A Swiss woman introduces revolutionary sightseeing app!

A Swiss woman introduces revolutionary sightseeing app!

Thanks to the realization of this new app, MULMIN gives information to what you are standing infront of, which story the place of interest contains and may also navigate you to the selected location via the image.

This revolutionary app, MULMIN, is all about sightseeing. This app is the personal tour guide that gives you all the information about a picture taken of the scene by the app. No matter where you are in the world, with this app you can take pictures, get detailed information about the scene and navigate directly to the selected location. This app allows you to recall the information at any time. In addition, you have the opportunity to create your own favorites within the app, which allow a beautiful „travel album“ in virtual form hereby. Security was also thought through and an SOS Button has been set up where the emergency numbers of the respective location are displayed.

Google Play Store:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mulmin.mulminapp

Apple Store:
https://itunes.apple.com/US/app/id1356095276?mt=8

MULMIN was created in 2017 and is a registered trademark. MULMIN is composed of the two words multifunctional and minimal. The claim, Travel Made Easy, underscores the importance of the two words in that regard and sets MULMIN’S direction.

The MULMIN sightseeing App is globally available since June 2018.

Firmenkontakt
MULMIN Sightseeing
Natalie Williams
Strasse 16
8200 Schaffhausen
079 627 37 71
info@mulmin.com
https://mulmin.com/the-mulmin-app/

Pressekontakt
Mulmin Sightseeing
Natalie Williams
Strasse 16
8200 Schaffhausen
079 627 3771

info@mulmin.com
https://mulmin.com/the-mulmin-app/

Parasoft präsentiert umfangreichste CERT C Lösung auf dem Markt

Parasoft C/C++test: Entwicklungstests nach CERT C Security Standard

Parasoft präsentiert umfangreichste CERT C Lösung auf dem Markt

Monrovia (USA)/Berlin, 7. August 2018 – Parasoft, führender Anbieter von automatisierten Software Testing Technologien, kündigt die neueste Version (10.4.0) von Parasoft C/C++test an, der integrierten C und C++ Entwicklungstest-Lösung für Unternehmens- und Embedded Anwendungen. Sie enthält die umfangreichste Software Engineering Institute (SEI) CERT C Lösung mit kompletter statischer Analyseabdeckung der CERT C Security Coding Standard Regeln und speziellem Compliance-Reporting, um Kunden bei der Sicherheit ihres C-Codes zu unterstützen. Zudem beinhaltet diese Version auch Support für den AUTOSAR C++14 Coding Standard, einen neuen Ansatz für Stubs (Platzhalter)-Konfigurationen, verbesserte Modultest-Berichte zur Befolgung von Sicherheitsstandards und Support für über 20 neue Compiler.

Immer mehr Firmware und IoT-Geräte werden in C entwickelt, dadurch ist auch die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass Code mit Sicherheitsschwachstellen veröffentlicht wird. Durch den neuen Support für CERT C hilft Parasoft C/C++test nun Unternehmen beim Aufdecken von Sicherheitsschwachstellen in ihrem Code und bei der Einhaltung des Standards. Das bedeutet eine hohe Genauigkeit der Codechecker um eine geringe Anzahl an Fehlalarmen sicherzustellen, und ausgefeiltes, mit dem CERT C Standard übereinstimmendes Compliance-Reporting, um zugehörige Kosten und Aufwand zu minimieren.

„In dieser Version von Parasoft C/C++test bieten wir Support für Standards wie AUTOSAR C++14, High Integrity C++ und SEI CERT C, was unseren Kunden deren Einhaltung erleichtert“, erläutert Miroslaw Zielinski, C/C++test Produktmanager bei Parasoft. „Es gibt derzeit keine vergleichbare Lösung auf dem Markt mit diesem Support-Level für CERT C.“

Zusätzlich zum CERT C Support unterstützt die Version 10.4.0 von C/C++test Kunden auch bei der Erfüllung von Anforderungen der funktionellen Sicherheit und von industriellen Zertifzierungsstandards:
– Support für AUTOSAR C++14 und High Integrity C++ (HIC++) Codierstandards: Damit können Kunden aus dem Automotive-Markt und anderen Märkten die Konformität ihres C/C++ Codes prüfen.
– Verbessertes Stubbing Framework: Es ermöglicht Kunden das schnelle Erstellen von Logik für Stubbed Code (Platzhalter-Code) und das einfache Teilen/Wiedereinsatz von erstellten Anlagen für eine maximale Flexibilität.
– Verbesserte Modultest-Berichte: Sie dokumentieren die Ergebnisse aus den Testausführungen, einschließlich Details zur Testumgebung, Testkonfiguration und ausgeführten Testfällen, die typischerweise bei Codeprüfungen für die Konformität mit Standards wie IEC 61508, ISO 26262 und DO 178B benötigt werden für den Nachweis, dass die Systemanforderungen korrekt implementiert wurden.

