Augenarzt in der Region Neuss zum Altersleiden „Grauer Star“

Benno Janßen: Grauen Star weniger als Krankheit, sondern als Chance für besseres Sehen begreifen

Augenarzt in der Region Neuss zum Altersleiden "Grauer Star"
Katarakt bzw. Grauer Star kann durch einen kleinen Eingriff behoben werden. (Bildquelle: © jayzynism – Fotolia)

NEUSS. Wenn Benno Janßen in seiner Augenarztpraxis im Rhein-Kreis Neuss Patienten mit der Diagnose „Grauer Star“, in der Medizin „Katarakt“, behandelt, versucht er ihnen zugleich einen positiven Blick auf dieses meist altersbedingte Augenleiden zu eröffnen. „Der Graue Star ist heute kein Grund mehr zu großer Sorge oder gar Angst vor dem Erblinden. Die medizinische Behandlung vom Grauen Star ist weit fortgeschritten und kann mit einem kleinen minimalinvasiven operativen Eingriff am Auge leicht behoben werden“, betont der Augenarzt. Benno Janßen geht noch einen Schritt weiter: Für ihn ist der Graue Star sogar mit der Chance für ein besseres Sehvermögen im Alter verbunden, vorausgesetzt Patienten entscheiden sich für eine künstliche Augenlinse, die am besten zu ihrem individuellen Augenleiden passt.

Auf die passende Augenlinse kommt es beim Grauen Star an, betont der Augenarzt

Früher oder später wird bei der Diagnose Grauer Star eine Operation zum Thema. Dabei wird anstelle der natürlichen eine künstliche Linse im Auge eingesetzt. Wann genau das der Fall ist, hängt entscheidend vom Fortschreiten des Grauen Stars und von der persönlichen Empfindung des Patienten ab. „Wie stark fühlt sich der Patient durch den Grauen Star in seinem Alltag eingeschränkt? Diese Frage ist entscheidend, wenn es darum geht, ob eine Operation beim Grauen Star geboten ist“, erklärt Benno Janßen. Ist der Graue Star so weit fortgeschritten, dass eine OP unumgänglich erscheint, legt der Augenarzt aus Neuss großen Wert auf eine umfassende Aufklärung seiner Patienten. „Mir ist wichtig, dass meine Patienten wissen: Eine OP am Grauen Star ist kein großer Eingriff, sondern Routine in unserer Praxis.“ Außerdem zielt der Arzt darauf, seine Patienten genau über die verschiedenen Linsentypen aufzuklären, die bei einer Operation in Frage kommen.

Bei Grauem Star: Welcher Linsen Typ passt? Antworten vom Augenarzt (Rhein-Kreis Neuss)

Generell unterscheiden Augenärzte zwischen Monofokal- und Multifokallinsen. Während mit Monofokallinsen scharfes Sehen entweder in Nähe oder Ferne möglich ist, leisten Multifokallinsen mit Blick auf den Sehkomfort mehr. „Mit der Auswahl der richtigen Augenlinse können Patienten mit der Operation am Grauen Star wesentlich ihre visuelle Lebensqualität im Alter steigern und unter Umständen sogar ganz ohne Sehhilfen auskommen“, schildert der Augenarzt.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
presse@eyedoc-janssen.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Woran ein Unternehmensverkauf scheitern kann

Everto Consulting zu den Fallstricken, die einen Unternehmensverkauf scheitern lassen können

Woran ein Unternehmensverkauf scheitern kann
Einen Unternehmensverkauf ohne neutrale Berater: Schwierig. (Bildquelle: © v.poth – Fotolia)

Den wenigsten Senior-Chefs fällt die Trennung von ihrem Unternehmen leicht. Meist geht der Entscheidung für einen Verkauf eine lange Suche nach einem geeigneten Käufer voraus. Für Unternehmer ist das Thema „Verkauf“ meist emotional besetzt. „Gleichzeitig sind die Interessenlagen derjenigen Personen, die unmittelbar von einem Verkauf betroffen sind, grundlegend unterschiedlich. Das kann zu einem regelrechten Wirrwarr an Ratschlägen führen, die in der Summe niemanden weiterbringen“, schildert Unternehmensberater Thomas Salzmann, der seit 20 Jahren Unternehmensverkäufe begleitet. Geradezu unerlässlich ist seiner Einschätzung nach externer Sachverstand, der den Unternehmensverkauf zielgerichtet steuert, begleitet und neutral berät. Fehlt ein neutraler, kompetenter Berater im Verkaufsprozess, sind die Erfolgsaussichten gering, weil Unternehmer vor allem zeitlich schnell an ihre Grenzen geraten.

Unternehmensverkauf: Kapitalnachweis frühzeitig einholen

Es ist viel Wahres dran an dem Ausspruch, dass der Köder dem Fisch schmecken muss, nicht dem Angler. Eine auf den potenziellen Käufer hin ausgerichtete Unternehmenspräsentation gehört ebenso zum verkaufsfördernden Portfolio, wie die Fähigkeit, sich in die Denkweise verschiedener Käufer-Typen hinein zu versetzen. Die meisten Unternehmensverkäufe in Deutschland scheitern letztendlich jedoch nicht an der Präsentation des Unternehmens, sondern an der Finanzierung. „Das ist besonders dann ärgerlich, wenn schon viel Zeit und Energie in die Verkaufsverhandlungen geflossen ist und am Ende der Käufer die Finanzierung nicht darstellen kann. Deshalb ist Teil unserer strategischen Verkaufsplanung, frühzeitig zu prüfen, ob der potentielle Käufer eine Finanzierung erhalten wird.“, beschreibt Thomas Salzmann.

