woanders untergebracht werden. Damit sie sich in der Sportstätte von der Flucht erholen können und sich willkommen fühlen, wurden die Sportgeräte aus der Halle hinausgeräumt und Feldbetten sowie Sichtschutzwände aufgestellt. Die Vielzahl an Personen, Betten und Wänden stellt aber nicht nur die Mitarbeiter vor Herausforderungen, sondern wirkt sich auch auf den Hallenboden aus. Aus diesem Grund wurde dieser mit einer Plane geschützt. Aber nicht nur im Inneren der Halle macht die Situation dem Boden zu schaffen. Auch die Wiese an der Turnhalle leidet, vor allem im Herbst und Winter, unter der starken Belastung. Damit die Wiese nicht zu stark strapaziert wird und die Geflüchteten nicht so viel Schmutz in die Halle tragen, hat der Kunstrasenspezialist Trofil die Wiese mit Kunstrasen abgedeckt. „Die Turnhalle liegt nur etwa zehn Autominuten von unserem Firmensitz entfernt. Als wir die Anfrage bekommen haben, ob wir dort Kunstrasen verlegen können, haben wir nicht gezögert. Wir möchten, dass sich die Menschen so wohl wie möglich fühlen“, sagte Trofil Geschäftsführer Eike Wedell.

Die Geschichte der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG beginnt mit der Gründung des Mutterunternehmens, der MONOFIL-TECHNIK Gesellschaft für Synthese Monofile mbH, die seit 1984 in der Produktion hochqualitativer Monofilamente ab Haaresstärke tätig ist. Im Jahr 1996 nahm das Unternehmen die Fertigung monofiler Kunstrasenfäden auf. Vom Granulat bis zur Veredelung setzte die MONOFIL-TECHNIK dabei immer auf höchste Qualität. Mit der Gründung der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG im Jahr 2007 kamen die Bereiche Tuftung und Beschichtung hinzu. Seitdem fertigt und liefert TROFIL Kunstrasenprodukte für höchste Ansprüche aus einer Hand. So wird den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Produktgestaltung und damit verbunden die direkte Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen garantiert. Im unternehmenseigenen Labor findet eine konsequente Forschung und Entwicklung statt, um stets den neuesten Stand der Technik sowie Qualität erster Güte bieten zu können. Von Beginn an setzt das Unternehmen daher auf das Qualitätsmerkmal \\\\\\\“Made in Germany – made by TROFIL\\\\\\\“.

Firmenkontakt
Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG
Eike Wedell
Löhestrasse 40
53773 Hennef
+49 (2242) 933 88-0
info@trofil-sport.de
http://www.trofil-sport.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de