Details zu Parasoft C/C++test stehen unter http://www.parasoft.com/products/ctest.
Weitere Informationen finden sich im Blog auf der Parasoft Webseite.

Parasoft bietet innovative Lösungen, die zeitaufwändige Testaufgaben automatisieren und dem Management intelligente Analysen an die Hand geben, um den Fokus auf das Wesentliche zu legen. Die Technologien von Parasoft reduzieren den Zeit-, Arbeits- und Kostenaufwand für die Auslieferung sicherer, zuverlässiger und standardkonformer Software. Dies geschieht durch die Integration von statischen und Laufzeit-Analysen, Unit-, Funktions- und API-Tests sowie Service-Virtualisierung. Parasoft unterstützt Software-Unternehmen bei Entwicklung und Implementierung von Anwendungen in den Märkten Embedded, Enterprise und IoT. Mit Testtools für Entwickler, Reports/Analysen für das Management und Datenübersichten für Führungskräfte unterstützt Parasoft den Erfolg von Unternehmen in den strategisch wichtigsten modernen Entwicklungsinitiativen – Agile, Continous Testing, DevOps und Security.

Firmenkontakt
Parasoft Corp.
Erika Barron
E. Huntington Drive 101
91016 Monrovia, CA
001 (626) 256-3680
info@parasoft.com
http://www.parasoft.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

IT-Sicherheitslösungen von Network Box PCI-DSS-konform

Sichere Abwicklung bei Kreditkartentransaktionen

IT-Sicherheitslösungen von Network Box PCI-DSS-konform

Dariush Ansari, Geschäftsleiter Network Box

Köln, 13. August 2018 – Die IT-Sicherheitslösungen des Kölner Herstellers Network Box sind mit der aktuellsten Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS)-Version 3.2. konform. Kunden, die den PCI-Compliance-Anforderungen unterliegen, profitieren von den PCI-DSS-konformen Security-Lösungen des IT-Sicherheitsexperten, da für sie die Nutzung der Managed Security Services weiter vereinfacht wird.

PCI-DSS ist ein Regelwerk für alle Unternehmen, die Kreditkartentransaktionen abwickeln und somit vertrauliche Daten verarbeiten, speichern und übermitteln. Mit diesem Standard werden Betrügereien bei Kreditkartenzahlungen im Internet eingedämmt. Als Managed Security Service Provider ist auch Network Box dazu verpflichtet, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit aller physischen und elektronischen Informationsressourcen seiner Sicherheitslösungen zu gewährleisten.

Höchste Sicherheitsstandards
Das PCI-Compliance-Programm ermöglicht die stetige Einhaltung sämtlicher Vorschriften und reduziert informationsbezogene Risiken. Zudem wird es auf alle Security Operation Centers (SOC) des Herstellers erweitert. Dies ergänzt die bereits bestehenden Zertifizierungen gemäß ISO 9001:2008, ISO/IEC 20000:2011 und ISO/IEC 27001:2013 im Haupthaus von Network Box. So gewährleistet der MSSP die Sicherheit von vertraulichen Kundendaten und schützt sie so vor Cyberangriffen und Datendiebstahl.

Interessierte könnten sich unter https://network-box.eu/ über den MSSP und seine Security-Lösungen informieren.

Über Network Box:
Network Box liefert umfassende und gemanagte IT-Sicherheitslösungen am Gateway und sorgt mit skalierbaren und modularen Systemen für ein Höchstmaß an Sicherheit. Dazu betreibt das Kölner Unternehmen ein weltweites Netzwerk von Security Operation Centern (SOC). Auch für kleine Unternehmen und den Mittelstand bietet Network Box Managed Security Services auf Basis eigener Hard- und Software. Alle Sicherheits-Features werden über die patentierte PUSH-Technologie vollautomatisch auf dem neuesten Stand gehalten und bei Updates in Sekundenschnelle aktualisiert. Network Box bietet folgende Security Appliances: Firewall, VPN, Intrusion Detection/Intrusion Prevention, Application Control, Anti-Malware, E-Mail Protection, Content Filtering, Data Leakage Prevention, WAF, Anti-DDoS, Infected LAN, Realtime Monitoring und Reporting. Mehr unter www.network-box.eu

Firmenkontakt
Network Box Deutschland GmbH
Dr. Matthias Winter
abc-Tower – Ettore-Bugatti-Str. 6-14
51149 Köln
+49 (0) 2203-20 20 78-6
winter@network-box.eu
http://www.network-box.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
networkbox@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Interlutions geht mit Captain Toad in 13 Ländern auf Schatzsuche

Digitalagentur übernimmt Lokalisierung des Webportals für brandneues Nintendo-Game

Interlutions geht mit Captain Toad in 13 Ländern auf Schatzsuche

(Bildquelle: @ Interlutions)

Köln/Berlin/Hamburg, 13.08.2018 – Jagd auf den Power-Stern: Nach zahllosen ruhmreichen Auftritten an der Seite von Super Mario bricht Nintendo-Star Captain Toad nun erstmals alleine zum großen Abenteuer auf. Zusammen mit seinem Suchtrupp zieht er in Captain Toad Treasure Tracker auf eine spannende Schatzsuche aus, die auch die Spieler vor einige Herausforderungen stellt. Infos und Hilfe dazu gibt es auf dem Online-Spieleportal, das die Digitalagentur Interlutions nach japanischem Originalvorbild für insgesamt 13 Länder zugänglich machte.