Unternehmensverkauf: Am Ende kommt es auf die richtige Strategie an

Damit der Unternehmensverkauf erfolgreich verläuft, setzt Everto auf einen strukturierten Prozess. An dessen Beginn steht die Zieldefinition gemeinsam mit dem Kunden, auf deren Basis eine Verkaufsstrategie erarbeitet wird. Die Suche nach einem Käufer beginnt. Dazu bedient sich Everto eines gewachsenen Netzwerks und digitaler Plattformen. Ist ein Kaufinteressent ausgemacht, übernimmt Everto die Verhandlungen und begleitet die Gesprächsrunden. Wird es konkret, entwerfen die Unternehmensberater Absichtserklärungen, Vorvertragsentwürfe und unterstützen Betriebsprüfungen. „Für uns ein ganz wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Unterstützung bei der Entscheidungsfindung. Wenn der Verkäufer am Ende seine Verkaufsentscheidung mit Überzeugung treffen kann, haben wir gute Arbeit geleistet“, stellt Thomas Salzmann heraus, der seinen Kunden aus dem Selbstbewusstsein seiner langjährigen Erfahrung heraus eine Zufriedenheitsgarantie gibt. Das heißt: An jedem Monatsende bewerten seine Kunden die Arbeit des Unternehmensberaters. Fällt dieses Urteil negativ aus, folgt keine Rechnung.

Unternehmenskauf, Unternehmensverkauf und somit die Unternehmensnachfolge sind komplexe Angelegenheiten. Thomas Salzmann kümmert sich um mittelständische Unternehmen. Komplexe Aufgaben werden bei Everto Consulting mit Sitz in Hamburg durch Thomas Salzmann und sein Team gelöst.

Kontakt
Everto Consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040555573364
presse@everto-consulting.de
https://everto-consulting.de

Dr. Schannath Executive Search mit Award ausgezeichnet

Dr. Schannath Executive Search mit Award ausgezeichnet
Dr. Schannath nach Überreichung des Awards durch Klaus Mantel, Geschäftsführer der Experteer GmbH (Bildquelle: @ Experteer GmbH)

Frankfurt/Hannover, 22.6.2018 – Die Kapital- und Immobilienmarkt-Personalberatung Dr. Schannath Executive Search erreichte im Rahmen der Verleihung der diesjährigen „Headhunter of the Year“-Awards in der Kategorie „Candidate Experience“ den dritten Platz und wurde mit einem der begehrten Headhunter-Awards ausgezeichnet. Die Verleihung des Awards unterstreicht das herausragende Feedback betreuter Kandidaten, die insbesondere die hohe Fachkompetenz in der Zielbranche und die hervorragende Kandidatenbetreuung hervorhoben. Die „Headhunter of the Year“-Awards werden jährlich wiederkehrend durch die Experteer GmbH verliehen.

Dr. Schannath Executive Search wurde nach 2017 bereits zum zweiten Mal für den Headhunter of the Year Award nominiert und konnte in diesem Jahr mit dem dritten Platz in der Kategorie „Candidate Experience“ überzeugen. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Kandidatenbefragung im Frühjahr dieses Jahres durch die Experteer GmbH. Zu den wesentlichen Kriterien gehörten unter anderem die „Wahl des Erstkontaktes“, die „Passgenauigkeit der angebotenen Position“, die „Professionalität“ sowie das „Know-how“ der Personalberatungen.

„Mit diesem Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind, werden wir in unserer Philosophie bestärkt, dass nur eine intensive Betreuung der Kandidaten, ein sehr eng umrissener Branchenfokus auf den Kapital- und Immobilienmarkt und eine tiefe Vernetzung im Kundensegment zu einer win-win-Situation für Mandanten und Kandidaten führt“, erläutert Dr. Schannath nach Überreichung des Awards. Die Awardverleihung fand am 14. Juni 2018 im Hotel Bayerischer Hof in München statt.

Über Dr. Schannath Executive Search:
Die Personalberatung Dr. Schannath Executive Search besitzt 15 Jahre Beratungserfahrung bei der Besetzung von Management- und Fachpositionen in den Bereichen Kapitalmärkte/Kapitalanlage, Real Estate und betriebliche Altersvorsorge/bAV. Sie betreut deutschlandweit Kapitalanlage-, Asset-Management- und Fonds-Gesellschaften aller Segmente, Immobiliengesellschaften, Intermediäre wie Verwahrstellen und bAV-Beratungsgesellschaften sowie institutionelle und semi-institutionelle Inves-toren (Banken, Versicherungen, Versorgungswerke, Pensionskassen, Family Offices, Stiftungen etc.) bei der Besetzung exponierter Positionen. Durch diese 360°-Sicht auf das Kapitalanlagesegment, hohe fachliche Kompetenz sowie hochgradige Vernetzung auf allen Ebenen besitzt die Personalberatung einen exzellenten Zugang zu den Marktteilnehmern und ein tiefes Verständnis für die Problemstellungen im Kapitalanlagesegment. Die Personalberatung ist mit Büros in Frankfurt, Hamburg und Hannover überregional vertreten.

Kontakt
Dr. Schannath Executive Search
Dr. Heinz Schannath
MesseTurm – Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt/Main
069-50956-5437
HS@schannath.com
http://www.schannath.com

