HC Erlangen siegt vor heimischer Kulisse gegen den TV Großwallstadt

Nach einem schleppenden Beginn konnte der HC Erlangen sein Testspiel gegen die stark kämpfenden Unterfranken aus Großwallstadt dann deutlich mit 24:18 gewinnen

HC Erlangen siegt vor heimischer Kulisse gegen den TV Großwallstadt

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – Michael Haaß auch kommende Saison Kapitän

Der HC Erlangen gewann sein Testspiel gegen den TV Großwallstadt am Freitagabend mit 24:18 (9:7). In der gut gefüllten Karl-Heinz-Hiersemann-Halle sahen über 500 HC Fans eine zunächst torarme Partie in welcher Christopher Bissel in der dritten Spielminute den ersten Treffer erzielte. Danach mussten die fränkischen Handballfans elf Minuten lang warten um das zweite Tor für den HC Erlangen zu sehen. Neuzugang Dominik Mappes setzte sich in der 15. Minute durch und beendete die Durststrecke. In der Abwehr hingegen präsentierte sich der HC sicher und ließ dem TV Großwallstadt nur selten die Möglichkeit zum Torerfolg zu kommen. Beim Spielstand von 2:4 nahm HC Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson die Auszeit. Nach einigen personellen Veränderungen schaffte es der HC zum Ende der ersten Hälfte in den Spielfluss zu kommen und ging über die Spielstände 3:4, 6:5 und 7:7 zur Pause mit 9:7 in Führung.

Der HC kam dann immer besser ins Spiel
Nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich der HC präziser im Angriff und stabiler in der Abwehr. Dank einigen Paraden von Torhüter Nikolas Katsigiannis gelang es dem Erstligisten mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr ins Spiel zu finden. In der Abwehr eroberte sich der HC immer wieder Bälle, die in erster Linie von den Außenspielern Christopher Bissel und Johannes Sellin in Tore umgemünzt wurden. In der 42. Spielminute erzielte Christoph Steinert den Treffer zum 15:9 und brachte seine Mannschaft mit sechs Toren in Führung. Die Mannschaft von Kapitän Michael Haaß erarbeitete sich immer wieder hervorragende Wurfmöglichkeiten aber scheiterte häufig am gut aufgelegten gegnerischen Keeper Jan Steffen Redwitz, der verhinderte, dass der HC seine Führung weiter ausbauen konnte. Acht Minuten vor Spielende traf Petter Overby nach Zuspiel von Büdel zum 21:15. Der TV Großwallstadt kämpfte sich kurz vor Schluss auf 23:18 heran, ehe Nico Büdel den Schlusstreffer zum Endstand von 24:19 erzielte. Bester Werfer im Trikot des HC Erlangen war Johannes Sellin, der sich sechs Mal in die Torschützenliste eintrug. Beim TV Großwallstadt trafen die Spieler Spatz, Eisenträger und Winkler jeweils vier Mal.

„Wir haben heute in der Anfangsphase nur schwer ins Spiel gefunden. Mit zunehmender Spielzeit kamen wir zwar immer mehr in unseren Spielfluss, waren aber oftmals im Abschluss zu inkonstant. Das heutige Spiel war für uns sehr wichtig. Ich konnte noch einmal wichtige Ansatzpunkte für die letzte Trainingswoche vor dem Pflichtspielauftakt mitnehmen“, sagt HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

Michael Haaß auch kommende Saison Kapitän
Der 34-Jährige Weltmeister von 2007 und Spielmacher Michael Haaß bleibt auch in der Saison 2018/2019 Kapitän des HC Erlangen. „Die Zusammenarbeit mit Michael verlief in der vergangenen Saison hervorragend. Michael hat sowohl zu den jüngeren als auch zu den älteren Spielern einen guten Draht und gibt mir immer wieder nützliche Feedbacks. Er ist aufgrund seiner Erfahrung ein unbestrittener Führungsspieler innerhalb der Mannschaft“, sagt HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson.

Auch Haaß freut sich darüber seine Mannschaft auch in der neuen Saison wieder auf den Platz führen zu dürfen: „Ich freue mich natürlich sehr über das Vertrauen des Trainerteams. Ich denke, dass wir im letzten Jahr sehr gut zusammengearbeitet haben und dass wir einen guten Austausch pflegen“, so Haaß im Gespräch.

Nikolai Link bleibt Co-Kapitän
Neben Michael Haaß wurde auch Nikolai Link in seinem Amt als Stellvertreter bestätigt. Der dienstälteste Spieler des HC Erlangen genießt ebenfalls das Vertrauen von Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson. „Niko ist als dienstältester Spieler eine perfekte Vertretung für Michael Haaß. Er kennt den HC Erlangen so gut wie kein anderes Team-Mitglied“, sagt Eyjolfsson über den 2 Meter großen Rückraum Spieler.

Champions League Sieger kommt am 22. August nach Erlangen
Der HC Erlangen blickt voller Vorfreude auf das absolute Handball-Highlight am Ende der Saison-Vorbereitung. Am 22. August ist der Champions League Sieger KS VIVE KIELCE um 20.00 Uhr in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle zu Gast. Tickets können in der Geschäftsstelle des HC Erlangen (Nägelsbachstraße 38, 91052 Erlangen) oder per E-Mail an info@hc-erlangen.de bestellt werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Saemann Sportkultur – Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Saemann Sportkultur - Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Ein Sportgeschäft, aber nicht im klassischen Sinne, sondern mit Sitzecke, Cafe, Eisdiele und Retrocharme. Saemann Sportkultur in der Heilbronner Innenstadt hat sich etwas getraut und ein traditionelles Sportgeschäft zum ersten Sports-Concept-Store Deutschlands umgebaut.

In kompletter Eigenleistung haben die Mitarbeiter den Umbau geplant, Wände hochgezogen, gestrichen und Warenträger gebaut, um ihren Arbeitsplatz in einen Mix aus Vintage Store und Erlebniswelt zu verwandeln – mit Erfolg! Wer hier hereinspaziert läuft auf Amsterdamer Straßenklinker oder Blaustein geradewegs auf die italienische Kaffee- und Eisbar zu, die mit napolitanischen und Mailänder Kaffeespezialitäten sowie handgemachtem Bio-Eis von Eisrebell Stefano De Giglio auftrumpft.

