Online-Portal Fixando gibt sonderbarste Dienstleistungskategorien bekannt

Die Vermietung von Eiswagen ist die meistgesuchte unter den eigentümlichen Kategorien

Online-Portal Fixando gibt sonderbarste Dienstleistungskategorien bekannt
Fixando Logo

Fixando veröffentlicht eine Liste über die ungewöhnlichsten Dienstleistungen, die auf der Online-Plattform angefragt werden.

Eiswagen mieten, Rollrasenverlegungen und Henna Tattoos gehören zu den sonderbarsten Dienstleistungen, die 2018 von Deutschen gesucht werden. Allein die Vermietung von Eiswagen macht 11% aller eingehenden Anfragen aus. Gefolgt von der Verlegung von Rollrasen mit jeweils 5% und Henna Tattoos mit 3%. Seit Beginn des Jahres bis zum 15. Juni hat Fixando, die Online-Plattform zur Vermittlung von Dienstleistungen, ihre Anfragen analysiert und eine Liste der eigentümlichsten unter den meistgesuchten Services veröffentlicht.

„Besonders in der ersten Jahreshälfte können aktuelle Hochzeitstrends erkannt werden. Eiswagen und Schokoladenbrunnen, aber auch Henna Tattoos sind derzeit besonders beliebt auf Hochzeiten. Dass unsere Plattform bei der Hochzeitsplanung zu einem wichtigen Tool geworden ist, bemerken wir auch aufgrund der vielen Anfragen für Brautkleidänderungen“, erklärt David Cordeiro, Leiter für Marketing.

Weitere Anfragen, die speziell sind und die Fixando in der ersten Jahreshälfte erhalten hat, sind Gebärdensprach- und Mundharmonikaunterricht. Diese stellen jeweils 2% aller gestellten Anfragen dar.

Über Fixando:
Fixando vereinfacht die Buchung lokaler Dienstleistungen. Über die App und Webplattform, ermöglicht Fixando seinen Nutzern eine simple Abwicklung von Serviceaufträgen. Sei es die Beauftragung eines Catering-Service, eines Fotografen, eines Personal Trainers oder gar eines DJs; es stehen 1200 Dienstleistungskategorien zur Verfügung.

Fixando ist ein Online-Portal, das die Suche nach geeigneten und lokalen Servicedienstleistungen erleichtert. Kunden finden über die Fixando App oder Webseite bewertete und zuverlässige Experten für jede Art von Service und erhalten innerhalb von 48 Stunden bis zu 5 individuell zugeschnittene Angebote. Für Fachkräfte, Kleinunternehmen und Selbstständige wird Fixando zum Werkzeug, um mehr Kunden zu akquirieren und den Umsatz zu steigern. Das 2017 gegründete Unternehmen bietet diesen Service bereits in den D-A-CH Ländern, Portugal, Spanien, Chile und Mexiko an.

Kontakt
Fixando BV
David Cordeiro
J. Schaperstraat 2
1432 PR Aalsmeer
+4932211001125
support-de@fixando.com
http://www.fixando.de

Mode-Offensive: Das Centro feiert seinen 111ten Fashion-Shop

Mode-Offensive: Das Centro feiert seinen 111ten Fashion-Shop

Das Centro ist der Hot Spot für angesagte Marken- und Modetrends. Mit der Eröffnung des neuen Levi´s-Stores kann das Einkaufszentrum jetzt eine Schnapszahl feiern. 111 Stores bieten den Besuchern Fashion, Accessoires und Schuhe an. Dieses Jahr sind bereits vier Shops hinzugekommen und weitere werden noch folgen.

Oberhausen, den 22.06.2018 – Unexpected Shopping gilt im Centro insbesondere für Fashionliebhaber. Das Mekka für Frauen-, Männer-, Kindermode, Outdoorbekleidung, Schuhe und Accessoires bietet jetzt in 111 Fashion-Shops eine riesige Auswahl an Trendmarken. Davon überzeugen sich Jahr für Jahr über 20 Millionen Besucher.

Premieren und Shop-Refreshments 2018
Im ersten Halbjahr 2018 eröffneten bereits drei neue Fashionshops. Mit großem Ansturm und Begeisterung wurde Urban Outfitters von den Besuchern begrüßt. Auf einer Fläche von 964 m2 gibt es ausgefallene It-Pieces im urbanem Stil zu entdecken. Im kreativen O-Bag-Store können die Besucher ihre eigene Handtasche im italienischen Design gestalten. Die Kultmarke Levi´s hat jetzt endlich auch seinen eigenen Store. Auf 200 m2 finden die Fans der Marke zeitlose Blue Jeans, Jacken, Hemden, Accessoires und vieles mehr. Refreshments erlebten die Stores von COLLOSEUM, in dem die Besucher internationale Fashionkollektionen sowie Schuhe, Schmuck und Accessoires finden sowie O´Neill, der Lifestyle Klamotten für Surfer und Boarder anbietet. Besucher, die zum schicken neuen Outfit das passende Make-Up suchen, werden in der neuen Sephora Boutique in Galeria Kaufhof fündig.