Hypnose Hamburg | Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse

Hypnose und Eifersucht | Elmar Basse

Hypnose Hamburg | Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht kann behandlungsbedürftig sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, und als behandlungsbedürftige Störung nennt man sie dann auch krankhafte Eifersucht. Dabei mag es durchaus der Fall sein, so Elmar Basse, dass der betreffende eifersüchtige Mensch keine Krankheitseinsicht besitzt. Bei vielen anderen Störungen und Leiden würde man sagen können, dass sie entweder nicht behandlungsbedürftig oder nicht behandlungsfähig seien, wenn der jeweilige Mensch über keine Einsicht verfügt, dass er krank ist, beziehungsweise wenn er seinem eigenen Bekunden nach keinen Leidensdruck hat. Bei vielen, wenn nicht den meisten Krankheiten ist es nun einmal so, dass ihr Leidensdruck, den sie mit sich führen, sehr stark zur Behandlung motiviert. Der Leidensdruck kann zwar, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, von einzelnen Menschen ignoriert oder verdrängt werden. Die Behandlung kann auch hinausgezögert oder ganz vermieden werden. Eine Konsequenz dessen ist dann aber meistens eine deutliche Verschlimmerung der Symptomatik, die früher oder später eine Behandlung nahezu unvermeidlich macht.
Ist es hingegen so, dass kein Leidensdruck vorhanden ist, so kann trotzdem eine Krankheit bestehen. Bleibt sie unbemerkt und unbehandelt, droht irgendwann ein Ausbruch mit so gravierenden Folgen, dass die Behandlungsaussichten oft gering sind.
Auch im psychischen Bereich verhält es sich ähnlich. Generell fühlen sich Menschen motiviert, eine Behandlung aufzusuchen, wenn sie einen Leidensdruck haben, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Bei den sogenannten Wahnstörungen, zum Beispiel dem berühmten Verfolgungswahn, ist es ja nicht so, dass der Patient in seiner subjektiven Weltsicht an dem Wahn leidet. Er nimmt ja gar keinen Wahn bei sich war, sondern glaubt sich im Recht. Wegen des Wahns als solchem wird man ihn daher laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse kaum „offiziell“ behandeln können. Nur erwachsen aus der Wahnstörung meist Funktionsstörungen im Lebensgefüge des betreffenden Menschen, die unerträglich werden können und dann eben doch zu einer Behandlung motivieren.
Nun gibt es zwar durchaus einen Eifersuchtswahn, und dieser gilt als behandlungsbedürftige psychische Störung mit Krankheitswert. Aber dieser Eifersuchtswahn ist nur die pathologische Spitze. Die meisten eifersüchtigen Menschen betrachten sich keineswegs als psychisch krank und sind es in einer engen Definition der psychischen Krankheit auch nicht. Allerdings erzeugen und erleben sie oft einen beträchtlichen Leidensdruck in ihrem privaten, sozialen Umfeld. Lebensentwürfe können daran scheitern, Gewalttaten können entstehen, gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse zu bedenken. Das Letztere trifft zwar nur auf eine sehr geringe Zahl der Betroffenen zu, aber die psychosozialen Folgekosten sind bei vielen Betroffenen insgesamt sehr hoch und rechtfertigen es durchaus, die Eifersucht als behandlungsbedürftig einzustufen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Online-Portal Fixando gibt sonderbarste Dienstleistungskategorien bekannt

Die Vermietung von Eiswagen ist die meistgesuchte unter den eigentümlichen Kategorien

Online-Portal Fixando gibt sonderbarste Dienstleistungskategorien bekannt
Fixando Logo

Fixando veröffentlicht eine Liste über die ungewöhnlichsten Dienstleistungen, die auf der Online-Plattform angefragt werden.

Eiswagen mieten, Rollrasenverlegungen und Henna Tattoos gehören zu den sonderbarsten Dienstleistungen, die 2018 von Deutschen gesucht werden. Allein die Vermietung von Eiswagen macht 11% aller eingehenden Anfragen aus. Gefolgt von der Verlegung von Rollrasen mit jeweils 5% und Henna Tattoos mit 3%. Seit Beginn des Jahres bis zum 15. Juni hat Fixando, die Online-Plattform zur Vermittlung von Dienstleistungen, ihre Anfragen analysiert und eine Liste der eigentümlichsten unter den meistgesuchten Services veröffentlicht.

„Besonders in der ersten Jahreshälfte können aktuelle Hochzeitstrends erkannt werden. Eiswagen und Schokoladenbrunnen, aber auch Henna Tattoos sind derzeit besonders beliebt auf Hochzeiten. Dass unsere Plattform bei der Hochzeitsplanung zu einem wichtigen Tool geworden ist, bemerken wir auch aufgrund der vielen Anfragen für Brautkleidänderungen“, erklärt David Cordeiro, Leiter für Marketing.

Weitere Anfragen, die speziell sind und die Fixando in der ersten Jahreshälfte erhalten hat, sind Gebärdensprach- und Mundharmonikaunterricht. Diese stellen jeweils 2% aller gestellten Anfragen dar.

Über Fixando:
Fixando vereinfacht die Buchung lokaler Dienstleistungen. Über die App und Webplattform, ermöglicht Fixando seinen Nutzern eine simple Abwicklung von Serviceaufträgen. Sei es die Beauftragung eines Catering-Service, eines Fotografen, eines Personal Trainers oder gar eines DJs; es stehen 1200 Dienstleistungskategorien zur Verfügung.

Fixando ist ein Online-Portal, das die Suche nach geeigneten und lokalen Servicedienstleistungen erleichtert. Kunden finden über die Fixando App oder Webseite bewertete und zuverlässige Experten für jede Art von Service und erhalten innerhalb von 48 Stunden bis zu 5 individuell zugeschnittene Angebote. Für Fachkräfte, Kleinunternehmen und Selbstständige wird Fixando zum Werkzeug, um mehr Kunden zu akquirieren und den Umsatz zu steigern. Das 2017 gegründete Unternehmen bietet diesen Service bereits in den D-A-CH Ländern, Portugal, Spanien, Chile und Mexiko an.

Kontakt
Fixando BV
David Cordeiro
J. Schaperstraat 2
1432 PR Aalsmeer
+4932211001125
support-de@fixando.com
http://www.fixando.de

Mineralquellen Wüllner: Startschuss für neue ressourcensparende Glasabfüllanlage

Bielefeld, 22. Juni 2018. Das Bielefelder Familienunternehmen Mineralquellen Wüllner – bekannt für sein Carolinen Mineralwasser – hat heute gemeinsam mit der ersten parlamentarischen Geschäftsführerin der Grünen Bundestagsfraktion, MdB Britta Haßelmann, seine neue ressourcensparende Glasabfüllanlage in Betrieb genommen.

Die neue Glasabfülllinie ist Teil des umfassenden Nachhaltigkeitskonzepts des Bielefelder Unternehmens, das neben der kürzlich erfolgten Bio-Mineralwasser-Zertifizierung des Carolinen Mineralwassers auch die Zusammenlegung der Bielefelder Produktion an einem Standort umfasst. Mit der Inbetriebnahme der neuen Glasabfüllanlage in der im Frühjahr fertiggestellten 3.400qm großen Produktions- und Lagerhalle erfolgt nun die komplette Carolinen Abfüllung direkt neben dem als Niedrigenergiehaus ausgeführten Verwaltungsgebäude in Bielefeld Ubbedissen. Maik Ramforth-Wüllner, Geschäftsführer der Mineralquellen Wüllner: „Mit unserer neuen Glasabfüllanlage in Bielefeld Ubbedissen können wir unser Mineralwasser ab sofort noch schneller zu unseren Kunden bringen und schonen die Umwelt gleich doppelt: Zum einen entfallen jährlich rund 40.000 Transport-Kilometer auf den Straßen der Region und damit fast 30.000 kg CO2. Zum anderen spart die innovative Glasabfüllanlage u.a. durch hocheffiziente Antriebe, den Einsatz modernster Computertechnik und eigens entwickelter Detaillösungen wie die Nutzung von Abwärme für die Flaschenreinigungsmaschine zusätzlich auch noch rund 35 Prozent Energie und 50 Prozent Wasser ein.“ Die Leistung der auf insgesamt knapp 2000qm Fläche aufgebauten Anlage liegt bei über 30.000 Flaschen pro Stunde. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 7,5 Mio. Euro für den Maschinenpark und rund 5 Mio. Euro für die Produktions- und Lagerhalle, die bei Bedarf auch noch Raum für Kapazitätserweiterungen bietet.