Über der Theke hängen Hüte, die zugleich als Beleuchtung dienen. „Eine Hommage an Wilhelm Sämann, den Namensgeber und Gründer des Unternehmens“, erklärt dessen Urenkel und Geschäftsführer Thomas Gauß.

Auch im neuen alten Logo findet sich der Mann mit Hut wieder. Der Mann mit der Saat-Tasche – der Sämann – symbolisiert den Familiennamen, aber auch den Geist des Unternehmens. Schon in den 50er Jahren hing dieses Logo über der Tür und als sich der Familienbetrieb im Frühjahr des vergangenen Jahres Gedanken darüber machte, welches Logo einen zu Marketingzwecken erworbenen VW-Bulli von 1960 zieren sollte, hatte man es zeitgenössisch wiederverwendet. „Der T1 war die Initialzündung für alles, was danach kam“, sagt Thomas Gauß, Inhaber in 4. Generation.

Heute steht der Bulli als Werbeträger vor der Tür, seine alten Stoßstangen wurden zu Warenträgern umfunktioniert und beherbergen eine eigene Bulli-Kollektion bestehend aus Shirts, Hoodies und Kappen. Auch der Rest des Stores wurde mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Alte Spinte, ein Schreibtisch aus dem Gründungsjahr 1898, eine aus Holzbalken gebaute Kassentheke, alte Industrieleuchten, selbstgemalte Wandbilder … dazwischen sportliche Fashion, Vintage-Kollektionen, nachhaltig produzierte Bekleidung, Pflegeprodukte, Funktionsshirts und Fitnessgeräte aus Holz.

Für hohe Aufenthaltsqualität sorgen Sofas und eine ins Schaufenster gebaute Sitzecke. Hier sitzen Studenten, die gerade im kostenlosen Wlan an der Bachelorarbeit tüfteln, Bankangestellte, die in Ihrer Mittagspause einfach schnell mal auf einen Espresso vorbeischauen – ein bunt gemischtes Publikum.

Dabei kommt aber auch der funktionelle Warenbereich nicht zu kurz. Running-Abteilung mit Laufstilanalyse, Fitness, Outdoor, Yoga, Fußball und vieles mehr sind nach wie vor zu finden.

Kein Wunder, das „der Saemann“ – wie die Heilbronner sagen – zu einem Geheimtipp in der Heilbronner Innenstadt geworden ist. Einen Blick wert ist er allemal.

Mehr zur Saemann-Story erfährst Du auf der Website www.saemann-sportkultur.de und auf Instagram (#diesaemannstory).

Was einst als Lederwarenhandel begann ist heute … ja was eigentlich? Ein Sportgeschäft? Sicherlich nicht im klassischen Sinne – denn der SAEMANN ist so viel mehr: Er ist Dein Kleiderschrank mit einer großen Fülle an sportlichen Outfits, Dein Fachberater, wenn es um Trainingsbekleidung und -Schuhe geht, Dein Lieblingslokal in dem herrlich frisches Eis und eine heiße Tasse Kaffee auf Dich warten und Deine Inspirationsquelle. Vor allem aber ist der SAEMANN eines: IMMER IN BEWEGUNG. Entdecke jede Woche neue Produkte – für Dich, Deine Freunde, Dein Zuhause.

Firmenkontakt
Saemann Sportkultur
Thomas Gauß
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-11
gauss@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Pressekontakt
Saemann Sportkultur
Elisabeth van Bezooijen
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-21
vanbezooijen@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

HC Erlangen empfängt den TV Großwallstadt in der Hiersemann-Halle

Mit dem Testspiel, diesmal gegen den unterfränkischen Aufsteiger der 2. Handball-Bundesliga soll für den HC Erlangen die letzte Trainingswoche beginnen

HC Erlangen empfängt den TV Großwallstadt in der Hiersemann-Halle

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – offizielles Mannschaftsfoto Saison 2018_2019

Am Freitagabend testet der HC Erlangen das erste Mal in der Vorbereitung vor heimischen Publikum. In der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle trifft die Mannschaft von Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson auf den Zweitligisten TV Großwallstadt.

Der Traditionsverein aus Großwallstadt wurde in der vergangenen Spielzeit Meister in der 3. Liga Ost und ist mit 49:11 Punkten in die 2. Handball-Bundesliga aufgestiegen. Zuletzt gewann das Team von Trainer Florian Bauer im Halbfinale des F.A.N Cups gegen den TV Hüttenberg. Im Finale mussten sich die Aufsteiger am vergangenen Sonntag gegen die Eulen Ludwigshafen geschlagen geben.

Handballsport in der Hiersemann-Halle
HC-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson hat sich für den ersten Test vor heimischer Kulisse einiges vorgenommen: „Wir wollen in diesem Spiel umsetzen, was wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben. Unter dem Aspekt, dass wir eine Woche später bereits unser erstes Pflichtspiel im DHB Pokal bestreiten, gilt das Testspiel gegen den TV Großwallstadt als echter Gradmesser für uns“.

Erster Test vor heimischen Publikum
Auch für Neuzugang Florian von Gruchalla ist das Spiel am kommenden Freitag etwas Besonderes: „Der TV Großwallstadt ist nicht umsonst in die zweite Liga aufgestiegen und hat auch am vergangenen Wochenende gezeigt was in ihm steckt. Ich freue mich darauf das erste Mal vor den heimischen Fans ein Testspiel bestreiten zu dürfen“.