Der spannende Jump & Run Trip steht in Europa ab sofort für die Nintendo Switch und das Nintendo 3DS zur Verfügung. Um die Spieler erfolgreich auf Kapitän Toads Game-Premiere aufmerksam zu machen, beauftrage Nintendo of Europe die Experten von Interlutions damit, die Markenwelt des Power-Pilzes für in 8 verschiedenen Sprachen zu realisieren.

Auf Basis der japanischen Vorlagen entwickelte die Digitalagentur lokale Adaptionen der Responsive HTML-Spielewebseite, die pünktlich zum Release des Games für alle Fans zugänglich war. „Mit Nintendo verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit, der wir nun einen weiteren Höhepunkt hinzufügen können. Gaming-Projekte sind in unserem Team immer sehr beliebt. Besonders groß war bei uns allen jedoch die Begeisterung, mit Captain Toad einem so sympathischen Side-Kick zu seiner verdienten Bekanntheit zu verhelfen“, so Eric Meurers, CEO der Interlutions GmbH.

Über Interlutions

Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln, Berlin und Hamburg. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 100-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Software-Entwicklung und eCommerce-Lösungen reicht und Kunden auf ganzer Bandbreite bei der digitalen Transformation unterstützt. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Individualsoftware und Websites, wie auch E-Mail-Marketing und Apps.

Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Firmenkontakt
Interlutions GmbH
Eric Meurers
Neusser Straße 27-29
50670 Koeln
+49 (0)221 991 91 – 0
+49 (0)221 991 91 – 99
info@interlutions.de
https://www.interlutions.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform „CUBE“ für Digital Commerce

Unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit skalierbarer Risikomanagement-Software verknüpft – weitere Datenquellen und interne Informationen anbindbar

Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform "CUBE" für Digital Commerce

Creditreform Boniversum mit neuer Datenmanagement-Plattform „CUBE“ auf der DMEXCO

Neuss, 13. August 2018 – Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Banken und viele mehr. Auf der „DMEXCO 2018“ in Köln stellt das Unternehmen am 12. und 13. September in Halle 7 am Stand C036 seine neue SaaS-Lösung „CUBE“ vor. Diese Cloud-basierte Plattform für ganzheitliches Datenmanagement vereint eine unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit einer skalierbaren Risikomanagement-Software und ermöglicht die Anbindung verschiedener Daten. „CUBE“ unterstützt somit automatisierte, vernetzte Prozesse und wirkt beispielsweise den im Digital Commerce zunehmenden Betrugsformen wie Identitätsdiebstahl entgegen.

Schnell Entscheidungen auf der richtigen Datenbasis treffen – dies ermöglicht Boniversum. Mit „CUBE“ steht Unternehmen eine modulare Lösung zur Prozesssteuerung und Entscheidungsfindung zur Verfügung. Die Features reichen von Adress-, Identitäts- und Bonitätsprüfung über Velocity-, IBAN- und FinTech-Checks bis hin zu Warenkorbprüfung, Limitmanagement, Compliance-Checks und vielem mehr. Neben den verschiedenen Boniversum-Services sind externe Datenquellen sowie unternehmenseigene Informationen zu Produkten, Zahlungserfahrungen, Betrugsindikatoren, historische Antragsdaten und Matching-Listen integrierbar. Die Zuschaltung der externen Daten erfolgt bedarfsgerecht, d.h., nur wenn diese zur Entscheidungsfindung erforderlich sind.

Online-Betrug im Digital Commerce nimmt neue Formen an
Die einzelnen „CUBE“-Module und -Logiken sind an die jeweiligen Branchen- sowie Unternehmensspezifika anpassbar und richten sich nach den Entwicklungen, die der digitale Wandel mit sich bringt.

„Im Digital Commerce sind kreditgebende Unternehmen zunehmend mit neuen Herausforderungen wie zum Beispiel Identitätsbetrug konfrontiert. Die Betrüger bedienen sich dabei unter anderem an öffentlich zugänglichen Daten wie z. B. von Landtagsabgeordneten, Uni-Professoren etc. Auch können Daten im Darknet erworben werden: diese reichen von Log-in-Daten über Adressen bis hin zu Konto- und Kreditkartendaten“, erklärt Ralf Zirbes, Geschäftsführer der Creditreform Boniversum GmbH. „Der Händler hat in der Regel einen finanziellen Schaden – die Ware ist weg und es entstehen Kosten für Inkasso“, ergänzt Zirbes.

