PROREAL DEUTSCHLAND 6 NEU IM VERTRIEB

Kurze Laufzeit, attraktive Verzinsung, Metropolregion München & Hamburg!

PROREAL DEUTSCHLAND 6 NEU IM VERTRIEB
www.proreal-deutschland.de

Der ProReal Deutschland 5 wurde nach nur 10 Monaten mit einem Platzierungsvolumen von rund 50 Millionen Euro beendet. Ein erster Zinsabschlag wurde im Januar 2018 ausgezahlt. Der ProReal Deutschland 5 ist über die Muttergesellschaft ISARIA Wohnbau AG in vier Projekten in München und Hamburg investiert. Der ProReal Deutschland 3 wurde bereits am 27.03.2018 zurückgezahlt. Mit der Schlusszahlung wurden bei laufendem Betrieb gut EUR 80 Mio. an die Investoren ausgekehrt. Nun geht die Erfolgsserie mit dem ProReal Deutschland 6 weiter.

Mit dem ProReal Deutschland 6 investieren Sie in die Schaffung von Wohnraum in einem attraktiven und wachstumsstarken Marktumfeld. Sie nutzen das derzeitige Preisniveau bei Wohnimmobilien und profitieren von der hohen Nachfrage nach Wohnraum und dem derzeitigen Marktumfeld. Die ProReal Deutschland Serie zeichnet sich durch kurze Laufzeiten, eine attraktive Verzinsung und regelmäßige Auszahlungen aus. Wichtig für Sie: Sämtliche Auszahlungen aller ProReal Deutschland Anlagen erfolgten bislang prospektgemäß.

Die Highlights vom neuen ProReal Deutschland 6 auf einen Blick:

Geplante Laufzeit: 3 Jahre
Geplante Verzinsung: 3,0% p.a. bis 31.12.2018 Frühzeichnerverzinsung
6,0% p.a. ab 01.01.2019 laufende Verzinsung
Geplante Zinszahlungen: halbjährliche Abschlagszahlungen
Geplante Rückzahlung 100% per 31.12.2021
zzgl. mögl. Gewinnbeteiligung am kumulierten Gesamterfolg, endfällige Verzinsung
Diversifikation über mehrere Wohnungsbauvorhaben geplant
Keine Aufnahme von weiterem Fremdkapital zulässig
Externe Mittelverwendungskontrolle
Bestnoten der Analysten TKL 5-Sterne sehr gut
Mindestbeteiligung: EUR 10.000

Bis 2030 werden Prognosen zufolge in den sieben großen Metropolregionen Deutschlands insgesamt zwei Millionen Menschen mehr leben als heute. Dies bedeutet: Das Grundbedürfnis nach Wohnen in den Großstädten wird immer schwieriger zu befriedigen sein, die Nachfrage nach Wohnraum wird weiter zunehmen. Doch ist die derzeitige Marktsituation mit den gestiegenen Preisen in den Großstädten ein geeigneter Zeitpunkt für einen Kauf? Wie werden sich die Wohnimmobilienpreise mittel- bis langfristig entwickeln? Wie hoch ist die Rendite und wie lange die Laufzeit eines Investments? Wollen Sie bei hohen Preisen langfristig in Bestandsimmobilien investieren? Oder wollen Sie lieber von der derzeitigen Marktsituation profitieren? Schaffen Sie neuen Wohnraum und treten Sie sozusagen als „Verkäufer“ in einem Markt mit attraktivem Preisniveau auf in Top-Lage von München und Hamburg. Jetzt in den ProReal Deutschland 6 investieren und von einer kurzen Laufzeit und einer attraktiven Verzinsung profitieren.

Informationen: http://www.proreal-deutschland.de und http://www.cvm-chevalier.de/ProReal-Deutschland

Seit mehr als 30 Jahre bietet die CVM GmbH attraktive Investments mit Rendite und Sicherheit und Bestnoten von den Analysten!