Mit dem Spiel gegen den TV Großwallstadt startet der HC Erlangen in die letzte Trainingswoche vor dem Pflichtspielauftakt am 18. und 19. August. Die Karl-Heinz-Hiersemann-Halle öffnet um 18.00 Uhr, Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

Tickets für das Spiel gegen Großwallstadt sind an der Abendkasse erhältlich und bewegen sich zwischen 5 und 7 Euro

Champions League Sieger kommt am 22. August nach Erlangen
Der HC Erlangen blickt voller Vorfreude auf das absolute Handball-Highlight am Ende der Saison-Vorbereitung. Am 22. August ist der Champions League Sieger KS VIVE KIELCE in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle zu Gast. Tickets für das besondere Handballereignis können auch per E-Mail an info@hc-erlangen.de bestellt werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir unterstützen bereits seit über sieben Jahren den Bundesliga-Handballsport und die Aktivitäten des HC Erlangen: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Martial Arts Super Show Europe: Legenden des Kampfsports und ein boomender Industriezweig

Kampfkünstler aus ganz Europa bekommen am 11./12. August in Dortmund einiges geboten

Martial Arts Super Show Europe: Legenden des Kampfsports und ein boomender Industriezweig

Aaron Gassor (Bildquelle: Aaron Gassor)

Dortmund, 8. August 2018.
Am kommenden Wochenende steht die Dortmunder Westfalenhalle ganz im Zeichen des Kampfsports. Die Martial Arts Super Show Europe öffnet ihre Pforten und präsentiert sich mit Stars aus der ganzen Welt. Was nur wenige Interessierte wissen: Kampfsport ist eine eigene Industrie, die sich seit vielen Jahren immer größerer Beliebtheit und Nachfrage erfreut. Hierzu gehören neben Kampfkunstvereinen und -verbänden auch viele private Schulen oder selbständige Trainer, Hersteller von Sportbekleidung und -ausstattung sowie eigene Medien und nicht zuletzt die Filmindustrie. Die Szene hat eigene Youtube- und Instagram-Stars, Kampfkunstunternehmer und viele Fans. Sie alle treffen sich am 11./12 August in der Dortmunder Westfalenhalle zur Martial Arts Super Show Europe, ein Ableger der gleichnamigen Veranstaltung, die jährlich tausende Besucher nach Las Vegas lockt.

„Kampfkunst ist ein eigenständiger Industriezweig, auch wenn nicht die gleiche öffentliche Wahrnehmung wie beim Fußball oder Tennis erzielt wird“, macht Markus Liedtke deutlich, der seit vielen Jahren als Unternehmer in der Szene aktiv ist und unter anderem den Sportartikelhersteller Century in Europa vertritt. Er hat die Show nach Dortmund geholt, wo er auch beheimatet ist. „Ich kenne fast keinen Hollywood-Streifen ohne Kämpfe und waghalsige Stunts – die kommen alle aus der Kampfkunst. Hier wird die Bedeutung deutlich. Martial Arts führen keineswegs ein Schattendasein“, macht er deutlich.

Ähnlich sieht es auch Toni Dietl, der als ehemaliger Nationaltrainer des Deutschen Karateverbandes, mehrfacher Buchautor und Unternehmer seit vielen Jahren in der Martial-Arts-Welt unterwegs ist und der heute mit seinem Kampfkunstkollegium einzelne Trainer und Schulen in die Selbständigkeit begleitet sowie in Fragen des Marketings, von Trainingsplänen sowie bei Finanzen und Organisationsentwicklung unterstützt. „Es ist wichtig, dass sich der Kampfsport weiter professionalisiert, um den höchsten Ansprüchen zu genügen, die Kinder, Jugendliche und Eltern heute stellen“, macht er deutlich. Dietl ist Mitveranstalter der Martial Arts Super Show in Dortmund, hält dort auch mehrere Vorträge und verleiht sogar einen Ehrenpreis an Heino, der als Schwarzgurt-Träger in Ju-Jutsu für sein Lebenswerk geehrt wird. „Die Veranstaltung soll helfen, Schulen, Vereine, Selbständige und Unternehmer besser zu machen. Es ist das führende Business-Event der Kampfkunstszene Europas.“

Social Media Star erhält Ehrung

Einer, der in der jungen Fangemeinde Hundertausende Kampfkunstinteressierte begeistert, ist der Brite Aaron Gassor alias GingerNinjaTrickster. Gassor hat eine lange Liste mit Titeln und Erfahrungen. Sportlich hat er den 3. Dan ITF Taekwondo, den 3. Dan im Kickboxen sowie den 1. Dan World Taekwondo, zweimal wurde er in die Hall of Fame Martial Arts aufgenommen. Was ihn aber einmalig macht, ist seine Social-Media- und Business-Aktivität. Er hat mehr als eine Million Abonnenten auf YouTube und schon mehr als 500 Millionen Aufrufe seiner spektakulären Videos zu verbuchen. Er hält Dutzende Seminare auf der ganzen Welt und arbeitete als Stunt Double und Performer in Hollywood-Blockbustern wie „Wonder Wonder“, „Kingsmen2“ und „Eliminators“.

Im Rahmen der Show wird Aaron Gassor mit dem „Martial Arts Super Show Europe 2018 Award“ in der Kategorie Social Media geehrt. Außerdem wird er Gast einer Talkrunde sein und mit anderen Social-Media-Kampfsport-Stars über sein Leben sprechen sowie in einem eigenen rund 45-minütigen Workshop sein Wissen an die Besucher weitergeben.

Social Media, so Veranstalter Markus Liedtke, sei heute unerlässlich, um den Nachwuchs zu erreichen und Kampfkunst professionell zu inszenieren. Auch darum soll es bei der Veranstaltung gehen. „Viele internationale Stars vermarkten sich viral und viele Schulen und Vereine können von diesen Stars einiges lernen.“

Weitere Informationen rund um die Themen Kampfkunst, Kampfsport, Kampfkunstschulen sowie zur Martial Arts Super Show Europe und Tickets gibt es unter http://www.mma-store.de/masupershow

Die Martial Arts Super Show Europe in Dortmund ist der europäische Ableger der inzwischen traditionellen Martial Arts Supershow in Las Vegas. Die jährliche stattfindende Veranstaltung sieht sich als Netzwerk-Event erfolgreicher Kampfkunstschulen und als europäischer Treffpunkt der Kampfkunstszene. Partner sind unter anderem der Sportartikelhersteller Century Martial Arts, das Kampfkunstkollegium, die Martial Arts Industry Association (MAIA), die World Kickboxing & Karate Union (WKU), Deuser Sport aus Solingen, SFC Superior Fighting Championship sowie zahlreiche Verbände, Unternehmen und Institutionen aus Deutschland und Europa. Die Martial Arts Super Show Europe ist eine Kombination aus Messe, Branchentreffpunkt, Kampfkunst-Vorführungen, Kongress und Celebrity-Event. Sie richtet sich an Kampfkunstschulen, Vereine, Trainer und Kampfsport-Interessierte und versteht sich als b2b-Event der Szene.