Mit „CUBE“ können Händler Forderungsverluste durch Zahlungsausfälle oder Betrug minimieren. Sie können beispielsweise in Echtzeit prüfen, ob bei einer Bestellung ein Betrugsfall vorliegen könnte. Dazu werden entsprechende Mustererkennungen bzw. Plausibilitätsprüfungen durchgeführt. Die Plattform ermöglicht außerdem die individuelle Kreditlimitsteuerung und die Steuerung von Zahlarten sowie Reporting, Monitoring und Analysen. Dabei werden nationale und internationale Bonitätsinformationen bereitgestellt.

Diese und weitere Lösungen unter dem Motto „#MyPassion4Data“ (Twitter-Kanal vor und während der Messe: https://twitter.com/MyPassion4Data) stellt Boniversum gemeinsam mit den Partnern microm, CrefoPay und Digitalraum auf der DMEXCO vor. Am Gemeinschaftsstand C036 in Halle 7 dreht sich alles rund um Data Intelligence, Payment, Website Analyzing und Risk Solutions für die digitale Welt.

Weitere Informationen zu „CUBE“ unter: https://www.boniversum.de/loesungen/cube-modulare-entscheidungsplattform/

Die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) ist einer der führenden Anbieter von Bonitätsinformationen über Privatpersonen in Deutschland. Boniversum wurde 1997 gegründet und ist ein Unternehmen der Creditreform Gruppe. Das Unternehmen bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Touristikunternehmen, Banken, Versicherungen, Wohnungsgesellschaften und viele mehr. Regelmäßig veröffentlicht Boniversum in Zusammenarbeit mit renommierten Partnern und Instituten umfangreiche Studien und Umfragen, um Trends frühzeitig vorherzusehen und Veränderungen im Verbraucher- bzw. Schuldnerverhalten oder in der Kreditaffinität sicher zu prognostizieren. www.boniversum.de

Firmenkontakt
Creditreform Boniversum GmbH
Aleksandra Gulba
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss
+49 (0) 2131-109-5103
a.gulba@boniversum.de
http://www.boniversum.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Flexera erhöht Automatisierungsgrad für Open-Source-Management

FlexNet Code Insight 2018 automatisiert die Erstellung der Bill of Materials und erhöht damit die Sicherheit und Transparenz in der Software Supply Chain

Flexera erhöht Automatisierungsgrad für Open-Source-Management

FlexNet Code Insight 2018 – Integration in den agilen DevOps-Prozess

München, 13. August 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, vereinfacht mit FlexNet Code Insight 2018 R2 das Lizenz-Compliance und Vulnerability Management für Open-Source-Software (OSS) und baut damit seine Führungsposition in den Bereichen OSS-Scanning, Compliance und Sicherheit weiter aus.

Die neue Version ermöglicht es, das Scannen von Open-Source-Komponenten nahtlos in den agilen DevOps-Prozess einzubinden. Anbieter können ihre Software-Assets per Mausklick analysieren, automatisch Software-Stücklisten (BOM) erstellen und so Schwachstellen schneller identifizieren und beheben. Dadurch steigt die Sicherheit und Transparenz in der gesamten Software Supply Chain.

Die neuen Features im Überblick:

– Bill of Materials auf Knopfdruck
Um Software Composition Analysis fehlerfrei und vollständig durchzuführen, ist eine speziell dafür zugeschnittene Plattform nötig, die eine Automatisierung sowie passende Workflows zur Analyse von Open-Source-Komponenten und zur Problembehebung ermöglicht. Die neue Version von FlexNet Code Insight bietet Anbietern einen deutlich höheren Automatisierungsgrad bei der Stücklistenerstellung für eine genaue Dokumentation der genutzten OSS-Komponenten. Angesichts der wachsenden Komplexität von Software-Lieferketten sowie Sicherheitsbedenken und Compliance-Fragen seitens Anbietern und Käufern ist dies unerlässlich. Anhand einer detaillierten Stückliste können Unternehmen entsprechend den Compliance-Vorgaben handeln und Schwachstellen schnell erkennen.

– Automatisierte Inventarisierung und Erkennungsmethoden
FlexNet Code Insight bietet eine automatisierte Inventarisierung sowie tiefgreifende Erkennungstechniken, die auch Abhängigkeiten aufzeigen. So sparen Anbieter Zeit und können noch schneller OSS-Komponenten rückverfolgen – auch wenn sie noch so tief verborgen sind. Dabei lassen sich Open-Source-Scans individuell steuern und anpassen, um beispielsweise nur nach Top-Level-Komponenten zu suchen oder einen detaillierten Einblick in direkte und transitive Abhängigkeiten zu erhalten.