Britta Haßelmann, MdB und erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Bundestagsfraktion: „Das Beispiel Mineralquellen Wüllner zeigt, dass wirtschaftliche Vernunft und Nachhaltigkeit sich gut ergänzen können. Mit Investitionen an den richtigen Stellen und der mit dem Bio-Mineralwasser-Siegel verbundenen Selbstverpflichtung zum ökologischen Wirtschaften ist etwas gelungen, von dem alle profitieren: Die Umwelt wird geschützt, das Unternehmen spart Zeit und Ressourcen und die Verbraucher bekommen auch auf lange Sicht Mineralwasser bester Qualität.“

Über die Mineralquellen Wüllner
Die Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG ist ein 1925 gegründetes Familienunternehmen mit Stammsitz in Bielefeld. Zur Gruppe gehören neben dem Bielefelder Carolinen Brunnen auch Gaensefurther aus Sachsen-Anhalt sowie Güstrower aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen gehört seit Jahren zur Top10 der deutschen familiengeführten Mineralbrunnenbetriebe und ist unter anderem Marktführer in Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt und der Gastronomie Mecklenburg-Vorpommerns. Geschäftsführer sind Maik Ramforth-Wüllner (Finanzen und Logistik), Volker Harbecke (Technik und Produktion) und Carsten Thomas Hess (Vertrieb und Marketing). Gesellschafterin und Beiratsvorsitzende ist Heike Wüllner.

Die Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG ist ein 1925 gegründetes Familienunternehmen mit Stammsitz in Bielefeld. Zur Gruppe gehören neben dem Bielefelder Carolinen Brunnen auch Gaensefurther aus Sachsen-Anhalt sowie Güstrower aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen gehört seit Jahren zur Top10 der deutschen familiengeführten Mineralbrunnenbetriebe und ist unter anderem Marktführer in Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt und der Gastronomie Mecklenburg-Vorpommerns. Geschäftsführer sind Maik Ramforth-Wüllner (Finanzen und Logistik), Volker Harbecke (Technik und Produktion) und Carsten Thomas Hess (Vertrieb und Marketing). Gesellschafterin und Beiratsvorsitzende ist Heike Wüllner.

Firmenkontakt
Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG
Christoph Bisewski
Detmolder Straße 767
33699 Bielefeld
05202-8409-0
info@carolinen.de
http://www.carolinen.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 99249654
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://www.pfaff-kommunikation.de/

Produktneuheiten von FIBARO auf der IFA-PREVIEW

Smart Home-Technologie live erleben

Produktneuheiten von FIBARO auf der IFA-PREVIEW

Posen/München/Hamburg, 22. Juni 2018 – FIBARO, europäischer Smart Home-Hersteller, präsentiert seine Neuheiten auf der DIGITAL LIFESTYLE IFA-PREVIEW. Die Besucher erhalten am 28. Juni in München und am 02. Juli in Hamburg exklusiv Einblicke in FIBAROs aktuelle Smart Home-Entwicklungen.

Vom 31. August bis 05. September findet die diesjährige IFA in Berlin statt. Auf der IFA-PREVIEW haben Medienvertreter und Unternehmen vorab die Gelegenheit, sich über neue Produkte und Techniktrends aus dem Bereich Consumer Electronics und Home Appliances auszutauschen. Auf www.pre-view-online.com können sich Interessierte direkt für die jeweiligen Termine akkreditieren.

FIBARO erweitert Produktpalette
Der Hersteller baut kontinuierlich sein Smart Home-Portfolio aus. „Unser Ziel ist es, das Leben unserer Kunden komfortabler und sicherer zu machen“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO.

Im Rahmen der IFA-PREVIEW präsentiert der Hersteller seine neuesten Produkte und Produktsets aus den Bereichen Sicherheit, Multimedia, Licht- und Heizungssteuerung.

Zu den Neuheiten zählen unter anderem die FIBARO Sirene sowie zwei neue Versionen des RGBW Controllers. Eine Bluetooth-Version des Controllers für Apple HomeKit ist bereits in Planung. Außerdem stellt FIBARO seinen Universalsensor USB 2 vor. Mit ihm verbunden, lassen sich analoge Geräte auch ins digitale Zeitalter befördern. Als Teil des Smart Home-Systems können sie per Fernzugriff an- sowie ausgeschaltet und in komplexe Szenen integriert werden.

„Auch bei unseren neuen Produkten steht, neben der Qualität und dem Design, die Offenheit gegenüber anderen Systemen und Herstellern im Fokus“, sagt Krystian Bergmann. „Dazu setzen wir auf die Zusammenarbeit mit renommierten Technologiepartnern.“

Ausbau der Präsenz in Deutschland
Nachdem sich die Smart Home-Lösungen von FIBARO international etabliert haben, baut der Hersteller nun auch sein Geschäft auf dem DACH-Markt weiter aus. Dazu ist FIBARO verstärkt auf der Suche nach Installations- und Vertriebspartnern, die das Unternehmen bei seinem Vorhaben unterstützen. Zudem sind spezielle Produktzentren in Planung, die es ermöglichen, FIBARO-Lösungen im Einsatz zu erleben. Gleichzeitig plant der Hersteller, eine Niederlassung in Deutschland zu eröffnen, und stockt dazu sein Vertriebsteam weiter auf.