Weitere Informationen unter http://www.mma-store.de/masupershow

Firmenkontakt
Maximum Martial Arts Distribution GmbH
Markus Liedtke
Wulfshofstraße 16
44149 Dortmund
+49 231 249453 83
mail@century-europe.de
http://www.mma-store.de/masupershow.

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Das 9.Schamanenfest Spirit & Fire am Ammersee in Seefeld/Oberbayern mit zwei Weltenschamanen

HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen

Das 9.Schamanenfest Spirit & Fire am Ammersee in Seefeld/Oberbayern mit zwei Weltenschamanen

HEILER & SCHAMANENFEST SPIRIT & FIRE beim Ammersee mit Feuerzeremonie und zwei Core-Schamanen

Das 9. HEILERFEST und SCHAMANENFEST am AMMERSEE SPIRIT & FIRE beim Ammersee am 01.09.2018 und Feuerzeremonie mit zwei Weltenschamanenen

Wir werden ein spirituelle Heilungs & Reinigungs-Ritual für alle Anwesenden, später eine schöne entspannende Meditation bei Sonnenuntergang und wenn´s a bissal dunkler ist ein altes Wunsch-Ritual am Lagerfeuer durchführen. Das Heiler und Schamanenfest findet zum 9.mal statt.

UNSER GÄSTE: Brigitte & Sebastian – zwei WELTENSCHAMANEN vom Ammersee
An diesem besonderen Abend des Maya – Kalenders, Tag der Transformation und Wandlung , werden wir mit der ALPEN – Medizinfrau SABINE eine traditionelle und sehr kraftvolle Feuerzeremonie erleben. Brigitte und Sebastian erzählen uns zu Beginn von der besonderen Schamanen – Tradition, ihrem speziellen Weg mit der heiligen Feuerzeremonie und giben uns interessante Einblicke in den CORE-SCHAMANISMUS.

4 Schamanische Rituale am Heiler- und Schamanenfest SPIRIT & FIRE

FÜR DIE HEILUNG DER MUTTER ERDE
FÜR DEINE SPIRITUELLE HEILUNG
FÜR DEINE REINIGUNG
FÜR DEINEN PERSÖNLICHEN WUNSCH

Für alle Teilnehmer an dem Heiler- und Schamanenfest findet ein spirtuelles perönliches Heilrungsritual sowie ein Heilungsritual für Mutter Erde statt. Später ergänzen wir dieses um eine traditionelle schamansiche Reinigungszeremonie und ein individuelles Wunschritual.

Essen und Trinken gibt es dieses Jahr vor Ort.(Vegetarier möchten sich bitte selbst versorgen) Wir empfehlen eine Isomatte oder Klappstühle, was warmes zum Anziehen oder zum Drüberziehen, damit uns die Moskitos nicht abfieseln können und halt so alles, was man zum Überleben im bayerischen Dschungel braucht.

GANZ WICHTIG ZUM MITBRINGEN IST:
RECHT VIEL HUMOR UND GUTE LAUNE

Informationen unter: Tel. 08152-980 178
Veranstalter: Deutsche Heilerschule
Veranstaltungsort: Parkplatz neben Hazienda (Achtung -nicht in der Hazienda), Moosdorfstr. 3, 82229 Seefeld

Beginn: am 01.09.2018 ab 19:00 Uhr
Energetischer Ausgleich: € 10 ,-

Mehr Informationen gibt es auch unter:
https://portal.deutsche-heilerschule.de/heiler-schamanenfest-spirit-fire-beim-ammersee-seefeld-hazienda-deutsche-heilerschule/

Erfahre deine Schamaninische Bestimmung!

Kontakt
SeiWunderbar.de
Brigitte Seidl
Uneringer Str. 1
82229 Seefeld
08152980178
info@seiwunderbar.de
http://www.seiWunderbar.de

American Football Europameisterschaft 2018

Am Samstag, den 04. August 2018, fanden bei der IFAF Football Europameisterschaft die Spiele um Platz fünf, drei und das Finale statt. Ein Überblick:

American Football Europameisterschaft 2018

American Football Europameisterschaft 2108 (Bildquelle: @IFAF)

american-football.comSpiel um Platz fünf – Großbritannien vs. Dänemark 33:16 (7:0/7:0/12:8/7:8) – Spielstatistik

Im ersten Spiel des finalen Turniertages konnten die Briten ihr Offensiv-Phlegma endlich ablegen und gingen kurz vor Ablauf des ersten Spielviertels mit einem kurzen Lauf durch Conroy mit 7:0 in Führung. Es war der erste offensiv erspielte Touchdown für das Team von den britischen Inseln im Turnierverlauf. Sicherlich war dies auch dadurch bedingt, dass die Dänen nicht die Defense Leistung abrufen konnten, die die Vorrundengegner es getan hatten. Im Verlauf zogen die Briten durch einen Lauf von Conroy und einen aufgenommenen Fumble von Haldane auf 20:0 davon. Die Dänen kamen erst im dritten Viertel zu Punkten, nachdem Lykke einen kurzen Pass gefangen hatte. Sämtliche Hoffnungen die damit in den Dänen aufkeimten, zerstörte Amis im direkten Anschluss mit einem 100 Yard Kickoff Return, nachdem er den Ball beim Fang noch fallen gelassen hatte. Im vierten Viertel spielten beide Mannschaften dann auf einem Niveau und arbeiteten sich jeweils noch einmal in die gegnerische Endzone (Klixbull für Dänemark und Jacquet für Großbritannien). Das Spiel war aber zu diesem Zeitpunkt schon insofern entschieden, dass man auch bei dänischem Ballbesitz zu keiner Zeit das Gefühl hatte, das Spiel könne nochmals kippen.