– Mehr Schutz durch ganzheitliche Vulnerability Intelligence
Unternehmen, die Open-Source verwenden, benötigen eine genaue Liste zum Abgleich von genutzten Komponenten und enthaltenen Sicherheitslücken. FlexNet Code Insight enthält weitreichende Vulnerability-Intelligence: Die Lösung greift dabei auf die Datenbank von Secunia Research von Flexera sowie der National Vulnerability Database (NVD) zu und kann so 70.000 Schwachstellen zuordnen und kategorisieren (Vulnerability Mappings). Schwachstellen werden direkt im Softwarebestand eines Anbieters identifiziert und gemeinsam mit Angaben zu Kritikalität sowie den erforderlichen Maßnahmen gemeldet. Das Ergebnis ist ein detaillierter Risikobericht, der es Flexera-Kunden ermöglicht, sich auf die anfälligsten Komponenten zu konzentrieren und auf Basis von Advisories die notwendigen Maßnahmen einzuleiten.

– Einfache Integration und Plugins
Mit 15 vorkonfigurierten Integrationen können Entwicklerteams OSS-Scans einfach in ihren CI/CD-Prozess einbinden und Daten aus anderen Systemen nutzen. Der Code wird während des Build-Prozesses gescannt, um Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben und mögliche Verzögerungen von Produkt-Releases zu vermeiden. Tritt ein Fehler auf, kann ein Jira-Ticket erstellt werden, um das Problem zu beheben und den Code zu korrigieren. Integrationen stehen unter anderem für Jenkins, JIRA ALM, Git, Maven, Gradle, Artifactory, Perforce SCM, Docker, VSTS, GitLab und Team City zur Verfügung.

„Mit FlexNet Code Insight sind Softwareanbieter echten Gefahren innerhalb der gesamten Software Supply Chain einen Schritt voraus“, so Jeff Luszcz, Vice President of Product Management bei Flexera. „Mehr als 50 Prozent des in kommerzieller Software enthaltenen Codes ist Open-Source. Gleichzeitig wächst die Anzahl der Schwachstellen in nicht dokumentierten Open-Source-Komponenten. Nicht immer sind sich Softwarekäufer des damit verbundenen Sicherheitsrisikos im Klaren. Durch die höhere Benutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit sowie die umfangreichen Vulnerability-Intelligence-Daten bietet FlexNet Code Insight einen ganzheitlichen Ansatz, um OSS-Risiken in der Software-Lieferkette zu reduzieren und die Software Composition Analysis zu verbessern.“

Luszcz fügt hinzu: „Das Scannen und Analysieren von Open-Source sollte in jedem Unternehmen, das Software entwickelt, ein Standardprozess sein. Durch die tiefgehende und vorkonfigurierte Integration von bestehenden Tools und Prozessen ermöglicht es Flexera Kunden, das Scannen und Beheben von Schwachstellen zu einem festen Teil ihrer Softwareentwicklung zu machen – für sichere und lizenzkonforme Produkte.“

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

OMKO in einem knappen Monat

Die TOP-Speaker sind das eine, die Örtlichkeit ist das andere. Auch 2018 soll der OMKO wieder zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden.

OMKO in einem knappen Monat

Der Organisator des OMKO, des Onlinemarketingkongresses, Joschi Haunsperger, ist Journalist

Die TOP-Speaker sind das eine, die Örtlichkeit ist das andere. Auch 2018 soll der OMKO wieder zu einem unvergleichlichen Erlebnis, mit vielen positiven Eindrücken und vor allem eines werden: viele anregende Gespräche der Teilnehmer mit den Speakern. Denn wann hat man schon mal die Gelegenheit die Creme de la Creme der Onlinemarketinggrößen zu treffen und ihnen ihre Geheimnisse zu entlocken? Na klar, am 8. und 9. September 2018 im Oldtimer-Hotel und der Hochschule Ingolstadt. Gute Unterhaltung und viel Spaß auf dem OMKO – wir freuen uns drauf!

Der Organisator des OMKO, des Onlinemarketingkongresses, Joschi Haunsperger, ein ausgewiesener Medienprofi, der schon über 30 Jahre in der Öffentlichkeitsarbeit tätig ist, wollte einen Kongress schaffen, der ortsnah für Teilnehmer aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen, Österreich und Schweiz stattfindet. Mit dem OMKO gelang Joschi Haunsperger ein Kongress, der für einige Speaker zur „Lieblingsveranstaltung“ (Dr. Oliver Pott), zum „Top-Kongress“ (Ralf Schmitz), zu einem „genialen Event“ (Gunnar Keßler) und zu einem der „schönsten Online Marketing Events“ (Mario Schneider) wurde. Neben dem OMKO organisiert Joschi Haunsperger und sein Team auch noch andere Veranstaltung, wie das Onlinemarketingoktoberfest.