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 22600
06021 22606
info@proreal-deutschland.de
http://www.proreal-deutschland.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 22600
06021 22606
info@proreal-deutschland.de
http://www.proreal-deutschland.de

Yogakurs in Salzgrotte Karlsruhe

Am 8. Mai startet der neue Yoga-Kurs in der Salzgrotte Karlsruhe-Grötzingen

Yogakurs in Salzgrotte Karlsruhe
Yoga-Kurs in Salzgrotte Karlsruhe

Der Yoga-Kurs in der Salzgrotte Karlsruhe startet bereits zum vierten Mal. Es sind insgesamt 10 Termine immer dienstags von 19:15 bis 20:45 Uhr vorgesehen. Die letzte Yoga-Sitzung finden am 24. Juli statt. Die abschließende Entspannungseinheit jedes Termins verläuft direkt in unserer Salzgrotte auf den bequemen Liegen. Somit profitieren die Teilnehmer nicht nur von Yoga sondern auch von der salzigen Luft der Salzgrotte. Der Kurs kostet 165€ und es sind noch Plätze frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Kursinhalt:
In den Räumen der Salzgrotte praktizieren Sie einfache Yoga-Einheiten, bestehend aus den drei Säulen des Yoga: Asanas (Yoga-Übungen), Pranayamas (Atemübungen) und Savasana (Ruhehaltung). Freuen Sie sich im Anschluss an die Übungen auf eine ausgedehnte angeleitete Entspannungseinheit in der wohltuenden Atmosphäre der Salzgrotte.

Warum Yoga?
Die regelmäßige Yoga-Praxis fördert Ihre Achtsamkeit für sich selbst und bewirkt eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Mit Yoga fördern Sie nicht nur Ihre Gesundheit und Belastbarkeit – regelmäßiges Entspannen sorgt für mehr Gelassenheit im Alltag.

Was wird benötigt?
Warme Socken für die Entspannung, Yoga- oder Meditationskissen (falls vorhanden), Decken und Gymnastikmatten halten wir gerne für Sie bereit.

Anmeldung
Weitere Informationen und Anmeldung: http://salzatrium-karlsruhe.de/yoga-in-der-salzgrotte/

Salzgrotte Karlsruhe befindet sich im Stadtteil Grötzingen, gerade mal 9 km von Karlsruhe-Stadtmitte entfernt.
In den Räumlichkeiten der Salzgrotte befindet sich ein Kosmetikstudio und Massagestudio.
Auch ein Salz- und Kosmetikshop ist hier zu finden.

Kontakt
Salzgrotte Karlsruhe
Alexey Layer
Durlacher Str. 33
76229 Karlsruhe
0721
49973688
info@salzatrium-karlsruhe.de
http://salzatrium-karlsruhe.de

Pflegeimmobilien Portfolio 25. INP Deutsche Pflege

Investment gleichzeitig in verschiedene Pflegeimmobilien mit sofort 4,75 % p.a. monatliche Auszahlung!

Pflegeimmobilien Portfolio 25. INP Deutsche Pflege
www.Pflegefonds.de

Der risikogemischte Publikums-AIF 25. INP Deutsche Pflege Portfolio hat in fünf stationäre/teilstationäre Pflegeeinrichtungen, zum Teil ergänzt um Appartements für Betreutes Wohnen, an den Standorten Groß-Gerau (Hessen), Goslar und Clausthal-Zellerfeld (jeweils Niedersachsen), Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) und Eltmann (Bayern) investiert.

Betreiber der Immobilien sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Holding GmbH (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann). Mit allen Betreibergesellschaften bestehen langfristige Pachtverträge mit Laufzeiten von jeweils insgesamt 20 bis 25 Jahren. Die monatliche Auszahlung beträgt 4,75 % p.a. und erfolgt sofort im Folgemonat der Einzahlung.

Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 – 25 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen geschlossen. Bereits ab 10.000 EUR Beteiligungssumme investieren und sofort monatliche Auszahlungen von 4,75 % p. a. erhalten über den gesamten Prognosezeitraum bis zum 31. Dezember 2029.