Im Endeffekt gehen die Briten als verdienter Sieger vom Feld und können einen versöhnlichen Abschluss des Turniers feiern. Um die Dänen ist es insofern schade, da sie sich in vergangenen Turnieren schon näher an der europäischen Spitze präsentierten. Spieler des Spiels war Joshua Amis von den London Warriors. Mit seiner Rolle und seinem Auftreten im Turnier dürfte er auch die Aufmerksamkeit des ein oder anderen GFL-Scouts auf sich gezogen haben.

Spiel um Platz drei – Finnland vs. Schweden 35:21 (7:0/7:6/7:15/14:0) – Spielstatistik

Die Bronzemedaille war fast das komplette Spiel über hart umkämpft und das Duell wirklich sehenswert. Die Finnen gingen nach Lauf von Pajarinen und einem 34 Yards Pass auf Siiskonen zwar früh in Führung, doch begannen die Schweden dann sukzessiv aufzuholen, bis im dritten Spielabschnitt das zwischenzeitige 21:21 hergestellt werden konnte. Die Punkte erzielten Juhlin, Dahre und Knutsson (Schweden) und Lehtonen (Finnland). Dann läutete Pajarinen mit einem Quarterback Sneak in die Endzone das Finale ein. Die Schweden gingen in den Gegenangriff, verloren durch einen Fumble das Angriffsrecht jedoch schnell wieder, was den sprichwörtlichen Nackenbruch für die Schweden bedeutete. Diese wirkten danach müde und konnten im folgenden Offensivspielzug nicht verhindern, dass Finnland mit dem Laufspiel viel Zeit von der Uhr nahm und bei 1:56 Minuten schlussendlich, in Person von Lehtonen, die letzten Punkte der Partie erzielte.

Somit ist Finnland nach einem deutlichen vierten Viertel ein verdienter Bronzemedaillengewinner. Den Schweden wurde am Ende der Partie auch ihr sehr kleiner Kader zum Verhängnis. Mit den fit wirkenden Finnen konnte man am Ende einfach nicht mehr mitspielen.

Finale – Österreich vs. Frankreich 14:28 (0:7/14:0/0:14/0:7) – Spielstatistik

Bei sommerlichen 24°C standen sich vor 1757 Zuschauern der amtierende World Games Champion und der Vize Europameister im Spiel um die Goldmedaille gegenüber. Das Spiel zwischen zwei ausgeglichenen Mannschaften sah zunächst wie Wide Receiver James für 34 Yards einen Pass in der Endzone fing. Der Drive der Franzosen verlief dabei alles andere als Fehlerfrei, generell wirkten die Österreicher ruhiger und weniger fehleranfällig. Umso tragischer war, dass sie über das gesamt Spiel nur sehr selten erfolgreich durch die Luft waren. 10 Pässe für insgesamt 85 Yards sprechen hier Bände. Blieb noch das bisher sehr effiziente Laufspiel der Männer aus der Alpenrepublik. Den Ausgleich zum 7:7 zu Beginn des zweiten Viertels durch Sandro Platzgummer war aber auch schon das Highlight in dieser Rubrik. In der Folge erzielte der gefühlt beste Runningback des Turniers noch sechs Läufe für 22 Yards, was einem Schnitt von rund 3,7 pro Versuch entspricht. Auf dem Boden konnte sich aber auch die französische equipe nicht souverän gegen die Laufverteidigung der Österreicher durchsetzen. Abseits eines 49 Yards Laufs von Aguemon, stand am Ende auch hier ein eher niedriger Yards pro Lauf-Schnitt zu Buche. Ein letztes Mal ließen sich die starken Abwehrreihen in der ersten Halbzeit noch überwinden, als Thury über 12 Yards auf Seikovits warf.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann zusehens deutlicher. Nachdem die Franzosen mit dem schon zuvor erwähnten 49 Yards Touchdown Lauf von Aguemon ausglichen, brach die Zeit ihres Passspiels an. Durand warf noch zweimal in die Endzone (1x Valbon, 1x Alexandre) und beendete den Tag mit 225 Yards aus 18 vollständigen Pässen und drei Touchdowns bei einer Interception. So waren es am Ende die Franzosen, die das bessere Ende für sich hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten.

Frankreich präsentierte sich in der besseren Form als die Österreicher und scheint nach den unglücklichen Verbandsquerelen und einem Sieg im letzten Jahr gegen die nicht angetretene deutsche Nationalmannschaft doch wie ein verdienter und rechtmäßiger Europameister. Untermauert wird dies durch die Tatsache, dass nicht nur den Briten, sondern auch den Mannen um Head Coach Patrick Esume zahlreiche Leistungsträger durch deren Einsatz in der GFL fehlten, während dies bei den Österreichern nicht der Fall war. Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg lieferte auch Quarterback Paul Durand, der als einziger Spielmacher im Turnier seinem Team konsequentes und sicheres Passspiel ermöglichte. In dieser Form präsentierte sich der Mann von Paris Flash (in erwähnter Abwesenheit der deutschen Elite) aus Sicht des Verfassers dieser Zeilen als bester Quarterback Europas. Auch von Seiten des Coachings bewiesen die Franzosen hohen Spielwitz, so setzten sie auch mal auf Wildcat-Spielzüge oder ungewöhnliche Defense Formationen, während die anderen Teilnehmer eher ihr Programm durchspielten und wenn überhaupt konservativ reagierten.

Neben all dem Lob, sei auch erwähnt, dass die Spielweise der Franzosen mitunter roh, oder vereinzelt auch undiszipliniert wirkte. Sicherlich auch ein Anzeichen einer noch recht jungen Mannschaft, was allerdings den Gegnern für die Zukunft die Sorgenfalten auf der Stirn nicht kleiner werden lassen dürfte.