Die nächsten zwei OMKO-Speaker stehen parat:

Thorsten Wittmann®

Finanzgenie

Thorsten Wittmann®, ist internationaler Finanzautor und Speaker. Obwohl mit 16 Jahren als frustrierter Lehrabbrecher gestartet, hat er mit viel Ausprobieren und Eigenstudium auf der Straße seine Lebensvision „Finanzielle Freiheit leben …“ gefunden. Heute generiert er deutlich mehr passives Einkommen, als er zum Leben benötigt.
Zusammen mit seinem internationalen 7-köpfigen Team klärt er Menschen mit „Klartext“ darüber auf, was Banken und Politiker gerne verschweigen. Thorsten Wittmann vermittelt hochwirksame Praxis- Strategien, die Geldsicherheit und finanzielle Freiheit garantieren.
Er reist um die Welt und recherchiert vor Ort die besten Geldanlagen und Finanztipps für seine Klartext-Community. Seine internationale Bekanntheit und inspirierenden Vorträge machen ihn europaweit zu einem gefragten Redner auf Kongressen und Seminaren.
Zur Zeit lebt Thorsten Wittmann® in der Weltmetropole und persönlichen Lieblingsstadt Buenos Aires und spricht fließend Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch. Er ist Mitglied in einem der exklusivsten Internet-Masterminds dieser Welt.

Uwe Rieder

Unternehmer, Verkaufstrainer, Coach, Fachbuchautor und Marathon-Man

Mit seinen 51 Jahren seit 50 Jahren im Verkauf und seit über 23 Jahren erfolgreich selbständig. Vertrieb war schon immer seine Leidenschaft und seine Mission. Von der Pike auf hat er das 1×1 des Verkaufens erlernt.
Seine Leidenschaft ist heute, klein- und mittelständischen Unternehmern, Selbstständige, Berater und Vertriebler zu helfen, sich aus ihrem Hamsterrad mit all dem Firzefanz von Sorgen und Ängsten, unbezahlten Rechnungen, schla?osen Nächten, 70 Stunden-Woche zu befreien und rein in das schöne Leben, dass man/frau sich zu Beginn gewünscht hat!
DER EXPERTE für professionelle Kundenbetreuung und strukturierte Neukundengewinnung!

Das sind alle Speaker, des OMKO, des Onlinemarketingkongresses, auf den sich viele Onlinemarketer und Internetmarketingprofis schon sehr freuen:

Folgende Speaker sind dabei: Ralf Schmitz, Dr. Oliver Pott, Oliver Geisselhart, Uli Eckardt, Manuel Gonzalez, Daniel Dirks, Matze Brandmüller, Oliver Schmuck, Alex Fischer, Sam Hänni, Andre Loibl, Torsten Jaeger, Patrick Greiner, Thorsten Wittmann, Uwe Rieder, Mario Schneider, Gunnar Keßler, Eric Promm, Matthias Krapp, Alireza Zokaifar, Joschi Haunsperger und Christoph Gruhn als Moderator.

Joschi Haunsperger, der Organisator des OMKO ist ein ausgewiesener Medienprofi und hat gerade seinerstes Buch „Zünde den Medienbooster im Onlinemarketing“ herausgebracht, das unter www.medienbooster.de kostenfrei erhältlich ist.

Noch gibt es wenige Tickets für den OMKO am 8. und 9. September 2018 in Ingolstadt, in allen Kategorien. Bestellen können interessierte Teilnehmer unter www.omko.biz. Der Partnerkongress des OMKO, das Onlinemarketingoktoberfest, das OMOF findet übrigens am 20. Oktober statt.

Der OMKO, der Onlinemarketingkongress www.omko.info ist das Branchenevent 2018 aus dem deutschsprachigen Raum. Die Top-Größen aus dem Business live erleben.

Das darfst Du keinesfalls versäumen!
Der Onlinemarketing Kongress als TOP-Event der Branche geht in sein zweites Jahr.

Am 8. und 9. September 2018 treffen sich die Experten der Online Marketing Szene wieder in Ingolstadt. Erleben Sie dieses No Pitch Event der Sonderklasse live in einmaligem Ambiente!

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Kontakt
Joschi Haunsperger
Joschi Haunsperger
Am Bachl 30
85049 Ingolstadt
0841 13348096
igigant@gmx.de
http://omko.biz

Cloud Identity Management – Tools4ever auf der it-sa 2018

Besuchen Sie unseren Vortrag „Zugriff auf Cloud-Anwendungen erleichtern & zugleich Schatten-IT bekämpfen“

Cloud Identity Management - Tools4ever auf der it-sa 2018

Bergisch Gladbach – Vom 9.-11. Oktober 2018 erfahren Sie alles zu Cloud Identity Management mit Tools4ever auf der it-sa. Hören Sie sich den Vortrag von Geschäftsführer Jan Pieter Giele zum Thema Cloud-Zugriff sicher und einfach via SSO-Portal realisieren an und besuchen Sie uns am Stand 10.1-606 auf Europas größter IT-Security-Messe in Nürnberg. Wir zeigen Ihnen, wie einfach sicheres Identity & Access Management für Cloud-Anwendungen sein kann!