Die Vorteile vom 25. INP Deutsche Pflege Portfolio:

Pflegeimmobilien (Stationäre Einrichtungen, Tagespflege, Betreutes-Wohnen) ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Fünf Pflegeimmobilien in Bayern, Hessen, Niedersachsen und NRW (Risikostreuung)
Günstiger Einkauf
Inflationsschutz durch indexierte Pachtverträge
Renommierte und erfahrene Betreiber
Konzept Altenpflege 5.0
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager
Top-Leistungsbilanz
Sofort monatliche Auszahlungen 4,75 % p.a.
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Bestnoten von den Analysten
DEXTRO Rating AA
Investmentcheck 5-Sterne
Keine Kaufnebenkosten!

Das Konzept der AltenPflege 5.0 setzt sich im Pflegebereich mehr und mehr durch. Es kombiniert mehrere, modulare Dienstleistungselemente und vereint seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege unter einem Dach. Dieses Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität. Mit dem „25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ bietet sich Anlegern die Möglichkeit, am Wachstumsmarkt der Sozialimmobilien zu partizipieren.

NUR NOCH KURZE ZEIT!

Weitere Informationen unter http://www.Pflegeimmobilienfonds.de

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Schimmel im Bad

Auf Grund der erhöhten Feuchtigkeit im Bad, bedingt durch das Duschen und Baden ist dieser Raum am ehesten von einem Befall mit Schimmel betroffen.

Schimmel im Bad

Ob Altbau oder Neubau, ohne es zu merken ist es passiert: Das Bad wurde vom Schimmel befallen.

Ein unangenehmer Umstand.

Auf Grund der erhöhten Feuchtigkeit im Bad, bedingt durch das Duschen und Baden ist dieser Raum am ehesten von einem Befall mit Schimmel betroffen.

Feuchtigkeit alleine ist jedoch nicht der einzige Grund für Schimmel im Bad.

Wer zudem noch eine Waschmaschine oder einen Wäschetrockner im Bad betreibt, der erhöht das Risiko eines Befalls von Schimmel noch zusätzlich.

Ein Abfluss der verstopft ist kann zu stehendem Wasser führen, ebenfalls ein Grund für Schimmel.

Eine Rohrreinigung kann hier Abhilfe schaffen. Bei einer Rohrverstopfung kann auch der Sanitär Notdienst helfen, der den Abfluss wieder funktionstüchtig macht.

Doch der Faktor Mensch ist hierbei nicht zu vernachlässigen.

Erst das Benutzerverhalten macht Schimmel im Bad möglich.

Unachtsamkeit nach dem Duschen oder Baden ist der häufigste Grund für einen Schimmelbefall.

Wer das Fenster nicht öffnet, der riskiert Staufeuchte und Schimmel im Bad.

Daher gilt: Nach einer Feuchtigkeitsentwicklung sollte das Fenster direkt geöffnet werden.

Etwa drei bis fünf Minuten Lüften reichen dabei in der Regel aus, um Schimmel vorzubeugen.

Ein verstopfter Abfluss mit Schimmel entsteht nicht selten auch durch Unachtsamkeit und mangelnde Reinigung.

Schimmel entwickelt sich bei schlechter Durchlüftung meist zuerst an den Ecken der Dusche und in den Fugen der Fliesen.

So kann es auch ratsam sein, Spritzwasser und Kondenswasser mit einem Abzieher von den Fliesen zu entfernen und es in den Abfluss zu leiten.

Doch wenn der Abfluss verstopft ist, kann dies auch wieder zu Schimmel führen.

Einen verstopften Abfluss merkt man dabei nicht immer, genauso wenig wie den Schimmel, der im Abfluss entstehen kann.

Wer Schimmel im Bad entdeckt hat, der sollte schnell handeln.

Der meiste Schimmel im Bad erzeugt giftige Sporen, die zu Atemwegserkrankungen führen können und bei längerer Aussetzung mit Schimmel sogar zu Krebs führen können.

Eine Abflussreinigung kann helfen stehendes Wasser zu beseitigen, welches für dauerhafte Feuchtigkeit und Schimmel im Bad sorgen kann.

Ein Rohr mit Schimmel sollte dabei von einem Klempner fachgerecht gereinigt werden, um eine Ausbreitung von Schimmel zu verhindern.