Mit Spannung erwartet: TK Maxx
Ein weiteres Highlight erwartet die Besucher mit der Eröffnung von TK Maxx im Herbst. Auf riesigen 1.900 m2 wird es dort Designerstücke zu günstigen Preisen geben. Der Store war ein ausdrücklicher Wunsch vieler Besucher, die diesen immer wieder auf der Facebook-Seite des Centro gefordert hatten.

2018 wird es noch weitere Shoperöffnungen geben, so dass die Schnapszahl 111 bald wieder Geschichte sein wird.

Weitere Informationen zu den neuen Fashion-Stores im Centro finden Sie unter www.centro.de

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Monatskalender Gestaltungsservice von PRINTAS zum Festpreis

Monatskalender Gestaltungsservice von PRINTAS zum Festpreis
PRINTAS Kalenderverlag GmbH Hamburg

Der hochwertige Monatskalender mit Gestaltungsservice zum Festpreis
Haben Sie schon einmal Monatskalender als Werbemittel eingesetzt? Wenn nicht, schrecken Sie vielleicht vor dem vermeintlichen Aufwand zurück. Das muss nicht sein! Der renommierte Kalenderhersteller PRINTAS bietet einen kompletten Gestaltungsservice zum attraktiven Festpreis an, wenn Sie zum ersten Mal Dreimonatskalender oder andere Kalendervarianten bestellen. Nutzen Sie als Neueinsteiger die Chance auf individuell gestaltete Kalender! Selbstverständlich ist der professionelle Gestaltungsservice auch für alle anderen Kalendernutzer interessant.

Das bietet der Gestaltungsservice von PRINTAS
Für Sie sind Fachleute am Werk! Grundsätzlich ist die Dienstleistung ideal für alle, die wenig oder gar keine Zeit haben. Outsourcing erleichtert Ihnen Ihre tägliche Arbeit, geben Sie die Kalendergestaltung in professionelle Hände! Sollte Ihnen die Erfahrung mit Grafikprogrammen oder in der grafischen Gestaltung fehlen, ist das PRINTAS-Team ebenfalls zur Stelle. Fehlende Computerkenntnisse können ein weiterer Grund sein, warum Profis gefragt sind.

Darüber hinaus ist der Gestaltungsservice immer dann die richtige Wahl, wenn Ihre Monatskalender besondere Anforderungen erfüllen sollen. Die individuelle Gestaltung ist bei den Experten unseres Designer-Teams in den besten Händen. Sie liefern Dateien mit Logo und Bildmaterial. Der Gestaltungsservice aus dem Hause PRINTAS übernimmt die komplette Ausarbeitung vom Entwurf bis zur Druckvorlage. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Druckteam sind außergewöhnliche Gestaltungen möglich. Ihre individuellen Wünsche werden bis ins letzte Detail berücksichtigt.

Monatskalender in zahlreichen Variationen – mit Gestaltungsservice noch einfacher und besser!
PRINTAS bietet Kalender in vielen Ausführungen. Beim Monatskalender reicht die Bandbreite vom Kalendarium für drei Monate bis zu Kalendern für sieben Monate. Diverse Formate und Größen sorgen für viele Möglichkeiten. Wenn Sie sich für das „Grundmodell“ entschieden haben, folgt ein ausführliches Briefing. So hat der Gestaltungsservice alle Daten und Infos zur Verfügung, um Ihren individuellen Kalender zu entwerfen. Änderungen und Ergänzungen sind jederseit möglich, nachdem Ihnen der Entwurf zur Genehmigung vorliegt.

Die professionelle Gestaltung ist außerdem die beste Möglichkeit, um Sonderwünsche perfekt umzusetzen. Sparen Sie Zeit und Nerven, erzielen Sie optimale Resultate! Wenn Monatskalender als Werbemittel verwendet werden, lohnt sich der Einsatz von Spezialisten. Schließlich möchten Sie, dass der Kalender einen möglichst guten Eindruck bewirkt. Mit einem professionell gestalteten Monatskalender erzielen Sie die gewünschte Resonanz!