Neben einem eindrucksvollen Messestand direkt neben der Vortragsbühne Forum M10 bietet Ihnen Tools4ever dieses Jahr auf der it-sa auch einen informativen Vortrag mit dem Titel „Zugriff auf Cloud-Anwendungen erleichtern & zugleich Schatten-IT bekämpfen – Kontrollierter Cloud-Zugriff via SSO-Portal“. Geschäftsführer Jan Pieter Giele stellt Ihnen Tools4evers IDaaS-Tool HelloID am Dienstag, 9. Oktober, 14:45 Uhr im Forum M10 ausführlich vor. Bei Fragen und für eine individuelle Präsentation der Tools4ever-Software kommen Sie einfach zu uns an den Stand 10.1-606 und überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten von Berechtigungsverwaltung, Cloud Access Management und Identity Management für Arbeitsentlastung und Sicherheit in Ihrem Unternehmen.
Mehr Informationen zum Vortrag: https://www.it-sa.de/de/events/vortrag/tools4ever—zugriff-auf-cloud-anwendungen-erleichtern–zugleich-schatten-it-bekaempfen/689582

Cloud Identity Management
Mit einem leistungsstarken und innovativen IDaaS-Tool wie HelloID realisieren Sie in Ihrem Unternehmen hohe Sicherheitsstandards durch Cloud Single Sign-On und reduzieren den Verwaltungsaufwand dank Employee Self Service. Holen Sie sich die Zugriffskontrolle zurück!

Berechtigungsanalyse
Wer darf was? In Zeiten der DSGVO ist das die Frage aller Fragen! Mit ERAM von Tools4ever erhalten Sie die Kontrolle über die Berechtigungen im Filesystem zurück. Mit wenigen Klicks können Sie alle NTFS- Berechtigungen auslesen und Ihre Berechtigungsstruktur bereinigen.

Identity und Access Management
Der Identity Access Manager (IAM) von Tools4ever vereinfacht und automatisiert Ihre Benutzerkonten- und Berechtigungsverwaltung dank User Provisioning, Berechtigungs-management, Self-Service, Workflow-Management und Access Governance (RBAC).

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich live und persönlich von Tools4evers Identity Management Tools für Ihr Unternehmen. Gerne demonstrieren unsere ausgezeichneten Berater Ihnen individuell vor Ort, wie Sie mit Tools4ever Ihre IAM-Anforderungen schnell und kostengünstig realisieren können!

Sichern Sie sich Ihr Gratis-Ticket für die it-sa ab 31.08.2018 mit diesem Code: A391319
https://www.it-sa.de/de/besucher/tickets/gutschein

Tools4ever ist ein führender Anbieter von Identity und Access Management Software-Lösungen im Bereich Identity Governance & Administration (IGA). In Organisationen mit 300 bis zu mehr als 200.000 Benutzerkonten ermöglicht die IAM-Suite von Tools4ever eine effizientere und sicherere Verwaltung der Benutzerkonten und Berechtigungen, um sensible Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Seit 1999 entwickelt und liefert Tools4ever Software & Support für User Provisioning, Berechtigungsmanagement, Cloud Identity Management, SSO, Password Management und Self-Service.

Firmenkontakt
Tools4ever Informatik GmbH
Jan Pieter Giele
Hauptstraße 145-147
51465 Bergisch Gladbach
02202 2859-0
info@tools4ever.de
https://www.tools4ever.de

Pressekontakt
Tools4ever Informatik GmbH
Sandra Hombergs
Hauptstraße 145-147
51465 Bergisch Gladbach
02202 2859-290
s.hombergs@tools4ever.de
https://www.tools4ever.de

CRM Booklet 2019 veröffentlicht

CRM Marktübersicht – 219 CRM Anbieter sowie 62 ERP Anbieter mit CRM Funktionalitäten

CRM Booklet 2019 veröffentlicht

CRM Booklet 2019

Die SIS Consulting GmbH veröffentlichte erstmalig das CRM Booklet 2019 am 06.08.2018.

Die Aufbereitung der Informationen in einer standardisierten Form ermöglicht Anwendern von CRM-Systemen eine schnelle Orientierung bei der Suche nach geeigneten Anbietern und gewährleistet eine solide Vergleichbarkeit. Die Marktübersicht im CRM Booklet umfasst dabei nicht nur Systemhersteller, sondern auch Implementierungs- und Vertriebspartner. Ergänzend zur den CRM-Übersichten werden zwei Fachartikel zu den aktuellen Themen „Predictive CRM“ sowie „Ohne Strategie keine Digitalisierung“ präsentiert.

Der Fachartikel „Predictive CRM“ zeigt den Nutzen, aber auch Herausforderungen sowie Handlungsempfehlungen auf die Unternehmen bei der nachhaltigen Operationalisierung unterstützen sollen.
Im Fachartikel „Ohne Strategie keine Digitalisierung“ werden Methoden aufgezeigt, die Unternehmen bei der Definition und Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie helfen sollen.

Zudem wird das CRM Booklet 2019 im Rahmen des ERP Summits am 20. September 2018 an der FH Vorarlberg in Dornbirn vorgestellt. Anmeldung und weitere Informationen zum ERP Summit sind unter www.erp-summit.com abrufbar.