An Wochenenden kann auch ein Notdienst einspringen, um den verstopften Abfluss mit Schimmel wieder frei zu machen.

Klempner in Berlin gibt es glücklicherweise einige.

Im Bad kann man versuchen den Schimmel mit Essig zu entfernen.

Spezielle Schimmel Sanitär Reinigungsmittel empfehlen sich ebenfalls, um den Schimmel im Bad zu entfernen.

Diese enthalten meist Chlor oder Fungizide, wobei das Chlor sich als besonders wirkungsvoll bei Schimmel gezeigt hat.

Nebenbei werden die Fugen auch schön weiß. Schimmel hat bei solch aggressiven Reinigungsmitteln keine Chance.

Bei starkem Befall von Schimmel ist es sinnvoll alle alten Fugen im Bad zu entfernen und die Silikonfugen von einer Sanitärfirma erneuern zu lassen.

Das ist nicht nur bei der Bekämpfung von Schimmel sinnvoll, sondern auch bei Silberfischchen, die aus dem Kanal kommen können.

Quelle: http://abfluss-verstopft.flink-rohrreinigung.de/schimmel-im-bad/

Flink ist eine berliner Rohrreinigungsfirma. Wir reinigen: verstopfte Abflüsse, Klo, Badewanne, Waschbecken oder Kanal. Rufen Sie den Sanitär Notdienst.

Firmenkontakt
Flink Rohrreinigung Berlin Klempner + Sanitär Notdienst
Hendrik Raumacher
Stralsunder Str. 29A
13355 Berlin
+493056838122
info@flink-rohrreinigung.de
http://flink-rohrreinigung.de/

Pressekontakt
Flink Rohrreinigung Hamburg Klempner + Sanitär Notdienst
Hendrik Raumacher
Grindelberg 70
20144 Hamburg
040 40119002
info@flink-rohrreinigung.de
http://klempner-hamburg.flink-rohrreinigung.de

No-Go im Business: Das Kurzarmhemd

No-Go im Business: Das Kurzarmhemd
Nicola Schmidt

Kaum klettern die Temperaturen in die Höhe, holt Mann seine luftigere Garderobe aus dem Schrank. Darunter ist auch das Kurzarmhemd. Es wird geliebt und gehasst. Die Befürworter schätzen es wegen der Luftigkeit bei hohen Außentemperaturen. Die Gegner sehen in diesem Kleidungsstück einen Kulturverfall. Tatsächlich gibt es einige Gründe, im Geschäftsleben auf kurze Ärmel zu verzichten, so Wirkungsverstärkerin Nicola Schmidt aus Köln.

In früheren Zeiten war das Herrenoberhemd ein Bestandteil der Herrenunterwäsche. Das Leibchen war aus Baumwolle und sorgte für ein angenehmes Körperklima. Baumwolle kann viel Feuchtigkeit aufnehmen. Der halbsteife Kragen wurde separat an das Hemd drangeknöpft. Zusätzlich wurde die darüber getragene Kleidung geschont. Um 1900 wurde die durchgängige Knopfleiste herstellt, so dass der Herr das Hemd nicht mehr über den Kopf ziehen brauchte. Als die Weste verschwand, wurde das Hemd modischer. Mit und ohne Muster, mal weit und mal figurbetont geschnitten, mit Riesenkragen und später mit kleinem Kragen. Die Knöpfe wurden mal verdeckt und dann wieder sichtbar.
Das Hemd war früher ein Statussymbol und zeigte, dass sein Träger keine körperlich anstrengende Arbeit verrichtete.

Kurze Ärmel
Die Saumweite eines Kurzarmhemds kann je nach Kragengröße und Schulterbreite bei klassischen Modellen durchaus 43 Zentimeter erreichen. Das bedeutet, wenn sein Träger den Arm hebt, sind Dinge zu sehen, die wir im Berufsalltag nun wirklich nicht sehen wollen.