„Werbung, die hängen bleibt“ – seit Jahrzehnten ist der PRINTAS Kalenderverlag auf die Herstellung hochwertiger, individueller Monatskalender für Firmenkunden spezialisiert. In seinem Ursprung geht PRINTAS auf den von der Schriftstellerin Irmgard Heilmann 1953 in Hamburg gegründeten Heilmann-Verlag zurück. 1954 erschien hier zum ersten Mal der beliebte und bis heute erscheinende Bildkalender „Hamburg – Rund um die Alster“. Die Entwicklung, Fertigung und der weltweite Vertrieb wurden von Beginn an vom Unternehmensstandort Hamburg aus geleitet und koordiniert.

Durch die Erschließung neuer Märkte und den ständigen Ausbau neuer Konzepte hat sich das Angebot im Lauf der Jahre zunehmend erweitert. Auf dem internationalen Markt für Werbekalender ist PRINTAS ebenfalls fest vertreten: Aktuell liefert PRINTAS in 53 Länder.

Der Dialog mit den Kunden sowie das Streben nach stetiger Verbesserung und Innovation machen den Erfolg von PRINTAS aus. Die Weiterbildung der Mitarbeiter und kontinuierliche Ablauf-Optimierung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes. Seit Gründung des Unternehmens pflegt PRINTAS ein überdurchschnittlich hohes Qualitäts- und Serviceniveau.

PRINTAS fertigt ausschließlich in Deutschland und gewährleistet so die Umsetzung der Unternehmensideale und Qualitätsstandards bei jedem Schritt der Produktionskette. PRINTAS steht für Werbung, die hängen bleibt!

Für Rückfragen rufen Sie gern an.

Kontakt
PRINTAS Kalenderverlag GmbH
Dirk Stolzke
Borsteler Chaussee 49
22453 Hamburg
040 – 88 88 84 84
040 – 88 88 84 99
post@printas.com
https://www.printas.com

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Projekte mit Mehrwert für den Kunden

AGRAVIS Raiffeisen AG veröffentlicht vierten Nachhaltigkeitsbericht

Durch ein konsequentes Energiemanagement und eine bessere Auslastung ihrer Futtermittelwerke hat die AGRAVS Raiffeisen AG die Energieintensität bei der Futtermittelproduktion in den vergangenen Jahren im Schnitt gesenkt. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Kilowattstunden pro produzierter Tonne Futtermittel im Jahr 2017 um 1 Prozent auf 58,9 Kilowattstunden. Verringert wurde 2017 ebenfalls die Intensität der CO2-Emissionen: Sie fiel um 2,2 Prozent auf 21,6 Kilogramm pro Tonne. Dies ist ein Ergebnis des vierten AGRAVIS-Nachhaltigkeitsberichtes, der jetzt veröffentlicht wurde. Der Bericht wurde nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative erstellt und zeigt wesentliche Aktivitäten und Ziele rund um das Thema Nachhaltigkeit auf. Dazu gehört neben der Weiterentwicklung der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsaktivitäten auch die Integration des Nachhaltigkeitsmanagements in alle Unternehmensbereiche.

Berichtet wird über nachhaltigkeitsrelevante Zahlen, Daten und Fakten aus den Geschäftsjahren 2016 und 2017. Darüber hinaus geht es um zukunftsorientierte Projekte, die AGRAVIS mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern durchgeführt hat. Beispielsweise ist die AGRAVIS in der Lage, den „ökologischen Fußabdruck“ ihrer Schweinefutter zu bestimmen. Eine extern verifizierte Studie belegt, dass moderne Fütterungskonzepte wie „Zukunft Füttern“ bei konstanten Futterkosten deutlich geringere Umweltauswirkungen haben. So können diese zum Beispiel dazu beitragen, die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern sowie die Klimawirkungen der Schweinehaltung zu reduzieren. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden, den Genossenschaften und Landwirten, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, mit denen sie nachhaltiger und gleichzeitig erfolgreich wirtschaften können“, hält Andreas Rickmers, Vorsitzender des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG fest.

Der AGRAVIS-Nachhaltigkeitsbericht widmet sich in fünf Handlungsfeldern weiteren nachhaltigkeitsrelevanten Aspekten, die neben positiven Entwicklungen wie etwa in der Energieeffizienz auch weiteres Potenzial für Verbesserungen aufzeigen.

Das Thema Nachhaltigkeit stellt die AGRAVIS auch in einer Onlineversion dar, die auf der Unternehmenswebsite unter nachhaltigkeit.agravis.de zu finden ist.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Konsumbarometer 2018 – Europa. Was Millennials vom stationären Handel erwarten

Konsumbarometer 2018 - Europa. Was Millennials vom stationären Handel erwarten
Konsumbarometer 2018 – Europa. Was europäische Millennials vom stationären Handel erwarten.