Weitere Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 730 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Andreas Jung
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Junge Erwachsene und das liebe Geld

Junge Erwachsene und das liebe Geld

(NL/2604597533) Junge Leute verfügen zum Teil über eine beachtliche Finanzkraft, interessieren sich für Geldanlagen und wissen aber kaum etwas darüber. Sobald sie sich dann informieren, wird die Anlageform hinterfragt und die Nachhaltigkeit rückt in den Vordergrund.

Eine repräsentative Studie von Youngcom, die letzten Dezember im agentureigenen Network erhoben wurde, zeigt, dass junge Erwachsene über eine beachtliche Finanzkraft verfügen. Das liege daran, dass in jungen Jahren die Vorsorge oder auch der Unterhalt für eine Familie noch keine Rolle spiele. Aber keiner der Befragten konnte von sich sagen, dass er sich mit Geldanlagen sehr gut auskenne, obwohl über zwei Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen angab, sich für das Thema Geld zu interessieren. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass sich die meisten außerhalb des Elternhauses noch gar nicht mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben.

Viele Berufsanfänger denken beim ersten Gehalt zunächst ans Ausgeben: Ein neues Handy, das Festival nächsten Monat oder an Urlaub. Im zweiten Schritt geht es dann schon mal ums Sparen. Wenn es am Anfang auch eher kleine Beträge sind, dank Zins und Zinseszins könnte daraus schon ein kleines Vermögen werden. Auch wenn es in der Niedrigzinsphase gar nicht so einfach ist, die richtige Sparform zu finden.
Dass es tatsächlich eine beachtliche Anzahl von sehr jungen Erwachsenen gibt, die über erhebliche Geldbeträge verfügen, stellte die Studie von Youngcom ebenfalls fest. Das Kapital würde beispielsweise aus einer Erbschaft oder auch aus Zuwendungen der Eltern und Großeltern stammen. Egal aus welcher Quelle, Geld sollte man nicht parken, sondern anlegen.

Was raten Sie jungen Anlegern?

Der Beratungsbedarf ist bei jungen Anlegern sehr hoch. Wir erleben immer wieder, dass das Wissen rund ums Geld nicht wirklich groß ist, erzählt Georg Hetz, der Geschäftsführer des unabhängigen Finanzdienstleisters UDI aus Nürnberg. Junge Menschen sollten sich gut informieren und von vornherein bei der Wahl der Anlage ihr Geld splitten. Die Hälfte etwa sollte sehr liquide angelegt werden, damit das Geld zur Verfügung steht, wenn es gebraucht wird. Das könnte zum Beispiel die Anlage auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto sein. Hier muss man aber unbedingt auf die Laufzeit achten. Mindestens 30 Prozent des Geldes rate ich in renditestarke Geldanlagen anzulegen und nur 20 Prozent variabel in unterschiedliche Finanzprodukte wie festverzinsliche Wertpapiere und Aktien. Wer sein Guthaben so oder ähnlich aufgeteilt anlegt, erreicht eine Risikostreuung und hat dennoch schnell Geld verfügbar.

Was sollte bei jungen Anlegern einen höheren Stellenwert einnehmen: Rendite oder Sicherheit?

Diese Frage stellt sich jedem Anleger und er entscheidet, was ihm wichtiger ist. Wobei ein 50-Jähriger in der Regel die Sicherheit in den Vordergrund stellt, damit das Kapital seine Rente ergänzt, fährt Hetz fort. Wer bereits um die Zwanzig mit dem Vermögensaufbau und der Kapitalanlage beginnt, sollte die Sicherheit im Auge haben, aber die Rendite bei der Wahl der Anlage in den Vordergrund stellen und auch mehr Risiko in Kauf nehmen. Ich denke da an risikoreichere Geldanlagen wie Aktien, Wertpapiere oder auch Nachrangdarlehen.

Begriffe wie Nachhaltigkeit und Ökologie spielen bei Berufsanfänger oft erst dann eine Rolle, wenn sie sich selbständig machen und ihre erste eigene Wohnung beziehen. Sobald sie einen Haushalt führen, kommen viele Fragen auf sie zu und sie beschäftigen sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit: Trenne ich Müll und wie organisiere ich das am besten? Sollte ich Wasser sparen? Fahre ich mit dem Auto oder vielleicht auch ein paarmal in der Woche mit dem Rad zur Arbeit? Kaufe ich regionale Produkte? Bevorzuge ich Billigware vom Discounter oder doch lieber Ökoprodukte? Bleibt genug zum Sparen übrig und wie lege ich mein Geld jetzt sinnvoll an? Dies und mehr gilt es zu entscheiden.

Spielt Nachhaltigkeit bei jungen Anlegern eine nennenswerte Rolle?

Im Gespräch mit jungen Anlegern hat mich immer wieder überrascht, dass sie zum einen sehr genau wissen wollen, was mit ihrem Geld passiert und zum anderen, dass ihnen die Nachhaltigkeit einer Anlageform sehr wichtig ist, so Hetz weiter. Um den Begriff Nachhaltigkeit ein wenig zu konkretisieren: Ich würde einen Prozess dann als nachhaltig bezeichnen, wenn er heutige Bedürfnisse befriedigt, ohne den Generationen der Zukunft die Möglichkeit zu nehmen, ihre Bedürfnisse ebenso zu befriedigen. Nachhaltige Geldanlagen sind beispielsweise Investitionen in neue Energien. Für junge Menschen gehört der Umbruch auf dem Energiesektor zur alltäglichen Schlagzeile. Dass fossile Energien zur Neige gehen und nach und nach durch die Nutzung von erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz ersetzt werden müssen, ist ihnen klar. Wenn man nun in diesen Zukunftsmarkt investieren kann, gute Renditen erzielt und gleichzeitig etwas für sauberen Strom und den Umweltschutz tut, ist das nachhaltig. Je mehr Gelder in den Bau von Ökokraftwerken fließen, desto weniger Kohle- und Atomkraftwerke werden gebraucht. Das interessiert junge Menschen heute mehr denn je.