„Vögelchen flieg!“ Die flatternden Ärmel stehen meistens so weit und ungünstig ab, dass es zum Abheben ist. Besonders dann, wenn eine Bügelfalte sorgfältig hineingepresst wurde. Wer nun nicht auf kurze Ärmel im Business verzichten möchte, sollte auf engere Exemplare, wie zu Beispiel ein Polohemd ausweichen. Ein durchtrainierter Arm vorausgesetzt. Im klassischen Business kommt jedoch nur ein Oberhemd in Frage, ein Poloshirt ist dem Business-Casual vorbehalten und natürlich der Freizeit.

Im Geschäftsleben ist die langärmlige Variante gefragt. Schließlich soll unter dem Jackettärmel das Hemd circa einen Zentimeter hervorschauen, wenn Mann den Arm anwinkelt. Wenn es dann doch zu warm ist und das Sakko ausgezogen wird, kann Mann immer noch die Ärmel umkrempeln, sollten die Temperaturen in sommerliche Hitze klettern.
Ärmel umkrempeln funktioniert nicht bei der Doppelmanschette, sondern nur mit der einfachen Sportmanschette.

Ein Hemd aus Baumwolle ist dem bügelfreien Exemplar vorzuziehen. Wer sich viel bewegt, kommt ins Schwitzen. Ein bügelfreies Hemd knittert zwar nicht, dafür riecht es dank der Chemiefasern beim Schwitzen sehr unangenehm.

Der kurze Arm beim Herrenhemd hat endlich ausgedient.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Nicola Schmidt – Wirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt, Trainerin, Speaker und Coach – ist die Expertin für die Erfolgsfaktoren Outfit, Umgangsformen und Ausdruck.
In ihren lebendigen Veranstaltungen bekommen die Teilnehmer schnell ein Gespür dafür, welche Chancen und Kraft sich hinter der Persönlichkeit verbergen.

Die Geheimnisse der nonverbalen und verbalen Wirkung sind Ihr Steckenpferd. Sie macht aus Ihren Kunden optische Kompetenzträger, die wissen warum Sie erfolgreich werden.
Vom individuellen Wirkungsprofil bis zur Businessgarderobe.

Zu ihren Kunden zählen Menschen die in der Öffentlichkeit stehen, auch Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image weiter verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Damit nach dem Grillen nicht die Feuerwehr anrückt

Glut und heiße Asche noch nach Tagen brandgefährlich

Damit nach dem Grillen nicht die Feuerwehr anrückt
Die Brandgefahr kann noch Tage anhalten

Selten ist man sich so einig: Grillen ist ein Volkssport, eine Lebensphilosophie, eine Haltung. Auch die Brandursachenermittler des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) stehen regelmäßig am Grill – leider meist nach einem Schadenfeuer.

„Die Glühzeiten werden massiv unterschätzt. Es kommt immer wieder zu Brandausbrüchen, weil die Grillasche falsch entsorgt wird“, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Institutes. Diese Brände treten in der Regel nicht auf, während man sich um das letzte Würstchen streitet, sondern Stunden später.

Ein Brandausbruch in der Mülltonne ist ein „Klassiker“ dieser Kategorie, denn Glutnester sind oft nicht zu sehen, wenn die Asche aus dem Grill in die Kunststofftonne geschüttet wird. Bei Brandversuchen im IFS haben die Schadenforscher eine Brandgefahr durch Glut und heiße Asche noch nach mehr als zwei Tagen festgestellt. Um eine Brandentstehung auszuschließen, empfiehlt das Institut, die Kohlereste nach dem Grillen mit Wasser abzulöschen oder drei Tage in einem feuerfesten Behälter abkühlen zu lassen.

Die Asche einfach im Grill zu lassen, ist keine Lösung, wie schon einige Hausbesitzer auf kostspielige Weise lernen mussten. Ein Windstoß genügt, und glühende Grillkohlereste setzen den Terrassenfußboden oder die Gartenmöbel in Brand.