Was Millennials vom stationären Handel erwarten

– Shopping nach wie vor beliebt – stationär und online

– Digitale Services, Erlebniseinkauf und kürzere Wartezeiten an den Kassen werden erwartet

Für 57 Prozent der europäischen Millennials ist Shopping ein wahres Vergnügen. Dabei kaufen nach den Ergebnissen des Konsumbarometer 2018 von Consors Finanz 78 Prozent der Digital Natives gerne im Internet ein. Häufig online ordern sie aber nur bestimmte Produkte, wie etwa Bücher oder Musik. Sie wollen die physische Erfahrung, die ihnen der stationäre Handel bietet, nicht missen. 82 Prozent möchten das Produkt vor dem Kauf sehen und anfassen, 79 Prozent es ausprobieren können. Der Einkaufsbummel in der realen Welt steht also nach wie vor hoch im Kurs. „Allerdings unterscheiden sich das Konsumverhalten und die Anforderungen, die die Millennials an Geschäfte stellen, deutlich von denen der älteren Generation“, analysiert Gerd Hornbergs, CEO von Consors Finanz. „Der stationäre Handel muss die Erwartungen kennen und erfüllen können, um die wichtige junge Konsumentengeneration nachhaltig an sich zu binden.“

Die digitale Welt gehört zum Einkaufserlebnis
So wollen die Millennials als Digital Natives etwa die Vorteile und Annehmlichkeiten, die ihnen die digitale Technik bietet, auch beim Einkauf nutzen. „Das Einkaufsverhalten der Millennials ist fast ausschließlich digitalbasiert“, sagt Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein. „Ohne Smartphone, Apps und Social Media läuft gar nichts mehr.“ 66 Prozent würden gerne während ihres Einkaufs im Geschäft personalisierte Angebote in Echtzeit auf ihr Smartphone erhalten. 67 Prozent wünschen sich, über aktuelle Sonderangebote der einzelnen Abteilungen des Geschäfts in Echtzeit informiert zu werden. Und 59 Prozent möchten beim Ausprobieren der Produkte stets auf die neueste Technik zurückgreifen können.

Erlebnisshopping für Millennials
Millennials sind stets auf der Suche nach dem Besonderen. 80 Prozent der Befragten erwarten, dass die Geschäfte Produkte anbieten, die sich nirgendwo anders finden lassen. 76 Prozent bevorzugen Shops, die originell sind und mehr Emotionen wecken. Sie wünschen sich Orte, an denen sie uberraschende Erfahrungen erleben können, die zugleich spielerisch und sinnlich sind (61 Prozent), wo man sich ausruhen und entspannen kann (52 Prozent), wo man nicht nur einkauft, sondern auch andere Freizeitangebote nutzen kann (53 Prozent). Gerne hätten sie in den Geschäften mehr Platz und spezielle Bereiche, in denen sie Produkte testen (74 Prozent) oder eine persönliche Einweisung während des Shoppings erhalten (69 Prozent). „Diesen Bedürfnissen werden stationäre Händler gerecht, wenn sie einzigartige Angebote schaffen und diese klar herausstellen“, so Hornbergs.

Zeit – wichtiger Faktor für Millennials
Auch bei der jungen Generation spielen Zeit und Zeitersparnis eine wichtige Rolle. 71 Prozent wünschen sich längere Öffnungszeiten. 40 Prozent empfinden die Wartezeit an den Ladenkassen als zu lang. Das ist ein Nachteil gegenuber dem Einkauf im Internet. 83 Prozent wurden ein Geschäft sogar häufiger aufsuchen, wenn sie so schnell wie möglich zahlen könnten. „Um schnellere Prozesse zu schaffen, könnten Händler verstärkt auf Selbst-Scan-Kassen oder auf kontaktloses Zahlen via Smartphone setzen“, rät Hornbergs. Bereits heute bezahlen 32 Prozent der Millennials mit mobilen Geräten.

Digital Natives bestimmen die Zukunft des stationären Handels
Händler können es sich nicht leisten, die Wünsche der jungen Generation zu ignorieren. „Die Millennials sind besser über aktuelle Trends und Produkte aufgeklärt als ihre Vorgängergeneration“, weiß Heinemann. Auch wenn Sie nur 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen, ist ihr Einfluss auf das Kaufverhalten anderer Familienmitglieder überproportional.