Die UDI zählt zu den Pionieren im Bereich grünes Geld. Durch ihre Geldanlagen konnten bisher 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen, 90 Solarprojekte und ein Green Building realisiert werden. Mit diesen Energiekraftwerken erzeugen wir 1.607 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, die rechnerisch 1,8 Millionen Menschen mit sauberer Energie versorgen und der Umwelt 1.680.815 Tonnen CO2 ersparen. Umgerechnet heißt das: Ein Anleger kann der Umwelt heute mit 10.000 Euro bereits 35 Tonnen Co2 pro Jahr einsparen, ergänzt Georg Hetz.

Weitere Informationen zur UDI finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 62 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 17.200 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von knapp 520 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 90 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,8 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

DattoCon18: Datto stellt 1.500 Managed Service Providern aus der ganzen Welt seine Produktneuheiten vor

Datto, weltweit führender Anbieter von IT-Lösungen, die über Managed Service Provider (MSPs) angeboten werden, gab bei seiner jährlichen Partner-Konferenz DattoCon18 ein Rekordwachstum bekannt. Bei dem weltweit größten IT-Event für MSPs, das vom 18. bis zum 20. Juni in Austin, Texas, stattfand, wurden nicht nur prominente Redner wie Sir Richard Branson und Robert Herjavec begrüßt, das Unternehmen stellte auch zahlreiche Produktneuheiten vor. Alles mit einem Ziel: Den Erfolg von IT-Dienstleistern zu steigern.

Die ausverkaufte DattoCon brachte über 1.500 MSPs aus 25 Ländern zusammen. Die Zahl der Teilnehmer stieg im Vergleich zu 2017 um 50 Prozent. Die Agenda der DattoCon war gefüllt mit Produkt-Trainings, Business- und Networking-Sessions – drei Tage drehte sich in Texas alles um MSPs: Wie können IT-Dienstleister wachsen? Welche Vision hat Datto für die Zukunft? Welche Tipps können sie mitnehmen und was sind die Best Practices der Branche?

„Bei Datto waren wir schon immer auf unsere MSP-Partner fokussiert. Die neuen Features und Lösungen, die wir bei der DattoCon vorgestellt haben, machen es für sie noch einfacher, zuverlässige und skalierbare Services anzubieten, damit ihre Unternehmen wachsen können“, sagt Austin McChord, CEO und Gründer von Datto. „Unser breites Produkt-Portfolio eröffnet kontinuierlich neue Möglichkeiten für MSPs, neue Kunden zu gewinnen und die Kundenbeziehungen zu stärken. Unser offenes Ökosystem garantiert MSPs zudem, dass sie die Tools wählen können, die am besten zu ihnen passen – auch wenn es nicht unsere sind.“

Seit Januar 2018 hat Datto viele Meilensteine erreicht:

– mehr als 1.900 neue Partnerschaften mit Managed Service Providern – Datto arbeitet jetzt mit über 14.000 Partnern zusammen
– Bereitstellung von IT-Lösungen und -Services für mehr als 500.000 kleinere und mittlere Unternehmen in 132 Ländern über die MSP-Partner und Schutz von 440+ Petabytes Daten
– mehr als 30 Prozent Wachstum bei wiederkehrenden Umsätzen im Jahresvergleich

Nach der Zusammenlegung mit der Autotask Community Live war die DattoCon18 die erste Konferenz für MSPs, die Produkte und Services verschiedener Anbieter verwenden. Die Gäste profitierten von Insights und Networking mit einer beeindruckenden Liste an Präsentationen und Sessions von Datto und anderen führenden Unternehmen des Channels. Darüber hinaus konnten sie sich die Lösungen von anderen Anbietern demonstrieren lassen.

Doch nicht nur das Programm begeisterte die Besucher, sondern auch die Redner, die auf der Bühne begrüßt wurden: Sir Richard Branson, Gründer der Virgin Group und bekannter Philanthrop, sowie Robert Herjavec, Unternehmer und Star der TV-Show „Shark Tank“.

Unter den neuen, von Austin McChord vorgestellten Features und Lösungen sind umfassende Weiterentwicklungen der Business Continuity & Disaster Recovery (BCDR)-Plattform wie:

– Rapid Rollback: Wiederherstellung von Datei-Systemen, nachdem versehentlich Veränderungen vorgenommen wurden, ohne das gesamte System neu imagen zu müssen. Die Tools führen Vergleichschecks zwischen den aktuellen Dateien und dem letzten Backup durch, um nur die geänderten Dateien automatisch zu identifizieren und im Image wiederherzustellen. So wird signifikant Zeit eingespart.
– Erweiterte Backup-Verifizierung: Eine Serie von automatisierten Checks, inklusive Integritätsprüfung, Volume- und VSS-Checks, Applikations- und Service-Verifizierung sowie Support für individuelle Skripte.
– Autotask PSA-Integration: Ermöglicht es MSPs, ihr gesamtes Datto Portfolio an Continuity-Produkten aus der Autotask Business Management-Plattform/PSA heraus zu managen, indem vorkonfigurierte Datto Dashboards und eine neue Datto Geräte-Ticket-Kategorie genutzt werden.

Die Business Management-Lösung Autotask Professional Services Automation (PSA) wurde ebenfalls optimiert. Die Updates umfassen:

– Neue Task-Benutzeroberfläche: Umfassende Optimierung des Projekt-Managements mit neuen Aufgaben-Kategorien, Timelines, Checklisten und Insights.
– Native iOS Mobil-App: Erlaubt es Managern, ihre Dashboards zu sehen und auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand zu sein, was die Entwicklung ihres Unternehmens angeht.

Das Unternehmen gab zudem bekannt, dass das Remote Monitoring & Management (RMM) Tool Autotask Endpoint Management nach Marktumfragen und Partner-Input in Datto RMM umbenannt wurde. Für Datto RMM wird es folgende Updates geben:

– Reporting: Eine neue Flexibilität ermöglicht es Kunden, bis ins Detail korrekte Reports anzufertigen ohne bei null anfangen zu müssen. So haben MSPs und Endkunden eine klare Übersicht über alle erbrachten Services.
– Antivirus- und Patch-Status-Erkennung: Eine einzige Lösung für Antivirus- und Patch-Status auf jedem gemanagten Gerät, was für MSPs eine große Zeitersparnis bedeutet.
– Endnutzer-Ticketing: Diese Optimierung gibt Nutzern die Möglichkeit, nahtlos aus dem System heraus Tickets zu erstellen und dann sofort in die Autotask PSA zu wechseln. Das spart Ticket-Reaktionszeit und erhöht die Kundenzufriedenheit.