Abschließend bleibt noch festzuhalten, dass eine Paarung Finnland vs. Österreich durchaus interessant gewesen wäre. Beide Teams erzielten in ihren Spielen gegen Frankreich die exakt gleiche Punktzahl und ließen ähnlich viele zu, womit sie nach einem – zugegebenermaßen sehr unzuverlässigen – Quervergleich, aktuell auf einem Niveau zu sein scheinen.

In Deutschland stellt man sich nun die berechtigte Frage, an welchem Punkt man selbst in dieser „Hackordnung“ rangiert. Absehbar ist ein Termin für die Beantwortung dieser Frage bisher jedenfalls nur für Hellseher.

American-Football.com ist ein Projekt der Ankerwerke GmbH. Dahinter steht ein footballbegeistertes Team um Holger Weishaupt und seine Jungs. Weishaupt hat seit über 30 Jahren mit American Football zu tun, in den 80 iger Jahren als Spieler, danach als Funktionär, Veranstalter und Stadionsprecher

Firmenkontakt
Ankerwerke GmbH
Holger Weishaupt
Einhardstraße 24
63500 Seligenstadt
061827836971
team@american-football.com
https://american-football.com

Pressekontakt
Ankerwerke GmbH
Holger Weisahupt
Einhardstraße 24
63500 Seligenstadt
061827836971
team@american-football.com
http://american-football.com

Marathon durch Astana: Air Astana offeriert Spezialtarife für Laufbegeisterte

Marathon durch Astana: Air Astana offeriert Spezialtarife für Laufbegeisterte

Air Astana unterstützt den Astana Marathon als Official Carrier und Gold Sponsor.

Zum diesjährigen Astana Marathon am 16. September 2018 in der kasachischen Hauptstadt bietet Air Astana, die mehrfach ausgezeichnete nationale Fluggesellschaft Kasachstans, spezielle Flugtarife an. Die Airline ist zum zweiten Mal Official Carrier und Gold Sponsor des angesehenen Lauf-Events (Astana Marathons 2018) und bringt zu deutlich vergünstigten Tarifen auf internationalen Strecken Teilnehmer an den Start. Das Angebot ist online unter www.airastana.com buchbar.

Der Marathon führt die Läufer durch die junge Hauptstadt Astana, deren Stadtbild von modernen und futuristisch anmutenden Bauwerken renommierter Architekten wie Norman Foster geprägt ist, und die 2018 ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. Interessierte Sportler können sich unter www.astana42k.com für den Marathonlauf über 42,2 Kilometern oder für das Rennen über zehn Kilometer registrieren.

Die passende Hotelübernachtung inklusive Frühstück und Airport-Transfer kann über die Stopover Holidays von Air Astana direkt online unter www.airastana.com dazu gebucht werden. Wer vor Ort noch Zeit hat und mehr von Astana sehen möchte, kann bei Air Astana den Aufenthalt auch noch um eine Sightseeing-Tour ergänzen.

Über Air Astana
Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, bedient gegenwärtig über 60 inländische und internationale Routen von den Drehkreuzen Astana und Almaty. Die Airline wurde 2001 gegründet und begann den Flugbetrieb am 15. Mai 2002. Die Air Astana Flotte besteht aus Flugzeugen der Muster Boeing 767, 757, Airbus A319, A320, A320neo, A321, A321neo sowie Embraer 190. Air Astana wurde als erste Fluggesellschaft für die Region Russland, der GUS-Staaten und Osteuropa 2012 mit 4 Sternen bei den begehrten Skytrax World Airline Awards ausgezeichnet und auch als „The Best Airline in Central Asia and India“ gewürdigt. Beide Auszeichnungen konnten auch 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 errungen werden. Air Astana ist ein Joint Venture zwischen Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Anteil von 51 und 49 Prozent. Air Astana bei den Travelers“ Choice Awards 2018 von Trip Advisor zum Gewinner in der Kategorie Regional-Asia gewählt.

Firmenkontakt
Air Astana
Sven Gossow
Kaiserstrasse 77
60329 Frankfurt am Main
069 – 770 673 015
fra.sales@airastana.com
http://www.airastana.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Hindenburgstraße 2
64664 Alsbach
06257 – 6 87 81
airastana@claasen.de
http://www.claasen.de

PRINTAS 4 Monatskalender Notas M-Format mit abwischbarer Notizfläche

PRINTAS 4 Monatskalender Notas M-Format mit abwischbarer Notizfläche

PRINTAS Kalenderverlag GmbH Hamburg

Der 4-Monatskalender im Notas M-Format mit Notizfläche für wichtige Bemerkungen
Monatskalender sind für die Planung unverzichtbar – aber manchmal muss ein Kalender einfach noch mehr können. Wenn nicht nur Termine wichtig sind, sondern auch spezielle Besonderheiten, ist der 4-Monatskalender mit abwischbarer Notizfläche von PRINTAS genau die richtige Lösung. Der Kalender ist im Format Notas M gestaltet, die zusätzliche Notizfläche ist bei diesem Kalendertyp das gewisse Etwas. Praktisch: Die Notizfläche lässt sich beschriften und abwischen. So ist sie jederzeit einsatzfähig.

Für die Eigennutzung und als Werbekalender geeignet
Immer dann, wenn es nicht nur auf Termine und Übersichten ankommt, ist ein Kalender mit Notizfunktion die richtige Wahl. Die sonstige Ausstattung ist in der gewohnten Form vorhanden: Der Kalender bietet ein Kalendarium für vier Monate und mehrere Werbeflächen, die die Kopf- und Fußzeile sowie die Zwischenzeilen umfassen. Der 4-Monatskalender Notas M-Format mit abwischbarer Notizfläche ist ideal für die Verwendung im eigenen Unternehmen, aber auch als Werbemittel. Die indivduelle Gestaltung sorgt dafür, dass sich der Kalender optimal an die jeweilige Zielgruppe anpassen lässt.