Für eine sichere Grillsaison hat das IFS die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

– Vorsicht, Lebensgefahr: Niemals Brennspiritus oder Benzin benutzten.
– Kinder über die Gefahren aufklären und nicht unbeaufsichtigt lassen.
– Feuerfesten Untergrund im Freien als Standort wählen und ein standsicheres Gerät verwenden.
– Nur mit geeigneten Zündhilfen arbeiten, wie (elektrischen) Anzündern, Zündwürfeln, Pasten oder Grillstartern.
– Beim Einkauf auf sichere und geprüfte Qualität achten, die in der Regel durch DIN- oder GS-Zeichen dokumentiert wird.
– Ausreichend Sicherheitsabstand von Feld, Wald und Flur sowie von brennbaren Stoffen einhalten und auf die Windrichtung achten wegen des Funkenfluges.
– Grillhandschuhe ohne Kunstfasern und lange Grillzangen benutzen.
– Selbst bei schlechtem Wetter gehört ein Grill nicht unter den Sonnenschirm und schon gar nicht in einen geschlossenen Raum. Rauch ist giftig und lebensgefährlich.
– Kohle und Briketts nach dem Grillen mit Wasser sorgfältig ablöschen oder drei Tage in einem feuerfesten Behälter auskühlen lassen. Asche ist nicht kompostierbar und gehört in den Restmüll.

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Neue Förderrichtlinie des BMVI für Dieselbusse – Stellungnahme des Fuhrparkverbandes

ÖPNV-Busse sollen sauberer gemacht werden / „Politik hätte früher reagieren müssen“ / Probleme werden mit Steuergeldern gelöst / Richtlinie gilt seit 29.3.2018

Neue Förderrichtlinie des BMVI für Dieselbusse - Stellungnahme des Fuhrparkverbandes
Fuhrparkverband: „Steuerzahler muss für politische Versäumnisse aufkommen“, kritisiert Axel Schäfer.

Mannheim, im April 2018. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat ein 107-Millionen-Euro schweres Förderprogramm auf den Weg gebracht, um Diesel-Busse nachzurüsten. „ÖPNV-Busse legen täglich tausende Kilometer in den Kommunen zurück. Mit unserer neuen Förderrichtlinie unterstützen wir jetzt Verkehrsunternehmen finanziell, damit sie ihre Diesel-Busse mit Abgasnachbehandlungssystemen umweltfreundlicher machen“, so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Das Ziel ist natürlich unterstützenswert, nämlich die Luft in den Städten spürbar besser zu machen. „Jetzt könnte man sagen, besser spät als nie. Allerdings: Hier zeigt sich abermals, dass der Steuerzahler für politische Versäumnisse aufkommen muss“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF).

Die Fahrzeuge entsprachen bisher den Zulassungsbestimmungen, die Politik hätte viel zu spät reagiert. „Dazu kommt, dass es auch einen Investitionsstau in den Kommunen gibt, bei dem man als Bund früher hätte unterstützen und gegensteuern müssen“, so Schäfer. Jetzt fahren Kommunen scheinbar völlig veraltete Busse, da die rechtzeitige Neuanschaffung aufgrund bekannter finanzieller Rahmenbedingungen und viel zu geringer Unterstützung des Bundes keine Spielräume lässt. „Es ist traurig, es zu sagen: Die Politik hat auf beiden Seiten versagt: Emissionsseitig die falschen Vorgaben gemacht und finanziell sinnvolle Investitionen der Kommunen nicht unterstützt“, so der BVF-Geschäftsführer. Das sei extrem ärgerlich.

Die Förderrichtlinie gehört zum vom Bund aufgelegten Sofortprogramm „Saubere Luft 2017-2020“, ein Maßnahmenpaket für bessere Luft in Städten. Das Sofortprogramm umfasst eine Milliarde Euro. Gegenstand sind neben der Nachrüstung von Diesel-Bussen im ÖPNV mit Abgasnachbehandlungssystemen vor allem Maßnahmen für die Elektrifizierung des urbanen Verkehrs und die Errichtung von Ladeinfrastruktur, für die Digitalisierung von Verkehrssystemen. Alle Maßnahmen sollen bis 2020 Wirkung entfalten.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement ist Mitglied der European Fleet and Mobility Management Association EUFMA und wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen in Deutschland gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und über 20.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind u. a. Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, CANCOM IT, DB Fuhrparkservice GmbH, Efaflex, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., KPMG AG, SAP AG, SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung). Geschäftsführer ist Axel Schäfer. Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
http://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
http://www.fuhrparkverband.de