Datto Networking hat auf das Feedback von MSPs reagiert und bietet neue Programme, neue Features und neue Produkte wie:

– Lebenslange Garantie: Sofort gültig; Datto Networking APs, Switches und Managed Power-Geräte haben eine lebenslange Garantie bei kontinuierlicher Zahlung der monatlichen Gebühren. Die Garantie gilt auch rückwirkend für die aufgezählten Geräte, die unter der Marke Datto Networking erworben wurden.
– Datto Networking Mobil-App: Jetzt erhältlich im Google Play Store. Die App vereinfacht Network-Deployments und das Management für MSPs. Zudem ermöglicht es ihnen, alle APs, Switches und Kunden zu sehen und zu monitoren – inklusive Geräte-Zustand, verfügbarer Bandbreite und Stromverbrauch.
– AP62: Dattos WiFi- oder WLAN-Access Point der nächsten Generation verbindet sich mit dem derzeitigem AP42 und schließt Dattos Wechsel zu 802.11ac Wave 2 APs ab.
– E24: Das neue E24 Switch ersetzt das Vorgängermodell und bietet zwei 10Gb SFP Uplink Ports und ein optimiertes PoE Budget von 410W.

Darüber hinaus wurden weitere Updates und neue Features für Autotask Workplace, Autotask Endpoint Backup und Datto Drive angekündigt:

– Autotask Workplace: Ein noch besseres Nutzererlebnis und noch mehr Sicherheit der File Sync & Share-Lösung für MSPs und Geschäftskunden, inklusive optimierter Office 365-Integration, optimiertem Logging und Reporting, bearbeitbaren PDFs und Zwei-Faktor-Authentifizierung.
– Autotask Endpoint Backup: Updates in den Bereichen Performance, Sicherheit und Reporting machen das Produkt noch schneller und sicherer für Endkunden, inklusive schnellerer Uploads großer Backups, richtliniengesteuerter Alerts und Zwei-Faktor-Authentifizierung.
– Datto Drive: Upgrade auf das neueste Release mit granularen Passwort-Regeln, verbesserten Benachrichtigungen und schnellerem Sync-Client.

Über Datto:
Das Ziel von Datto ist es, KMU auf der ganzen Welt mit der besten Technologie zu unterstützen. Das erreicht Datto, indem es seine einzigartige Community von Managed Services Providern mit den richtigen Produkten, Tools und Know-how ausstattet, sodass diese maximalen Kundennutzen bieten können. Mit diesem Ansatz hat sich Datto zum weltweit führenden Anbieter von MSP-Lösungen entwickelt. Datto hat seinen Hauptsitz in Norwalk, Connecticut, und betreibt zahlreiche Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen: www.datto.com/de und www.autotask.com/de

Pressekontakt:
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Herr Prochnow, Herr Wilisch
Tel.: 0 6173 – 92 67 – 62
Fax: 0 6173 – 92 67 – 67
datto@prpkronberg.com
www.prpkronberg.com

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Philipp Wilisch
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173 – 92 67 62
wilisch@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
Public Relations Partners
Herr Wilisch
Wilisch
61476 Kronberg im Taunus
06173926762
wilisch@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.de

Art Basel Kunstwoche

Art Basel Kunstwoche, Ausstellungen, Biennale und Messen

Art Basel Kunstwoche
Contemporary Art Biennale Basel 2018

22. Juni 2018

Wenn man Kunst und Basel sagt, dann verbindet man automatisch zwei Wörter zusammen: Art Basel – eine der wohl relevantesten Kunstwochen der Welt. Die Art Basel hat sich auf dem Kunstmarkt stark etabliert und für die meisten Sammler und Kunstinteressierten ist es ein Muss in ihrem Terminkalender die Art Basel im Juni zu Besuchen. Im Jahr 1970 wurde die Art Basel von den Galeristen Ernst Beyeler, Trudi Bruckner und Balz Hilt gegründet. Zur ersten Kunstmesse sind 16300 Besucher gekommen. Heute ist die Art Basel eine weltweite Plattform für Galerien und Sammler und organisiert Art Basel, Art Basel Hong Kong, Art Basel Miami, sie unterstützt auch die neue Initiative Art Basel Cities. Das Interesse ist gross, selbstverständlich müssen auch Galerien einiges in die Hand nehmen, um auf der Art Basel präsent zu sein. Im Interview mit dem Monopol Magazin sprach Art-Basel-Direktor Marc Spiegler über den Kunstmarkt, als auch über die Kosten und warum man die Teilnahmegebühren nicht wirklich senken kann. Die Messeteilnahmekosten liegen schon bei einem mittelgroßen Auftritt, inklusive Kosten für Transport etc. bei über 100.000 Euro. Galerien müssen pro Quadratmeter Ausstellungsfläche in der Hauptsektion 830 Franken bezahlen. Beleuchtung, Transport, Stellwände (530 Franken pro laufenden Meter), Versicherung, Reise müssen Galerien dazu kalkulieren. Und durchführen muss Art Basel einiges. Alleine 30 Mitarbeiter aus verschiedenen Länder arbeiten ein ganzes Jahr daran grosse Sammler in die VIP-Tage nach Basel zu bringen. Wie gut war es in diesem Jahr? Kurz nach der Eröffnung gibt die Galerie Hauser & Wirth den Verkauf eines Gemälde der Künstlerin Joan Mitchell um 14 Millionen Dollar bekannt und ein Kunstwerk von Mark Bradford seinen Besitzer für 2,5 Millionen wechselte. Das Kunstwerk „Bunte Pillen“ von Damien Hirst hat seinen neuen Besitzer bei Gagosian gefunden.