Die abwischbare Notizfläche ist eine komfortable Zusatzfunktion. Wichtige Infos sind im Handumdrehen notiert, und sobald die Info nicht mehr relevant ist, lässt sich die Fläche problemlos abwischen. Als Alternative gibt es den 4-Monatskalender auch mit einem Notizblock, der sich an jeder beliebigen Stelle platzieren lässt. Zusätzlich ist ein transparenter Stiftehalter erhältlich.

Gute Planung mit dem Speditionskalender für vier Monate
Kalender mit abwischbarer Notizfläche lassen sich vielseitig einsetzen. Wer alle Termine und Infos jederzeit im Blick haben möchte, ist mit dem 4-Monatskalender auf der sicheren Seite. Im Büro, in der Versandabteilung, im Konferenzzimmer oder in der Personalabteilung – Termine bestimmen das Geschäftsleben, und oft sind auch weitere Daten und Infos von Bedeutung. Statt mühsam mit Haftnotizen oder gar losen Zetteln und Klebefilm zu hantieren, ist der Kalender mit einer abwischbaren Notizfläche eine praktische Option. Schnell notiert, schnell wieder gelöscht – so komfortabel sind moderne Kalender, die exakt auf die Bedürfnisse der Anwender eingehen.

Mit individuellen Werbeeindrucken bekommt jeder PRINTAS-Kalender eine persönliche Note. Der 4-Monatskalender mit einer abwischbaren Notizfläche ist wie jeder andere Kalender des renommierten Kalenderherstellers ausgezeichnet als Werbeartikel geeignet. Umso mehr, wenn die zusätzliche Notizfunktion vorhanden ist!

„Werbung, die hängen bleibt“ – seit Jahrzehnten ist der PRINTAS Kalenderverlag auf die Herstellung hochwertiger, individueller Monatskalender für Firmenkunden spezialisiert. In seinem Ursprung geht PRINTAS auf den von der Schriftstellerin Irmgard Heilmann 1953 in Hamburg gegründeten Heilmann-Verlag zurück. 1954 erschien hier zum ersten Mal der beliebte und bis heute erscheinende Bildkalender „Hamburg – Rund um die Alster“. Die Entwicklung, Fertigung und der weltweite Vertrieb wurden von Beginn an vom Unternehmensstandort Hamburg aus geleitet und koordiniert.

Durch die Erschließung neuer Märkte und den ständigen Ausbau neuer Konzepte hat sich das Angebot im Lauf der Jahre zunehmend erweitert. Auf dem internationalen Markt für Werbekalender ist PRINTAS ebenfalls fest vertreten: Aktuell liefert PRINTAS in 53 Länder.

Der Dialog mit den Kunden sowie das Streben nach stetiger Verbesserung und Innovation machen den Erfolg von PRINTAS aus. Die Weiterbildung der Mitarbeiter und kontinuierliche Ablauf-Optimierung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes. Seit Gründung des Unternehmens pflegt PRINTAS ein überdurchschnittlich hohes Qualitäts- und Serviceniveau.

PRINTAS fertigt ausschließlich in Deutschland und gewährleistet so die Umsetzung der Unternehmensideale und Qualitätsstandards bei jedem Schritt der Produktionskette. PRINTAS steht für Werbung, die hängen bleibt!

Für Rückfragen rufen Sie gern an.

Kontakt
PRINTAS Kalenderverlag GmbH
Dirk Stolzke
Borsteler Chaussee 49
22453 Hamburg
040 – 88 88 84 84
040 – 88 88 84 99
pos@printas.com
https://www.printas.com

Mit-Pferden-reisen informiert: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg-Pferdeanhänger erfolgreich Pferde verladen

Mit-Pferden-reisen informiert: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg-Pferdeanhänger erfolgreich Pferde verladen

Mit-Pferden-reisen: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg erfolgreich verlade

Hamburg, 6. August 2018 – Nach vielen vergeblichen Versuchen wurde eine besonders verladeunwillige Stute erfolgreich mit dem Pferdeanhänger Cheval Liberté Touring mit Stufeneinstieg und Vorderausstieg trainiert und hatte nachfolgend auch mit einem traditionellen Pferdeanhänger kein Problem mehr. Das Training führte Thies Böttcher im Auftrag von Mit-Pferden-reisen.de durch, der seit gut 20 Jahren mit seinem „Balanced Horse Training“ viele Pferde erfolgreich stressfrei verlädt.

Im konkreten Fall half der Frontausstieg dem Pferd, das Vertrauen zu dem Pferdeanhänger ganz neu aufzubauen: Indem es gewissermaßen nur durch einen Tunnel hindurch geführt wurde und vorne sofort wieder aussteigen konnte, wurde die Tendenz zu dem bis dahin panischen Zurückspringen unterbunden. Mit der Zeit konnte die Stute immer länger ruhig im Anhänger gehalten und anschließend kontrolliert über den offenen Vorderausstieg hinausgeführt werden. Auch das Schließen der Flügeltüren – immer noch mit offener Vorderrampe vor Augen – ließ sie ruhig zu und wurde wieder durch das langsame Aussteigen nach vorne belohnt. „Durch das offene Konzept ist es uns gelungen, die Fluchtreaktion nach hinten zu unterbrechen“, erklärt Thies Böttcher. „Und vorne hältst du ein Pferd immer leichter, als wenn es nach hinten springt“, so der Trainer.

Verladehilfe Butt Rope

Mit dem vorne offenen großen Fenster einzusteigen und auch zu fahren war nun Routine. Nun musste sie noch lernen, in einen völlig geschlossenen Anhänger einzusteigen. Und da war sie wieder, die anfängliche Platzangst: Wie angewurzelt blieb sie vor dem Anhänger stehen.
Die Lösung hieß – aus dem amerikanischen Westernreiten kommend – Butt Rope und stellt lediglich ein langes Seil mit einer Schlinge dar, die über die Kruppe und die Hinterbeine oberhalb der Sprunggelenke gelegt wird. Das vordere Ende des Seils läuft durch den Halfterring. „So kann ich beide Enden in einer Hand führen, mit der zweiten Hand gegebenenfalls gezielt nur die Schlinge bedienen und damit das Ausweichen nach hinten kontrollieren“, erklärt Thies Böttcher. Nach den ersten Schrecksekunden akzeptierte das Pferd die Verladehilfe schnell. Anschließend stieg sie vertrauensvoll auch in den völlig geschlossenen Anhänger.