Das CRM Booklet 2019 kann von Anwendern unter www.crm-booklet.com kostenlos angefordert werden.

Als neutraler und unabhängiger Spezialist für Unternehmensberatung in den Bereichen Enterprise Systems- ERP-Auswahl, -Evaluierung und Implementierung sowie Digitalisierung, Prozessmanagement, Projektmanagement und Franchising im deutschsprachigen Raum bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Services. Unsere Beraterinnen und Berater konzentrieren sich auf die Erarbeitung gemeinsamer Lösungsansätze, um nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Kontakt
SIS Consulting GmbH
Elisabeth Weiss
Maria-Theresienstraße 1
6020 Innsbruck
+43512890080
marketing@sis-consulting.com
https://sis-consulting.com

VIA unterstützt mit VIA ARTiGO A820 Gateway die Open Edge Computing Plattform „Link Edge“ von Alibaba Cloud IoT

VIA unterstützt mit VIA ARTiGO A820 Gateway die Open Edge Computing Plattform "Link Edge" von Alibaba Cloud IoT

VIA ARTiGO A820 Gateway (Bildquelle: VIA Technologies)

Geplante Beschleunigung der Entwicklung von Edge AI-Lösungen für das Alibaba Cloud IoT-Ökosystem

Taipeh (Taiwan), 09. August 2018 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Entwickler hochintegrierter Embedded Plattform- und Systemlösungen, gab heute den Ausbau seines VIA ARTiGO A820 Enterprise-IoT-Gateways bekannt. Dieses gewährleistet nun die Kompatibilität mit der Open-Edge-Computing-Plattform Link Edge des Anbieters Alibaba Cloud IoT.

Bei dem VIA ARTiGO A820 Gateway handelt es sich um ein ultraflaches, lüfterloses System mit robusten Netzwerkfunktionen, einschließlich dualer Ethernet-Ports und optionalem Highspeed-WLAN sowie 3G-Wireless-Modulen. Dank der standardmäßigen Unterstützung der Link Edge-Plattform bietet das System Kunden aus Unternehmen, Industrie und Transportwesen sichere und nahtlose Verbindungen zu den umfassenden Cloud Computing-, Big-Data-, AI-, Cloud-Integrations- und Sicherheitsdienstleistungen von Alibaba Cloud IoT.

„Es ist unser erklärtes Ziel, die Entwicklung robuster und skalierbarer Edge AI-Lösungen für das Alibaba Cloud IoT-Ökosystem zu beschleunigen“, erklärt Richard Brown, VP International Marketing bei VIA Technologies Inc. „Durch die Unterstützung der Link Edge Plattform eignet sich das VIA ARTiGO A820 Gateway ideal für die intelligente Fertigung, intelligentes Gebäudemanagement, intelligente Logistik und viele andere IoT-Anwendungen.“

VIA wurde am 29. Juni 2018 auf dem Ecosystem Partner Summit der ICA (IoT Connectivity Alliance) in Zhuhai, China, als bester Intelligent Manufacturing Partner von Alibaba Cloud IoT ausgezeichnet. Das Unternehmen plant, sein Angebot an Link Edge Systemlösungen für Unternehmenskunden in China und anderen wichtigen globalen Märkten zu erweitern.

VIA ARTiGO A820
Das VIA ARTiGO A820 Gateway ist mit einem 1,0 GHz NXP i.MX 6DualLite ARM Cortex-A9 SoC ausgestattet und durch sein langlebiges, energieeffizientes Design, die erweiterte Leistung sowie eine breite Auswahl an E/A- und Displayerweiterungsoptionen für anspruchsvolle IoT-Einsätze optimiert. Die E/A- und Displayerweiterungsoptionen umfassen unter anderem einen HDMI-Port, einen RS-232/485-COM-Port, einen DIO-Port, drei USB 2.0-Ports und einen miniPCIe-Slot. Die Hochgeschwindigkeits-Netzwerkverbindung wird durch zwei Ethernet-Ports und optionale Hochgeschwindigkeits-WLAN- und 3G-Wireless-Module ermöglicht.

Die Link Edge Plattform ist ein Projekt der Open-Source-Community. Informationen zu VIAs Beitrag dazu (im Rahmen des VIA ARTiGO A820 Gateway) erhalten Sie unter: https://github.com/alibaba/AliOS-Things-Linux-Edition/tree/master/meta-bsp/meta-via

Weitere Informationen zum ARTiGO A820 Gateway erhalten Sie unter: https://www.viatech.com/en/systems/small-form-factor-pcs/artigo-a820/

Bildmaterial zu dieser Pressemeldung gibt es zum Download unter: https://www.viagallery.com/artigo-a820/

Über VIA Technologies, Inc.
VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für KI (Künstliche Intelligenz), IoT- und Smart City-Anwendungen: von Computer Vision und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung, im Bereich autonomes Fahren und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltweit führenden Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de