In diesem Jahr wurden im Hauptbereich „Galleries“ der Art Basel 290 Galerien aus 35 Ländern präsentiert, die rund 4000 Künstler zeigten. Rund 95000 Besucher unter denen sind etablierte und aufstrebende Sammler aus rund 100 Länder befanden, sind im Jahr 2018 nach Basel gekommen. Führende private Sammler aus Europa, Amerika, Asien, Afrika und dem Nahen Osten besuchten dieses Jahr ebenso wie Vertreter aus über 400 Museen und Institutionen, einschließlich: The Bass, Miami Beach; Brooklyn Museum, New York; Center Pompidou-Stiftung, Paris; Hammer Museum, Los Angeles; Louisiana Museum von Moderne Kunst, Kopenhagen; Los Angeles County Kunstmuseum; Das Museum der Moderne Kunst, New York; Norval Stiftung, Kapstadt; Rockbund Kunstmuseum, Shanghai; Serpentine Galleries, London; Solomon R. Guggenheim Museum, New York; Tate, London; und Yuz Museum, Shanghai; Louvre Abu Dhabi.

Während der Art Basel Kunstwoche gibt es in Basel ein grosses Angebot an der Kunst. Fondation Beyeler hat die Ausstellung Bacon-Giacometti gezeigt, so wie Kunstmuseum Basel mehrere Ausstellungen wie „Art.Money. Museum: The Picasso Story, 50 Years Later“ und „Maria Lassnig: Dialogues“. In der Kunsthalle Basel läuft „Raphaela Vogel: Ultranackt“ und Schaulager „Bruce Nauman: Disappearing Acts“ so wie in Museum Tinguely „Gerda Steiner & Jörg Lenzinger: To early to Panic“.

Das MAMAG Modern Art Museum aus Österreich brachte eine breite Palette der zeitgenössischen Kunst nach Basel parallel zur Art Basel und zeigte auf der „International Contemporary Art Biennale Basel“ Kunstwerke ausgewählter Künstler. „Das MAMAG Modern Art Museum mit seinen Kooperationen ist ein wichtiger Partner in der Verbindung zwischen Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Desto mehr fühlen wir uns verantwortlich für die Auswahl der Künstler unserer Ausstellungen. Die verbindende Rolle der Kunst und Gesellschaft auf allen Ebenen möchten wir auch erweitern so wie in Österreich, aber auch international. Deswegen fühlen wir uns sehr geehrt durch die Kooperation mit einem so reich an Tradition und Nähe zur Kultur bezogenem Partner wie das Grand Hotel Euler. Es war für mich eine spannende Aufgabe zu dieser Biennale aus mehreren Tausenden Künstler, die sich beworben habe, eine Auswahl an internationalen Künstlern zu treffen. Ich habe versucht bei der Auswahl Künstler mit besonderen Ideen, Position am Kunstmarkt und der Aussage der Kunstwerke zu treffen“ – sagt Kurator und Direktor des MAMAG Modern Art Museums Heinz Playner. Auf der Eröffnung der Biennale waren VIP Gäste aus der Kultur, Wirtschaft, Bankenwesen als auch einige Künstler persönlich anwesend. Künstler Chema Gil aus Mexico, Lisa Lorenz und Sudipta Choudhry wurden mit Contemporary Art Biennale Basel Award ausgezeichnet.

Grosse Highlights der Biennale waren Kunstwerke der weltbekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner, die mit ihren bunten Werken in Verbindung mit schwarz-weißen Körpern bekannt geworden ist. Tanja Playner mit ihrer Social-Media Präsenz zählt zu einer der bekanntesten Pop Art Künstlern weltweit. Ihre Beiträge erreichen über 1,5 Mio. Personen. Sie ist auch durch Kooperationen mit Prominenten bekannt. In Basel wurden Lithografien als auch Originale Kunstwerke der Künstlerin aus mehreren Jahren gezeigt. „In meiner Kunst geht es um die Liebe, weil uns die Liebe bewegt positive Dinge zu machen, sie bereichert uns von innen. Wenn die Menschen in den Herzen mehr Liebe und positive Einstellung haben, können wir viel mehr bewegen und das ist wichtig in unserer Gesellschaft und für unsere zukünftige Generationen“ – sagt Tanja Playner.
Ein großes Interesse des Publikums hat die Arbeit von Erica Fromme bekommen, als auch das konzeptuelle Kunstwerk von Alejandra Aristizabal aus Kolumbien. Auch Kunst aus den USA hat eine Anerkennung von vielen Besuchern bekommen. Künstler John Shelton hat mit seinen Kunstwerken Besucher überzeugt, als auch abstrakte Kunst von Elena Kozhevnikova aus Russland. Eine Mischung zwischen Abstraktion, Street Art und Pop Art sind Kunstwerke des Künstlers Serge Gauya, die eine grosse Aufmerksamkeit bekommen haben. Der Preisgewinner Chema Gil präsentierte in Basel ein Kunstwerk mit der tiefen Philosophie über sein Land Mexico, die Probleme des Landes, aber auch die Zukunft in dem eine Frau mit dem Gesicht einer alten Frau junge Brust einem Baby säugen lässt.

Kurator Heinz Playner war mit den Reaktionen auf die Kunstwerke der Biennale sehr zufrieden und plant in der nächsten Ausgabe der Contemporary Art Biennale Basel mehr Künstlern die Möglichkeit zu geben ihre Kunstwerke in Basel zu zeigen. „Wir haben schon vor der Biennale ein grosses Interesse beim Publikum erweckt und haben uns sehr über die Sammler und wichtige Institutionen, die Biennale besucht haben gefreut“ – sagt Heinz Playner, Direktor des MAMAG Modern Art Museums.

Künstler der Contemporary Art Biennale Basel 2018:
Tanja Playner, John Shelton, Chema Gil, Kim Hinkson, Karin Monschauer, Olga Loschinina, Serge Gauya, Emel Vardar, Maribel Matthews, Francine Gravel, Naima Amsif, Jutta Legien-Vaya, Lisa Lorenz, Annette Schreiber, Aurelia Chloe, Franz Bucher, Fu Wenjun, Diana Marschall, Marcelo Visentini, Luisa Barba, Alejandra Aristizabal, Elena Kozhevnikova, Sudipta Choudhry, Erica Fromme, Clarisse Pico, Pari Ravan, Sebastian Frederic, Melisa Dundas, David Whitfield, Susanne Bondrop, Marta Manduka, Veronique Bourdon, Sofia Wigforss, Edwin Biesheuvel, Staffan Strand

www.contemporaryartbiennalebasel.com
www.artbasel.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com