Die vollständige Studie kann abgerufen werden unter studien.consorsfinanz.de

Studien-Newsletter: Erfahren, was Verbraucher erwarten
Consors Finanz erstellt regelmäßig Studien und Umfragen zum Thema Konsum. Der Studien-Newsletter informiert sechsmal im Jahr über die Ergebnisse, fasst wichtige Fakten zusammen und zeigt Trends auf. Anmeldung unter studien.consorsfinanz.de

Über die Studie
Das Konsumbarometer – Europa wird jährlich von Consors Finanz herausgegeben. Die Verbraucherstudie wurde vom 2. Oktober bis zum 2. November 2017 in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar TNS in den Ländern Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn durchgeführt. Als repräsentative stichprobenartige Erhebung wurden 13.800 Konsumenten im Alter von 18 bis 75 Jahren sowie innerhalb einer zusätzlichen Befragung 3.400 Konsumenten im Alter von 18 bis 35 Jahren (Millennials) befragt. Die Befragungen erfolgten auf dem CAWI-System.

Über Consors Finanz
Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe. Sie gehört zu den führenden Consumer-Finance-Anbietern in Deutschland. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im Einzel- und Online-Handel sowie in Auto-, Caravan- und Motorradhäusern.

Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Als Mitglied des Bankenfachverbandes hat sich Consors Finanz dazu verpflichtet, den strengen Verhaltensregeln der verantwortungsvollen Kreditvergabe von Verbraucherkrediten zu folgen.
www.consorsfinanz.de

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 192.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.
www.bnpparibas.de

Kontakt
Consors Finanz
Dr. Stefan Mette
Schwanthalerstraße 31
80336 München
+49 (0) 89 / 55 11 31 40
presse@consorsfinanz.de
http://www.consorsfinanz.de

Pflanzenbau: AGRAVIS-Schwerpunktprogramme Herbst 2018 geben Orientierung

Pflanzenbau: AGRAVIS-Schwerpunktprogramme Herbst 2018 geben Orientierung

Die Schwerpunktprogramme der AGRAVIS-Pflanzenbau-Vertriebsberatung liefern dem Landwirt jährlich aktualisiert praxistaugliche Anbauempfehlungen für seine Kulturen und geben ihm eine Orientierung im Produktdschungel. Ab sofort sind die Pflanzenbauempfehlungen für die Aussaat Herbst 2018 verfügbar.
Alle Programme der AGRAVIS sind als Flipbook aufbereitet. Sie liefern umfassende Informationen von der Sortenwahl über die Düngung bis zum Pflanzenschutz. Dabei wählen die AGRAVIS-Pflanzenbauberater bewusst aus dem umfangreichen und leistungsstarken Produktportfolio der Industrien und Züchter aus und stellen für den jeweiligen Standort und Nutzungsrichtung die optimale Anbauempfehlung zusammen.
Die Pflanzenbauempfehlungen Herbst 2018 bieten – unterteilt in vier Regionen – praktische Tipps zu folgenden Themenbereichen:
– Düngung im Herbst
– Rapssorten
– Weizensorten
– Gerstensorten
– Roggen- und Triticalesorten
– Pflanzenschutz im Getreide
– Zwischenfruchtanbau und Grünlandmanagement
Das Schwerpunktprogramm Sonderkulturen 2018 der AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberatung bietet ebenfalls praxisnahe Anbauempfehlungen und wichtige Tipps für die Themenbereiche Pflanzenschutz und Düngung in Spargel, Erdbeeren sowie weiteren Sonderkulturen an. Erfahren Sie alles rund um Weihnachtsbäume, sowie Folieneinsatz in Sonderkulturen, Pflanzenschutz und Düngung von Golf- und Sportrasen und Technikeinsatz bei Sonderkulturen.
Weitere Infos und die Ansprechpartner gibt es auf unseren Schwerpunktprogramm-Seiten unter agrav.is/schwerpunkte

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Sicherer, intelligenter Betrieb mit neuem GuardLink-Sicherheitssystem von Rockwell Automation

Vernetzte Technologie sorgt für reduzierten Wartungsaufwand bei verbesserter Zuverlässigkeit

Sicherer, intelligenter Betrieb mit neuem GuardLink-Sicherheitssystem von Rockwell Automation
(Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 20. Juni 2018 – Mit dem Allen-Bradley Guardmaster GuardLink-Sicherheitssystem stellt Rockwell Automation ein neues sicherheitsgerichtetes Kommunikationsprotokoll vor, mit dem sich Ausfallzeiten reduzieren und Maschinendiagnosen bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität verbessern lassen.

Herkömmliche Sicherheitsgeräte sind üblicherweise mit separaten Sicherheitseingängen in Reihe geschaltet, was einen hohen Verdrahtungsaufwand und ein hohes Fehlerrisiko bedeutet. Bei einer solchen Reihenschaltung kann der Bediener im Betrieb u. U. die Anforderungen einzelner Geräte nicht mehr zuordnen. Mit GuardLink kann die Reihenschaltung der Geräte beibehalten werden, gleichzeitig werden für jedes einzelne Element detaillierte Diagnosemöglichkeiten angeboten. Das System übermittelt Sicherheits-, Diagnose-, Fernrückstellungs- und Sperrbefehle über ein einziges vieradriges Kabel mit bis zu 32 Geräten je Verbund. Aber auch bei den Installationskosten können Kunden deutliche Einsparungen erzielen, da der Verdrahtungsaufwand mit GuardLink um 38 Prozent geringer ist.