Die letzte Hürde

Nach 20 Stunden Training innerhalb von drei Monaten stand als letzte Prüfung schließlich das Einsteigen in einen neuen, völlig anderen Pferdeanhänger, nämlich das Modell Arizona der Firma wm meyer, auf dem Programm. Die Spannung war groß. Aber – gelernt ist nun doch gelernt – sie stapfte tapfer über die für sie nun wieder neue Rampe in das unbekannte Gefährt. Mit Butt Rope vor der Fahrt ins 40 Kilometer entfernte Gelände und nach 20 Kilometern Ausritt in flottem Tempo auch ohne.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem mehr als 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Verladeproblemen und -lösungen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Martial Arts Supershow: Das US-Event-Highlight kommt im August in die Dortmunder Westfalenhallen

Heino erhält Auszeichnung für sein Lebenswerk – Kampfsport als Kraftquelle

Martial Arts Supershow: Das US-Event-Highlight kommt im August in die Dortmunder Westfalenhallen

Portrait Heino (Bildquelle: Michael Petersohn-Starwatch)

Dortmund, 4. August 2018.

In den Staaten ist die Martial Arts Supershow jedes Jahr in Highlight. Tausende Besucher, Kampfsportler und Kampfkunst-Fans strömen nach Las Vegas, um die Stars der Szene und Hollywood-Größen zu treffen. Kampfkunst ist dort der Renner. Nun kommt das Mega-Event nach Europa, genauer gesagt in die Dortmunder Westfalenhallen, denn auch hierzulande werden Karate, Taekwondo, Ju-Jutsu, Mixed Martial Arts und andere Kampfsportarten immer beliebter. Als Netzwerk-Event für erfolgreiche Kampfsportschulen und Treffpunkt der europäischen Stars geht die Martial Arts Supershow Europe am 11./12. August an den Start. Die Liste der Ehrengäste und Promis ist lang. Was in der Szene Rang und Namen hat, wird sich dort präsentieren, sich den Fragen der Interessenten stellen und Tipps geben, wie Kampfsport sowohl als Business als auch als Kraft- und Leistungsquelle funktionieren kann.

Die Veranstalter der Martial Arts Supershow erwarten mehrere Hundert Besucher aus ganz Europa zur Premiere. Das Event soll sich als jährliches Highlight etablieren. Geboten werden Vorführungen auf der Matte genauso wie Vorträge von Aktiven und Prominenten, Informationen rund um das Kampfsport-Business und jede Menge neue Trends und Innovationen. Besonderer Ehrengast: Heino. Der inzwischen fast 80jährige ist Träger des Schwarzen Gürtels in Ju-Jutsu. Gerne betont er, dass er seine Kraft und seine Disziplin zu einem großen Teil aus diesem Sport bezogen hatte, als er noch aktiv war. Heino wird im Rahmen der Martial Arts SuperShow für sein Lebenswerk geehrt, bekommt von der Martial Arts Industry Association (MAIA) den LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD verliehen.

Veranstalter der Martial Arts Supershow Europe sind Markus Liedtke, Inhaber der Maximum Martial Arts Distribution GmbH und Repräsentant des Sportartikelherstellers Century Martial Arts in Europa, Toni Dietl, Karate-Legende und Inhaber des Kampfkunstkollegiums sowie Sascha de Vries, Betreiber einer der größten Kampfsportschulketten in Deutschland. Sie alle möchten Kampfkunst in Deutschland und Europa fördern und sehen in der Veranstaltung einen wesentlichen Beitrag für die Szene. Ihnen ist es zu verdanken, dass erfolgreiche Kampfkunst-Stars wie Ricardo Liborio und Caitlin Dechelle sowie zahlreiche Kampfkunst-Unternehmer unter anderem aus den USA, Großbritannien, Serbien, Norwegen und aus anderen europäischen Ländern eigens anreisen und einen aktiven Part übernehmen. „Kampfkunst hat auch in Europa und insbesondere in Deutschland eine breite Basis und jede Menge Fans“, sagt Markus Liedtke, der als Dortmunder Unternehmer maßgeblich für das Event verantwortlich zeichnet und es über seine Kontakte nach Deutschland geholt hat.

Weitere Informationen rund um die Themen Kampfkunst, Kampfsport, Kampfkunstschulen sowie zur Martial Arts Super Show Europe und Tickets gibt es unter http://www.mma-store.de/masupershow

Die Martial Arts Super Show Europe in Dortmund ist der europäische Ableger der inzwischen traditionellen Martial Arts Supershow in Las Vegas. Die jährliche stattfindende Veranstaltung sieht sich als Netzwerk-Event erfolgreicher Kampfkunstschulen und als europäischer Treffpunkt der Kampfkunstszene. Partner sind unter anderem der Sportartikelhersteller Century Martial Arts, das Kampfkunstkollegium, die Martial Arts Industry Association (MAIA), die World Kickboxing & Karate Union (WKU), Deuser Sport aus Solingen, SFC Superior Fighting Championship sowie zahlreiche Verbände, Unternehmen und Institutionen aus Deutschland und Europa. Die Martial Arts Super Show Europe ist eine Kombination aus Messe, Branchentreffpunkt, Kampfkunst-Vorführungen, Kongress und Celebrity-Event. Sie richtet sich an Kampfkunstschulen, Vereine, Trainer und Kampfsport-Interessierte und versteht sich als b2b-Event der Szene.

Weitere Informationen unter http://www.mma-store.de/masupershow

Firmenkontakt
Maximum Martial Arts Distribution GmbH
Markus Liedtke
Wulfshofstraße 16
44149 Dortmund
+49 231 249453 83
mail@century-europe.de
http://www.mma-store.de/masupershow.

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de