E-Bikes: Vorsicht beim Start in die Saison

Worauf Besitzer von Elektrofahrrädern im Frühjahr achten sollten

E-Bikes: Vorsicht beim Start in die Saison
Der Akku eines Elektrofahrrades geht thermisch durch. (Bild: www.ifs-ev.org)

Rund 3,5 Millionen Elektrofahrräder sind hierzulande bereits unterwegs, und ihre Anzahl steigt weiter. Die Energie für den Motor liefern bei diesen Rädern Lithium-Akkus. Sie sind wahre Kraftpakete – und echte Sensibelchen, die bei falscher Handhabung schon mal in die Luft gehen. Bei der Energiedichte dieser Speicher ist das brandgefährlich.

„Wo Mobilität und hoher Energiebedarf zusammenkommen, sind Lithium-Akkus heute Stand der Technik. Allerdings sind sie anfällig für technische Defekte“, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung. Die Stärke des Akkutyps – viel Energie auf wenig Raum – ist zugleich seine Schwachstelle. Mechanische Beschädigungen, niedrige Temperaturen oder Tiefentladungen können zu einem Defekt führen. Besonders der Ladevorgang ist dann kritisch. Der Akku kann thermisch durchgehen, das bedeutet, die gespeicherte Energie entlädt sich explosionsartig. Auf diese Weise sind schon sehr viele Brände entstanden; Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Den Start in die Saison sollten Elektroradler vorsichtig angehen lassen. Denn gewöhnlich hat das Rad samt Akku den ganzen Winter in der Garage verbracht, war dabei Kälte ausgesetzt und wurde über Monate nicht geladen. „Vor und beim ersten Laden sollten Sie darum etwas genauer hinsehen“, empfiehlt Drews.

Generell sollten Lithium-Akkus auf einer nicht brennbaren Unterlage geladen werden, da in dieser Phase die meisten Brände entstehen. Ein Rauchmelder in der Nähe hilft, ein eventuell entstehendes Feuer zu entdecken. Laden Sie die Akkus Ihres E-Bikes nur mit dem vom Hersteller empfohlenen Ladegerät. Mit einem ungeeigneten Ladegerät kann es zur Überladung kommen, und auch darauf reagieren Lithium-Akkus explosiv.

Was passiert, wenn Lithium-Akkus thermisch durchgehen, und was man tun kann, um es zu verhindern, zeigt das IFS in einem Videobeitrag:
Video

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Werben Sie sich jetzt stromkostenfrei!

Eine Win-Win-Situation für das Haushaltsbudget und für die Umwelt

Werben Sie sich jetzt stromkostenfrei!

Weitersagen lohnt sich: Für die erfolgreiche Vermittlung jedes Neukunden reduziert der Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif „natürlich grün“ die monatliche Abschlagszahlung des werbenden Kunden um je einen Euro. Andere zum Wechsel zu überzeugen, dürfte nicht schwer fallen, denn mit natürlich grün bekommt der Kunde 100 % echten Ökostrom geliefert, und das zu fairen Bedingungen und zum günstigen Preis.

Kunden von natürlich grün sind zufriedene Kunden. Der unabhängige Stromanbieter überzeugt durch günstige Preise, transparente Geschäftspolitik und eine transparente und faire Vertragsgestaltung. Ohne eine Laufzeitbindung beträgt die Kündigungsfrist lediglich zwei Wochen.

Wer andere von den Vorteilen von natürlich grün überzeugt, kann zusätzlich profitieren. Mit dem Programm „Kunden werben Kunden“ lässt sich die monatliche Stromkostenrechnung reduzieren und sogar auf Null bringen. Dafür gibt ein Neukunde bei der Anmeldung in der Online-Maske einfach die bestehende Vertragsnummer des werbenden Bestandskunden ein. Der Werbende erhält daraufhin Monat für Monat einen Abzug von einem Euro bei seiner Abschlagszahlung – solange, wie der Vertrag mit dem Neukunden besteht. Wer mehrere Kunden wirbt, bekommt pro neu abgeschlossenem Vertrag einen Euro vergütet, maximal bis zur Höhe seiner Stromkosten. Das lohnt sich richtig, denn wer viel wirbt, braucht also demnächst keinen Posten für Strom mehr in seinem Energiebudget einzuplanen.