Da sich die GuardLink-Technologie nahtlos mit den Allen-Bradley Guardmaster-Sicherheitsrelais und -komponenten integrieren lässt, ist der Zugriff auf Statusinformationen im gesamten Sicherheitssystem möglich. Die Verbindung von Sicherheitsgeräten über intelligente Guard-Link-fähige Anschlüsse und die Standardverkabelung mit einem Guardmaster-Sicherheitsrelais sorgt für mehr Transparenz im gesamten System – bis hin zu einzelnen Sicherheitstüren und Not-Halt-Schaltern.

„Bei der Betätigung eines NOT-HALT- oder Sicherheitsschalters wird das einzelne Sicherheitssignal an die Guardmaster-Sicherheitsrelais gesendet“, erklärt Thomas Helpenstein, Business Manager Safety Components bei Rockwell Automation. „Diese Information wird dann nahtlos über die Guardmaster-Netzwerkschnittstelle im Connected Enterprise weitergeleitet, was die Diagnose und Behebung von Problemen im Vergleich zu herkömmlich verdrahteten Systemen deutlich erleichtert und beschleunigt.“

Das GuardLink-Sicherheitssystem kann über vordefinierte Tag-Namen aus der Software Studio 5000 von Rockwell Automation vollständig in die Logix-Plattform integriert werden. Das vereinfachte Design und der reduzierte Verdrahtungsaufwand ermöglichen eine einfache Plug-and-Play-Installation.

Allen-Bradley, GuardLink, Guardmaster, LISTEN. THINK. SOLVE., Rockwell Software und Studio 5000 sind Marken von Rockwell Automation Inc.
EtherNet/IP ist eine Marke von ODVA Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Agnes Kultzen
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 29
agnes_kultzen@hbi.de
http://www.hbi.de

Alfa Laval Explore: das neue Online Tool prognostiziert und verbessert die Separationsleistung

Alfa Laval kündigt die Einführung von „Alfa Laval Explore“ an. Das neue Online Tool bietet Lösungen für die Prozessindustrie, wenn es um Separationsaufgaben geht.

Alfa Laval Explore: das neue Online Tool prognostiziert und verbessert die Separationsleistung
Alfa Laval

Das Tool erlaubt eine genaue Vorhersage der Trennleistung. Unternehmen können so feststellen, welche Separationsleistung sie für die jeweilige Aufgabe benötigen. Das Tool richtet sich an Kunden, die durch Verbesserung ihrer Prozesse wettbewerbsfähig bleiben möchten, sowie an Kunden, die zur Erreichung ihrer Leistungsziele planen auf die Zentrifugalabscheidung umzusteigen.

„Wenige Unternehmen wissen, wie zentrifugale Trenntechnik funktioniert, und noch weniger Anwender wissen, wie man sie schnell bewertet. Das Alfa Laval Explore Tool entmystifiziert die Technologie und liefert den Kunden Antworten“, sagt Tom Manelius, Business Development Manager, Energy Separation, bei Alfa Laval. „Außerdem ermöglicht es den Kunden, Unterstützung von Alfa Laval zu erhalten, wenn sie sie brauchen.“

Indem es Separationsergebnisse genau und einfach prognostiziert, zeigt das Alfa Laval Explore Tool Wege auf, wie sich durch Separationstechnik Prozesse verbessern lassen. Für Kunden, die über Separationsdaten verfügen, prognostiziert das Tool das Betriebsfenster zur Erreichung der Leistungsziele und stellt diese Informationen in einem übersichtlichen und leicht verständlichen Leistungsdiagramm dar. Für Kunden, die keine Daten wie Partikelgröße oder Tropfengrößenverteilung zur Hand haben, zeigt das Tool, wie sie die Daten durch eine Reihe von einfachen Labortests erhalten.

Und schließlich bietet das Tool eine Roadmap von der Vorhersage der Trennleistung über die Durchführung von Labortests bis hin zu Pilotversuchen und Feinabstimmungen, bevor Kunden sich entscheiden, einen Alfa Laval Separator für große Produktionsprozesse zu bestellen und zu installieren. Alfa Laval Explore gibt dem Kunden ebenfalls Einblicke in die Testmethoden, die Alfa Laval bei der Empfehlung einer Separationslösung verwendet.

„Für viele ist Sehen Glauben“, sagt Tom Manelius. „Kunden können ihre Trennprozesse vor Ort mit dem Alfa Laval Explorer im Pilotmaßstab testen. Er ist einfach zu transportieren und zu konfigurieren. Genau das benötigen die Kunden, um die Separationsleistung zu optimieren oder sich für den Einsatz neuester Separationstechnologie zu entscheiden.“

Das Explore Tool ist eine der innovativen Möglichkeiten, mit denen Alfa Laval in einem frühen Stadium mit seinen Kunden zusammenarbeitet, um ihre Prozesse zu optimieren.

Über Alfa Laval
Alfa Laval ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialprodukten und Verfahrenslösungen, die auf den drei Schlüsseltechnologien Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling beruhen.
Das Equipment, die Systeme und Services des Unternehmens tragen zur Optimierung der Prozesse unserer Kunden bei. Die Lösungen kommen dort zum Einsatz, wo es um Erwärmung, Kühlung oder die Separation und den Transport verschiedener Produkte in Industrien geht, die Lebensmittel und Getränke, Chemikalien und Petrochemikalien, pharmazeutische Produkte, Stärke, Zucker und Ethanol produzieren.
Alfa Laval Produkte kommen auch in Kraftwerken, an Bord von Schiffen, bei der Öl- und Gasförderung, in der Maschinenbauindustrie, im Bergbau, für die Wasseraufbereitung, die Komfortklimatisierung und in kältetechnischen Anwendungen zum Einsatz.
Als weltweit tätiges Unternehmen arbeitet Alfa Laval in mehr als 100 Ländern eng mit seinen Kunden zusammen, damit diese im globalen Wettbewerb stets vorne mitspielen. Alfa Laval ist an der Stockholmer Börse Nasdaq OMX gelistet und verzeichnete 2017 einen Jahresumsatz von ca. 3,6 Mrd. Euro. Das Unternehmen hat ca. 16.400 Angestellte.
www.alfalaval.de

Kontakt
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Rolf Lindenberg
Wilhelm-Bergner-Str. 7
21509 Glinde
+49 40 7274 2466
rolf.lindenberg@alfalaval.com
http://www.alfalaval.de

UL zertifizierte Etiketten – Made in Germany

cUL/UL-Zertifizierung vom Material über den Druck bis hin zur Logistik

UL zertifizierte Etiketten - Made in Germany

Denkendorf, 20.06.2018

Underwriters Laboratories (kurz UL) ist eine unabhängige nordamerikanische Zertifizierungsorganisation für Produktsicherheit. UL sind vergleichbar mit dem deutschen TÜV und testen seit über 100 Jahren Materialien hinsichtlich ihrer Gebrauchssicherheit, Leistungsfähigkeit und Qualität. Elektronische Materialien und Komponenten, die auf dem nordamerikanischen (UL) sowie dem kanadischen Markt (cUL) eingesetzt und vertrieben werden, müssen den entsprechenden Standards und Anforderungen entsprechen. Diese Standards und Sicherheitsnormen werden durch UL (Underwriter Laboratories) nach anerkannten Sicherheitsnormen geprüft.

Jeder, der seine Produkte im nordamerikanischen und kanadischen Raum vertreiben möchte, muss die entsprechende UL-Zertifizierung nachweisen und seine Produkte entsprechend kennzeichnen (UL-Etikettierung). Hierbei müssen auch die Etiketten selbst strengsten Anforderungen seitens UL genügen. Jede einzelne Komponente – Material, Klebstoff, Druckfarben – aber auch die Druckerei selbst und einzelne Arbeitsschritte müssen zertifiziert sein. Förster Etiketten bietet Ihnen anerkannte Sicherheit geprüft nach UL-969 – „Standard for Marking and Labeling Systems“ und CSA-Norm 22.2 No 01510.

Förster-Etiketten: Ihre UL-Druckerei seit 1990

Wenige Druckereien in Deutschland verfügen über eine UL-Zertifizierung und können Ihnen normgerechte Etiketten für Ihre Produkte liefern. Förster Etiketten zählt selbst unter diesen wenigen Druckereien zu einer der am umfassendsten zertifizierten Druckerei in Deutschland. Das bedeutet für die Kunden, dass sie mit Förster Etiketten so gut wie jedes benötigte UL-Label nach Ihren UL-Vorschriften erhalten – in der Ausführung und in der Logistik.

Der Überwachungsvorgang selbst muss jedes Quartal neu durchlaufen werden. Diese Inspektion sowie Zertifizierung durchläuft Förster seit fast 30 Jahren. Somit können die Kunden sicher sein, dass UL-Etiketten von Förster normgerecht sind und komplexen Anforderungen perfekt entsprechen.