Zusätzlich gehen die Kunden von natürlich grün in der Energiewende einen wichtigen Schritt voran. Denn anders als bei anderen Versorgern wird der Strom, den die Kunden beziehen, zu 100 % aus Direktvermarktung von Schleswig-Holsteinischen Ökostrom-Produzentenanlagen eingekauft.

Hartnäckig hält sich dabei das Vorurteil, dass reiner Ökostrom teurer ist. Dem ist aber nicht so, denn durch den massiven Ausbau der regenerativen Energiegewinnung sind die Produktionskosten für Ökostrom gesunken. Und weil natürlich grün auf repräsentative Glaspaläste und hohe Gehälter der Geschäftsführer verzichtet, kann der Stromversorger seinen Kunden niedrige Tarife bieten.

Der Wechsel zu natürlich grün ist deutschlandweit möglich. Als bequemen Service übernimmt natürlich grün sämtliche mit dem Wechsel verbundenen Formalitäten.

natürlich wir!
natürlich grün!
natürlich jetzt!

Energieversorgung von heute
– bundesweit – transparent – ehrlich – fair – ökologisch – unabhängig –

Kontakt
Smiling Green Energy GmbH
Patrick Klein
Grubesallee 24
22143 Hamburg
040 2261 634 00
pk@natuerlich-gruen-strom.de
http://www.natuerlich-gruen-strom.de

GEL-Betten jetzt auch für Hunde!

Hochwertige GEL-Hundebetten, elegant und gesund zugleich

GEL-Betten jetzt auch für Hunde!
GEL-Hundebett Compact Style

DoggyBed® bietet Ihnen hochwertige, orthopädische GEL – Hundebetten mit Kunstleder-Bezug, die unter Berücksichtigung der aktuellen Kenntnisse aus der Tiermedizin in Deutschland hergestellt werden und einen besonders hohen Liege- und Schlafkomfort bieten.

Das orthopädische GEL- Hundebett mit Kunstleder, passt sich der Körperform der Hunde an und gibt Ihrem Hund ein Gefühl von Schwerelosigkeit. Das verwendete Material ist eine Weiterentwicklung des Visko-Schaumstoffes (Memory Foam) und wird seit ca. 2 Jahren mit Erfolg bei humanen Patienten verwendet, die lange liegen müssen oder die Probleme mit den Bandscheiben, den Hüftgelenken oder anderen Knochengelenkproblemen haben. Das GEL -Hundebett bietet die höchste Qualität in Funktion und Technik.

GEL-Schaumstoff
Die Unterschiede zu orthopädischen Hundebetten mit Visko-Schaumstoff, ist die Thermoelastizität.
Bei Kälte wird der Visko-Schaumstoff härter. Gelschaum ist jedoch temperaturneutral. Auch bei kühleren Temperaturen behält das Material eine hohe Anpassungsfähigkeit und eine schnellere Rückstellkraft als Visko-Schaum. Das offenporige Material Gel -Schaum, ist noch zusätzlich besonders luftdurchlässig. Es reguliert die Köpertemperatur und beugt so starken Schwitzen vor. Es kann kein Hitzestau in der Liegefläche entstehen. Es ist zudem feuchtigkeitsregulierend und besonders atmungsaktiv.

Integrierte Belüftung
Die einzigartige Belüftung der Füllung. Zusätzlich ist der gesamte Innere Bereich der GELAX® – Hundebetten belüftet.
Luft wird in „Röhren“ durch die Füllung abgeleitet und entweicht seitlich und durch das Bodenflies auf der Unterseite. Hierdurch ist ein schneller Feuchtigkeitsabtransport möglich. Gerüche in der Füllung werden so ebenfalls vermieden. Es entsteht somit eine exzellente Luft- und Feuchtigkeitszirkulation für ein wohltuendes Schlafklima. Es kann, wie bei anderen Materialien, kein Hitzestau unter dem Bezug, entstehen.

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de