Ganzheitliche Etikettierungslösungen aus einer Hand

Als Systemlieferant und aufstrebendes Familienunternehmen in der zweiten Generation bietet Förster Etikettendruck seit mehr als 40 Jahren tiefgreifendes Know-how, industriegerechte Preise, hohe Qualität, straffe Organisations- sowie Logistik-Prozesse und ausgezeichnete Serviceleistungen.

Weitere Informationen:

https://www.foerster-etiketten.com/etiketten/ul-etiketten/

Etikettendruck Förster bietet hochwertige, UL-zertifizierte Etiketten für Industrie, Automotive und Elektronik – Made in Germany.

Kontakt
Etikettendruck Förster GmbH & Co. KG
Birgit Förster
Berliner Straße 5 – 7
73770 Denkendorf
0711 93 49 02 0
0711 3 46 17 40
info@foerster-etiketten.com
https://www.foerster-etiketten.com

Bereit für die nächste Generation: Rehm goes Industrie 4.0

Ein neuartiges Konzept mit weltweitem Augmented Reality Support soll künftig die Themen Wartung, Dokumentation und Training on the Job wesentlich erleichtern.

Bereit für die nächste Generation: Rehm goes Industrie 4.0

Rehm ist stets vorne dabei, wenn es darum geht, neue Maßstäbe im Bereich thermische Systemlösungen zu setzen. Auch beim Zukunftsthema Industrie 4.0 zählt Rehm Thermal Systems zu den Innovationsführern im Anlagenbau. Ein neuartiges Konzept mit weltweitem Augmented Reality Support soll künftig die Themen Wartung, Dokumentation und Training on the Job wesentlich erleichtern. Die Vorteile dabei liegen klar auf der Hand: Reduzierte Reisekosten, weltweite Ortsunabhängigkeit und verkürzte Reaktionszeiten sind nur einige der Highlights, die ViCI bietet.

ViCI steht dabei für Virtual Communication Interface und ist als Portal zur Wartungsunterstützung in der modernen Elektronikfertigung gedacht. Konkrete Bestandteile sind eine Unterstützung mit Hilfe von Datenbrillen, geführte Wartungsszenarien auf Tablet oder Smartphone sowie eine umfassende und erweiterbare Wissensdatenbank.

Die drei Säulen der ViCI im Detail:
Der Bereich Documents umfasst eine Bibliothek mit allen relevanten Dokumenten für den Betrieb und die Wartung der Systeme. Dazu gehören die Anlagendokumentation, Schaltpläne sowie Bedienungs- und Wartungsanweisungen.
Der Bereich Instruction beinhaltet Trainingsinhalte und Schritt-für-Schritt-Anweisungen, die sich über eine Datenbrille direkt in die anliegenden Aufgaben projizieren lassen. Der Endanwender wird so direkt an der Anlage über die zur Verfügung stehenden Szenarien speziell in seinem Bereich trainiert – und das genau zu dem Zeitpunkt, an dem das konkrete Wissen benötigt wird. Neben Szenarien für die Datenbrille stehen auch Videos für andere Endgeräte wie Tablet, Smartphone oder Desktop zur Verfügung.
Sollte es für Service- und Wartungsaufgaben oder zur Fehlerbehebung notwendig sein, die Hilfe eines Servicetechnikers in Anspruch zu nehmen, ist eine Support-Unterstützung mittels Datenbrille schnell und unkompliziert möglich. Zur Diagnose schauen der Bediener vor Ort und der Servicetechniker gleichzeitig auf die Anlage. Der Servicetechniker leitet den Bediener dann einfach und effizient durch den Prozess und kann unterstützend Dokumentationen auf die Brille projizieren oder gezielte Markierungen im Sichtfeld des Bedieners vornehmen. Klarer Vorteil: Gemeinsam, spontan und ortsunabhängig werden die Aufgaben in kürzester Zeit gelöst.

Unterm Strich hilft ViCI also dabei, Maschinenstillstände und kostenintensive Service-Einsätze zu minimieren und gewährleistet dadurch stets eine optimale Anlagenverfügbarkeit. Zudem ist dank geplanter Wartungseinsätze und Ersatzteillagerung eine hohe Auslastung der Produktion sichergestellt. Kritische Anlagenteile können permanent überwacht und Tätigkeitsnachweise der durchzuführenden Wartungstätigkeiten dargestellt werden.

Derzeit wird die ViCI in Zusammenarbeit mit Pilotkunden getestet und weiterentwickelt. Zusammen mit unserem Kooperationspartner artiso GmbH werden wir eine erste Demoversion mit Live-Schaltung zu einem dieser Pilotkunden an den Rehm-Technologietagen am 10. und 11. Oktober 2018 in Blaubeuren zeigen.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Frank Heiler
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-6-96060
f.heiler@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com